Orginal Tinte und Toner oder Kompatibel?

  • Frage

  • GoSoft
  • 513 Aufrufe 10 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Orginal Tinte und Toner oder Kompatibel?

    Mich würde interessieren was Ihr für Erfahnungen mit kompatibler Tinte und Toner gemacht habt.

    Meine Erfahungen:
    Bei Toner habe ich sehr schlechte Erfahungen mit nachgemachten Cartridges gemacht. Da kaufe ich nur noch Originaltoner. Ich habe bei Brother festgestellt, dass man mit der 3000 Cartridge bis zu 4500 Seiten im Sparmodus drucken kann, während bei der 6000 bei ca 5500 Seiten Schluss ist, bzw. der Drucker unsauber druckt. Zudem ist die Preisersparnis bei Toner eher klein.

    Bei der Tinte sieht es anders aus. Habe teure wie auch den billigsten Anbieter von kompatibler Tinte probiert und siehe da, der billigste Anbieter (für Canon MG 7550 zwei grosse Schwarze plus alle Farben Fr. 7.50) hat der beste Eindruck gemacht. Die Patronen waren einzeln in Kartons verpackt und innen in Plastikhüllen eingeschweisst. Die durchsichtigen Patronen sind voll mit Tinte gefüllt und laufen hervorragend. Wenn ich denke, dass ich in der CH nur für eine dicke grosse Schwarze Tintenpatrone XL Fr. 18.75 bezahle. Ausserdem sehen die vom billigsten wie die original Patronen aus und haben keinen Kleber, den man zu Entlüftung entfernen muss. Sieht so aus, als ob die Nachgemachten in China vom selben Band wie die Orginalen gelaufen sind. Allgemein habe ich bei allen kompatiblen Tintenanbietern keine schlechten Erfahrungen gemacht.

    Mein Fazit: Bei Tinte gibt es unterdessen super Qualität bei den Kompatiblen. Beim Toner nehme ich lieber das Original.

    Nun bin ich auf Eure Erfahrungsberichte gespannt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GoSoft ()

  • Auch wenn 2017 schon 3 Tage her ist, denke ich nicht, dass es viel neues gibt.

    Füllt ihr eure Druckerpatronen nach?

    :whistling:
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Ich habe einen Foto Drucker von Canon TS8051.

    Da mir die Originalen Tinte zu teuer waren,habe ich mich Entschieden Patronen Nachzufüllen.

    Habe ganz am Anfang Octopus Tinte gekauft,was auch grade nicht so billig ist aber trotzdem immer noch günstiger wie beim Original Patronen;-)

    Was soll ich sagen,war damit nicht Zufrieden,hat meinen Druckkopf Beschädigt.
    Habe meinen Drucker zur Canon Versendet = Neues Druckkopf wurde erneuert auf Kulanz :thumbup:

    Dann wollte ich keine Octopus Tinte mehr sehen,und habe mit einem Verkäufer aus Ebay Kontakt gehabt der mit Tinten/Patronen lange Erfahrungen hatte. Er sagt mir das die Octopus Tinte schuld war!

    Seitdem habe ich von Ihm Intec Tinte im Einsatz,seit einem jahr bin ich Zufrieden.
    MFG
    Knowing
  • Habe einen Tintenstrahl von Brother. Seit die Druckerpatronen diese Chips haben müssen, hab ich immer wieder mal Probleme mit Nachahmerprodukten gehabt. Trotzdem, aus Prinzip wird nicht auf die überteuerten vom Hersteller zurückgegriffen!

    Bislang immer treuer Kunde von druckerzubehoer.de, letztens aber mal auf ebay inkcompany ausprobiert und bislang auch zufrieden.

    Mein nächster Schritt wird aber sein, mal zu schauen, ob diese Chiperkennung irgendwie deaktiviert werden kann im Gerät und es einfach druckt bis leer ist. Falls dazu jemand Tipps hat, freue ich mich sie zu hören.

    Habe einen Brother DCP-J572DW
    Learn something new every day!!
  • Neu

    martini89 schrieb:

    Mein nächster Schritt wird aber sein, mal zu schauen, ob diese Chiperkennung irgendwie deaktiviert werden
    Es gibt einen Chipreseter,denn nutze ich z.b wenn ich meine Patronen befülle.Damit setze ich bei jeden befüllen der patronen denn Chip zurück
    Habe übrigens Canon drucker.


    Ich fülle meine patronen mit Inktec Tinte und bin bis jetzt Zufrieden.
    MFG
    Knowing
  • Neu

    Obwohl ich fast nie mehr zuhause ausdrucke, aber immer noch einen eigentlich mal als Ersatz gedachten HP Deskjet nutze, drucke ich seit mehr als 16 Jahren entweder mit Refiller oder auch mal, falls der Druckkopf partout nicht mehr will, mit halb so teurem Pelikan-Ersatz. Selbst nach einem halben Jahr Standzeit geben die Patronen noch nicht auf ... So what
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes? frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seltener online, dafür umso aktiver vs brown cancer
  • Neu

    Ich nutze einen W-Lan fähigen Laser Farb Drucker von Dell.
    Als mein Junior im Abi Jahr war, also vor 7 Jahren, hatte er so viel zu drucken das ich mit Tinte nachkaufen nicht mehr nachkam. Auch Refill ging immer und selber füllen war mir aber zu schmuddelig. Der Canin Drucker hat dann irgendwann auch angefangen zu schmieren wie doll.
    Dann hatte ich die Faxen dicke und habe den Dell Laser Drucker gekauft. Damit konnte der Kleine dann auch selber drucken, ging bei dem anderen Drucker ja leider nicht. Zumindest hatte ich das nicht hin bekommen. Musste also immer meinen Rechner einschalten, dann seinen Kram drucken......

    ---------------

    OT: Ich bin mit dem Laser Drucker sehr zufrieden. Würde nie wieder einen Tintenstrahler nehmen. Die Toner sind nicht teurer als Farbpatronen. halten definitiv länger und trocknen nicht ein ;) Ich habe in der ganzen Zeit seit Kauf jetzt die 4te Schwarze Tonerkassette drin und die Farben teilweise jetzt erst die 3te. Tonerkassetten habe ich immer als Satz gekauft für unter 50€. Also echt günstig....