2 Mbit Stand

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2 Mbit Stand

    Servus @ All.Also ich hab die Kabel BW standleitung und jetzt wollt ich ma wissen wie sicher / unsicher es is damit filme runterzuladen.Hab gehört das es über das Fernseh netz leichter zurückverfolgbar ist. Wär echt fett wenn jemand etwas darüber weiß,oder andere alternativen kennt wo ich was saugen kann.

    THX 4 H34LP im V0rr4u5

    D34DGH05TF4C3 :hot:
  • es ist nicht Leichter und nicht Schwerer.

    Das ganze Internet basiert auf IP-Adressen. Und ob die IP-Adresse nun von einem "normalen" Betreiber, einem Kabelanbieter oder einem Sky-DSL Anbieter kommt ist doch wurscht.

    nochmal deutlicher:
    Haben sie deine IP, dann wendet sich die Staatsanwaltschaft sowieso an deinen Kabelanbieter, weil ihm die IP-Adresse gehört, die er dir während deinem Internet-Aufenthalt zugewiesen hat. So einfach is dat. Der Kabelanbieter regelt dann den Rest, wie es normale Anbieter auch machen würden. Er schaut nach, wem die IP um die und die Uhrzeit zugewiesen war.

    Du bist mit dem Fernsehkabel nur bis zu deinem Provider verbunden (vergleichbar mit der letzten Meile bei der Telekom), der Provider wiederum hängt an nem Backbone oder Internet-Knoten.

    Ich hoffe nun ist alles klarer...

    cya
  • Ja ich meinte das eigentlich auf die IP bezogen,weil ich eine feste habe.Und mit T-Online DSL hat man ja immer ne neue sobald man sich neu einwählt,und ich wähl mich ja nie ein.
    also meine question: Iss das runterladen besser oder schlechter mit ner festen ip,oder is das sowieso ganz egal was man hat?
  • Die gehen zum Provider und fragen: "Wer hatte die IP bla.x.y.z am soundsovielten um soundsoviel Uhr".
    Ob du die IP dann erst 2 Stunden benutzt hast oder schon 2 Monate sollte relativ egal sein.
    Ist ja sowieso alles gespeichert.
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • dann kann man ja eigentlich eh nicht erwischt werden oder? :D hehe
    Wenn man einen str0 ***** dann merkt es der admin nach 10 tagen oder so....
    ^^ also wenn er die nächste rechnung sieht (traffic)
    bei einer flat merkt er es nocht später :D

    dann geht er erst mal zum anwalt...
    der setzt sich mit deutschland in verbindung
    die mit der telekom...

    das dauert doch alles relativ lange, oder nicht?

    90 tage sind ja schnell um :D

    so I am
    Hebbe

    PS: wenn man einen proxie benutzt dann dauert es noch länger, bzw unmöglich!

    wie ist es bei denen eigentlich?
    Dann ist ja die IP vom Proxie drauf!
    Wird dann der angezeigt? hrhr
    [size=1]
    <|-away-|> das bild wird immer verkackter
    <|-away-|> ton wird ne line auf ac3 gedubbed
    <|-away-|> mann mann wo kommen wir da hin
    <|-away-|> bald kannste echt nur noch alles im laden kaufen weil es nur noch shice zu saugen gibt
    [/size]
  • ja aber warum hör ich dann immer das feste ip´s scheisse sind? Macht das dann wirklich gar keinen unteschied? ich geh ja auch net über telefonleitung,sondern über fernsehkabel.
  • Mir ist grad was Wichtiges eingefallen, daran habe ich ja noch garnicht gedacht. Eigentlich bräuchte die Polizei bei einer festen IP gar keine Staatsanwaltschaft. Folgendes solltest du mal testen und dann das Ergebnis posten, mich würde es mal stark interessieren.

    Gehe mal auf h**p://www.ripe.net/db/whois/whois.html und tippe dort deine IP ein. Wenn da dann dein Name erscheint, dann biste wohl ein wenig angearscht. Erscheint dort die Adresse deines Providers, dann haste quasi nochmal glück gehabt.

    cya
  • Static IP hat Vor- sowie Nachteile.
    Zb brauchste keine DynDns oder sowas in der art.
    Du hast keine 24 Stunden trennung etc.
    Aber wenn du nen IP Ban bekommst haste einen...Je nachdem wo du gebannt bist kommste nurnoch mit Proxy drauf.
    "Gerecht ist jenes, was Gott will"
  • User64 schrieb:

    Die Daten werden 90 Tage lang gespeichert und werden nur nach einem richterlichen Beschluß bekannt gegeben!

    Soviel mal dazu.....



    Ne nach dem neuen Gesetz werden die Daten 1 Jahr lang gescpeichert.
  • WuffelGruffel schrieb:

    Ne nach dem neuen Gesetz werden die Daten 1 Jahr lang gescpeichert.


    Eben drum, selbst wenn nicht. Wer sagt dem Provider denn, dass die Daten unbedingt nach 90 Tagen gelöscht werden müssen!!

    Das ist nicht Pflicht. Es ist bloß Pflicht, die Daten ne bestimmte Zeit zu speichern, egal ob nun 1 Jahr oder 90 Tage. Es ist aber keine Pflicht, die Daten nach dem Zeitraum zu löschen.

    cya
  • D34DGH05TF4C3 schrieb:

    Ja ich meinte das eigentlich auf die IP bezogen,weil ich eine feste habe.Und mit T-Online DSL hat man ja immer ne neue sobald man sich neu einwählt,und ich wähl mich ja nie ein.
    also meine question: Iss das runterladen besser oder schlechter mit ner festen ip,oder is das sowieso ganz egal was man hat?


    dann ist eigentlich egal. wenn sie wissen wollen wer sich hinter der ip versteckt, dann wissen sie das auch.