Fehler beim booten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fehler beim booten

    HI

    ich soll von meinem freund aus hier etwas nachfragen

    sein pc ist reibungsslos gelaufen
    und jetzt hat er sich eine neue Grafikkarte gekauft und eingebaut aber am bios und so nichts verändert.

    seine grafikkarte ist die "Club 3D ATI Radeon 9800 PRO"

    Davor hatte er eine Geforce 4 TI4200 64MB

    und seit dem die neue GrKa eingebaut ist kommt immer eine fehler meldung beim booten das eine ungültige partion oder so ähnlich (die genau fehlermeldung weis ich jetzt nicht auswendig ich werd nochmal nachschauen und dann nochmal posten) und dann muss man erst reset drücken das dann das system hochfährt

    an was kann das liegen
    weil das ist wirklich sehr nervig

    wie kann ich den fehler beheben

    danke für alle posts im voraus :)
  • klingt blöd und ich sags ungern, aber es ist echt ratsam:
    windows komplett neu installieren, da die verschiedenen graka treiber tief im system eingebunden sind und sich die reste des alten nicht mit dem neuen grakatreiber vertragen
  • Ja aber daran kann es ja denk ich mal nicht liegen
    weil seit er die neue GrKa hat, hat er auch schon mehrmals formatiert und der feher kommt immer wieder

    und der fehler kommt ja vr dem booten von windows

    kann das nicht vielleicht auch ein bios fehler sein?
  • Ich bin mir jetzt nicht sicher wie das mit dem strom ist
    aber ich werde morgen mal bei meinem freund vorbei schauen und mir das nochmal anschauen

    und wenn das mit dem netzteil wirklich stimmen sollte....

    ist dann die einzige lösung ein neues netzteil??
    oder gibts noch andere möglichkeiten
  • also wenn du einen "kaltstart" versuchst dan springen ja alle teile des systems gleichzeitig an und da kann es leider vorkommen das des Motherboard oder eine andere entscheidende Komponente (meist aber das Motherboard) den benötigten "Saft" nicht bekommt und daher Fehler produziert!

    Bei einem "Warmstart" ist des ja anders... da laufen z.B. die Festplatte, alle Lüfter und andere Teile schon und bekommen keinen "einschaltstrom"
    Da stehen dem Motherboard dann auch mehr "reserven" des Netzteiles zur Verfügung!

    Daher kann es also sein das des Netzteil etwas zu schwach auf der Brust ist!

    Also, habe mich mal "Schlaugelesen":
    Diese Karte besitzt tatsächlich einen externen Stromanschluss!
    Daher ist meine These wohl bestätigt.
    Aber liste trotzdem vorher noch mal alles auf was in dem system noch so kreucht und fleucht!
    (Leistung des Netzteils,wieviele Platten,wieviele 12V Lüfter,evtl Lampen,weitere Laufwerke,Motherboard,CPU,...)

    Meine Meinung dazu:
    Da hilft leider nur ein neues Netzteil!
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]
  • -R34p3r- schrieb:

    Ich bin mir jetzt nicht sicher wie das mit dem strom ist
    aber ich werde morgen mal bei meinem freund vorbei schauen und mir das nochmal anschauen

    und wenn das mit dem netzteil wirklich stimmen sollte....

    ist dann die einzige lösung ein neues netzteil??
    oder gibts noch andere möglichkeiten


    Wenn es doch nicht zulätzt geht soll er den PC neu installieren
  • alles klar... mache ich! Kein problem!

    aber die Karte hat definitiv nen Stromanschluss!

    und wenn er ohne probleme bei einem Warmstart startet, dann kannst du definitiv das Netzteil tauschen... zu wenig power ;)
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]
  • lol.....stromspitzen...... nach dem bios gibts keine mehr.das was du meinst ist NUR direkt im einschaltmoment. die karte hat einen externen stromanschluß, kann auch damit probleme geben, aber nicht wegen dem einschaltstrom. versuche mal dvd-rom (bzw. brenner) und cd-rom (bzw.brener) vom netz zu trennen. also die stromkabel ziehen. angeschlossen sein sollten nur festplatte und grafikkarte. evtl klappt das schon. in windows solltest du alle nvidiagraka-treiberreste entfernen. dafür gibts ein extra tool, frag mich aber bitte nicht wie das heisst,aber hr.google weiss alles.
    viel glück dabei!
  • Wieso wurde hier eigentlich von einer sauberen Treiberinstallation gesprochen?Damit hat der Bootvorgang doch nichts zu tun!Über die Treiber kann man sprechen,wenn er im Windows ist.:)

