Katzen-/Hundeallergie

  • Therapie

  • Claudia8181
  • 830 Aufrufe 5 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Katzen-/Hundeallergie

    Hi an alle Tierfreunde,

    Ich würde gerne mal euere Meinung bzw. Erfahrung bzlg. Hunde-/Katzenallergie abfragen.

    Seit vergangener Woche ist sie bei mir diagonstiziert. Tatsächlich bekomme ich auch ein Medikament dass hilft.
    Die Tiere wegzugeben, käme nicht in Frage.

    Wie macht ihr das?
    Habt ihr besonders gute/schleche Erfahrungen (auch Langzeit) mit einem Mittel?
    Was hilft sonst noch? (Ich habe Schleimbildung).

    Danke für eure Infos,
    viel Spaß mit euren Vierbeinern
  • @Claudia8181 Ich hatte diverse Allergien und es wurde immer schlimmer. Auch gegen Hundehaare war ich allergisch. Dann habe ich mein Essen umgestellt. Ich trinke keine Milch mehr und verzichte wo es geht auf Milchprodukte und esse mehr basisch, so dass mein Körper nicht mehr übersäuert. Zudem esse ich zu ca 70 % vegan. Seitdem sind die Allergien deutlich zurück gegangen und ich nehme keine Medis mehr. Allergien haben immer mehrere Ursachen. Die Zusammenhänge sind leider nicht richtig erforscht. Ach fast hätte ich es vergessen, hast Du genug Vitamin D? Dieses war bei mir auch extrem tief und ich nehme Tropfen.
  • Danke für deine Antwort GoSoft.
    Tatsächlich kamen mir die Tiere zunächst gar nicht in denn Sinn. Erst ein Bluttest hat es dann bestätigt.

    Da mein erster Gedankengang auch in eine andere Richtung ging, habe ich auch schon diverse Sachen probiert:
    - Milch: so gut wie gar nicht mehr
    - Fleisch: sehr wenig nur noch (von sehr viel kommend)

    Hast du Erfahrung mit Sensibilisierung?
  • Tatsächlich habe ich Erfahrung, aber nur mit dem Essen. Interessanterweise sind bei mir mit der Essensumstellung die anderen Allergien praktisch verschwunden.

    Ich habe beim Essen auf alles verzichtet und mit Kartoffeln angefangen. Dann habe ich Gemüse und Fleisch dazugenommen. Tomaten und Thonfisch z.B., Esswaren die für Allergien bekannt sind, habe ich nicht gegessen. Bei allen neuen Esswaren habe ich auf meinen Körper gehört und die Reaktion abgewartet.

    Du kannst aber auch ein Hauttest machen. Bei diesem wird Dir auf die Haut auf mehreren Punkten div. Teststoffe eingerieben. Dann wird die Reaktion abgewartet und dann genau bestimmt, auf was Du allergisch bist.

    Ich hatte einmal mitten im Winter Heuschnupfen. Aber nur im Wohnzimmer. Dann habe ich einen Duftspender als Auslöser identifiziert.

    Es gibt noch die Alternative Methode. Mit einem Pendel auspendeln, was man Essen soll. Kenne Leute bei denen es funktioniert hat.

    Sport und Schwitzen hilft auch. Zwei drei Mal pro Woche richtig auskotzen.

    Da Du einen Test gemacht hast, kennst Du ja Deine Allergie genau. Hatte Dein Arzt keine andere Lösung als Histaminpillen?

    Frage: Ist Dein Körper basisch? Lade mal eine Basen Säure Tabelle runter. Suche im Google nach: basen säure tabelle Wenn Dein Körper üversäuert ist, was bei unserer Ernährung noch schnell passieren kann, dann ist der Kröper auf Allergien anfälliger.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GoSoft ()

  • ...die Besprechung des Bluttests erfolgte nur kurz telefonisch, da ich eigentlich kein Ergebnis erwartetet hatte.
    Da ich schnelle Hilfe wollte, hat er mir zu den frei käuflichen Tabeletten geraten.
    Wie geschrieben: das war grad mal letzte Woche.

    Ja, als ich ncoh soviele Fleisch gegessen hab, war ich eher sauer. Hab auch schon mit Natron gute Erfahrungen gemacht.
    Habs aber jetzt schon einige Monate nicht mehr gemessen. Werde ich mal machen. Interessiert mich jetzt selbst.
  • Anstatt Tabletten würde ich Tropfen nehmen, diese kannst Du besser dosieren und dann musst Du schauen, dass Du ein Präparat nimmst, das nicht müde macht.

    Wenn Du übersäuert bist, ist den Körper anfällliger auf Allergien. Teste dies mal. Könnte hilfreich sein.

    Ich dusche neu jeden Morgen kalt und das löst den ganzen Schleim in mir. Am Anfag kam Rotz raus, es war ein graus. Aber Kaltduschen stärkt das Imunsystem. Versuchs mal, einfach mal kurz kalt abduschen und dann wieder auf warm stellen. Langsam anfangen und dann ausbauen.