Corona - Sammelthema

  • News
  • Thema

  • odessa
  • 46046 Aufrufe 597 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bin die Tage über'n Gedicht zur Thematik gestolpert und hab ein Lied draus gemacht.
    Wer Lust hat mag mal reinhören:

    Mutmach-Lied
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • @buchholz0815
    Es wird dir "jetzt" wohl kaum etwas übrig bleiben, auf die Auffrischung mit der 3.Impfung zu warten ...
    Es sei denn, du hast privilegierteren Zugang zu Impfstoffen ;)
    Selbst in Bremen mit einem 83 %+ Impfstatus warten inzwischen massig solche Kandidaten wie du, obwohl hier 4 Impfzentren + Ärzte immer noch Vollstoff impfen

    Im Ernst, sieh zu, dass du einen Termin bekommst.
    DENN, abhängig davon:
    1. wie alt du bist,
    2. wie gut dein körpereigenes Immunsystem, unabhängig vom Alter arbeitet (hat nebenbei (fast) nichts mit Fitness zu tun),
    bzw. Vorerkrankungen dich einschränken
    3. wie sehr du im Kontakt mit Menschen stehst, deren Gesundheitsstatus du nicht kennst ;) hast du nach 6 Monaten (der 2. Impfung) zwar noch einen ca. 70-80 % durchschnittlichen Schutz vor einer schweren Sars-CoV-2 Erkrankung, allerdings ist dein Schutz vor Ansteckung schon auf ca. 60-40 % oder weniger gesunken, was damit auch die Weitergabe des Corona-Virus, also die Ansteckung anderer, auch wahrscheinlicher macht. Auch, wenn man selbst kaum Symptome verspürt!

    Von daher sollte sich jeder vor Ablauf der 6 Monate (vor allem bezogen auf den Herbst-Winter) um einen Termin bemühen, der zeitnah zum Ablauf der 6 Monatsfrist eine gesetzlich mögliche Auffrischung (Booster) ermöglicht. Ziemlich egal, mit welchem mRNA-Impfstoff, ob BionTech od. Moderna.
    Ich hoffe zwar noch auf eine Verkürzung dieser Booster-Frist auf 5 Monate für Ü60 bzw. 40, aber bis die Politik sich dazu durchringt ... ;)

    Auf die Ausnahme Johnson&Johnson geh ich hier nicht näher ein, aber verkürzt:
    Diejenigen sollten sich nach frühestens 4 Wochen eh eine mRNA-Auffrischung besorgen, da ... ;)
    Näheres auf entsprechenden Impf-websites bzw. bei Arzt und Apothekern ;)

    Dass die Politik diese(s) Versäumnis(se) jetzt aktionistisch und hektisch versucht nachzuholen, obwohl spätestens seit Spätsommer durch Studien bekannt und belegt,
    ist ein anderes Thema; genauso wie Maßnahmen, wie Impfpflicht und 2G Regelung zwar erst einmal gut klingen ... ;)
    Aber wie es mit der durchgehenden Kontrolle dazu wirklich aussieht, beantworten wenige ehrliche antwortende Verantwortliche wohl eher damit:
    "Da muss man wohl darauf vertrauen, dass ..." :D

    Zum Thema Omicron
    Bis dazu ein angepasster Impfstoff zur Impfung bereitsteht, wird Zeit vergehen (müssen).
    Denn auch wenn mRNA-Impfstoffe in Rekordzeit zur bisherigen Impfstoffentwicklung entstanden sind und Kontrollzyklen dazu fast perfekt koordiniert wurden, benötigen Hersteller für eine Anpassung der Impfstoffe Zeit. Geschätzt für:
    1. Entwicklung & Kontrolle (Minimum ca. 3 + 3 Monate)
    2. Produktion sowie Massenverteilung nochmals ca. 3 Monate,
    sodass realistischerweise ein Impfstoff zu Omicron frühestens zum Sommer bereitstehen könnte.

