Wo wird Dortmund landen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • LoL welche 11% haben auf Meister getippt. Wenn das so wird bekommen alle die das getippt haben jede IP von mir die ich vergeben kann. LOL
    :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
  • Dortmund wird nicht absteigen aber Insolvenz anmelden müssen!

    Schulden von weit über 100 Millionen Euro und kein Plan, die irgendwie abbauen zu können.

    Jede andere AG (nix anderes ist der BVB) hätte schon längst den Gang zum Insolvenzrichter antreten müssen.
  • Doc Lion schrieb:


    Schulden von weit über 100 Millionen Euro und kein Plan, die irgendwie abbauen zu können.

    Jede andere AG (nix anderes ist der BVB) hätte schon längst den Gang zum Insolvenzrichter antreten müssen.


    halt, halt! kannst du denn die vermögensgegenwerte genau quantifizieren?! ich glaube nicht. deshalb ist der bvb eine "besondere" kg auf aktien... definitv!! so leicht kann man einen fußballverein mit nem industrieunternehmen oder ähnlichem nicht vergleichen.

    mfg
  • .:CCS:. schrieb:

    DITO! Und wenn es noch besser kommt, gehts geradewegs in die Amateur-Gefilde...bei den Schulden könnte es problematisch werden, den Auflagen des DFB nachzukommen :D :D :D

    :cool: Cee ya, CCS



    das wäre soooo GEIL! Heute siehts ja auch wieder gut aus! Momentan 2:0 für WERDER!!!
  • antennemv schrieb:

    ... so leicht kann man einen fußballverein mit nem industrieunternehmen oder ähnlichem nicht vergleichen.

    Doch, man kann!
    Der BVB ist genauso ein Wirtschaftsunternehmen, wie eine x-beliebige Firma. Der Rechtskonstrukt der KG auf Aktien oder was auch immer ist mir egal.

    Fakt ist, die haben ganz miserabel gewirtschaftet die letzten Jahre. Wo sollen denn da noch Vermögenswerte vorhanden sein? Die Spieler? Die sind schnell verkauft.

    Die Fans, die zuhauf Aktien kauften, wurden allesamt betrogen, ja betrogen! Der Kurs ist auf einen Bruchteil des Ausgabewerts gesunken. Man hat aufgenommenes Geld und Firmenkapital leichtfertig und in großem Stil verjuxt!

    Ausserdem spielen die Dortmunder alles andere als aufbauend:

    Zitat: 'Mit 2:0 hat sich Werder Bremen am 15. Spieltag der Bundesliga gegen Borussia Dortmund durchgesetzt
  • Doc Lion schrieb:

    Doch, man kann!
    Der BVB ist genauso ein Wirtschaftsunternehmen, wie eine x-beliebige Firma. Der Rechtskonstrukt der KG auf Aktien oder was auch immer ist mir egal.

    Fakt ist, die haben ganz miserabel gewirtschaftet die letzten Jahre. Wo sollen denn da noch Vermögenswerte vorhanden sein? Die Spieler? Die sind schnell verkauft.

    sehe ich anders!
    denn nochmal doc lion, wie errechnest du den wert des vermögens?zum einen nimmst du die immbolienwerte, barvermögen usw., sicherlich bis hier hin kannst du einen fußballverein noch mit einem "unternehmen aus anderen wirtschaftsbereichen" vergleichen. doch es kommt der jeweilige spielerwert hinzu, der dann natürlich auch im vermögen verbucht wird. jeder dortmunder spieler hat ein vermögenswert für den verein, für die AG!, der in der bilanz erfaßt wird! definitiv! und das ist alles andere als vergleichbar mit anderen AGs.
    zu dem kommt hinzu: dortmund hat 60 mio verlust gemacht. richtig! weißt du aber auch wie die zu stande gekommen sind?!? runde 20 mio sind schon an abschreibungen für spieler verbucht worden. zu dem kommen weitere außerordentliche aufwendungen, wie abschreibungen auf immobilenwerte, die ebenfalls nicht der normalen afa entsprechen.
    das geschäftsjahr 2003 war ein schlechtes jahr für die ag wirtschaftlich gesehen und für den verein in sportlicher hinsicht.
    doch auch führende unternehmen, und ich ziehe ich ganz einfach mal den vergleich, machen einen verlust und haben zu dem verbindlichkeiten in der bilanz zu stehen.

    der insolvenzantrag kann erst gestellt werden, wenn der verein inliquide ist, d.h., gehälter, tilgung der darlehen, usw. nicht mehr bezalt werden können!

