Erstellung eines Samples (aus vob files!)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hab Probleme mit dem Thema "DVD"

    Ich machs Kompakt, will ja nich spammen !

    Moin, hab en Problem...
    1. Ich kriegs nich gebacken, ein Sample aus gerippten .vob's (1, 1GB Chunk) rauszuschneiden bzw. zu "samplen".
    Hat jmd. ne kleine Anleitung und Tool, wie's geht?

    Wär nett, dito

    EDIT: Das Sample sollte mit Bild u. Ton sein

    2. Bitrate u. Passing

    Mit welchem Tool kann ich die Bitrate u. das "Pass Encoding (1Pass,2Pass,3Pass Encoding)" einstellen.

    3. DVD Menü Links entfernen u. Totlegen

    Welches Tool muss ich nehmen um das zu machen, bedarf es bei dieser Sache mehr Fachwissen oder kann man es einfach durchführen.


    Naja okay, ich hoffe das ich nicht zu viele Fragen als "Frischfleisch/Neuling) gestellt, wäre (aber) nett wenn mir jmd. hilft .
  • 1. und 2.
    Das geht mit der Kombination AviSynth und Cinema Craft Encoder.

    AviSynth gibts auf avisynth.org
    Den CCE SP gibts als Trial (musst mal google'n), dazu nimmste EclCCE und nen Crack um das Logo zu entfernen.

    Hier mal ne kurze Beschreibung von mir zu AviSynth:
    AviSynth ist ein Programm à la AnyDVD, was nur im Hintergrund arbeitet. Es ist ein on-the-fly .avi-Datei Erzeuger.
    Das hat enorme Vorteile - zum einen kann man dort jedes denkbare Video-Format einlesen. Dazu gibt es hunderte von Filtern die man anwenden kann. Und: es wird wie eine normale avi-Datei ausgegeben. Würde man dies mit einem gängigen Video-Programm machen, müsste man die avi-Datei zwischendurch speichern - wozu man bestimmt an die 30GB Festplattenspeicher bräuchte - dies entfällt bei AviSynth vollkommen.

    Du bräuchtest die Plugins MPEGSource und MPASource bzw. AC3Source, außerdem noch nen demuxer um die Streams zu demuxen. (VobEdit sollte reichen)

    Dann erstellst du ein AviSynth-Script - hier mal ein Beispiel:

    Quellcode

    1. video = MPEGSource("x:\dvdrip\demuxed\dvdrip.m2v").Trim(60000,61000)
    2. audio = AC3Source("x:\dvdrip\demuxed\dvdrip_audio1.ac3").Trim(60000,61000)
    3. return AudioDub(video,audio)


    Der Trim-Befehl schneidet Video und Audio - in diesem Beispiel hab ich mal 1000 Frames genommen, was also 1000/25 = 40 Sekunden wären.

    Das speicherst du als .avs Datei.

    Dann lädst du diese in den CCE SP (den du per eclcce.exe startest) und kannst dort sämtliche Encoding-Einstellungen vornehmen.

    Dazu findest du auch ne Kurzanleitung auf doom9.org. ;)


    3.
    Also ich glaube kaum dass es möglich ist, fertige DVD-Menüs zu bearbeiten.
    Solltest du neue, eigene Menüs erstellen wollen, müsstest du dich schon etwas hineinarbeiten. DVD Menüs muss man erstmal verstehen, und dann muss man das ganze auch noch umsetzen. :D :)


    Ansonsten sollte es auf allgemeine Fragen auf doom9.org immer eine Antwort geben. ^^
  • Jo also zu "1." muss ich sagen, dass ich die dvd nicht umkonvertiere, sondern sie zuerst rippe und dann ein sample
    (unbestimmter abschnitt des films, max 1min.) rausnehme. Hab das mit shrink Start/End gemacht, ging gut.

    zu 2.
    Da ich die DVD wie gesagt in der Originalform lasse (vobs,ifos etc...(bis auf kopierschutz) wollte ich wissen ob die bitrate bzw. das passen mit shrink einstellbar ist.
    Ich möchte lediglich die DVD mit einer betimmten Bitrate (3500kbits bei einer filmlänge unter 140min.) erstellen bzw. bei einer filmlänge über 140min. 3000kbits u. 3passed encoded (ginge das nur im mpeg2 format oder auch mit den vobs die diese formate enthalten).
    Oder ist es so das ich die dvd rippe dann die die mpeg2 files aus den vobs hole und dann mit cce alle nötigen sachen einstelle, die mpegs lass ich dann 3pass encoden und dann, anchdem das alles getan ist, wieder in die vorherige form vob
    einfüge...

    zu3. dann werde ich mich wohl noch ein bisschen belesen usw. ,damit ich das auch druff hab...

    Naja ich hoffe es ist sachlich und deatailiert genug, vielen Dank schon mal 4 first help
  • Also Shrink ist kein Encoder, insofern kannst du wohl kaum Bitraten oder Multipass einstellen.

    Dazu hast du ja CCE. ;) Und um m2v's in CCE einzulesen, brauchst du AviSynth.

    Nach dem Encoden nimmst du dir dann ein DVD Authoring Proggie und lässt dir die m2v's und ac3's neu in vob's muxen, diese kopierst du dann wieder in das DVD Verzeichnis und überschreibst die alten.

    Da gibts auch irgendwo nen Guide zu - musst mal suchen.


    Wenn du dich wirklich mehr damit beschäftigen willst … vergiss Shrink mal ganz schnell wieder. ;)