    @littleprof
    Nice :)
    Um den Text allerdings voll zu erfassen, muss ich wohl noch mal genauer reinhören ... Deine Ratten haben mich doch etwas abgelenkt :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von muesli () aus folgendem Grund: Korr./Hervorhebung

  • Push,
    aus aktuellstem Anlass bezüglich Auffrischimpfungen -> Boostern erst nach 6 Monaten

    Seht selbst bzw. ladet auch das kurze Video dazu von Panorama v. 2 Dez. direkt herunter
    STIKO: Bloß keine Eile beim Impfen | Das Erste - Panorama - Sendungsarchiv - 2021

    Interview: STIKO-Chef Mertens räumt Fehler ein | Das Erste - Panorama - Sendungsarchiv - 2021

    Mediathek-Download des Kurzinterviews
    TV-20211202-1754-1500.hd.mp4

    Mehr zum Thema STIKO, Impfen auf panorama.de u.a. auch mit dem ausführlichen Interview mit Dr. Mertens
    Panorama | Das Erste - Panorama

    Man könnte zu dem ganzen Drama den hier zeigen
    :vog:
    aber eigentlich wär dies hier wohl eher angebracht :panik:

    edit
    Mein Kommentar im nach herein dazu:
    Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen ;)
    Ich halte den Panorama-Beitrag für sinnvoll und auch angemessen, denn fundierte Kritik muss erlaubt sein, auch um manche Hintergründe zumindest andeutungsweise öffentlich zu machen.
    Und in meiner Wahrnehmung wurde in diesem Beitrag auch niemand vorgeführt oder desavouiert.
    Dass sich Prof. Mertens hier mit Kritikpunkten konfrontiert sah, die ihm offensichtlich selbst schon bewusst waren, auch wenn er darauf nur zögerlich, wenn auch offen antwortete, spricht ja eher für ihn.
    Und disqualifiziert weder ihn noch die STIKO in meinen Augen!
    Es sollte hier insofern niemand auf den Gedanken kommen, ich würde eine grundlegende Verantwortung bei der STIKO suchen!
    Ja, ich hätte mir manchmal mehr Offenheit und auch mehr Flexibilität in deren Aussagen in der Vergangenheit gewünscht.
    Auch ohne vorherige 100 % Evidenz.
    Und auch mehr Flexibilität in so manchen Aussagen:
    Z. B. bezüglich einer scheinbar in Stein gemeißelten 6 Monatsfrist für Boosterimpfungen oder schlecht kommunizierte Impfberatungen von Gruppen, welche von unverantwortlicher Seite von "Nichtwissenschaftlern", als Risiko behaftet hingestellt wurden (Schwangere, Kinder etc.).
    Andere Staaten haben dagegen mit klareren Aussagen sowie mit 4-5 Monatsfristen von Boosterimpfungen sowie viel früherem Beginn, auch in/über Verantwortung von Ärzten, ja erfolgreiche Beispiele vorgemacht.

    Nein, die Verantwortung liegt voll und ganz in der Politik, die zwischen Wahlkampf um Machterhalt schlicht ihren Tagespflichten nicht nachgekommen ist und sich allzu oft hinter einem rein ehrenamtlich tätigen Gremium versteckt haben, weil sie selbst keinen Mut hatten, notfalls unpopuläre Maßnahmen auch ohne 100 % abgesicherte Evidenz bzw. Eigenrecherchen zu fällen.

    Lediglich die Quintessenz der im Panorama-Beitrag präsentierten Informationen fehlt mir etwas.
    Nämlich, dass Politik aus 1,5 Jahren eigener Erfahrungen wie auch empirischen Erfahrungen anderer zu wenig gelernt hat, um rechtzeitig wie auch vorausschauend zu agieren.

    Widersprüchliche Aussagen genauso wie vorschnelles Ausschließen von Maßnahmen, die man je nach Gusto - populär oder unpopulär - selbst noch Lügen straft, kommen bei diesem Dilemma noch hinzu und lassen - neue Regierung hin oder her - eher vermehrt Zweifel als Zuversicht für die Zukunft erwarten.

    Na ja, solange eher Menschen als Hoffnungen sterben ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von muesli ()

  • muesli schrieb:

    Widersprüchliche Aussagen genauso wie vorschnelles Ausschließen von Maßnahmen, die man je nach Gusto - populär oder unpopulär - selbst noch Lügen straft, kommen bei diesem Dilemma noch hinzu und lassen - neue Regierung hin oder her - eher vermehrt Zweifel als Zuversicht für die Zukunft erwarten.
    alles sehr glaubhaft und vertrauensvoll :D ich glaube jeder statistik sobald da genung zu verdienen ist :D
    Bericht zur Coronalage: 7.800 Euro Kopfprämie für wundersame Corona-Vermehrung – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

    wobei ich gestehen muss, ich hab die verweise nicht gelesen weil mir mittlerweile das thema corona nur noch auf den arsch geht
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User

    The price of freedom is eternal vigilance!