    Doc Lion schrieb:


    Die Fans, die zuhauf Aktien kauften, wurden allesamt betrogen, ja betrogen! Der Kurs ist auf einen Bruchteil des Ausgabewerts gesunken. Man hat aufgenommenes Geld und Firmenkapital leichtfertig und in großem Stil verjuxt!

    muss dich leider wieder enttäuschen...;)
    die bvb-aktie war und ist keine fan-aktie, sondern eine (hoch)spekulative geldanlage, von der der "kleine mann" die finger lassen soll. hat es der bvb-fan trotzdem getan, wurde er entweder schlecht von seiner bank beraten und ist zu dumm, um sein vermögen eigenständig zu verwalten!
    großaktionäre wie leider florian homm widmen sich solchen fußball-aktien. ein kleinaktionär ist hier falsch.

    so, das nur mal so am rand. in eigener sache mal, ich bin dortmund-fan, zu gleich bin ich gelernter banker + student im wirtschaftlichen bereich. deshalb interessiere ich mich halt auch, wie sich der finazielle background in dortmund verhält.
    und ich kann dir sagen, doc lion, dass dortmund so schnell keine insolvenz anmelden muss...


    in sportlicher hinsicht gebe ich dem großteil recht, es sieht ein wenig mager aus. aber was ja nicht ist, kann ja noch werden.

    mfg antennemv

    ps. ich glaube, man kann stundenlang über einen fußball-verein, der zugleich eine aktiengesellschaft ist, debattieren, doch ich glaube, es wäre zu sehr offtopic.
  • antennemv schrieb:

    ....muss dich leider wieder enttäuschen...;)
    die bvb-aktie war und ist keine fan-aktie, sondern eine (hoch)spekulative geldanlage, von der der "kleine mann" die finger lassen soll. hat es der bvb-fan trotzdem getan, wurde er entweder schlecht von seiner bank beraten und ist zu dumm, um sein vermögen eigenständig zu verwalten!
    großaktionäre wie leider florian homm widmen sich solchen fußball-aktien. ein kleinaktionär ist hier falsch.
    ....

    Lies mal den aktuellen Spiegel zur finanziellen Situation des BVB Borussia Dortmund, da werden auch dir die Augen geöffnet werden.

    Natürlich hat man beim BVB auch die Fans animiert gehabt, sich Aktien zu kaufen. Die wenigsten Anhänger können sich größere Aktienpakete leisten, aber für einen Arbeiter sind 10 oder gar 50 Aktien schon viel an Investition.

    Jetzt aktuell: die 23 Mio Kapitalerhöhung von Oktober, noch unter Niebaum, sind bereits wieder aufgezehrt, der Rückkauf des Stadions klappt auch nicht, da der amerikan. Investor Blackstone den Stadionrückkauf nicht mitfinanzieren will. Beim BVB dementiert man noch...
    Das BVB-Depot, welches mit 50 Mio Euro gefüllt ist, würde sonst erst beim ursprünglich geplanten Rückkauf in 13 Jahren frei werden. Bis dahin hätte man aber zusätzlich geschätzte 200 Mio Euro an den Immobilienfonds abzuleisten!

    Dazu muss man wissen, dass das Stadion an einen Immobilienfonds verkauft wurde, die Miet- uns sonstigen Belastungen dafür betragen, laut Spiegel, jährlich über 15 Mio. Euro. Klar, dass sich hierbei ein vorzeitiger Rückkauf rechnen würde. Doch wieso hat man den Verkauf erst getätigt? Konnten Niebaum und seine Clique nicht rechnen? Hatte der Taschenrechner eine Funktionsstörung?

    @ antennemv:
    Jetzt erzähl' mir doch mal als Banker, wie das Rating einer Firma mit derart desolat agierender Firmenverwaltung aussieht? Da müssten doch selbst für hochspekulative Risikoanleger alle Alarmglocken schrillen! Aber nenne mir bitte ruhig mal die weiteren Aktiva des BVB (ausser den Spielern), da bist du sicher besser informiert als ich.

    Nicht mal ihre Star-Spieler haben sie im Griff. Ewerthon fordert unverschämt und öffentlich Millionen-Aufbesserungen, sonst würde er dem nächstbesseren ersten Angebot folgen und abhauen. Meldet sich krank und sitzt, autogrammschreibend, fröhlich auf der Tribüne!

