Programmiersprachen - Welche wofür?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Programmiersprachen - Welche wofür?

    hi Leute,

    da hier ja ne ganze menge coder rumschleichen dahcte ich mir ich erweitere mal mein allgemeinwissen...
    Welche Programmiersprache ist für welchen zweck geeignet? hat einer von euch da ne list über so ziemlich alle gängigen sprachen, wie C/C++, pascal java, perl, vb, javascript, phyton, usw.

    thx schonmal, Major
  • tja so ne liste hab ich nicht.
    und pauschalisieren läßt sich das so auch nicht.
    Kommt halt immer auf das jeweilige Problem an und evtl auch auf den Kunden.

    Durfte ja mal für einen Kunden was proggen - und der wollte es unbedingt in Java haben. Unsere Empfehlung war nun mal C++. Dann haben wir ihm es halt in Java runter geproggt.

    Mom. progg ich eher realtimefähig/hardwarenah und da geht meist nur C oder hin und wieder C++ - hängt halt vom Prozessor und der Speicherverfügung ab.

    Das gleiche zu Skriptsprachen - je nach Lust und Laune und die Aufgabe - bin nicht so der große Perl Held - versuche wenns dann geht per AWK oder Shell meine kleineren Skripte zu schreiben.

    vielleicht hilfts Dir ja ein wenig weiter

    so long
    Helga
  • aha.. ist ja toll und wie wärs wenn du auch gleich noch nen stückchen zur programmiersprache erzählst? des wäre denn die antwort auf meien frage.. zumindest stückweise!

    Wo ist der Unterschied zwischen c#, c, c+, c++???

    Die ersten beiden müsste das gleiche sein, oder?
  • Major5000 schrieb:



    Wo ist der Unterschied zwischen c#, c, c+, c++???

    Die ersten beiden müsste das gleiche sein, oder?



    Ich glaub das wird immer komplexer und man hat mehr funktionen und Variablen und kann so mehr machen.
    Naja............jedenfalls gibts da nen haufen Sprachen.
  • Sprachen sind alle fast gleich:
    KANST DU EINE KANST DU ALLE! :noway:
    Das Probem sind nicht die einzelnden Sprachen sondern die Bibliotheken!
    ERSTMAL MIT IRGENDWAS AUF DER COMANDOZEILE ANFANGEN.
    Bis auf JAVA kann jede Sprache die OOP zuläst auch ohne diese auskommen man kann sich daher rantasten. Und auch in JAVA muß man sich nicht um OOP kümmern und kann sich später damit auseinander setzen.
    also:
    C und Pascal sind gleich!
    C++ und Object Pascal sind Gleich
    C# und Java ist Gleich

    KANNST DU EINE, KANST DU ALLE :noway:

    PHP, JavaScript... alles so ähnlich
    nur BASIC spielt ne kleine sonderrolle.
    Es ist also scheiß egal womit man anfängt hauptsache nicht zu früh ASM oder Basic und mit was auf der Console anfangen, also nicht VC++, Delphi, VB sondern erstmal TurboC oder TurboPascal für DOS
    oder unter LINUX giebs sowas sicher auch, kenne aber keine namen.
    Wer Programmieren kann lernt eine Sprache in
    1-2 wochen und beherscht sie in 1-2 Monaten - so in etwa...
    Für eine Große Bibliothek braucht man Jahre um sie zu beherschen! (VCL, MFC, ATL ...) - kommt auch drauf an wie "lernwillig" man ist.
    Nur leider unterscheiden viele neue sprachen nicht mehr zwischen der sprache und der Bibliothek (z.B. Java oder PHP ...) -> verwischt

    Beispiel: Wenn ich weiß wie man in PHP schleifen, vergleiche etc machen behersche ich die Sprache, aber um damit arbeiten zu können muß ich viele der Befehle ihrer Module kennen, und das dauert bis man sich zurechtfindet.

    Will man z.B. anwendungen schreiben
    dann sollte man sich zuerst für eine Plattform entscheiden (z.B. windows)

    Für Win anwendungen gilt:
    entweder C++ (VC++ oder das von Borland)
    oder halt Delphi
    Dafür gilt das man mit den Bibliotheken umgehen lernt
    VC++ -> MFC (später vieleicht noch ATL)
    Borland -> VCL (-> VCX)

    Für beides gilt WinApi muß man kennen.
    In beiden fällen sollte man vorher unter DOS gearbeited haben dafür sind die alten Borland DOS compiler Optimal.

