Womit am besten DVDs rippen ???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Frage] womit am besten DVDs rippen ???

    Hi all,

    mich würde mal interessieren womit ihr die DVDs rippt, ich benutze Black`s Sun, gibt es vielleicht ne bessere alternative zu diesem Prog ???
  • hi

    ich machs am liebsten mit DVD2SVCD geht innerhalb von 8 Stunden ohne das ich viel machen muß und der vorteil dabei ist kann es danach direkt löten und auf dem standalone player schauen... :hot: :hot: :hot:

    cya Killerloop
  • thx für die Hinweise und den Link, dank Euch bin ich auf auf Smart Ripper und FlaskMpeg umgestiegen, ich habe früher auch schon damit gerippt aber mit der älteren Version von FlaskMpeg konnte man die Lautstärke nicht einstellen, und das Ergebniss war kacke bei der v. 0.6 geht es !!!
  • @ Kopkiller :


    Heist DvD2SVCD so, weil es die DvD direkt in MPEG 2 Format umwandelt ?

    WEnn ja, wie groß werden die Datein so und könntest du mal nen Link posten oder mir das Prog schickne ( oder irgendwer anderes ).

    Danke.

    Sun
  • hi

    ja er tut direkt in mpeg2 konvertieren mit den zugehörigen plugins tut er direkt eine cue und eine bin file erstellen je nach größe teilt er es auch in mehrere files auf so das du je nachdem sofort auf zwei oder drei cd ´s brutzeln kannst . Für die ganze aktion brauchst du minimal 7-10 GB platte frei zum entcodieren benutzt das proggie eh den tmeg encoder.
    Zu finden ist das ganze hier doom9


    cya Killerloop


    PS:@Sun bitte Killerloop und net KopKiller sonst wird ich zum SunKiller
  • Hi

    also ich benutze EasyDIVX.......weis zwar die url net mehr ,aber kanns ja mal uppen *g*

    ist echt super einfach und macht ne eina quali ......hab das an matrix mal gesteted:D
    die animationen sahen imer noch soooo: :flag: kalr aus *g*

    mfg

    Nobody2k
  • also ich machs immer so:

    für sbc:

    smartripper - dvd auf platte
    dvd2avi - ein project file erstellen
    VFAPI Converter - um ein fake avi zu erstellen
    nandub - fürs encoden von video
    graphedit - für audio rippen und in mp3 encoden

    für divx4:

    smartripper - dvd auf platte
    dvd2avi - project file anlegen
    GordianKnot - für einstellungen vornehmen fürs spätere encoden mit vdub
    avisynth - gordianknot speichert die einstellungen im avisynth format ab und dass braucht man dann damit vdub es lesen kann
    graphedit - wieder um audio zu rippen
  • ich benutzt auch easy-divx,weil es sehr einfach ist und eine echt geile qualität macht :D

    also ich kann das programm echt nur weiter empfehlen...auf jeden fall auch gerade empfehlenswert für einsteiger...;)

    [email protected]
  • ich benutz auch smartripper und flask, funzt bei mir am besten...

    werd demnächst aber mal zum spass movie jack ausprobieren, bin mal gespannt was bei dem klick klick progi rauskommt...


    mfg

    zold
  • @-=Twista=-

    Dem kann ich nur zustimmen. Rippe jetzt ausschließlich mit DVD2SVCD und bin mit dem Ergebnis äußerst zufrieden:D

    Vor allem, da ich damit meine StarTrek-TNG-Teile gleich 2-Sprachig rippen kann :bounce:

    Festus
  • Hy

    Bis jetzt hab ich DVDx benutzt. Das ist total einfach zu bedienen und rippt direkt von der DVD auf ne MPEG1 oder MPEG2 datei. Man kann auch noch einfach die Rohlingsgrösse für VCD oder SVCD eingeben und er erstellt dann automatisch 2 oder 3 dateien die man nur noch auf cd schmoren muss.
    Hab mir auch überlegt auf Dvd2svcd unzusteigen. Rentiert sich denn der Mehraufwand zum Rippen oder ist da Quallimässig kein grosser Unterschied?

    Wild_Bird
  • @Wild_Bird

    1. Das encodieren mit DVD2SVCD ist schneller (es entweder TMPEGnc genutzt oder Cinecraft Encoder 2.5, wenn man die Originalversion :) hat)

    Mit dem CCE 2.5 geht es doppelt so schnell wie mit TMPEGnc

    2. Die Bitrate wird den nach der Filmlänge und den Rohlingen angepaßt, d.h. es ist (meistens) ein optimale Bildqualli.

    3. Man kann auch 2 Sprachen anwählen zum rippen. Die fertige CD läßt sich dann auf dem DVD-Player abspielen und man kann zwischen den Sprachen hin- und herspringen :)

    4. Das Programm erstellt auch eine *.bin und eine *.cue -Datei für jede CD, die gebraucht wird. Kann man dann Problemlos mit Nero oder CDR-WIN brennen, ohne dass man den Punkt "SVCD erstellen" benötigt.

    Schlechter ist allerdings, dass das Programm mehr Platz für die Daten braucht. (Bei einem 90-min Film den Platz für die aud die Harddisk kopierten Dateien plus ca 5 GB für den Programmablauf)

    Aber diesen Platz sollte man heutzutage haben :D .

    Ich habe auch ein kleines TUT für dieses Programm geschrieben (mit Word), wenn du es haben möchtest, dann Mail mir.


    Festus