Parallelport

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Parallelport

    Hi,
    hab ein paar Probleme mit dem Parallelport und WIN XP.

    Hab ein Programm das braucht für Sicherheitsabfragen einen Parallelport Dongle.
    Fahre ich nun mein Laptop hoch - das Laptop ist def. aus gewesen kein STandby usw. - dann erkennt mir das Programm den Dongle nicht.
    Boote ich jetzt neu - dann erkennt es denn Dongle.
    Aber in beiden Fällen kann ich sehen, dass der Treiber aufgerufen wurde!

    Ein Kollegen - mit dem selben Laptop,gleichen Bioseinstellungen fürn Parallelport und dem gleichen Musterclient - und auch WIN XP als OS tritt dieses Problem nicht auf.
    Das wundert mich nun ein wenig.

    Kann sich denn einer von euch einen Reim darauf machen?
    Was ist denn für den Parallelport der Unterschied zwischen komlett hochfahren und rebooten?

    Wäre Euch für eine Lösung des Problems echt dankbar - denn das rebooten nach dem Pcstart nervt gewaltig.

    so long
    Helga
  • hmmm schwierig, was konkretes kann ich dir nicht sagen.

    Hast du mal probiert, ein anderes Gerät anzuschließen? Also nen Drucker z.B.? Dann wäre es ja interessant ob der auch erst nach nem Neustart funktioniert … wenn ja könnte es evtl. annem IRQ-Problem liegen, ich will da aber nichts falsches diagnostizieren weil ich mir da selbst nicht sicher bin.

    Außerdem ist ein Problem mit Dongles am Parallel Port bei Windows NT bekannt, dort hat die Ntvdm.exe nen Bug enthalten (wurde mit dem SP3 gefixt).
    Im SP1 von WinXP ist die Datei übrigens auch enthalten … wenn du sie brauchst kannst mirs sagen. ;) .oO(>_> KMP)
  • nein bisher hatte ich es noch nicht probiert am parallel port ein anderes gerät anzuschließen.
    Ist ne gute idee - werd's mal mit nem drucker testen.
    Dann sehe ich ja, wie es sich dort verhält.

    Danke für den Tipp.

    ciao
    Helga
  • Bei Notebook-PCs kann es auch sein, dass die Schnittstellen nach einer gewissen Zeit energiesparhalber ausgeschaltet werden.

    Hast du mal versucht, über die System-Eigenschaften (Energie) in der Systemsteuerung den Notebook als Desktop-Gerät zu betreiben?

    Wäre immerhin auch eine Möglichkeit.