    Will man dagegen fürs Web arbeiten
    HTML (wie sonst)
    JavaScript (ist schon wichtig)
    PHP oder PERL
    SQL (damit wird PHP erst mächtig)

    wenn man damit durch ist sollte man evtl.
    weitere Technicken betrachten z.B. XML (nur das was mit Documenten zutun hat, XSL XSLT... ) oder auch flash und diesen .net kram ;) (ActionScript?)

    so long
    over & out
    96210208
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • jo des is ja ne ganze menge zum verdauen, aber weißt du auch noch ne antwort auf meine vorherige frage wo der unterschied zwischen den einzelnen C varianten ist?

    Ich denke ich suche mir dann eine aus der C-Palette aus und kauf mir einfach mal ein Buch darüber, nur der unterschied zwischen den ganzen C-Sprachen wäre da echt hilfreich!

    Wo liegt denn der Unterschied zwischen den ganzen Bibliotheken?

    Man merkt bestimmt das ich nicht sonderlich Ahnung vom coden hab somit ergeben sich für manche bestimmt dumme fragen! Sorry dafür ;)

    greetz
  • @Zahl

    Du sagst, dass der Unterschied in den Bibliotheken liegt. So meinte ich das ja, dass du einigeunterschiedliche Funktionen hast. Ne Bibo is doch nix anderes als mehr oda weniger ne Ansammlung von Funktionen !? Wenn net klär mich auf:)
  • @CIEN
    c++ ist einfach? Mein lieber Herr Gesangsverein. C++ ist die komplizierteste Sprache überhaupt mein kleiner.

    Ich glaube, da wollte mal wieder einer Memberpunkte sammeln.

    @alle anderen
    Bei den Sprachen muss man natürlich erstmal zwischen prozedualen Sprachen und objektorientierten Sprachen unterscheiden. Das sind so grob die 2 Hauptbereiche. Natürlich kann man noch in maschinennahes Programmieren (Assembler...) und logische Sprachen (Prolog, ich hab es gehasst wie die Pest) unterscheiden... Aber die sind inzwischen sehr selten geworden. Wenn du nicht grad Mikrocontroller programmieren musst, dann kommst du mit Assembler so gut wie garnicht mehr in Verbindung.

    Prozeduale Sprachen sind Pascal, C, Fortran... Alles solche Sprachen, bei denen du dein Problem mit Prozeduren (eine Ansammlung von Befehlen) löst.

    Bei Objektorientierten Sprachen siehst du deine Prozeduren und Funktionen als Objekte. Deshalb gibt es dort auch die Begriffe Methode (ähnlich einer Prozedur) und Klassen (ehemals Bibliothek). Zu dieser Gattung gehört z.B. Java (nicht Javascript), C++ und C#.

    Welche Sprache nimmste nun für was?
    Das hängt ganz von deinem Problem ab und kann dir so keiner Beantworten. die meisten und auch besten Möglichkeiten hast du mit C++. Einfacher und genauoviel Möglichkeiten hast du mit C#.

    Mit C# kann ich persönlich garnichts anfangen. Meiner Meinung nach ist es keine richtige Programmiersprache mehr. Bei C# (VS.NET) rückt das Programmieren selber in den Hintergrund. Du stellst dir deine Objekte per Drag&Drop zusammen und verknüpfst die dann mit Code. Ist nicht so mein Fall.

    Ansonsten zählt das was Zahl schon erwähnt hat. Kannste eine komplexe objektorientierte Sprache, dann ist es sehr leicht, andere Sprachen zu verstehen. So verhält sich das bei anderen Sprachklassen auch. Das Prinzip der Abarbeitung von Befehlen bleibt ja meistens immer gleich, nur der Syntax ist unterschiedlich.

    So, ich hoffe dass ich dir nen bisschen helfen konnte.

    Achja was ich ganz vergessen habe sind HTML und CO. Solche Sprachen sind reine Skriptsprachen, wobei der Code mittels eines Interpreters (also alles wird zeilenweise gelesen und übersetzt) generiert wird.

    Na dann, tschüss ihr Betrüger :) :)
  • Ich würde mit HTML anfangen, ist relativ einfach und man sieht schnell das Ergebnis. Natürlich sollte man sich gleich CSS mit anschauen, da es HTML doch sehr vereinfacht.
    Dann, als nächstes, würde ich mit PHP weitermachen und vielleicht auch SQL. Denn PHP ist ganz praktisch, aber wenn man PHP mit SQL kann und das Ergebnis noch mit HTML(CSS) "verschönern" kann, kriegt man schon echt nette Sachen hin.
    Also:
    Lange Rede, kurzer Sinn:
    •HTML (CSS)
    •PHP + SQL

    Sind natürlich alles Sprachen hauptsächlich für's Web...


    have a nice day
    orofice
  • html ist keien programmiersprache....

    ja und außerdem will ich proggen lernen und keine websites bauen...

