-= Suche =- Auslandsjob

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • -= Suche =- Auslandsjob

    hi ho leutz,

    ich will mich ins ausland absetzen, wenn einer weiß, wo und wie ich dat machen kann, und anlaufstellen hat, bidde posten...


    wollte mich als einfacher elektriker anbieten, da ich ansonsten eh keine chance (als u-berater für it-technologies) hab...

    also, wer da weiter weiß, bin um infos gern beraten...

    greetz KuschelBaer
    Das beliebteste Haustier der Deutschen ist und bleibt das halbe Hähnchen.
  • Ja aber wieso?

    In keinem anderen Land findest so ein gute Sozialstruktur (auch wenn jetzt alle rum meckern; guckt ech die anderne Länder an)

    Aber egal. Wir sind hier nicht im Off-Topic/Plauderecke Bereich, wo wir über Politik reden könnten.

    MfG
  • die frage kann ich dir beantworten, warum ich das will:

    - sieh dir das Kündigungsgesetz mal an, (fast) alle ducken vorm chef, melden sich nicht mehr krank, selbst wenns mal wirklich ernst ist

    - die Arbeitsmoral in Deutschland find ich miserabel (lass ma, heut nicht mehr, gleich Feierabend...)

    - die Firmen stellen meist nur noch Zeitarbeit-Leute ein, hire and fire... - und die Firmeneigenen Leute lassen die Zeit-Leute die meiste Arbeit machen.
    Bsp. Fa. Duewag Schienenfahrzeugtechnik

    - mobbing, "petzen", jeder für sich, usw....

    ----------------------------------------------------------------------

    ausserdem werden deutsche Arbeitskräfte im Ausland gerne gesehen, da die Ausbildung meist besser ist, als die landes eigene <-- hab ich zumindest so schon öfters gehört.

    ebenfalls find ich schöneres wetter ermöglicht schöneres arbeiten :D

    also, wer anlaufstellen, addressen, usw. kennt, wär ich über pn's sehr erfreut


    greetz
    Das beliebteste Haustier der Deutschen ist und bleibt das halbe Hähnchen.
  • Hihi ich mag naive Menschen :)


    die frage kann ich dir beantworten, warum ich das will:

    - sieh dir das Kündigungsgesetz mal an, (fast) alle ducken vorm chef, melden sich nicht mehr krank, selbst wenns mal wirklich ernst ist

    - die Arbeitsmoral in Deutschland find ich miserabel (lass ma, heut nicht mehr, gleich Feierabend...)

    - die Firmen stellen meist nur noch Zeitarbeit-Leute ein, hire and fire... - und die Firmeneigenen Leute lassen die Zeit-Leute die meiste Arbeit machen.
    Bsp. Fa. Duewag Schienenfahrzeugtechnik

    - mobbing, "petzen", jeder für sich, usw....


    1. Der Kündigungsschutz ist einer der Freundlichsten in der gesamten Welt .
    Nirgendswo muss ein Arbeitgeber soviel beachten um Leute feuern zu können , wie in DE - in Spanien sitzt du zB wieder viel leichter als Arbeitsloser als in De .-D und das nich mit einer Kündigungsfrist von Monaten , das sind dann mal eher Tage

    2. Klar und alle anderen im Ausland arbeiten wie verrückt *g* . Die Italiener arbeiten gleich mal das Wochenende durch und die Franzosen wissen nicht mal mehr was schlafen ist vor lauter arbeit :) [glaub mir ist über all das selbe , und wir Deutschen sind aufgrund unserer manifestierten Einstellung noch relativ fleisig]

    3. Das ist in anderen Ländern dieser Welt nicht anders , die momentane Situation der Weltwirtschaft lässt halt keine unbefristeten Arbeitsverträge mehr zu . Jeder muss halt schauen das er mitschwimmt und nicht untergeht .
    Die firmeneigenen Leute haben vlt. gerade weil sie firmeneigen sind auch noch andere Aufgaben zu tun , die dir nicht sofort ins Auge fallen

    4. Kommt aufn Betrieb an und wie gut du mit Leuten auskommst und umgehen kannst . Die Probleme gibt es aber auch überall anders auf dieser Welt .