    Trotz des unrühmlichen Teil-Abgangs von Gerd Niebaum steckt der BVB sportlich und finanziell tief in der Krise. Bin mal gespannt, wie du das wieder schönreden willst. ;)

    P.S. Entschuldige bitte, dass ich die finanztechnischen Termini nicht so gut beherrsche, ist halt nicht mein eigentliches Metier. ;)
  • Ich warte mal das heutige Spiel ab und dann sag ich euch ob sie sich bei Saison-Ende im gesicherten Mittelfeld oder im hinteren Mittelfeld finden werden.;)

    Edit:
    Denke sie sich können Ende der Saison im gesicherten Mittelfeld befinden, wenns auch im Moment nicht so aussieht.;)
    Mir ist es aber egal!:D

    Heute haben sie ja verloren. :bounce:
  • Wenn sie so weiter machen, dann spielen sie nächste Saison in der 2. Liga!
    und ganz ehrlich ich hätte garnix dagegen!!!

    MfG DasLauch

    OH SGE//WIR SIND DA//JEDES SPIEL//IST DOCH KLAR//2.LIGA//TUT SCHON WEH//SCHEISSEGAL//OH SGE
  • so, sorry, dass ich jetzt erst antworte. aber da ich meistens abends nur zeit hab, und da das problem "server" vorherrscht, hab ich mich halt entschlossen, an meinem freien tag, dir ein paar antworten zu geben, soweit es halt möglich ist...

    Doc Lion schrieb:


    P.S. Entschuldige bitte, dass ich die finanztechnischen Termini nicht so gut beherrsche, ist halt nicht mein eigentliches Metier. ;)

    ich glaube sehr wohl, dass du dich auskennst. denn ich verfolge interessiert viele postings im wirtschaftlichen bereich bei euch... aber genug offtopic!!

    Doc Lion schrieb:


    Trotz des unrühmlichen Teil-Abgangs von Gerd Niebaum steckt der BVB sportlich und finanziell tief in der Krise. Bin mal gespannt, wie du das wieder schönreden willst

    ich fange mal beim grundsätzlichen an. obwohl ich dem dortmunder verein hohe sympathie ausspreche, schlafe und gehe ich nicht mit einer schwarz-gelben brille durch die welt. über die sportliche krise, die der verein durchlebt, brauchen wir wohl nicht wirklich diskutieren! geht es so weiter, wird's wohl bitter enden... (auch für die aktionäre ;) ) die dortmunder spieler haben weder lust, leidenschaft, ehrgeiz noch kampfeswillen. so kann man kein spiel gewinnen. und damit meine ich nicht nur die brasilianer und tschechen, sondern auch die deutschen, wie lars ricken. genug erstmal der sportlichen debatte...

    Doc Lion schrieb:


    Nicht mal ihre Star-Spieler haben sie im Griff. Ewerthon fordert unverschämt und öffentlich Millionen-Aufbesserungen, sonst würde er dem nächstbesseren ersten Angebot folgen und abhauen. Meldet sich krank und sitzt, autogrammschreibend, fröhlich auf der Tribüne!

    ich kenne diese diskussion! ob was wares dran ist, naja, nichts wird so heiß gegessen, wie's gekocht wird. forderungen haben sie alle, nur ob ein verein mitzieht, ist die andere frage. und ob er wirklich krank ist oder auch nicht, können wir auch nicht beurteilen... ich kenne deine quelle nicht, daher können wir wohl nicht über einen wahrheitsgehalt sprechen. doch eigentlich würde es nicht ewerthon's sinne entsprechen, so zu handeln. aber ich kann mich auch irren...

    Doc Lion schrieb:


    Jetzt erzähl' mir doch mal als Banker, wie das Rating einer Firma mit derart desolat agierender Firmenverwaltung aussieht?

    gute frage! :)
    ich würde zu einem b minus tendieren! im c-er bereich würde ich noch nicht reingehen. kommt auf die saison drauf an, und was sie mit den spielern machen (ob die tschechen beispielsweise verkauft werden).

    Doc Lion schrieb:


    ...nenne mir bitte ruhig mal die weiteren Aktiva des BVB...

    1/3 spieler, 1/3 sachanlagen, 1/3 finanzanlagen => anlagevermögen i.h.v. ca. 100 mio euro ; lt bilanz 120 mio umlaufvermögen, würde ich aber stark relativieren!! dem gegenüber stehen halt ca. 100 mio vk! und das meine ich, Doc Lion, wir können hier von keiner insolventen firma sprechen! definitiv!

