Nero 6.3 - Sprungmarken autom. setzen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nero 6.3 - Sprungmarken autom. setzen ?

    Tach Leute !

    Also ich brenn immer ziemlich viele LiveSets auf CD. Wollte mal fragen ob es bei Nero eine Möglichkeit gibt das Nero die Track Sprungmarken automatisch setzt. z.B. im 10 min. Takt. (also aus nem 60 min. Set dann 6 Tracks macht)

    Ich finde es ziemlich zeitraubend die Audio Files erst voher mit Adobe Audition auseinander zu schnipseln. Wäre auch dankbar wenn jemand eine schnellere Möglichkeit kennt.
  • Die Dateien splitten geht Nero intern, also mit Nero selber, schlecht. Ich hatte vor 2~3 Jahren mal ein Programm (Name = ? ), das konntest so einstellen, dass es dir z.b. aus 1 h Musik jeweils 10 Min Clips macht. Ich werd bis morgen abend versuchen, bei Google findig zu werden. Erfolgsaussichten = 20 %
    Das Proggie stammt noch aus der Zeit, als ich noch kein DSL hatte --> LOL, ist aber sehr empfehlenswert und hat Scriptverarbeitung!! Das war echt Luxus, hatte ich per ISDN geleecht. Name fehlt leider *grml*
    Mal was anderes zwischendurch: könntest du mir das Adobe Audition mal uppen?? Auf mich kommt in nächster Zeit mal wieder Soundbearbeitung zu... Danke! Pub dürfte kein Prob sein ;)

    greetz
    N1GHT-ÿ

    EDIT: hier ist schon mal ein Proggie:
    http://www.codevisions.de/mp3splitter/liesmich.html
    http://www.codevisions.de/hp/upload/_files/mp3splitter20.zip

    kannst dann die Zeit einstellen, geht auch per Größe splitten. Hoffe es hat dir weitergeholfen
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • @N1GHT-R1D3R

    Danke für deine Antwort und deine Bemühung aber ich habe jetzt "Steinberg WaveLab" probiert. Damit kann man eine Wave oder mp3 Datei mit ein paar Mausklicks so splitten wie man es will.

    Ich wollte das Prog. schon immer mal testen hab aber nie Lust gehabt. tsssssssssss
  • Leute nur zur Info: Es ist glaube doch möglich mit Nero Sprungmarken zu setzen.
    Bei geöffneter Audio Datei einfach (Eigenschaften) und dann (Indizes grenzen, trennen). Hab es aber selber noch nicht probiert.