  • Holger schrieb:

    [...]"ich glaube jeder statistik sobald da genug zu verdienen ist"[...]
    Würd mir nicht reichen, sofern nicht auch selbst erstellt oder zumindest ausreichend nachrecherchiert :D
    Unterschreibe ansonsten dein Zitat, mit der Ergänzung: zu verdienen bzw. einzusparen ist

    Was gab es sonst noch ...
    Ach ja, TOLL

    Der Impfstoff reicht nicht für die angekündigten und dringend erwünschten Maßnahmen für Erst-/Zweit-/Booster- und Kiddo-Impfungen.
    Lauterbach in den tagesthemen: "Wir haben zu wenig Impfstoff" | tagesschau.de

    Immerhin gibt es jetzt einen Minister und einen verantwortlichen Militär, die beide das Maul nicht richtig halten können und unliebsame Wahrheiten nach Prüfung sogar noch offen rausposaunen.
    Ein Skandal?
    Aber selbst das kann man natürlich positiv verkaufen und von Fehlern damit ablenken
    Erst im Keller die Vorräte penibel nachkontrollieren und sich dann noch beschweren, dass massenweise nötiges Zeug fehlt. :denk:
    Konnte ja auch im vergangenen Jahr und spätestens im letzten Sommer niemand ahnen, dass man mal ab und zu auch Vorräte und Bestellungen checken müsste.
    Läuft ja hierzulande alles immer wie geschmiert, eben "just in time", wie man ja auch jetzt in Industrie/Handwerk bei Ersatz- wie Einzelteilen etc. wieder sehen kann. Spitze!

    Und dann gibts Eulenspiegel in NRW, die laut verkünden: Ihr könnt euch jetzt nach vier Wochen nachimpfen lassen.
    Wird zwar medizinisch nicht empfohlen bzw. ist eh Schwachfug, aber keine Sorge, wir haben ja eh nicht genug Impfstoff.
    Andere finden so ein black friday Angebot auch ganz verlockend und springen auf den Zug dieser Unterbietung auf ... :depp:

    Aber wenn man es schon nicht peilt, die gesamte Welt rechtzeitig mit Impfstoffen zu versorgen, damit Mutationen kein großes Verbreitungsfeld finden,
    Menschen, wenn sie Vernunftgründen nicht zugänglich sind, auch mal längeren Hausarrest zuzumuten, und so weiter und sofort, ja dann ...

    Klar, alles für die Freiheit (ähm, des freien Konsum und für eine florierende Wachstumsindustrie mit möglichst guten Profiten, aber bitte ohne allzu hohe Anspruchshaltung von manchen Malochenden und Ex-Malochenden des Systems bei sozialen Hilfen).

    Menno, das, sorry, Spahnferkelchen von Merkel, unisono mit diversen CDU/CSU und FDP'lern bis heute, hat ja schon vorsorglich um viel Verzeihung gebeten.
    Kann er haben, aber bitte nur bei Streichung von zukünftigen Minister- und Abgeordnetenpensionen wegen inzwischen nachgewiesener Unfähigkeit.
    Gilt aber auch für einige andere politische Knallchargen, die nur ihre Nachbarn und Wähler nicht vergraulen wollen ...
    Damit sie alle lieb haben und bitte demnächst wiederwählen
    Egal aus welcher Partei uns da Unfähigkeit, fehlende Konsequenz und Entschlussfähigkeit entgegen strahlt,
    Hoffnung bezüglich zukünftig sicher erwartbarer bzw. schon sichtbaren Krisen kommt da bei mir nur sehr sporadisch auf.

    Kein Wunder, dass es da auch nicht-politische Dumpfbacken gibt, die nicht mehr durchblicken und geistig Amok laufen.
    Nicht schön, schon gar nicht hilfreich, aber nachvollziehbar, wenn auch kaum akzeptabel.

