Bild & Ton passen nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bild & Ton passen nicht

    tach wollte ma fragen , ob es ne möglichkeit gibt den ton nachträlich bei MVCD irgendwie anzupassen,,weil das bild zum Ton kommt ca1min zeitversetzt ...habe den film bei emule gesaugt und ärger mich jetzt ein bischen...gibt es ne mölichkeit da was mit Nero zu machen oder so
  • ist das bei deinem Dvd-playa so oder auch aufm PC?

    wenn es auf beiden zeitversetzt ist...versuch mal mit Virtual Dub erstmal den ton als wav speichern und dann die auio wav datei auswählen und dann bei dely nochwas klicken dann beim menü ganz unten in das kästchen die millisekunden einstellen wenn der ton zu früh kommt + werte und wenn er zu spät kommt - werte

    MfG
    shorty
  • Oftmals stellt man beim Betrachten eines Videos fest, das zuerst der Ton zu hören ist, und sich danach erst die Lippen bewegen. Mit BBMPEG kann man die Audio-Spur dann verzögert wieder mit dem Videostream zusammenführen (muxen).
    Zuerst demultiplext man also den Film mit TMPGEnc. Es entstehen die Files *.m2v und *.mp2.
    Jetzt starten wir bbMPEG (AVI2Mpeg2). (findet man unter h**p://members.cox.net/beyeler/bbmpeg.html)
    Nach dem Starten des Programms findest Du unten links die Clickbox "Start Encoding"
    Ein weiters Fenster öffnet sich. Jetzt "Settings" anklicken.
    Jetzt erscheint ein Fenster mit 4 Karteireitern, denen wir uns der Reihe nach zuwenden.
    General Settings: Hier muss man nichts großartig einstellen, beide Haken bei Multiplexing sollten jedoch gesetzt sein.
    Interessant wird das Feld "max Size (MB)", hier kann man den Film gleich rohlingsgerecht zuschneiden lassen, falls er zu lang sein sollte.
    Program Stream Settings: Unter Stream Type VCD oder SVCD markieren. Die weiteren Einstellungen müssen nicht weiter verändert werden, werden nach Stream Type voreingestellt, passt normalerweise.
    Jetzt muss man unten bei Audio 1 den Wert um den entsprechenden Betrag X erhöhen (VCD 344 ms, SVCD 180ms) Für den ersten Versuch würde ich den Wert um 500 erhöhen, (844 bzw. 680) da meist Audio zu früh ist. Den korrekten Wert gilt es dann durch probieren zu ermitteln, das muxen als solches geht recht schnell.
    Input and Output files: Sollte sich von selbst erklären.
    Die Eingaben mit OK bestätigen und danach mit Start das muxen einleiten.
    Gegebenenfalls den ganzen Prozeß noch mit anderen Delay-Werten wiederholen.

    Allerdings darf das entstandene *.mpg jetzt nich mehr mit TMPGEnc bearbeitet werden, da sich der Versatz ansonsten wieder einschleicht. Z.B. mit Merge/Cut mit einem anderen Film zusammensetzen, oder erneutes Demultiplexen/muxen, umwandeln in ein anderes Format, etc...

    Bei Avi/Divx Tonstörungen benutze ich den
    "Avi Frame Rate Changer"
    h**p://www.inmatrix.com/files/avifrate_download.shtml

    Hoffe geholfen zu haben ;)
    gruß