Wechsel Forensoftware

  • Diskussion

  • NeHe
  • 806 Aufrufe 25 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wechsel Forensoftware

    Forensoftware wechseln? 33
    1.  
      Ja (27) 82%
    2.  
      Nein (6) 18%
    Hallo FSBler,

    wir erwägen, noch einmal die Forensoftware zu wechseln. Bevor wir da aber finanziellen und/oder zeitlichen Aufwand betreiben, hätten wir gern mal eure Meinung dazu. Vor allem von den Usern, die schon viele Jahre bei uns sind, erbitten wir rege Beteiligung, mindestens durch ein VOTE in der Umfrage.

    Unser derzeitige Situation:
    - Die momentane Forensoftware (WoltLab WBB 4.1) wird seit längerer Zeit von Entwicklerseite nicht mehr gewartet. Deren neue Forensoft-Versionen (WoltLabSuite) werden in so kurzen Abständen released, dass es für ein Forum wie das FSB fast unmöglich ist, da Schritt zu halten (99,5% aller funktionellen Addons sind von Drittanbietern, auf deren Geschwindigkeit wir angewiesen sind). Abwärtskompatibilität neuer Versionen findet mehr als selten statt.
    Derzeit befinden wir uns sicherheitstechnisch noch für max. 2 Jahre im grünen Bereich, weil wir erst kürzlich mit erheblichen Aufwand die Forensoftware inkl. aller Addons auf den aktuellen Sicherheitsstandard (im besten Sinne) "gefrickelt" haben.
    Ein update auf die o.g. WoltLab-Suite kommt für uns nicht in Frage (die Bedienbarkeit ist für das hiesige, alteingesessene Klientel eine Zumutung, allein im Bereich Texteditor, der ja jetzt schon grenzwertig arbeitet).


    Unsere Überlegungen:
    Wir haben uns im Bereich Forensoftware ausgiebig umgeschaut. Wenn wir davon ausgehen, dass wir a) schnell bleiben wollen, b) sicher bleiben wollen (also immer "up-to-date" sein wollen), c) auf so wenige wie möglich Funktionen/features verzichten wollen und d) die Pflege, inkl. updates, so haben wollen, dass wir (vor allem Holger) nicht immer tagelang frickeln müssen, weil das Rad alle paar Monate neu erfunden wird ... wenn wir diese 4 Punkte haben möchten, dann bleibt uns nur ein Wechsel und der könnte (unserer Meinung nach) zu XenForo erfolgen.


    Wir schreiben das hier so ausführlich, weil letztlich IHR es seid, die die Software nutzen wollt und dann auch müsst.

    Nach jetzigem Stand bleibt bei einer Umstellung auf der Strecke: Blog-Endanwendung, Benutzerkarte, Dashbord, Marktplatz, Lexikon (in dieser Form).
    edit (05.11.)// Geschenke-System hab ich bei den "Verlusten" vergessen.
    In der Bedienbarkeit würde sich nur marginal etwas ändern (eher in der Form, als in der Funktionalität).



    Diese Umfrage bleibt offen, bis wir meinen, eine Entscheidung treffen zu können.
    Wir bitten nochmals um rege Beteiligung. Das würde uns letztlich bei der Entscheidung helfen.


    MfG
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Nach meiner Meinung sind 2 Jahre „grün“ ein guter Puffer, um einen Wechsel der Forensoftware abzuwägen.
    Ein wesentlich kürzerer Zeitraum würde uns kaum Möglichkeit für eine saubere Migration, ausgiebige Tests und Optionen zum Verfeinern geben.

    Jeder Wechsel bringt neue Chancen und leider auch immer ein paar Verluste mit sich - das ist auf Dauer gar nicht zu vermeiden. Wenn wir uns durch einen Wechsel der Forensoftware Stabilität und Sicherheit erkaufen, habt ihr meine uneingeschränkte Zustimmung (vor Allem, wenn auch die Administration des Boardes vereinfacht wird)

    Aber ich bin nur eine einzige Stimme unter „Tausenden“. Schön, dass ihr die Forenbewohner mit einbezieht.

    Vielen Dank für die Überlegungen zum richtigen Zeitpunkt

    /Bog
    IRC war gestern, ... heute haben wir den Chat

    realize your tasks, then take a deep breath and go for it!
  • Hallo liebe Administratoren, das ist ausführlich und nachvollziehbar erklärt. Tatsächlich ist mir XenForo aus einem anderen Forum vertraut und ich finde es in der Bedienung angenehm und selbsterklärend. Die Workflow‘s empfinde ich sogar noch komfortabler als hier.
    Beispielsweise ist das zitieren von anderen Beiträgen ein Kinderspiel. Einfach den Text markieren und im sich öffnenden Kontextbutton zitieren auswählen und schon wird der Text mit allem Rapp und Zapp in die Anwortenbox eingefügt. Das ist mindestens ebenso komfortabel wie bisher. Also ich finde es gut. Lediglich die smilies sehen (zumindest in der mir bekannten Software) nicht so schön aus. Aber ich bin zuversichtlich, das es gelingt da einen guten Weg zu finden.
  • ich würde es so belassen wie es ist. (wenn es nix weiter kostet) .. die User haben sich daran gewöhnt wie es aussieht .. warum was ändern was tadellos funktioniert.
    ich hatte auch mal woltlab 3x und bin wegen den Kosten auf mögliches Update auf phpBB umgestiegen...wollte einfach mal was anderes testen, bin bei phpBB geblieben.
    Das administrieren in phpBB finde ich auch einfacher wie in woltlab.
    Ist aber Geschmacksache.
    Was aber sehr interessant wird, ist der Umstieg und Migration der bisherigen Daten in ein neues System. Das könnte echte Probleme bereiten.