    Da kommt der Satz Adventsknüppel, den ich hier gerade wieder gewonnen habe, eigentlich genau richtig :D
    Ich wüsste schon, auf welchen Rücken ich daraus Spä(h)ne machen würde ;)

    Habe längst noch nicht fertig, mache jetzt aber andere Fingerübungen :vog:
  • Um im neuen Jahr (noch) einmal das leidige Thema Impfen und Boostern aufzugreifen und weiterhin dringend dafür zu plädieren, sich (weiter) impfen bzw. boostern zu lassen (und dies möglichst auch eigenen Kindern zu ermöglichen), hier einige regionale Daten, die dies unterstreichen sollen.
    Denn so gut der Wunsch nach Normalisierung nachzuvollziehen ist, er wird sich erst dann sicher & dauerhaft (und nicht nur für den Sommer) verwirklichen lassen, wenn eine (aufgefrischte) Grundimmunisierung von ca. 90 % oder mehr erreicht worden ist.

    Und da zurzeit erneut einige Politiker auf diesen Zug von Öffnungswünschen aufspringen und dabei in verdeckter, aber eigentlich übelster populistischer Manier diesem Wunsch der Bevölkerung Rechnung tragen wollen -
    aber dies dann auch noch mit verqueren und falschen Vergleichen zu belegen versuchen -
    hier einige Daten, die verdeutlichen sollen, dass ein Vergleich von Schleswig-Holstein und vor allem Bremen z.B. mit anderen Bundesländern wie z.B. Bayern eher an den Haaren herbeigezogen ist und leider auch in den Medien oft nicht realitätsgetreu wiedergegeben wird.
    Datenquelle: Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden | NDR.de - Nachrichten - NDR Info

    Vollständig Geimpfte gesamt
    Bremen ............................... 87 %
    Schleswig-Holstein ................. 78,7 %

    Vollständig geimpfte Jugendliche (Boostern weitgehend noch nicht möglich)
    Bremen ............... 5-11 Jahre = 10 %
    ........................ 12-17 Jahre = 63 %
    Schleswig-Holstein .. 5-11 Jahre = 13 %
    ........................ 12-17 Jahre = 72 %


    Vollständig geimpfte Erwachsene (die Boosterquote liegt heute in beiden Ländern bei 59,9 bzw. 61,5 %)
    Bremen .............. 18-59 Jahre = 99,8 %
    ...................... über 60 Jahre = 97,0 %
    Schleswig-Holstein ..18-59 Jahre = 85 %
    ...................... über 60 Jahre = 91 %

    Während also in Bremen und Schleswig-Holstein auch laut Inzidenzen und Hospitalisierung "mutmaßlich" der Höhepunkt der Ommicron-Welle bereits erreicht "scheint"
    - Schleswig-Holstein liegt bei den Impfquoten Erwachsener noch hinter Dänemark, während Bremen hier bereits deutlich bessere Impfquoten als unser Nachbarland erreicht hat -
    liegen die Impfquoten bei Kindern und Jugendlichen in beiden Bundesländern noch weit hinter Dänemark, Großbritannien etc.

    Wenn also Schleswig-Holstein jetzt die 2G-Nachweispflicht im Einzelhandel aufhebt bzw. auch Bremen bald aufheben will und Bremen zudem am WE 10.000 Menschen ins Weserstadion (Fassung 42 Tausend) lassen will, hat dies immerhin realistische Bezüge zur Impfquote.
    Was man von fast allen anderen Bundesländern (noch) nicht sagen kann, denn das Nord-Süd-Gefälle - Ausnahme Saarland - ist doch augenscheinlich.
    Hamburg, Niedersachsen und NRW nähern sich zwar deutlich Schleswig-Holstein an bzw. liegen gleich auf, allerdings bei nach wie vor steigenden Inzidenzen und dwer Hospitalisierung, vom Rest des Landes ganz zu schweigen ...
    Selbst Bremer halten die Politik unseres Bürgermeisters, respektive der rot, rot grünen Koalition für ambitioniert, wenn auch längst nicht so riskant, wie von Söder & Konsorten jetzt schon (wieder einmal) vorschnell für deren Bundesländer eingefordert.

    Immerhin hat Bremen keine schwer erkrankten Geimpfte mehr auf den Intensivstationen, aber es starben bisher immer noch Ungeimpfte sowie vorbelastete Patienten an oder mit Covid.
    Des Weiteren sind viele auf den Intensivstationen inzwischen "nur" noch mittelschwer Erkrankte, aber eben in Covid-Isolation.

