Wie kommt ihr mit der Hitze klar? Tipps & Tricks?

  • Thema

  • NeHe
  • 1889 Aufrufe 14 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie kommt ihr mit der Hitze klar? Tipps & Tricks?

    Moin moin,

    der Titel sagt es schon. :/

    Wie kommt ihr mit der Hitze klar? Mich würde vor allem interessieren, wie ihr eure Behausungen erträglich haltet. (Die Klimageräte & -anlagenbesitzer mal aussen vor!)

    Ich habe folgendes zweifelhafte Vergnügen:
    - Dachwohnung
    - Südseite
    - Wohnbereich 2 Aussenwände, eine Süd- die andere Westseite
    - Schlafbereich Südseite (GSD ist da ein überdachter Balkon vor, der die direkte Sonneneinstrahlung abhält)
    - der kühlste Bereich: Bad ... aber, wer will schon den ganzen Tag aufm Klo sitzen :huh:

    Im Moment geht hier quasi nix mehr, ausser: frühestens 23:30 alle Fenster + Türen auf, in der Hoffnung, dass wenigstens ein klitzekleines Lüftchen Luft durch die Butze schiebt.
    Morgens spätestens 8:00 das Gefechtsfeld verdunkeln, was auch nur mässig etwas bringt, da die Aussenwände + Dach sich mittlerweile so aufgeheizt haben.

    Der Venti pustet trügerisch-kühle Luft (wobei man da ja auch wieder aufpassen muss, sich nicht zu "erkälten"), an allen möglichen und unmöglichen Stellen hängen nasse Handtücher, um durch Verdunstungskühle das eine oder andere Zentelgrad rauszuquetschen :rolleyes: ...

    Ihr könnt hier natürlich auch diesen machen: :fuck: und von euren "Altbau"-Behausungen mit 60 cm Wänden, Nordlage, Kellergeschoss erzählen :D ... Das wäre doch endlich mal ein Grund zu Neid ^^

    Mit atm noch 39° C Aussentemperatur: Grüsse aus dem Norden (man traut sich gar nicht, das auszuschreiben :S )
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Ihr guckt zuviel Fernsehen :D

    NeHe schrieb:

    Mich würde vor allem interessieren, wie ihr eure Behausungen erträglich haltet. (Die Klimageräte & -anlagenbesitzer mal aussen vor!)
    Einer wohnt im Serverraum, der andere im Pool ... :thumbsup: Glückwunsch!

    btw: Test nicht bestanden (über den Thementitel hinaus gings nimmer^^ ich schieb das auch mal aufs Klima)
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Eigentlich sollte man wegen Pollenflugs ab 22:00 Uhr durchlüften, aber das reicht vielleicht gerade über die Nacht - nicht den Tag über.

    Daher ... Morgens nach dem Aufstehen alle Fenster und Türen öffnen, um die aufgestaute Luft der Nacht auszutauschen.
    Da ich eher ein Frühaufsteher bin, findet das meistens im Zeitraum zwischen 5 und 6 statt. Spätestens um 8 sollten die Fenster wieder geschlossen werden, damit die steigenden Temperaturen keinen Zugang zum Wohnraum bekommen (jedenfalls nicht durch Luftaustausch)

    Während des Tages bleiben die Fenster an der Südseite komplett geschlossen (inkl. Jalousien). Früher, als ich noch keine Außenjalousien besaß, habe ich die Fenster mit nassen Handtüchern abgehängt (außen trockene Kopfkissenbezüge (damit das Glas sich nicht aufheizte), innen nasse Frotteehandtücher)

    Die übelste Hitzequelle war damals das einfachverglaste Dachfenster in der Schräge der Küche ... da half nur der viertelstündige Austausch von nassen Geschirrtüchern (irgendwann war ich es leid, ... dann die Tür zur Küche dauerhaft geschlossen halten.

    Sollte man tatsächlich mal das Haus verlassen müssen (Müll raustragen, Post reinholen, ...), ist es sehr von Vorteil, wenn ein kleiner Flur zur Außentür existiert. Dieser kleine Raum sollte immer nur zu einer Seite kurz geöffnet werden, da er als Wärmeschläuse dient.

    Gerade das Abdunkeln (von Außen) der Südseite über den gesamten Tag hält die Temperatur im Wohnraum einigermaßen in Grenzen.
    Räume, die sich nicht abdunkeln lassen sollten während der heißen Tageszeit dauerhaft geschlossen bleiben. Die heiße Luft bekommt ihr sonst nicht mehr aus dem Wohnraum heraus.
    Kontraproduktiv war bei mir übrigens, die Luftfeuchtigkeit durch Wasserschalen anzureichern ... Ich halte es viel besser in einer trockenen Sauna aus, als in einer feucht-fröhlichen :D

    Auch wenn es jetzt merkwürdig klingt ... versucht nicht, durch etliche Kaltgetränke den Körper herunterzukühlen ... eine Tasse Tee ist da viel hilfreicher, da der Körper nicht versucht die Temperatur nach oben auszugleichen ;)

    @NeHe: du hast wirklich mein Mitgefühl ... auch ich habe lange in einer schlecht isolierten Dachgeschosswohnung gelebt.