    Gruß Jarap
    i.R. IT, WEB und CAD Admin, SAT Spezialist, Fotran Programierer, usw.
  • ob jetzt oder in 2 jahren, wechsel find ich ok.
    :thumbsup:
    Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.(E.B. Hall) # Ever tried, ever failed, no matter. Try again, fail again, fail better. (Beckett) # You are only given one little spark of madness. You mustn't lose it. (R.Williams) # Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.(Clarke)
  • Tuprog schrieb:

    Wenn man in 2 Jahren durch „Frickelei“ wieder die dann aktuellen Sicherheitsstandards implementieren kann, ist alles gut. Das muss halt nur gewährleistet sein.
    Wie NeHe im Startpost dargestellt hat, geht es um alle 4 Punkte. Und so wie unter d) beschrieben, sollte es nicht zu viel Aufwand erfordern. Ständig herumfrickeln zu müssen damit Anpassungen schnell erfolgen können und die Sicherheit gewahrt bleibt, klingt für mich nicht gerade erstrebenswert.
    Und zu deinem Schlußsatz: gerade deshalb erscheint der Wechsel sinnvoll.
  • Für mich sind 1. Sicherheit und 2. Geschwindigkeit wichtige Anforderungen an eine Forensoftware, egal ob an die aktuelle oder an eine zukünftige Forensoftware. Wenn sich das mit der aktuellen Software nicht mehr abbilden lässt, dann muss zwangsweise etwas Neues her, auch wenn ich mich noch gut an den letzten Wechsel der Forensoftware und den damit verbundenen Änderungen gut erinnere. Es hat schon einige Zeit gedauert, bis ich das Meiste, was ich so benötige, beherrscht habe. Somit habe ich auch ein gewisses Bauchgrummeln bei dem Gedanken an die Umstellung auf XenForo.

    Zu den Verlusten:

    Blog-Endanwendung – kein Verlust; letzte Aktivität war im Januar 2019

    Benutzerkarte – kann man drauf verzichten; Nutzungsrate: 205 von 45855 Usern = 0,45 % ==> gerundet 0 %

    Dashboard – Ich vermute mal, dass man auch anderweitig an die Informationen kommen kann.

    Marktplatz – wird eigentlich nicht benötigt, in der Vergangenheit 2 Einträge/Jahr. In 2022 noch kein Eintrag.

    Lexikon (in dieser Form) – sollte dann in anderer Form aufgebaut werden. Ich vermute mal, dass wir dafür eine Lösung finden werden. Eventuell über eine Hilfe-Funktion? - Die Inhalte werden mit einer neuen Forensoftware sowieso größtenteils überarbeitungsbedürftig werden.

    Geschenke-System – Das werde ich vermissen!
    Lächelnde SMILEYS bringen Farbe in den tristen Alltag!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
  • Damals, beim letzten Wechsel hatten wir kurz vorher den Wechsel auf Woltlab auch in einem anderen Forum. Daher kannte ich da einiges schon.
    Vor kurzem wurde dort auch ein Update gemacht auf WoltLabSuite 5.4.24 Ob da so schnell Updates kommen weiß ich allerdings nicht, kenne mcih damit nicht aus. Aber funktioniert alles einwandfrei...

    Aber egal wie, was ihr am Ende macht, das wird schon Hand und Fuß haben :give5:

    patchmatch schrieb:

    Zu den Verlusten:

    Blog-Endanwendung – kein Verlust; letzte Aktivität war im Januar 2019

    Benutzerkarte – kann man drauf verzichten; Nutzungsrate: 205 von 45855 Usern = 0,45 % ==> gerundet 0 %
    100% dieser Meinung

    patchmatch schrieb:

    Dashboard – Ich vermute mal, dass man auch anderweitig an die Informationen kommen kann.
    Das war am Anfang schon eine deutliche Vewränderung, hat man sich aber schnell dran gewöhnt

    Alles andere ist natürlich auch verschmerzbar....
  • Ich schliesse mich dem Votum von Bogomir an. So wie es aussieht (von euch beschrieben) ist ein Wechsel aus sicherheitstechnischen Gründen früher oder später unumgänglich. Von daher ist es weise, dieses Thema nicht im letzten Moment anzugehen. Ich finde es toll, dass ihr uns mit einbezieht, aber letztendlich vertraue ich eurer Fachkompetenz und auch eurer Erfahrung, um eine gute Entscheidung zu treffen.
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • Ich komme aus einem ganz anderen Bereich und habe keine Ahnung von was ihr redet. Allerdings sollte die Plattform für so Unwissende wie mich auch bedienbar bleiben. Bei der Umstellung von der Vorgängerversion auf die heutige habe ich aus versehen und aus unwissenheit mal den ein oder anderen Button gedrückt und mir gleich die eine oder andere Verwarnung eingehandelt. Deshalb meine Bitte, macht das Ding Bedienerfreundlich, dass so alte Säcke wie ich auch mit der Oberfläche klar kommen. Was da im Hintergrund läuft und wie das Kind heißt ist mir völlig egal, hauptsache ich bekomme keine Verwarnungen. :cool:
    Grüße kk