    Wer also die Rückkehr zu halbwegs "normalen" Leben möchte, sollte alles daran setzen, die Impfquote auf up 90 % zu erreichen ;)

    Bleibt gesund
  • Bei mir ist der erste Booster Ende März 22 fällig. Da ich aber Corona schon zweimal gehabt habe und doppelt geimpft bin, die aktuelle Impfung nur gegen den Grundstamm und nicht gegen Omrikon wirkt, habe ich mich entschieden zu warten, da im Sommer der Virus wie jedes Jahr weniger aktiv ist. Nun wurde ich aber von den Ereignissen in der CH ueberholt. Bei uns ist alles aufgehoben. Ich muss aber sagen, dass ich in Innenräumen und beim Einkaufen freiwillig die Maske trage. O-Ton Regierung CH: Jeder ist selber für sich verantwortlich.

    Habe mich im Geschäft und bei Freunden umgehört, welche in einer ähnlichen Situation wie ich sind. Alle sind der Meinung, nun mal den Herbst abwarten, was es dann für angepasste Impfungen gibt und dann im Herbst für den Winter boostern.

    Nun muss ich aber im Sommer schauen, wie die Einreisebestimmungen in den Ländern um die CH sind. Je nachdem muss ich mich dann entscheiden, ob ich impfen soll oder nicht.

    Auf jeden Fall werde ich nicht mehr Moderna nehmen. Ist für mich viel zu stark. Werde Pfizer oder einer der neuen Imfpstoffe nehmen.
  • GoSoft schrieb:

    nicht mehr Moderna nehmen. Ist für mich viel zu stark
    Es ist ja auch in der Schweiz so geregelt, dass Die Auffrischimpfung mit Moderna mit der halben Dosierung erfolgt, welche für die Grundimmunisierung genutzt wird (d. h. 50 µg anstatt 100 µg). Insofern könnte es sein, dass Moderna dann bei der Auffrischungsimpfung nur geringe Nebenwirkungen hat; bei mir war es jedenfalls so.
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • Bei mir war es auch so - ein kurzer Schüttelfrost mitten in der Nacht und das war es dann auch schon. Ehrlich gesagt hoffe ich nicht, dass ein 4. Booster nötig sein wird. Zudem bin ich dankbar, dass die Zertifikatspflicht in der Schweiz aufgehoben wurde. Diese Separierung von Geimpften und Ungeimpften war für mich das grösste Uebel, ein gesellschaftliches No-Go.
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • GoSoft schrieb:

    Habe mich im Geschäft und bei Freunden umgehört, welche in einer ähnlichen Situation wie ich sind. Alle sind der Meinung, nun mal den Herbst abwarten, was es dann für angepasste Impfungen gibt und dann im Herbst für den Winter boostern

    Naja, was soll angepasstes kommen?
    Maximal die aktuelle Omikron Erweiterung. Bis zum Herbst wird es keine anderen Freigaben geben.
  • Einbildung scheint immer noch für eine Art Bildung oder Wissen gehalten zu werden.
    Dagegen hilft, so scheint es, keinerlei Aufklärung
    und selbst Ironie oder Sarkasmus scheinen dagegen kaum etwas auszurichten.

    Na, dann ... :danke: :pro:
  • muesli schrieb:

    Dagegen hilft, so scheint es, keinerlei Aufklärung
    natürlich nicht, das ist doch mit allem so
    auf locker 80% trifft doch zu das nur wer den schmerz persönlich erfahren hat sieht klar und handelt umsichtig,
    raser die unfälle gesehen haben aber selbst noch keinen schweren hatten rasen weiter (man bildet sich wohl ein das es immer nur die anderen trifft)
    kollege von mir fuhr wissentlich so lange mit nicht eingetragenen teilen am motorad bis es endlich mal rund 1800,-€ gekostet hat, jeeeeeeetzt auf einmal ist alles eingetragen oder demontiert :D

    und so ist das einfach mit allem, vorher in die richtige richtung zu denken ist was für die minderheit :D
    wie sage ich immer? wie es in einem kopf aussieht, weis nur der wo raus schaut (und selbst da bin ich mir oft nicht sicher)
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User

    The price of freedom is eternal vigilance!