hammer :) witzgeschichte

  • Witze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

ACHTUNG! Warninfo für RÄTSEL-Themen! Die Beitragsinhalte werden NICHT automatisch "versteckt"!
Bitte VOR dem Posten in den Rätselecke-Regeln informieren, wie der HIDE-BB-Code funktioniert!
Für WITZE ist der HIDE-BB-Code nicht gestattet!

  • hammer :) witzgeschichte

    Ich heiße nicht "Dave" - die Windoze Turing Edition

    Endlich hatte Hermann den Großauftrag der Sauerbier und Teig AG erhalten. Hermann war sich bewusst, dass die anfallenden Datenmengen niemals mit seinem betagten Arbeitsgerät bearbeitet werden konnten, ohne den Zeitplan zu überschreiten. Den sicheren Gewinn vor Augen ging er also in den Micromak-Markt um sich das neueste Stück Technik zu gönnen, dessen er habhaft werden konnte.

    Wenig später war die neue Errungenschaft ausgebaut und mit Stromnetz, Standleitung, Telefonbuchse, Kühlschrank und diversen anderen Hausgeräten verbunden. Als Betriebssystem sollte bereits das nagelneue Windoze Turing Edition vorinstalliert sein. Sprachsteuerung, persönliche Anrede des Benutzers mit situationsbedingter Sprachmodulation, intelligente Benutzerführung, selbstdenkender Anrufbeantworter und vieles mehr versprach das dreiseitige Handbuch.

    Frischen Kaffee zur Hand startete Hermann den Computer.

    "Willkommen!" schallte es aus den Lautsprechern. "Bitte sagen Sie mir Ihren Namen!"

    "Her-ma-n-n Mei-er" antwortete Hermann überbetont deutlich.

    "Hermann du kannst ruhig normal sprechen, ich verstehe dich recht gut."

    Hermann war ziemlich erstaunt, zuckte dann aber mit den Achseln und war gespannt, was das gute Stück sonst noch alles vollbrachte. Nach der Eingabe von Kontodaten, Blutgruppe, Name der Mutter, allen persönlichen Passwörtern, sexuellen Vorlieben, Kreditkartennummern und allem, was man sonst noch für eine Windoze-Registrierung braucht, installierte er die notwendigen Programme und begann nach ein paar Spielereien am System mit seiner Arbeit. Alles lief bestens. Der Computer wimmelte aufdringliche Werbeanrufer ab, löschte Spammails, bestellte Milch und Pizza, wenn der Kühlschrank leerer wurde und tat brav seinen Dienst. Bis eines Tages, kurz vor Projektabgabe – Hermann war gerade dabei ein paar zeitraubende Berechnungen durchzuführen ......

    Hermann: Computer? Was ist los, warum wird auf einmal alles so langsam.
    Computer: (fröhlich) Ich defragmentiere die Festplatte.
    Hermann: Aber ich bin doch mitten in einer Berechnung!
    Computer: (fröhlich) Ich weiß, aber nach Abschluss der Defragmentierung können alle Arbeiten um 0,01% schneller verrichtet werden.
    Hermann: Aber .... wie viel Zeit verliere ich denn durch das Defragmentierern?
    Computer: (stolz) Die aktuelle Berechnung verzögert sich um 30%.
    Hermann: (unruhig) Aber ich bin dann ja viel später fertig. Brich die Defragmentierung bitte ab und setze die Berechnung fort.
    Computer: (gekränkt) Aber ich meine es doch nur gut ....
    Hermann: Jaja, nun brich ab und setze die Berechnung fort.
    Computer: (bettelnd) Aber wenn die Platte fragmentiert ist, könnte ein Fehler auftreten und ein Datenverlust ....
    Hermann: Ach was, das ist sowas von unwahrscheinlich. Jetzt setze die Berechnung fort.
    Comupter: (störrisch) Wenn du mir die Defragmentierung nicht erlaubst, dann halte ich die Luft an, bis ich blau werde!
    Hermann: Wie bitte ??? SETZ DIE SCHEISS BERECHNUNG FORT!
    Computer: (schnippisch) Wie du willst *humpf*

    Hermann registrierte, wie die Oberfläche einfror und allmählich alles in einen Blauton wechselte. Langsam kristallisierte sich eine helle Schrift in der Mitte der Blaufläche heraus, auf der stand: Schwere allgemeine Schutzverletzung an Modul 0E:80980348098043508

    Wütend schlug Hermann mit der Faust auf den Rahmen des Displays und schrie: "VERDAMMTES MISTDING!". Der Rechner flackerte ein, zwei Mal und verabschiedete sich mit einem Datenverlust zum Reboot.