    Heute ist das alles etwas einfacher ... notfalls ziehe ich kurzfristig in den kühlen Keller :)
    Mir haben damals auch kurze Spaziergänge im Freien (im Schatten am Rand eines Sees) geholfen, da konnte auch die Seele ein bisschen aufatmen :)

    Mir ist schon klar, dass diese Empfehlungen nicht überall umgesetzt werden können (dafür leben wir ja alle in unterschiedlichen Wohnungen), aber vielleicht hilft es ein wenig.
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Hallo NeHe,

    ja, das ist schon ein Kreuz mit schlecht isolierten Wohnräumen.

    Nachdem alle bisher bekannten Tipps 'durch' waren und die Innentemperatur auch Nachts nicht unter 25° zu bekommen war, half mir ein neuer 'Trick'.

    Zwei leere Kunststofflaschen in (Flaschen-)Bodennähe zur Hälfte einschneiden.
    Kopfüber (die Flaschen) mit Kabelbindern an einem Ventilator befestigen (rechts / links).

    Danach die Flaschen mit Eiswürfeln befüllen und den Ventilator starten.

    Ist das Eis geschmolzen, Eimer drunter, Flaschenverschluss auf und anschliessend
    neu befüllen.

    Erwarte keine Wunder, aber es hilft ein wenig

    Komm gut durch die heißen Tage

    VG
  • Ahhhh @mad.de du bringst mich auf 'ne Idee :)

    Da muss ich nicht mal gross basteln/mit Wasser rummachen ...

    Ich hab 4 Netze mit so wiederverwendbaren Eiswürfeln ... da krieg ich ja ratzfatz 2 mit nem Haken an den Venti gebammelt ... :thumbsup:

    das gefällt mir :groovy:

    @SonyFan: Thema verfehlt, 6! Setzen! :baeh:
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • NeHe schrieb:

    @SonyFan: Thema verfehlt, 6! Setzen! :baeh:
    Boahhh...Absolut aktzeptiert. Das müsste ja ne 7 sein!
    Das kommt davon wenn du nur die Überschrift liest, aufgrund hitzebedingter geistiger Umnachtung. ;(

    Unabhängig davon habe ich aber auch so bunte Plastikwürfel mit irgendeiner Flüssigkeit drinne im Keller.
    Die werden gleich mal reaktiviert!
    I can accept failure, everyone fails at something. But I can't accept not trying
  • Ich habe als Landei und Frühaufsteher das große Glück, dass es in der Nacht noch deutlich abkühlt.

    Morgens um 1/2 5 wird alles aufgemacht zum Durchlüften, tagsüber bleibt verdunkelt, Fenster zu und die Eingangstüre wird immer schnell wieder zugemacht beim Durchgehen.

    Pool hab ich keinen aber einen Brunnen mit Tauchpumpe und echt kaltem Wasser :D
  • Ich habe in meinem Haus 3 Zonen: Obergeschoss ca. 30°C, Erdgeschoss ca. 25°C, Keller 19°C. Wenn mir zu warm ist, gehe ich in den Keller und halte mich dort auf :) . Nachts werden natürlich im EG und OG alle Fenster aufgerissen, damit die angewärmte Raumluft gegen zumindest etwas kältere Außenluft getauscht wird. Mehr mache ich nicht gegen die Hitze.
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • Huhu... :)

    Alles über 30° macht mir keinen Spass mehr und meinem Körper auch nicht.
    (Das war in jüngeren Jahren allerdings kein Problem.)

    Meine Tipps&Tricks sind bei der Hitze:

    Alles ganz langsam angehen lassen und nichts kaltes aus dem Kühlschrank trinken.
    Es kühlt schön, wenn ich ein wenig schwitze.

    Mehr mach' ich nicht bei Hitzewellen...naja,außer Siesta machen, wenn's geht! :D
  • 2 Dinge habe ich im Vergleich zum letzten Jahr geändert:
    - Sämtliche Fenster zur Sonnenseite haben jetzt außen Reflektionsfolie. Das ist der Hammer. Selbst als wir letztens die 40° hatten, war der Dachboden noch bei 35°. Und da sind großflächige Dachfenster. 7 Fenster mit zusammen über 10m2.
    - Überall Temperatursensoren. Draußen, wie Drinnen. Ständiger Abgleich. Sobald die Außentemperatur kühler als drinnen, werden die Fenster aufgemacht, meistens Abends. Sobald es draußen wärmer wird, werden alle Fenster zugemacht, natürlich meistens Morgends.

    Es versteht sich von selbst, dass tagsüber natürlich keine Fenster geöffnet werden. Das würde ja nur die warme Luft reinlassen. Wenn ich mich strikt daran halte, lässt es sich ein paar Tage besser aushalten.
    Wenn die Hitze länger anhält, hilft auch das irgendwann nicht mehr. Subjektiv ist es aber besser.
    gruß