    @Reaper:
    Du sagst,ihr habt das Bios resetet.Richtig per Jumper oder ...?Wenn nein,macht das mal!
    [SIZE=1]Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht.
    AbrahamLincoln
    [/SIZE]
  • Oh man Leute... wenn keine Ahnung einfach mal die Fresse halten!!!!!!!!!

    Schon klar Nuhtorious... Stromspitzen gibt es nur beim einschalten!

    Wenn du meine Beiträge richtig gelesen hättest und die beiträge davor dann wüsstest du das die Probleme nur auftreten wenn es einen Kaltstart gibt! UND WANN KOMMEN STROMSPITZEN??? NA??? EVTL. BEIM KALTSTART????

    Und das was du vorschlägst minimiert auch nur diese Stromspitzen!!! Klar ziehe ich mein CD-Laufwerk ab wenn ich starte! JEDES MAL!!! *lachwech*
    OH man....

    Denkt doch mal bitte nach bevor ihr postet!

    Auch du Cuinae...

    Ob nun per Jumper, oder die Batterie rausnehmen... wo ist da der unterschied???
    Außerdem steht da nix von BIOS!

    Die Fehlermeldung kommt beim booten und nix anderes....

    Treiberfehler kann auch nicht sein! Da er ja beim zweiten Mal (warmstart (ohne Stromspitzen)) hochfährt!!!


    @Reaper:

    Probier es einfach mal mit einem Leistungsmäßig stärkeren Netzteil aus... bevor du ein neues kaufst bzw. dein Freund!
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]
  • ogottogott...

    erstmal muss ich idefix ein klein wenig korrigieren:

    Ob nun per Jumper, oder die Batterie rausnehmen... wo ist da der unterschied???[/quote

    wenn ich vom mb die batterie entferne, dann ist immer noch eine restspannung in den elkos, was nicht unbedingt sofort zum c-mos reset führt. daher sind die jumper da. | nicht bös sein @ idefix... :D

    @ -R34p3r-

    schau doch mal auf dem nt die 5V Leitung an, dort sollten bei der graka, und den anderen kompos mindestens 30A drauf stehen.

    ich hatte genau den selben fehler, als ich mir die radeon geholt hab.

    Vorher: Geforce 4 TI4200 64MB Nachher: Ati Radeon 9600XT

    und es lief net mehr - mein altes nt hatte "nur" 25A auf der 5V leitung, also neues nt, und alles lief schön flüssig....

    greetz KuschelBaer
    Das beliebteste Haustier der Deutschen ist und bleibt das halbe Hähnchen.
  • KuschelBaer schrieb:

    ogottogott...

    erstmal muss ich idefix ein klein wenig korrigieren:

    Ob nun per Jumper, oder die Batterie rausnehmen... wo ist da der unterschied???


    wenn ich vom mb die batterie entferne, dann ist immer noch eine restspannung in den elkos, was nicht unbedingt sofort zum c-mos reset führt. daher sind die jumper da. | nicht bös sein @ idefix... :D


    OK... ich bin von einer sachgemäßen Handhabung ausgegangen und die geht natürlich davon aus das man etwa 30sek wartet bis die batterie wieder eingesetzt wird!

    Danke :D

    und was soll das bitte mit dem Ramsize???

    @MOD bitte closen denn das ist hier schlimmer als "Rate mal mit Rosental"

    ES LIEGT AM NETZTEIL! Ist einfach der Stromabnahme (Ampere) nicht gewachsen...
    [SIZE="4"]
    Sei Realist, versuch das Unmögliche!
    [/SIZE]