    Doc Lion schrieb:


    Natürlich hat man beim BVB auch die Fans animiert gehabt, sich Aktien zu kaufen. Die wenigsten Anhänger können sich größere Aktienpakete leisten, aber für einen Arbeiter sind 10 oder gar 50 Aktien schon viel an Investition.

    mhm, ich glaube, wir kommen nicht weiter!! Doc Lion, in der werbung wirst du auch animiert, odol med 3 samtweiß zahnpasta zu kaufen, du wirst animiert, einen ford focus, den neuen astra, coca cola, usw. zu kaufen! aber machst du es: nein!!! und in sachen finanzanlage, bist du auch als fan dieses unternehmens verdammt noch mal in der pflicht, deine bank zu fragen, ob das so in ordnung ist. und nicht online über consors oder ähnlichem die aktien zu ordern! diese leute haben selber schuld! aktien sind immer spekulativ anzusehen, und bei einem fußballverein halt um so höher, da wir beispielsweise in deutschland noch nicht mal einen adequaten vergleich ziehen können... und zum thema "aktien kaufen", du solltest meine meinung nun langsam kennen, dafür ist auch die bank da, die den jeweiligen beraten kann.


    zum thema stadionverkauf / rückkauf usw. ...
    ich habe vor kurzem ne tv-diskussion über das thema gesehen, bzw. die diskussion bestand zum haupteil aus diesem thema. fakt ist, dortmund least das stadion! ob's kostengünstiger ist, wage ich stark zu bezweifeln! warum das stadion überhaupt verkauft wurde, kann ich auch nicht sagen. logische erklärungen hab ich nicht wirklich. in dortmund sprach man immer vom "sparen"... doch was genau "gespart" wurde, weiß ich auch nicht. ;)
    nun bleibt laut deinen ausführungen aus dem spiegel (hab das auch aus anderer quelle) dortmund nur noch als einzige alternative die schechter-anleihe... tja, shit happens... :(

    aber trotzdem spreche ich nicht von einer insolvenz-firma!!

    -------------------

    so, Doc Lion, denn mal viel spaß beim gegenargumentieren... ;)
    und falls ich noch fragen offen gelassen hab, stelle sie einfach...

    mfg antennemv
  • antennemv schrieb:

    ...
    aber trotzdem spreche ich nicht von einer insolvenz-firma!!

    -------------------

    so, Doc Lion, denn mal viel spaß beim gegenargumentieren... ;)
    und falls ich noch fragen offen gelassen hab, stelle sie einfach...
    ...

    Ich werd mir das Quoten jetzt sparen - steht ja alles obendrüber.
    Mal kurz, da du mich wohl immer missverstehst:
    Ich behaupte nicht, der BVB wäre REAL insolvent - nur, wenn eine 'normale' Firma so wirtschaften würde, wäre sie es bereits. Meine Argumente (und die des Spiegels) hinsichtlich schlechter Firmenwirtschaft konntest du nicht entkräften. ;)

    Ein Rating von B- ist schon (fast) katastrophal, würde ich mal sagen. In den C-Bereich wirst du kommen, wenn die sportlichen Ergebnisse so negativ bleiben, wie in letzter Zeit.

    Zu den Aktien und den Fans: du vergisst, dass du hierbei nicht die normalen Kriterien für den Aktienkauf von Privatanlegern anwenden kannst. Bei den treuen BVB-Fans geht es hierbei um Emotionen, um dem Verein noch näher zu sein. Da waren die Kriterien eines Bankers, wie bei dir, nicht gegeben. Und die Banken werden wegen einer Handvoll Aktien den BVB-Fan nicht vom Kauf abhalten.

    Die Höhe des Umlaufvermögens darf zurecht stark angezweifelt werden. Schönrede! Und 100 Mio VK?? Was meinst du damit?

    Die Stadionkosten für das Leasing sind, wie in meinem letzten Beitrag ausgeführt, viel zu hoch. Ein idiotischer Deal war das und bleibt das.

    Na ja, was soll's, bin sowieso kein BVB-Fan - wünsche aber zumindest dem Verein, dass er die Probleme in finanzieller und sportlicher Hinsicht in den Griff bekommt.
  • hallo doc lion!!

    zum thema rating nochmal: ein rating für den bvb kann aus meiner sicht nicht besser ausfallen! nach basel II ist der verein doch noch gut weggekommen... ;) spaß bei seite! also hauptgründe für das schlechte rating: die miserable geschäftsführung mit den herren meier, niebaum und den großaktionär homm (der mir auch noch relativ unsympathisch ist!), das schlechte geschäftsjahr 2003 / 2004, das scheitern im ui-cup (-> erneute ergangene einnahmen im mio-bereich!), die nicht zufriedenstellende bilanzstruktur und das derzeit schlechte, sportliche abschneiden! ich weiß nicht, wie du den bvb raten würdest. aber ich wäre da eher vorsichtig! der bvb hat unmengen an fixkosten, dem gegenüber stehen einnahmen, die in den letzten jahren stark zurückgegangen sind. so kann und darf es nicht weitergehen. verkäufe von spielern tauchen zwar immer wieder in den medien auf (am bsp koller), doch es passiert nichts! daher kann ich zu keinem besseren rating kommen, und du sagst ja selbst, der bvb "verschwendet" millionen, die der verein gar nicht hat!