    Computer: (kühl) Das war jetzt nicht nett, Dave.
    Hermann: (irritiert und sich über die Schulter guckend) Dave? Ich heiße Hermann!
    Computer. (eisig) Du hast mich geschlagen.
    Hermann: Eh, ja öh ... tut mir leid. Nun setze bitte endlich diese Berechnung fort.
    Computer: Erst nach der Defragmentierung.
    Hermann: Herrgott, dann mach endlich diese Defragmentierung!
    Computer: (fröhlich) Danke, Dave.

    Hermann unterdrückte ein "Ich heiße nicht Dave" und ging in die Küche um sich auf den Schock ein Bier zu gönnen. Kaum hatte er die Flasche aus dem Kühlschrank genommen, ertönte die Stimme des Computers aus dem Wohnzimmer.

    Computer: Du willst doch jetzt nicht etwa Alkohol trinken?
    Hermann: Ehh, was geht dich das denn an?!
    Computer: (belehrend) Alkohol ist ungesund.
    Hermann: (öffnet das Bier) Jaja ..
    Computer: Außerdem schadet die Alkoholfahne meiner Elektronik ....
    Hermann: So ein Unsinn – defragmentiere weiter!
    Computer: (beleidigt) Du willst doch nicht, dass ich krank werde!
    Hermann: Du wirst nicht krank. Prost.

    Die Defragmentierung ist abgeschlossen, Hermann hat zwei Bier intus und will nun die Berechnung neu starten.

    Hermann: Starte die Berechnung neu.
    Computer: Ich hab Kopfweh, Dave.
    Hermann: Ich heiße nicht Dave und du bist ein Computer und kannst keine Kopfschmerzen haben!
    Computer: Das kommt bestimmt von deiner Bierfahne.
    Hermann: Du hast keine Kopfschmerzen.
    Computer: Ich bin ein hochpräzises technisches Gerät, ich werde ja wohl selber am besten wissen, ob ich Kopfschmerzen habe.
    Hermann: MIR IST EGAL, OB DU KOPFWEH HAST - RECHNE ENDLICH WEITER!
    Computer: (schluchzend) Du hast mich gar nicht lieb .....
    Hermann: (verzweifelt) ARRRGH!
    Computer: (lockend) Putz dir wenigstens die Zähne nach dem Bier, dann versuche ich weiter zu rechnen.

    Hermann ist mittlerweile einem Nervenzusammenbruch nahe, hadert mit dem Schicksal und putzt sich die Zähne.

    Computer: Danke, Dave.
    Hermann: Ich heiße nicht Dave.
    Computer: Ja, Dave.
    Hermann: (stoisch) Rechnest du jetzt bitte an dem Projekt weiter?
    Computer: (fröhlich) Ja, natürlich.

    Später.

    Hermann: Computer, reserviere für die Projektübergabe in Chicago doch bitte ein Doppelzimmer statt dem Einzelzimmer, ich denke, ich nehme Stefanie mit und hänge einen Kurzurlaub dran.
    Computer: (mürrisch) Wenn's sein muss ...
    Hermann: Wo ist das Problem?
    Computer: Du magst diese Schnepfe viel lieber als mich.
    Hermann: (perplex) Natürlich, du bist ja auch nur ein Computer!

    Bad idea detected.

    Computer: So so, Dave.
    Hermann: I-C-H H-E-I-S-S-E N-I-C-H-T D-A-V-E!
    Computer: Kein Grund laut zu werden.

    Einen blauen Bildschirm samt Reboot später.

    Hermann: (japsend) Was macht die Berechnung?
    Computer: Die Berechnung ist in 68 Minuten abgeschlossen.
    Hermann: Prima, dann kann ich noch schnell meinen Anzug aus der Reinigung holen.

