DVDLab nimmt keine vcds

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DVDLab nimmt keine vcds

    Hi!

    Ich benutze DVDLab als DVD Authoring Programm!! Das klappt ganz gut, is auch für dummies wie mich leicht bedienbar!

    Also ich mach folgendes: ich entpacke die .bin dateien mit isobuster (nur mpg rahmen herusfiltern!
    Bei mehrteiligen Filmen schneide ich die dann mit tmpgenc zusammen! Dann halt weiter in DVDLab!
    Bei SVCDs klappt das einwandfrei, jetz wollte ich aber den katzenfilm (na ihr wisst schon hehe) auch auf dvd brennen! Is ja nur 1 teil!
    Wenn ich den in DVDLab einlesen will, sagt DVDLab, dass es ein NTSC Film is (29,98 bilder/sek) und in der vorschau is nur ein grünes Bild!
    HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ!????
    Wieso erkennt der das net richtig, wenn ich die bin datei auf cd brenne, kann ich den Film einwandfrei sehen!!

    Kann mir vielleicht einer helfen (hatte vielleicht schon jemand dasselbe problem)??
    btw gibts ein proggi, das mir einzelheiten zu der datei anzeigt (codec (vielleict sogar mit hinweis, wenn der codec fehlt)Auflösung, Bilder/sek un so weiter)!??

    supersmurf
    [SIZE=2]Bevorzugt: imperator ; smurfinche
    letzter Upload[/SIZE]
  • supersmurf schrieb:

    btw gibts ein proggi, das mir einzelheiten zu der datei anzeigt (codec (vielleict sogar mit hinweis, wenn der codec fehlt)Auflösung, Bilder/sek un so weiter)!??

    GSpot kann genau das.

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Also das mit dem grünen Bild in der Vorschau, das hatte ich auch mit DVDlab, aber er hat den Fim trotzdem gebrannt und im DVD-PLayer konnte man ihn auch anschauen. :)

    Ansonsten probier doch mal TMPGENc DVD Author aus, das ist auch sehr leicht zu bedienen. :)

    Wieso schneidest du vorher noch mit TMPGENc die Filme zusammen? Ist doch nicht nötig!!!! ;)
  • Jup, da hat Linux-Dämon recht.
    Das grüne Vorschau Bild bei DVDLab muss dich nicht stören. Wenn du dir die DVD dann ansiehst, is alles ganz normal.
    Und die Meldung mit dem NTSC is nur eine Warnung, keine Fehlermeldung! Einfach ignorieren, denn es funzt auch so prima, wenn du PAL und NTSC Filme gleichzeitig auf eine DVD brennst.

    Bezgl. des zusammenschneidens von mehrteiligen Filmen:
    Das is doch ein viel zu großer Aufwand!! Das kannst du ja bei DVDlab so einstellen, das der Film z.B. zwischen CD1 und CD2 Lückenlos weitergeht!
    Lies dir dazu einfach mal die Hilfe oder eine Beschreibung von DVDLab durch. ;)


    Greetz
    Sunny
  • aber was ist wenn ich einen film habe der 1 stunde 16 minuten geht und in dvd lab er nach 39% aufhört und den audio stream umwandeln will? das heißt die umgewandelte film datei wird mir angezeigt, aber mit einer spieldauer von ca 31 minuten. da fehlen doch noch ca 50 minuten.
  • DVDLab hat noch einige Bugs, z.B. man kann keine Files von CD oder nicht beschreibbaren Quellen ins Programm importieren.. die Files werden zwar ohne Fehlermeldung übernommen, aber es gibt dann Probleme mit dem Audiostream.

    Um VCDs mit DVDLab zu verwenden, benutze ich einfach die DVDLab Pro-Version, in dieser funktionieren VCDs bereits (sogar mit Bildvorschau).

    gruss
    m27core