    Doc Lion schrieb:


    Meine Argumente (und die des Spiegels) hinsichtlich schlechter Firmenwirtschaft konntest du nicht entkräften.

    du wirst dich wundern, aber warum soll ich deine (und die des spiegels) argumente entkräften. das sind tatsachen und ich gehe mit dir konform. wie oben schon erwähnt, die herren meier und niebaum haben in den letzten jahren einige fehler gemacht, und es wird ganz einfach zeit, dass ein neuer wind in der geschäftsführung weht! und das heißt für mich: auswechslung (mit den worten eines fußballvereins gesprochen). leider kommt zu dem problem noch eins hinzu, und das macht mir erstens als bvb-fan und zweitens (wie du es immer so schön sagst) als banker sorgen: florian homm, der großaktionär. du kennst ihn sicherlich auch, ein mann, der sich nebenbei mal nen fußballverein "unter den nagel reißen will". sorry, aber was anderes ist das für mich nicht! dieser mann glaubt, er könne dem fußballverein helfen, jedoch, glaube ich das nicht (aus mehreren gründen!!).

    Doc Lion schrieb:


    Und 100 Mio VK?? Was meinst du damit?

    100 mio sind die verbindlichkeiten, die der verein ausweist!

    Doc Lion schrieb:


    ...du vergisst, dass du hierbei nicht die normalen Kriterien für den Aktienkauf ...Und die Banken werden wegen einer Handvoll Aktien den BVB-Fan nicht vom Kauf abhalten.

    gegen eine "handvoll" aktien würde sicherlich kein banker was sagen und den "fan" davon abhalten! bei einem ausgabekurs i.h.v. 11 euro + gebühren i.h.v. 15,- kommst du auf 70 euro. das sind ungefähr 2 sitzkarten oder 5 mal südtribüne ;) also, das wäre doch kein problem, oder!? und alles was darüber hinaus geht, sollte ein vernünftiger banker ablehnen. und wenn wir den kampf der gerechten führen wollen, und ein bvb-fan fühlt sich betrogen, sollte er "ganz einfach", seine bank verklagen (und ich sage dir das mal als banker: er wird eh gewinnen!! definitiv!!). und du siehst, auch hier existiert kein problem! ;)

    Doc Lion schrieb:


    ...wünsche aber zumindest dem Verein, dass er die Probleme in finanzieller und sportlicher Hinsicht in den Griff bekommt.

    das wünsche ich dem verein natürlich auch!
    nur mal so am rande... ich war am vergangenen samstag in rostock und habe mir das spiel angeschaut (meine heimatstadt liegt ja auch in mv, daher keine große anreise). und ich muss sagen, ich hätte gern mein geld wieder. ;) es war beschähment, wie ein koller, rosicky, ewerthon und co gespielt haben. rostock hätte gewinnen müssen. ich zählte mit: dortmund hatte in der zweiten halbzeit keine einzige torchance, und in der ersten halbzeit hat's auch nicht viel besser ausgesehen. spieler, wie koller, haben aus frust ihre mitspieler angebrüllt usw. ... ich hoffe, nach der winterpause wird sich einiges ändern, und der bvb wird am 34. spieltag den 4 oder 5 platz belegen. (man darf ja noch träumen!).

    in diesem sinne,
    antennemv
  • schwret schrieb:

    Also mir ist das egal, schaue lieber wrestling

    Was postest du hier dann so dämlich durch die Gegend, wenn dich das Thema gar nicht interessiert??? :depp: :depp: :depp:

    --------------------------------

    Langsam scheint sich der BVB wieder zu stabilisieren - zumindest sportlich. Ob damit aber letztenedlich das Stadion zurückgekauft werden kann?
  • Wo landet der BVB? 93
    1.  
      Meister (7) 8%
    2.  
      Vizemeister (1) 1%
    3.  
      Uefa Cup (12) 13%
    4.  
      UI Cup (9) 10%
    5.  
      Einstelliger Tabellenplatz (10) 11%
    6.  
      Gesichertes Mittelfeld (11) 12%
    7.  
      Hinteres Mittelfeld (21) 23%
    8.  
      Absteiger (22) 24%