Zippyshare: Der beliebte Filehoster sperrt nun deutsche Nutzer aus

  • TIPP

  • HotPi
  • 4027 Aufrufe 4 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zippyshare: Der beliebte Filehoster sperrt nun deutsche Nutzer aus

    Zippyshare: Der beliebte Filehoster sperrt nun deutsche Nutzer aus

    Nutzern einschlägiger Filesharing-Foren ist der Hoster Zippyshare sicherlich ein Begriff, dieser ist in der Szene auch sehr populär. Doch von Deutschland aus ist Zippyshare seit kurzem nicht mehr erreichbar. Was hinter dieser länderspezifischen Blockade steckt, ist derzeit nicht klar.

    Forbidden
    Wie das Blog Tarnkappe berichtet, bekommt man derzeit beim Versuch, einen Zippyshare-Download-Link zu öffnen, einen Fehler mit der Nummer 403 angezeigt (die Seite selbst ist nach wie vor erreichbar). Dieser Error ist gefürchtet und auch ziemlich eindeutig, denn kurz bzw. anders gesagt sagt Nummer 403 "Forbidden", also verboten.

    Zippyshare hat sich dazu bisher nicht geäußert, es gibt derzeit auch zahlreiche Spekulationen, was los ist. So kursieren Berichte, dass im März britische Nutzer ähnlich ausgesperrt worden sind, ob ein Zusammenhang besteht, ist aber unbekannt.

    Die Sperre besteht seit einigen Tagen und betrifft ausschließlich Nutzer mit deutscher IP-Adresse. Mit einem VPN-Zugang lässt sich das zwar überwinden, diese Möglichkeit ist in der Regel aber kostenpflichtig. Das dürfte für einige Zippyshare-Nutzer ein Ausschlusskriterium sein, denn der Hauptvorteil des Filehosters ist es, dass man dort ohne Mehrkosten schnelle Downloads bekommt.

    Wer keinen VPN hat und dennoch Zippyshare-Dateien herunterladen will, der kann auch zum Tor-Browser greifen, damit kann man nach wie vor auf die Downloads zugreifen ohne am Error 403 zu scheitern (jedenfalls dann, wenn man keinen deutschen Exit-Node erwischt).


    Auf das wesentliche gekürzter Bericht von Zippyshare: Der beliebte Filehoster sperrt nun deutsche Nutzer aus - WinFuture.de

    Über VPN aus Opera kann man Zippyshare auch weiterhin kostenfrei und ohne Forbidden nutzen.
  • Zippy.direct umgeht Ländersperre für deutsche Downloader

    Zippy.direct umgeht Ländersperre für deutsche Downloader

    Die Webseite zippy.direct leitet den Datenverkehr direkt vom Sharehoster Zippyshare an die Empfänger weiter. Damit kann man auch ohne VPN die seit April bestehende Blockade aller deutschen Downloader umgehen. Natürlich können auch die Spanier und Briten diese Umgehung nutzen, um an ihre gewünschten Dateien zu gelangen.

    Zippy.direct ermöglicht, was einem der populäre Freehoster Zippyshare seit einigen Monaten verwehrt. Seit Mitte April diesen Jahres werden alle Downloader mit einer deutschen IP-Adresse systematisch bei ZippyShare ausgesperrt. Die Android-Seite Getapk.co und andere Webwarez-Portale haben fest auf diesen Sharehoster gebaut, doch die Geschäftsleitung von ZippyShare will die Surfer aus Großbritannien, Spanien und Deutschland nicht mehr haben. Wahrscheinlich geschieht dies, um sich proaktiv vor möglichen juristischen Konsequenzen zu schützen. Die Hauptseite des Filehosters kann man ganz normal besuchen. Wer hingegen einen Download-Link anklickt, bekommt seit einigen Monaten ohne VPN oder Tor-Browser nur noch die Fehlermeldung Error 403 Forbidden zu Gesicht.

    Wie funktioniert der Zippy.direct Downloader?

    Ganz einfach: Entweder die URL direkt per copy & paste übertragen, oder nach erfolglosem Download-Versuch einfach bei https://zippy.direct die URL für den Download eingeben, fertig. Die Besucher bekommen dort nur einen einzigen Werbebanner angezeigt. Niemand wird mit Popups oder Links zu irgendwelchen Abzocke-Seiten belästigt! Exakt so sollten alle Seiten im Graubereich aussehen. Und dennoch sehen viele Portale der Webwarez-Szene genau anders herum aus, weil deren Macher das Maximum aus ihren Besuchern herausquetschen wollen.


    Quelle: https://tarnkappe.info/zippy-direct-umgeht-laendersperre-fuer-deutsche-downloader/

    [ungetestet]
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)