    Defacto wird nichts besser im Ausland *g* - naja ok bis aufs Wetter .-)
  • Leute, jetzt diskutiert hier nicht rum, ob man ins Ausland gehen sollte oder nicht. Diese Entscheidung muss jeder für sich selber treffen und das hat er wohl getan. Ich kann mir vorstellen, dass es mal ganz interessant ist, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Aber meistens ist es nicht so, wie man es sich vorstellt.

    Wenn ihr sinnvolle Tipps für ihn habt, dann meldet euch.

    Mein Tipp:

    In entsprechenden Zeitschriften (z.B. FAZ) und auch im Internet kannst du bei den Stellenangeboten Stellen im Ausland finden. Eventuell kannst du dich auch direkt bei den Firmen informieren, die viel im Ausland machen.

    Ich hätte beinahe mal eine Stelle auf einem Forschungsschiff angetreten. Total interessanter Job und auch recht gute Bezahlung. Aus privaten Gründen habe ich es dann gelassen. Ein wenig ärgert's mich.
  • also...

    @ romantico... - danke für den "hinweis" aber ein paar nützliche tipps hätten da schon mehr gewicht... :D

    @ meister lampe:

    was spricht denn dagegen, viel zu arbeiten ? --> Gegenfrage: warum hocken hier so viele memberz vorm pc ? --> weils ihnen spass macht! --> und genau das ist doch der entscheidene punkt, wenn man arbeitet und es spass macht, ist es doch egal, wie lange man malocht, so lange aber als voraussetzung die kohle stimmt.

    naiv ? - nein - sieh dir doch mal die nachrichten an, oder den arbeitsmarkt, dann erkennst du sehr schnell, das viele nicht mehr "mal eben" nen gelben urlaub holen. --> allein schon wg. der praxisgebühr...

    wenn ich arbeite, geb ich den ganzen tag über 100% einsatz, sogar wenns dem feierabend entgegen geht.

    ein kumpel ´von mir arbeitet in der von mir oben besagten firma, und er gibt mir zu 100% recht, wenn ich sage, das die internen leute "arbeiten" lassen, und selbst nur kaffee saufen, und dummes gewäsch los lassen.

    wenn du dein hobby zum beruf machen kannst, haste doch schon gewonnen... :D

    greetz KuschelBaer
    Das beliebteste Haustier der Deutschen ist und bleibt das halbe Hähnchen.
  • h++p://www.freenet.de/freenet/jobs_und_bildung/auswandern/
    h++p://www.jobpilot.de/
    h++p://www.job-directory.de/
    h++p://www.zav-reintegration.de/asp-pages/Suche_nach_Stellen.asp

    Schau einfach mal durch.Vielleicht is da ja was für dich dabei.

    :bier1:
  • Also ich probiers mal anders.
    Ich kann aber nur von Spanien, bzw. den Kanaren sprechen!
    Grundsätzlich sind die Kanaren als Drittland zu sehen,d.h. - weniger Mehrwertsteuer subventioniert und der Benzin kostet immer noch nur 60 Cents (eine Stange Kippen 17,...€) usw....
    Arbeitsrechtlich gesehen könntest Du rüberkommen und Dir eine Steuernummer holen und anfangen zu arbeiten, angestellt oder autonom (selbstständig), oder gleich eine kleine eigene Firma aufmachen!!!
    Da es hier in diesem Sektor immer noch fast ausschließlich Idoten gibt, ist ein sehr hoher Bedarf an guten Elektrikern.
    Ein Bekannter von mir sucht z.B. einen Mitarbeiter.
    Wenn de was genaueres noch wissen willst, Wetter, Welle Wind, oder so, kannste Dich ja melden.
    Sonnige Grüße
    Romantico
  • Aalso wohnst/ arbeitest du auf den Kanaren oder wie? Wenn ja wie ist es dort mit Sprache/Lebenstandart/Freunde/Arbeit etc.?
    Vom meinem letzten Teneriffa Besuch weiss ich das die Arbeitslosenquotte dort viel höher ist als hier in DE (weiss aber nicht mehr genau wieviel).