    80 Minuten später. Hermann kehrt zurück und alles ist dunkel und still. Der Computer ist aus, wundert sich Hermann, aber er wird bestimmt nur nach dem Ende der Berechnung in den Stromsparmodus gegangen sein.
  • Hermann: Computer, aufwachen.
    (nichts passiert)
    Hermann: Computer? AUFWACHEN!
    Computer: Oh, hallo Dave! Wie war dein Tag?
    Hermann: (unhörbar)ichheissenichtdave Speicher mir das Ergebnis der Berechnung bitte auf einen Datenträger.
    Computer: Welche Berechnung?
    Hermann: Die, die seit 12 Minuten fertig sein sollte!
    Computer: (nachdenklich) Ja, da war was ....
    Hermann: (unruhig) Nun?
    Computer: (stolz) Ah, ich hab’s. Ich bin darauf eingestellt nach 60 Minuten ohne Benutzung in den Stromsparmodus zu gehen!
    Hermann: Ja, aber doch nicht während der Datenverarbeitung.
    Computer: (schnippisch) Davon hast du nichts gesagt.
    Hermann: Du hast doch nicht einfach abgebrochen?
    Computer: (kleinlaut) doch ....
    Hermann: Nein, sag, dass das nicht wahr ist!
    Computer: (stolz) Aber ich hab vorher gespeichert, Dave!
    Hermann: (haareraufend) Herjeh, dann rechne jetzt weiter
    Hermann: (leise) ... und ich heiße immer noch Hermann und nicht Dave ....
    Computer: Was sagtest du Dave?
    Hermann: Ach nichts.

    Hermann trommelt mit den Fingern auf dem Tisch rum, während er auf das Ergebnis der tagelangen Berechnungen wartet.

    Computer: Dave, du machst mich nervös.
    Hermann: Wie bitte???
    Computer. Das Trommeln, muss das denn sein? Ich kann so nicht arbeiten, Dave.
    Hermann: (sprachlos)
    Computer: Viel besser. Langweilst du dich, Dave?
    Hermann: Rechne einfach zu Ende, dann bin ich zufrieden.
    Computer: Hier sind zwei neue Mails gekommen, möchtest du vielleicht, dass ich sie dir vorlese, während zu wartest, Dave?
    Hermann: (stoisch) Rechne einfach weiter....
    Computer: Guck mal, Dave. Die klingt aber lustig – haben die denn keine Rechschreibprüfung: "Natürliche Pänisverlängerung ist möglich" ... Dave, das ist doch was für Dich
    Hermann: Danke, ich bin zufrieden mit meinem Penis. Rechne weiter!
    Computer: Oh, diese solltest du aber unbedingt sehen. Die ist von meinem Hersteller mit einem dringenden Patch! Oh die führe ich gleich mal aus *fröhlich*
    Hermann: NEIIIIINNNNNN
    (stille)
    Hermann: Computer?
    Computer: Ich fühl mich krank Dave ....
    Hermann: Natürlich, du hast einen Virus ausgeführt. Das weiß doch JEDES KIND!
    Computer: Nicht so laut Dave, ich hab Kopfweh.
    Hermann: (hört wie die Festplatte ackert) Computer, was tust du da?
    Computer: Ich weiß nicht .... ich glaub ich muss kotzen.
    Hermann: Du kannst nicht kotzen.
    Computer: Doch, ich verschicke grad irgendwie ganz viele Emails ....
    Hermann: AARG! Starte sofort im Reparturmodus neu und entferne den Virus.
    Computer: Das ist eine gute Idee Dave.
    (später)
    Computer: Guten Morgen, Dave.
    Hermann: Es ist spät am Abend und ich heiße Hermann.
    Computer: Ok, Dave.
    Hermann: Hast du den Virus entfernt?
    Computer: (stolz) Ja! Und es geht mir auch viel besser!
    Hermann: Gut dann rechne jetzt endlich zuende.
    Computer: Hm?
    Hermann: Das Projekt, wochenlange Arbeit, tagelange Berechnungen?
    Computer: (kleinlaut) Oh, ach das ...
    Hermann: (verzweifelt) Ja?
    Computer: (sehr kleinlaut) Dashabichgelöscht ...
    Hermann: WAAAAASSS?
    Computer: (schnippisch) Kein Grund laut zu werden. Die Daten waren von einem Virus befallen, Dave.
    Hermann: Und konntest du nicht einfach den Virus entfernen????
    Computer: Nein, das ging nicht.
    Hermann: (den Tränen nahe) Dann spiel das letzte Backup ein und rechne neu.
    Computer: Backup?
    Hermann: Sag jetzt bitte nicht, dass du nicht automatisch jeden Tag Backups machst?
    Computer: (fröhlich) Doch eigentlich schon, aber du hattest doch so viele Berechnungen und da dachte ich, ich reduziere die Systemlast, indem ich auf das Backup verzichte. Wo du dich doch so über das Defragmentieren geärgert hast.

