Mainboard bottet nur im StandBy Modus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mainboard bottet nur im StandBy Modus

    Habe ein älteres Mainboard, das längere Zeit nicht benutzt wurde, das ich jetzt für nen neuen PC reaktivieren wollte. Sobald ich ein Netzteil anschließe, geht das Board an, es bootet aber nicht, sondern befindet sich im Stand-by Modus (PowerLED blinkt). Habe schon probiert, mit dem Jumper das BIOS zu reseten bzw. die Batterie längere Zeit rausgemacht, hat aber alles nix verändert.
    Vielleicht hat ja hier jemand ne Idee
  • Du hast ein altes Mainboard für einen neuen prozessor einge4baut? Vielleicht kann das Board nur (z.B. 1600 + aber hast einen 2000 +) eingebaut das würde dann alles erklären aber müsstest schon ein paar Infos mehr geben :)

    mfg mrgame
    [size=3]5 Jahre mrgame im FS-B Board !![/size]
  • wahrscheinlich hat mr.game recht, aber vielleicht musst du die cmos-batterie doch länger rausnehmen, wie lange hast rausgenommen? muss nämlich min. 60min. oder länger!
    ich hab das schon tausend mal gemacht, aber kauf dir doch einfach ein neues mainboard mit besserer leistung usw., sinn nich so teuer (und für nen neuen pc sollte man auch ein neues board nehmen)
  • Hier ein paar weitere Infos:

    Board: VIA M6VBE
    AudioChip: ESS Solo-1 ES1938S
    PENTIUM III @ 500 MHz
    AWARD Bios
    Grafik: RIVA TNT2 M62 32MB
    RAM: NoName 64MB
    145 Watt Netzteil.

    Das mit der Batterie klappt net...

    Hoffe ihr habt noch n paar Ideen...
  • Dann steck den Jumper neben der Batterie mal einen nach links ! Drücke einmal die Powertaste an deinem PC ! Und steck ihn dann wieder zurück! Dann hast du dein CMOS (BIOS) Resetted! Das haut bei mir immer hin!
  • Hier noch ein Tip der allerdings bei mir nur bei Laptops der Marke Clevo /Karpov ( Gericom ...u.s.w. Aldi ,Lidl) geholfen hat.
    Nach dem Einschalten blinkt die Powerleed und das Gerät sieht aus als ob es im Stand-By Modus ist. Hier lag es bisher immer am Sockel des Bioschips. (oxidierte Kontakte).
    Quadratischer, gesockelter Chip ca. 1cm Kantenlänge mit ringsrum Beinchen. Chip vorsichtig raushebeln und Beinchen mit der Tintenseite eines Radiergummis reinigen. Falls der Chip sehr leicht rausgeht, müssen die Beinchen des Sockels nachgebogen werden. Ich hab dafür immer eine Kanüle genommen, an die ich einen kleinen Widerhaken gebogen habe. Dann Beinchen für Beinchen etwas rausziehen. (mühselig)
    Bei den Laptos sitzt der Chip unter dem Motherboard, so dass man einen Vollzerleger hat ( min. 2 Stunden Arbeit). Der Fehler tritt nach 2-3 Jahren auf und man kann sie bei Ebay billig ersteigern. Bei dir müßte das Bios leichter zugänglich sein, kannst es ja mal probieren.
  • Ja sach mal worokorolli, ist dir denn nicht aufgefallen daß der Thread schon fast ein Jahr alt ist. Denkst du er hat jetzt die ganzen Monate gewartet bis du ihm endlich die Tipps geben kannst die in seinem Fall sicher gar nix bringen :mad:

    Leute gibts tztztz :D

    mfg
    Werner
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]