    hat denne ienr auch ne antwort auf die frage mit den c-varianten???
  • C iss wie gegesagt die prozedurale C Sprache
    C++ iss C mit objektorientierter Erweiterung
    C# iss im Prinzip fast das Gleiche wie C++ nur eben für .NET(um Plattformunabhängig zu sein)
    Delphi iss auch Ok(ich glaub für Anfänger besser als C Sprachen)
    C++ iss auch net soo viel schwerer zu Lernen als z.b. Object Pascal
    Klar schwieriger ist es schon, aber wenn man Funktionen,Prozeduren und Variablen drauf hat und vielleicht auch noch weiß wie man neue Klassen erstellt, dann hat man einen guten Anfang und weitere Dinge sind dann net mehr ganz so Schwierig
  • Major5000 schrieb:

    html ist keien programmiersprache....

    ja und außerdem will ich proggen lernen und keine websites bauen...

    hat denne ienr auch ne antwort auf die frage mit den c-varianten???


    etwas mehr freundlichkeit würde das antworten leichter machen :rolleyes:

    Cien schrieb:

    Ja C++ ist auch einfach wenn man des einmal drauf hat dann gehts schon easy way..... :bier2:


    :zposter2:

    in diesem sinne
    jone
  • Ich würde dir Vb6 vorschlagen ich selber habe mit html und javascript angefangen denn die Sprachen ähneln sich sehr.
    Da du aber programmieren willst würde ich vb6 empfehlen is einfach zu erlernen. Lass lieber die Finger dem Net Zeug ist nich so gut
  • @jone: Das sollte nicht unfreundlich wirken! Falls es so rübergekommen ist sry!

    @all: falls mein vorheriger beitrag unfreudlich wirkte entschuldige ich mich hiermit dafür.

    vb6 ist nicht mein ding...

    Wozu würdet ihr mir raten, delphi oder c++? Wenn's geht mit wieso und warum ;)

    greetz & thx
  • Ich würde grundsätzlich mit der Sprache anfangen mit der du arbeiten musst/willst. Wenn du darin noch net sicher bist und erstmal irgend eine Sprache lernen willst, dann würd ich Delphi empfehlen. Delphi von Borland hat den Vorteil das man einige Funktionen von Windows ganz simpel rausfinden kann(gib einfach mal windows. ein und dann kommt ne Liste mit Funktionen, system. und sysutils. sind auch ganz gute Hilfen)
    Desweiteren muss man sich net ganz so viel mit OOP auskennen und es gibt haufen weise Zeugs im Inet über Delphi.
    Wenn du mit OOP arbeiten willst, dann wäre C++ ganz gut. C++ ist vom zu schreibenden Code her kürzer. Allerdings muss man sagen das man hierbei nicht gleich mit fenstern arbeiten sollte. Wenn du einen 1. Einblick gefunden hast in C++ und dich mit fenstern abgeben willst empfehl ich dir die VCL von Borland C++ Builder, da man da net ganz so stark mit der IDE arbeiten muss als in VC++(finde ich) und die Struktur ist auch einfacher zu lernen.
  • Wenn ich auch mal was dazu sagen darf … ;)

    Ich persönlich würde dir empfehlen, über eine Scriptsprache erstmal das logische programmieren oder besser scripten zu lernen, d.h. eine Sprache zu wählen, wo du dir über Variablentypen, Speicherbereiche o.ä. keine Gedanken machen musst. Ich persönlich empfehle da MSL (mIRC Scripting Language), d.h. einfach mIRC Scripten. Damit kannst du im Prinzip komplette Programme herstellen (GUI-mäßig), außer dass diese natürlich komplett auf Interpreterbasis von mirc.exe laufen. ^^ Kannst natürlich auch PHP nehmen, nur ne Windows-GUI wird da wohl nix. ;)

    Danach empfehle ich dir dich für eine Sprache zu unterscheiden, ein Buch zu kaufen und Theorie pauken bis du umfällst. :cool:
    Ich kann dir für C++ ne Empfehlung geben (für Hardcore-C++'ler), da steht alles über C++ drin, pure Theorie und komplizierte Praxis, dazu OOP und ne Referenz zur STL. ^^ Nach dem Pauken der Theorie ist die MSDN Lib dein bester Freund, da steht im Prinzip alles geschrieben was du brauchst, wenn du die Grundlagen kannst.

    Naja, ich bin kein Lehrer und ebenso wenig ein Profi, aber soweit würde ich dir meinen Rat geben.

    C# ist übrigens, ähnlich wie Java, eine vorkompilierende Sprache die durch das net-Framework zur Laufzeit interpretiert wird. D.h. dies läuft (nur) auf (allen) Systemen mit dem net-Framework, ist dafür aber recht stark vereinfacht im Gegensatz zu C++ (wäre vielleicht auch mal einen Gedanken wert).
    C ist wie Pascal total veraltet und es nicht mehr wert zu lernen. Lass die Finger davon, solche Sprachen machen nur doof. \:D/