CD-Brenner und CRC-Fehler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CD-Brenner und CRC-Fehler

    Mahlzeit!!

    Ok, ganz allgemein, was sind CRC-Fehler und, vor allem, wie werde ich mit ihnen fertig??

    Wie ich drauf komm? mein Brenner (Cyberdrive 32/12/48) brennt sobald ich eine Cd schneller wie 20x brenne verdammt viele CRC fehler auf meine silberlinge!!

    This shit SUXX

    hab schon ne reinigungs cd probiert, nutzt nix...

    Achja, die Öffnungslade von meinem Brenner lässt sich auch nicht mehr auf Knopfdruck öffnen, er versuchts zwar, scheitert dann aber und ich muss mit einer Büroklammer nachhelfen...

    Ansonsten finde ich meinen Brenner toll :rolleyes:

    Helft mir aber bitte zu den oben genannten Probs..
  • muss ich dich korrigieren, wenn ich daten von einer ensprechenden cd auf platte kopieren will, meldet M$ Windows XP mir, das die dsatei nicht kopiert werden kann wegen CRC fehler!!!

    NIX WINRAR, AUCH WINDOWS :flag:
  • "Cyclic Redundancy Check

    Der Cyclic Redundancy Test (CRC) ist ein IT-Verfahren (bzw. eine bestimmte Klasse von Verfahren) zur Bestimmung einer Prüfsumme für Daten (z. B. Netzwerkverkehr oder eine Datei), um Fehler bei der Übertragung oder Duplizierung der Daten erkennen zu können.
    CRCs werden vor Beginn der Übertragung bzw. Kopie der Daten und nach Abschluss der Transaktion berechnet. Anschließend werden die beiden Prüfsummen verglichen. CRC-Prüfungen sind so ausgelegt, dass vorhersehbare Fehler, wie sie beispielsweise durch Rauschen auf der Leitung verursacht werden könnten, fast immer entdeckt werden können. CRCs können jedoch nicht die Integrität der Daten bestätigen, das heißt, es ist verhältnismäßig leicht, durch beabsichtigte Modifikation einen Datenstrom zu erzeugen, der den gleichen CRC-Wert wie eine gegebene Nachricht hat; wenn diese Sicherheit gefordert ist, müssen kryptografische Hash-Funktionen wie z. B. MD5 zum Einsatz kommen".....
    wer mehr lesen will:
    h**p://w+w.matheboard.de/lexikon/Cyclic_Redundancy_Check,definition.htm
  • Wenn man sich mal die CD- bzw. DVD-Rohling-Tests der fachzeitschriften anschaut, ist festzustellen, dass umso mehr Fehler auf der gebrannten CD sind, umso schneller sie gebrannt wurde.
    Dank der CRC-Methode (siehe das hervorragende Post von westking hier) wirken sich die meisten Fehler nicht aus, da sie regeneriert werden können. Sind die Fehlerblöcke aber zu lang, dann kann man nicht mehr per Fehlerbit-Analyse die Problembereiche korrekt zurückrechnen.

    Zu dem Laufwerk: das ist wahrscheinlich überfordert, hat einen nicht gut funktionierenden Buffer-Underrun-Mechanismus oder dein PC hat selber zu wenig freie Ressourcen beim Brennen.
    Investiere halt 40 Euro für einen neuen CD-Brenner oder 80 Euro für einen DVD-Brenner.
  • also..ich ahbe das auch gehört dass das mit der brenngeschwindigkeit zusammenhängt..konnte ich anfangs garnet glauben musste dann aber feststellen dass wenn ich langsamer gebrennt habe ich flasch lag..also runter mit der brenngesschwindigkeit und so habt ihr dann eine cd ohne fehler
    cuu!