Hermann Schlattner

  • Autor
  • okay

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Hermann Schlattner

    Neu

    Hermann Schlattner

    Hermann Schlattner erzählt in "Hallstatttod" eine fiktive Geschichte die im einundzwanzigsten Jahrhundert und im Jahr 380 v. Christi spielt.

    Rupert Gamsjaga, Medizinstudent und Geigenbaumeister aus Hallstatt im Inneren Salzkammergut versteht sich auf luzides Träumen. Seine durch einen Unfall verursachte Reise bringt ihn in das Jahr 380 v. Chr. Druiden geben zu dieser Zeit ihre bereits jahrtausendealte Gelehrtheit nur mündlich weiter, da sie die Schrift als gefährlich erachten. Rupert scheint ein Auserkorener zu sein und wird in die Schule der Druiden aufgenommen. Bald sucht er nach einer Möglichkeit, sein aufgezeichnetes Wissen der Eichenpriester in das einundzwanzigste Jahrhundert zu transferieren. Dieser Schatz wird schon bald einen tödlichen Krieg um Profite entfachen

    Weiterführende Informationen und Bezugsquellen per Konversation ()

    • Keine Nachfrage von Neulingen
    • Nette Konversation mit Titel: Hermann Schlattner
    • Threadlink mit in die Konversation! Das ist ein Threadlink: Themenlink | Threadlink
    • Bedanken per Daumen hoch nicht vergessen
    Wer etwas wissen will, einfach Fragen.