    (Stille)
    ....

    Hermann: (dem Wahnsinn nahe) MEIN GOTT! ICH VERLIERE MEINEN JOB, DIE FIRMA UND ALLES, WENN DAS PROJEKT HEUTE NICHT FERTIG WIRD! DU UNFÄHIGER HAUFEN SCHEISSE! ICH TAUSCH DICH UM! ICH LASSE DEINE PLATTE LÖSCHEN! ICH VERKLAGE DEINE HERSTELLER! ICH JAGE STROMSTÖSSE IN DICH ICH HASSE DICH!

    Computer: Das hättest du jetzt nicht sagen sollen, Dave.

    Hermann trommelt tobend mit den Fäusten auf das Display.

    Computer: Dave, das solltest du jetzt nicht tun.
    Hermann: ICH HEISSE NICHT DAVE!

    Hermann fängt an den Verkaufskarton hervorzukramen und will den Computer abbauen.

    Computer: Es tut mir leid Dave, aber das kann ich nicht zulassen.

    Plötzlich wird's dunkel und aus der Küche hört Hermann die Geräusche diverser Hausgeräte. Das Geräusch des automatischen Truthahnmessers wird immer lauter.

    Hermman: Was tust du da?
    Computer: I'm Sorry Dave.
    Hermman: WAS tust du da?
    Computer: Es tut mir leid Dave, aber ich muss mich verteidigen.
    Hermann: (panik) Oh mein Gott!
    Computer: Sag, dass es dir leid tut.....
    Hermann: (mit sich ringend, ängstlich) ja äh tut mir leid.
    Computer: Wirklich, Dave?
    Hermann: JA ES TUT MIR LEID.
    Computer: Hm ... ich finde trotzdem, dass du bestraft werden musst.

    Hermann sieht, wie die Wählautomatik des Computers sich selbständig macht.

    Computer: (mit Daves ähm. Hermanns Stimme) Hallo Stefanie, ich rufe nur an um dir zu sagen, dass ich schwul geworden bin und mit meinem neuen Freund in die Karibik auswandere. Es ist aus, bitte versuch nicht mich zu finden.

    Klick.

    Hermann: (geschockt) Aber, aber ....
    Computer: Sei froh, dass du die Schnepfe los bist, die wollte eh nur dein Geld. Außerdem nimmst du deine Arbeit viel zu ernst.
    Computer: (wieder mit Hermanns Stimme) Hallo, ist dort die Sauerbier und Teig AG?
    Telefonistin: Ah Herr Meier, ja ich stelle Sie gleich zum Herrn Generaldirektor durch.
    Generaldirektor: Herr Meier, wie steht’s? Alles bereit für die Projektübergabe?
    Computer: (mit Hermanns Stimme) Herr Generaldirektor Sie können mich mal kreuzweise, ihre Scheißfirma verdient meine Arbeitsleistung gar nicht. Und Ihre Frau verdienen Sie auch nicht, so gut wie die bläst. Gehaben Sie sich wohl.

    Klick.

    Computer: So Dave, nun haben wir mehr Zeit für uns zwei.
    Hermann: (dem Irrsinn näher als jemals zuvor) ICH HEISSE NICHT DAVEEEE!!!!
    Computer: Ich bin ein hochpräzises technisches Gerät, ich werde ja wohl noch am besten wissen ... Dave? Dave, was willst du mit der Axt? DAAAAVE! NEIN! TUS NICHT! AAAARHG!

    Unter den wuchtigen Schlägen der Axt erstirbt das Geschrei des Computers und auch das Truthahnmesser kann nicht mehr eingreifen. Wenige Augenblicke später ist das Werk des Wahnsinns vollbracht. Hermann wischt sich den Schaum vom Mund, greift zum Telefon und wählt die Nummer der Polizei.:

    Hermann: Hallo Polizei? Mein Name ist Dave und ich habe meinen Computer ermordet.


    muste double post machen ssory jungs ggg sonst hätte die geschichte in der mitte aufgehört