Rudi Völler als Teamchef zurückgetreten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rudi Völler als Teamchef zurückgetreten

    Rudi Völler ist nach Informationen der Bild-Zeitung als Teamchef der deutschen Fußball- Nationalmannschaft zurückgetreten.

    Die Entscheidung fiel nach Angaben des Blattes in der Nacht nach der 1:2- Niederlage gegen Tschechien, die das vorzeitige Aus des dreifachen Europameisters in Portugal bedeutet hatte.

    Der 44-jährige Völler hatte die Nationalmannschaft vor vier Jahren nach dem EM-Debakel des von Erich Ribbeck betreuten Teams bei der EURO in Belgien und den Niederlanden übernommen. In seiner Amtszeit feierte das Team 29 Siege, spielte elf Mal Unentschieden und kassierte 13 Niederlagen. Seinen größten Erfolg feierte Völler vor zwei Jahren bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea mit dem zweiten Platz.

    Unmittelbar nach der Niederlage gegen die Tschechen hatte Völler erklärt, seinen Vertrag mit dem DFB bis 2006 erfüllen zu wollen. Zugleich betonte er aber, er klebe nicht an seinem Stuhl. Auf der Pressekonferenz des DFB im deutschen Quartier in Almancil will sich Völler zu seiner Entscheidung äußern.

    Eine entsprechende Information der Bild-Zeitung hat Völler am Donnerstag im portugiesischen Almancil bestätigt.
  • Also am Trainer lag es bestimmt nicht.

    Wenn die Millionäre nicht in Gang kommen und noch nicht mal ein leeres Tor schießen ist der Trainer machtlos.

    Die jungen Spieler müssen bvesser gefördert werden, in anderen Ländern klappt das doch auch.

    Also Mädels und Jungens, Rechner aus und viele kleine Stürmer zeugen :P :)
  • tschö rudi!

    wer einen martin max zuhause lässt und podolski erst im letzten moment bringt ist mit schuld. und warum wechselt er denn einen frings aus wenn schneider schon in der ersten hz nur stuss gespielt hat...

    hitzfeld muss kommen!

    ich bin guter dinge!

    nur ein paar namen: fahrenhorst, madlung, hitzelsberger, auer...

    und schweinsteiger, ballack, frings, lahm, (teilweise auch) podolski, friedrich wissen wir ja was die können

    metzelder wird auch wieder gesund, vielleicht setzt sich auch manuel friedrich durch

    mit einem guten trainer klappts sicher. was hat völler denn geleistet. bei der wm musste er die spielen lassen die noch fit waren, da hatte er keine entscheidungen zu treffen und was er bei der em für entscheidungen getroffen hat spricht net für einen guten trainer!

    grüße
    hitzfeld für nationale!
  • ich fand die deutschen haben in der 2. hälfte ganz gut gespielt. der pfosten schuss vom ballack war halt pech!! aber ich denk es lag an der schlechten chancenverwertung unserer mannschaft. die tschejen kommen 1 mal vors tor mit dem baros und die kugel isch im netz. bei uns haut's beim 10. versuch immer noch nit hin. ich denk dass de rudi ruhig noch bleibe hätt könne. naja hoffentlich kommt dann de hitzfeld und biegt des ding gerade. mir müsse halt auf die jugend setze sonst kommt am ende doch nix raus.
  • ich finds sehr schade... zu mal ich denke, dass er daran nun unschuldig ist bzw. unschuldig ist vllt. der falsche ausdruck, aber das die konsequenzen zu hart sind. das problem lag mehr darin, dass sein vertrauen zu den "alten" enttäuscht wurde, da die nicht die leistung gebracht haben wie er sie erwartet hatte. also ein zwiespalt und ich denke, dass es jetzt noch schlechter laufen wird. denn klar, hitzfeld wird ja wahrscheinlich kommen, der "erfolgstrainer" aber ich trau ihm in dieser kürze nicht zu eine mannschaft aufzustellen die 2006 im eigenen land richtig lange stand hält, d.h. viertelfinale vllt..... denn ich denke auch nicht, dass hitzfeld noch mehr auf junge leute setzen wird, hat man ja bei den bayern gesehen, er ist dort sehr oft bei den alt bewährten geblieben.

    gut klar er wird nicht die fehler machen und die fußballrentner aufstellen, aber die jungen werden unter seiner führung trotzdem nicht so gute chancen haben wie noch bei rudi
  • also,
    ich finde es hat bestimmt ein Teil am Trainer gelegen. Bei Mannschaften wie Lettland oder Tschechiesn B-team zu verlieren, kann nicht nur an den Spielern liegen. Da hat die einstellung nich richtig gestimmt. vielleicht hat Rudi völler dies einfach nicht mehr so geschafft.
  • Ich finde es war das beste was er machen konnte wäre er Teamchef geblieben hätte es jetzt wieder jede Menge Artikel geben wie schlecht Deutschland ist und es würde nach Schuldigen gesucht, so wird drüber geredet wer der beste Nachfolger wäre.
    :bounce: