Spendenaufruf für Jackson

  • Vierbeiner

  • Holger
  • 281 Aufrufe 4 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spendenaufruf für Jackson

    Hier mal für die Familie eines Forenkolegen ein Spendenaufruf für Jackson.
    Es ist der Border Colli seiner Mutter. Dieser hatte jetzt einen schweren Eingriff an der Wirbelsäule gehabt und die Kosten der OP und weitere Reha Maßnahmen übersteigen leider den Finanziellen Rahmen der Familie.
    Evtl habt ihr ja auch ein großes Herz für die Fellnase und könnt etwas helfen.

    Es würde auch schon reichen wenn ihr den link teilt sodas ihn noch mehr Menschen sehen und weiter geben.

    Ich danke euch schonmal im Vorraus für eure Hilfe. jackson-desperately-needs-your-help-and-prayers

    Gruß
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User

    The price of freedom is eternal vigilance!
  • Ich und meine Frau spenden immer an die Organisation 4 Pfoten. Nichts gegen den Aufruf und dessen Verbreitung, aber irgendwie habe ich hier ein schlechtes Gefühl. Eine Sheila Bettel aus Celle will für Ihren Hund Geld, der Titel ist aber in englischer Sprache und es ist eine englische Seite, auf welcher gesammelt wird. Ich will niemandem etwas unterstellen, aber irgendwie kommt mir die Geschichte auch komisch und unlogisch vor. Wie kann sich der Hund auf dem eigenen Grundstück so verletzen? Auf dem Grundstück kann der Hund die Hinterbeine nicht mehr bewegen und nach der OP geht es wieder? Dann der andere Mann mit seinem Hund. Ein Hundehalter geht nicht einfach weiter wenn ein anderer Hund verletzt wird. Hundehalter helfen sich gegenseitig. Vielleicht bin ich zu pessimistisch, aber das Internet ist voll von solchen Geschichten. Wenn dieser Fall echt ist, kann sich die Dame an 4 Pfoten wenden. Diese haben für solche Fälle einen Fond. Meine Frau und ich spenden oft und gerne für diese Organisation.
  • GoSoft schrieb:

    Nichts gegen den Aufruf und dessen Verbreitung, aber irgendwie habe ich hier ein schlechtes Gefühl.
    das ist mit Sicherheit grundlos, ich sehe solche Dinge eh ganz anders, mit ein Grund wieso es bei mir keine Haustiere gibt aber da tickt halt auch jeder anders
    ich habe aber mal die Info mit 4 Pfoten weiter gegeben, danke


    mfg
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User

    The price of freedom is eternal vigilance!
  • Holger schrieb:

    ein Grund wieso es bei mir keine Haustiere gibt

    Lieber Holger, Deine Aussage begreife ich vollkommen. Wir hätten gerne einen Hund, können dem Tier aber nicht gerecht werden. Um nochmals zum Spendenaufruf zu kommen, bzw, Deine Aussage nochmals aufzunehmen. Wenn das Tier so schwer verletzt war, wäre es eventuell humaner gewesen, das Tier von den Qualen zu erlösen. Ich lebte lange in England und dort war die Tierliebe so gross, dass die Tiermedizin fortschritlicher war, als die für Menschen und ich habe mich oft gefragt, während der Hund nur die beste Versorgung bekam, sparten die Leute dort bei Ihrer eigenen Gesundheit. Eine Bekannte von mir ist immer kränklich. Anstatt sich mal um die eigene Gesundheit zu kümmern, gibt sie ihr ganzes Geld für Ihr Pferd aus. Egal was das Pferd hat, keine Behandlung ist zu teuer, bei sich selber spart sie aber wo sie kann und auch wenn sie sehr krank ist, geht sie nicht zum Arzt. Ich kann eine solche Haltung nicht nachvollziehen.