Datenrettung / HDD-Rettung

  • geschlossen
  • Frage

  • KingstonTown
  • 1376 Aufrufe 4 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Datenrettung / HDD-Rettung

    Ich habe hier noch 2 (oder 3) Festplatten rumfliegen, die bei der letzten Nutzung Probleme gemacht haben und nicht mehr erkannt werden bzw. ich nicht mehr an die Daten komme.

    Nun möchte ich mich von daher mal mehr mit dem Thema Datenrettung auseinandersetzen und suche zuverlässige Tutorials bzw. Abläufe mit denen man sich beschäftigen kann.
    Oder besser gesagt, wie fange ich wo an?! :(

    Wer kann weiterhelfen, wer hat Tipps/Tricks? Am besten unter Windows, da es hier aber wohl öfter Probleme geben soll, würde ich mich auch mal mehr mit Linux etc. auseinandersetzen.

    Gibt es hier Spezialisten, die sich mit der Materie auskennen und helfen können/wollen?
  • KingstonTown schrieb:

    Gibt es hier Spezialisten, die sich mit der Materie auskennen und helfen können/wollen
    Ich will jetzt nicht behaupten Spezuialist zu sein, aber es gibt ja spezielle Programme mit denen man so etwas machen kann.
    Ich habe schon mehrere SD-Cards aus Handys damit fast komplett sichern können. Habe auch schon 2 oder 3 Festplatten damit gesichert. Es wird allerdings nie 100% alles wieder hergestellt. Aber ich sage mal so 75% sind möglich.
    Allerdings kosten alle diese Programme etwas Geld. Sind es aber definitiv Wert.

    Wenn es aber um richtig "wertvolle Daten" geht, dann sollte man spezielle Firmen nutzen die die HD aufschrauben und dann die Scheiben im Reinraum auf speziellen Maschinen auslesen. Das kostet natürlich deutlich mehr. Aber wenn es um die Herstellung ganz wichtiger Daten geht ist auch das gut investiertes Geld
  • Habe mir zur Datenrettung mal ein USB3.0 to Dual SataHDD Festplattengehäuse von INATECK gekauft.
    Damit komme ich einige HDDs retten.
    Zur Sicherheit die Platte geklont und dann mit diversen Programmen gearbeitet.
    - Fotos habe ich relativ erfolreich mit rcvPortable retten können
    - Daten mit diversen Tools mit dem ct-Notfallstick

    Da muss man sich teilweise gut einlesen - und dann macht die geklonte HDD Sinn.
    Aber wenn einem die Daten (sehr) wichtig sind, macht eine professionelle Datenrettung eher Sinn.
    Denn beim Versuch Daten zu retten sind schon viele gescheitert und es kann den Profis im Nachhinein die Arbeit erschweren.
    Erst, wenn es nichts mehr zu harmonisieren gibt, ist das Einssein erreicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erokon ()

  • Platten die nicht mehr erkannt werden, haben meistens einen Schaden auf der Platine selbst.
    Heißt du müsstest dort die Fehlerquelle identifizieren und diese dann beheben, dazu muss man aber mehr Kentnisse haben, als einem ein Youtube Video vermitteln kann.
    Sinnvoller wäre es hier zu Prüfen, ob man den Chip ausbauen kann und einen einsetzen, der Funktioniert.
    Dann kann man mit Datenrettungstools die Daten auf der Platte nochmal auslesen.

    Professionelle Datenrettung im Labor kostet viel Geld und lohnt sich nur für Unternehmen, dessen Wirtschaftsdaten auf den Platten waren und sich nicht um eine Sicherung geschert haben oder wenn du Cryptomillionär bist, wie die armen Hunde, die Monatelang über die Müllkippen rennen um ihre Bitcoin USB Sticks wiederzufinden, die sie nach dem Kurscrash weg geschmissen haben.