Apple veröffentlicht macOS 10.14.5, watchOS 5.2.1 und tvOS 12.3

  • TIPP

  • mad.de
  • 79 Aufrufe 0 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Apple veröffentlicht macOS 10.14.5, watchOS 5.2.1 und tvOS 12.3

    Neben einer neuen iOS-Version wurden auch alle weiteren wichtigen Betriebssystem des Herstellers auf einen neuen Stand gebracht – mit Fixes und neuen Features.

    Update-Tag bei Apple: Das Unternehmen hat alle aktuellen Betriebssysteme aktualisiert. Neben iOS 12.3 für iPhone, iPad und iPod touch stehen nun auch macOS Mojave 10.14.5, watchOS 5.2.1 und tvOS 12.3 zum Download bereit.

    Die neue Version von Mojave bringt laut Angaben von Apple Unterstützung für die Streamingtechnik AirPlay 2 mit, um kompatible Smart-TV-Geräte zu beschicken. Darüber lassen sich Videos, Fotos, Musik und andere Inhalte vom Mac auf entsprechende Fernseher übertragen. Die Apple-News-App, die aktuell nur in englischsprachigen Ländern bereitsteht, bietet eine neue "Folgen"-Funktion für Magazine aus der Katalogansicht heraus, sofern der Nutzer den Abodienst News+ abgeschlossen hat. Probleme mit der Audiolatenz, die auf MacBook-Pro-Modellen von 2018 auftreten konnten, sollen nun behoben sein. Weiterhin wird ein Fix für ein Leeres-Fenster-Problem mitgeliefert, das den Machern von OmniOutliner und OmniPlan aufgefallen war; Apple erwähnt beide Apps explizit, doch der Bug konnte offenbar auch bei anderen Anwendungen auftreten. Zudem wurden mit macOS 10.14.5 zahlreiche Sicherheitslücken gestopft.

    Neues für Apple Watch und Apple TV
    watchOS 5.2.1 für die Apple Watch ist für alle Modelle verfügbar außer dem Ur-Modell ("Series 0"). Es behebt Fehler und ergänzt die EKG-App sowie die Warnanzeige für bestimmte Herzrhytmusprobleme für weitere europäische Länder – Polen, Tschechien, Island, die Slowakei und Kroatien. Ein Bug, bei dem das Explorer-Ziffernblatt nicht auftauchte, wurde behoben. Zudem haben User neue "Pride"-Ziffernblätter entdeckt.

    tvOS 12.3 bietet Unterstützung für Apples neue TV-App inklusive der sogenannten Apple TV Channels, mit denen sich Abos für Streaminganbieter direkt abschließen lassen. Die TV-App steht außerdem auch auf älteren Apple-TV-Geräten (also vor Apple TV HD und Apple TV 4K) bereit – hierfür muss die ebenfalls neue Apple TV Software 7.3 eingespielt werden. Selbige enthält auch Sicherheitsfixes für Lücken, die per WLAN oder Bluetooth ausgenutzt werden konnten.

    Updates für ältere macOS-Versionen
    Zusammen mit dem macOS-Update wurde auch eine neue Safari-Version freigegeben, die auf die Versionsnummer 12.1.1 hört – sie bringt laut Apple "Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen". Die gefixten Bugs stecken allesamt in der Browser-Engine WebKit. Für ältere Versionen von macOS wurden zudem Sicherheitsupdates bereitgestellt, die mehr als zwei Dutzend Security-relevante Fehler beheben sollen. Diese nennen sich Security-Update 2019-003 10.13.6 für macOS High Sierra und Security-Update 2019-003 10.12.6 für Sierra.

    Weiterhin wurde ein sogenanntes iTunes Device Update freigegeben, das laut Apple sicherstellen soll, dass sich iOS-Geräte vom Mac aus "korrekt aktualisieren und zurücksetzen" lassen. Genauso wie die Sicherheitsupdates bedingt diese Aktualisierung einen Neustart des Rechners. Auf einen neuen Stand gebracht wurde außerdem die Firmware des HomePod, deren Versionsnummer nun 12.3. lautet. Darin enthalten ist eine Verbesserung, die das Zusammenspiel mit "bestimmten Enterprise-Netzwerken" ermöglichen soll, die Zugangsdaten benötigen.

    Quelle: Apple veröffentlicht macOS 10.14.5, watchOS 5.2.1 und tvOS 12.3 | heise online