Tesla: Neuer Akku hält 1,6 Millionen Kilometer im Model 3

  • News

  • mad.de
  • 222 Aufrufe 1 Antwort

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tesla: Neuer Akku hält 1,6 Millionen Kilometer im Model 3

    Tesla will das Model 3 bald mit Akkus ausstatten, die mindestens 1,6 Millionen Kilometer halten. E-Autos sollen durch günstigere Akkus preislich bald konkurrenzfähig zu Verbrennerfahrzeugen werden.

    Ein Bericht von Reuters elektrisiert Fans von Elektro-Autos: Tesla will ab Ende 2020 oder Anfang 2021 Akkus in sein Model 3 einbauen, die eine Lebensdauer von mindestens 1 Million Meilen (1,6 Millionen Kilometer) haben und weniger als 100 Dollar pro Kilowattstunde kosten. Damit sollen die Kosten für ein Elektroauto auf das Niveau eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor fallen.

    Durch die lange Lebensdauer der Akkus würde das Model 3 zudem für den Gebrauchtwagenmarkt attraktiver. Da die Angst vor einem vergleichsweise frühen wirtschaftlichen Totalschadens wegen eines Batterieausfalls weg fällt.

    Tesla arbeitet bei dem neuen besonders langlebigen Akku mit dem chinesischen Akku-Hersteller CATL zusammen. Mit CATL kooperiert auch BMW bei Akkus für seine Elektro-Autos. Außerdem will Tesla die Akku-Herstellung weiter automatisieren und damit die Produktionskosten senken.

    Die neuen Akkus sollen zunächst im Model 3 in China verbaut werden; später sollen weitere Märkte folgen. Tesla produziert das Model 3 in seiner Gigafactory 3 in der Volksrepublik China, genauer gesagt in Shanghai. Die neuen Akkus sollen wenig beziehungsweise gar kein Kobalt enthalten.

    Details zu dem neuen Akku will Elon Musk auf einem “Battery Day” Ende Mai 2020 verraten. Reuters will seine Informationen zum neuen Akku von Personen erfahren haben, die mit Musks Plänen vertraut seien. Tesla hat den Bericht von Reuters nicht kommentiert.

    Quelle: Tesla: Neuer Akku hält 1,6 Millionen Kilometer im Model 3 - PC-WELT