    Edith sagt: das ist wie in dem Film Tron, ich bin NUR User und kenne das Mastercontrollprogramm nicht! :thumbsup:
  • Um Bedenken zu äussern muss man nicht falsche Aussagen treffen!

    korinthos-kak schrieb:

    mir gleich die eine oder andere Verwarnung eingehandelt
    Du hast die letzte Verwarnung 2011 erhalten, umgezogen auf die jetzige Forensoftware sind wir im Oktober 2015! Seit dem hast du genau NULL Verwarnung/Warnung erhalten.

    Du hast seit der Umstellung genau EINE informelle Team-Nachricht erhalten (INFO nichts anderes und genau DAS stand auch dabei).

    Sorry, manchmal übersteigt es mein Verständnis, wie solche einfachen, gut gemeinten Info-Nachrichten gewichtet werden ... als würde man jemandem die Hände abhacken.
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • korinthos-kak schrieb:

    Was da im Hintergrund läuft und wie das Kind heißt ist mir völlig egal, hauptsache ich bekomme keine Verwarnungen.

    Das müßte/sollte/darf dich durchaus interessieren. Es geht um deine Sicherheit, um bestimmte Komfortfunktionen und so ganz nebenbei auch um Arbeitserleichterungen bei der Administration des Forums, was dir völlig kostenlos zur Verfügung steht.

    Auch wenn ich durchaus nachvollziehen kann, dass ein umlernen mit zunehmender Anzahl an Lebensjahren mühsamer wird, kann es nicht darum gehen alles möglichst so zu lassen wie es ist, damit sich niemand anstrengen muss (meiner Meinung nach).
    Gerne möchte ich noch hinzufügen, dass wir alle Menschen sind, wenn etwas schief läuft - Fehler können halt passieren. Und für kleine Fahrlässigkeiten reißt dir keiner den Kopf ab (so ist jedenfalls meine Erfahrung).
  • AnakinSky schrieb:

    Das müßte/sollte/darf dich durchaus interessieren. Es geht um deine Sicherheit, um bestimmte Komfortfunktionen und so ganz nebenbei auch um Arbeitserleichterungen bei der Administration des Forums, was dir völlig kostenlos zur Verfügung steht.
    Sorry, da habt ihr mich flasch verstanden. Natürlich bin ich für eine hohe Sicherheit und eine einfache Bedienbarkeit durch die Admins, aber bei der Auswahl der Programme und der dabei evtuellen Arbeitserleichterung der Admins habe ich keine Ahnung und halte mich deshalb zurück. Natürlich sollte/muss man sich Gedanken machen, wenn in zwei Jahren der Support wegfällt, aber ich kann dabei wenig helfen. So habe ich das gemeint.
  • Ich bin in anderen Foren unterwegs, die XenForo nutzen und finde die Forensoftware, zumindest aus Nutzersicht, super! Ehrlich gesagt auch besser, als WoltLab. Allerdings habe ich XenForo nie als Admin genutzt, daher kann ich zum "Pflegeaufwand" nichts sagen.

    NeHe schrieb:

    Nach jetzigem Stand bleibt bei einer Umstellung auf der Strecke: Blog-Endanwendung, Benutzerkarte, Dashbord, Marktplatz, Lexikon (in dieser Form).
    edit (05.11.)// Geschenke-System hab ich bei den "Verlusten" vergessen.
    Ins FSB komme ich des Forums wegen - auch wenn es in den letzten Jahren eher als passiver Nutzer. Die anderen Seiten habe ich persönlich selten bis nie genutzt, daher wäre das aus meiner Sicht überhaupt kein Verlust.
    Das ist keine Signatur!
  • Meine Kenntnisse reichen bei Weitem nicht aus, um fachlich mitreden zu können. Ich bin der Meinung, dass die Administratoren wissen was zu tun ist. Ein jeder User sollte froh sein, dass sich kompetente Menschen mit diesem Forum beschäftigen - zumal es kostenlos ist.
    Ich vertraue auf die Macher. Sie werden den richtigen Weg einschlagen.
    An dieser Stelle mal ein dickes DANKE an alle, die dieses Forum seit Jahren am Leben halten.
  • Neu

    Ich denke Sicherheit muss immer erste Prioritaet haben.
    Ob in zwei Jahren auf einmal ein neues System da ist, was besser ist als XenForo? Denk ich ist fragwuerdig.
    Also warum nicht gleich wechseln, ist ja auch nicht von einem Tag auf den anderen gemacht.
    Wo ist der Discord Server