Welche Firewall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Firewall

    hallo alle zusammen


    könnt ihr mir eine irewall empfehlen ! ? ! Die für xp gut ist oder ist es egal welche also ich neheme ? ? ? Habe die Norton drauf und die finde sie nicht so gut !!! Gibt es eine die für xp besonderst gut ist ? ? ? oder ist das egal



    ps ich hoffe ich habe das hier richtig gemacht habe gestern eine anpiffffff bekomme weil es ein Thema schonmal gab kann ja mal vorkommen :hy: :knu: :hy: :knu: :hy: :knu: :hy: :knu: :hy:
  • Hi,

    also Keiro ist ganz gut bzw. ausreichend für den Homeuser finde ich.
    Finger weg solltest du von der Norton Firewall lassen, die macht nur Probleme obwohl du da natürlich widerrum einen 1a Software Support hast zwecks Updates etc.

    Zone Alarm finde ich auch empfehlenswert, hab damit bei meinem Zweit-Rechner gute Erfahrungen gemacht.
  • also ich find sygate nicht schlecht.
    mag auch daran liegen das ich kerio nicht kenne.

    bin aber mit sygate voll zufrieden.

    aber schau selber, gibt auch Testversionen:
    xxx.blitzbox.de/
    [SIZE=1]Pubverleih: (Angebot)[/SIZE][SIZE=1]|1>100>200>300>400>[/SIZE][SIZE=1]500>[/SIZE][SIZE=1]600>[/SIZE][SIZE=1] 660 661 662 663 664 665 666 667 668 669 670 671 672 673 674 675 [/SIZE]
    [SIZE=1]Up: 1[/SIZE][SIZE=1]>[/SIZE][SIZE=1]56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93[/SIZE]
    [SIZE=1]Blacklist[/SIZE][SIZE=1] Seit 19.12.2009 bin ich nun zweifacher Papa von Töchtern![/SIZE]
  • Wieso habt ihr bloß eine Firewall?

    Ich hatte mal die von Norton drauf, die hat mich nur geärgert.

    Beim vorletzten mal aufsetzen habe ich den Virenscanner gewechselt(Kaspersky) und die Firewall weggelassen. Das war jetzt vor einem Jahr und seitdem habe ich auch nicht mehr Probleme gehabt als vorher. Eher das Gegenteil ist der Fall.

    Ich lass einmal in der Woche Ad-Aware durchlaufen, mach vielleicht noch einen Onlinescan und das wars.

    mfg nafets
  • bella, wenn du jedoch nen router hast, brauchste net zwangsläufig ne firewall, da die standard router heutzutage meist alle ne firewall integriert haben.
    daher musste dann in dem punkt auch umsichtig mit umgehen, falls es so sein sollte, sonst kann es passieren, das die sich gegenseitig behindern beim abschirmen des netzes. denn wenn die router fw schon von außen her absichert kann es zwar zu einer besseren sicherheit net schaden noch ne FW zu haben ist aber net mehr so zwingend erforderlich.

    letztlich denke ich ohne ne FW sollte man sich heut zu tage net mehr im inet bewegen, einfach allet zu unsicher.
    wenn de dat material dazu hast, würd ich dir so gar noch nen proxy empfehlen und dann dazu noch ne fw dann haste optimalen schutz, da ein möglicher angriff immer erst über den proxy gehen müsste etc.
  • Rofl soviel unsinn auf einem Haufen wird nur durch den angegebenen Link im 2. Post getopt.
    Kerio Firewall lässt Programme sich installieren, wenn sie hinter einem Link mit 2 bestimmten Sonderzeichen installiert werden sollen. SUPER!
    ZA, Norton, BlackIce... lassen sich durch ein leicht manipuliertes Datenpaket ganz easy abschiessen und nehmen dabei oft das OS gleich mit. Auch SUPER

    Grundsätzlich schützen Personal Firewalls auf einem Client nicht. Wovor auch.
    Immerwieder kann ich nur fragen, ob IRGENDJEMAND mir EINE NUR EINE Schutzvorrichtung von PF's vor äusseren angreifern nennen kann.
    Hat sich bisher niemand gemeldet. Weil keiner Ahnung hat was diese Stück Software eigentlich macht. Wer Ahnung hat, weiss das es keine gibt. Ist die Malware bereits auf dem Rechner, kann sie auch die Firewall abschiessen oder ein Programm diese umgehen lassen. Sie kann dazu dienen Programmen den Zugriff RAUS zu verwehren. Aber Malware die sich an erlaubte Programme anhängt ist schon wieder ausgenommen.
  • Klar eine Firewall kann dich nicht 100%tig schützen, aber schon sehr gut. Ohne Firewall würde ich auch nicht mehr surfen wollen, wirklich zu gefährlich. Es schirmt zwar nicht alles ab, aber das meiste. So hast du Schutz vor Anfängern, die mit einfach gestrickten Programmen versuchen deinen Rechner anzugreifen. Denn solche Tools, die Firewalls umgehen kann nicht jeder schreiben. Ich z.b. nicht.
  • Das ist ja der Witz. Du musst sie nicht schreiben. Ein Scriptkiddie lädt sich Programme aus dem Internet und führt sie aus. Fertig!
    Das Zweite ist, Dass es nichts gibt wovor du im Internet Angst haben müsstest und vor dem dich eine Firewall schützen könnte. GARNICHTS. (Das heisst nicht, dass es nichts im Internet gibt vor dem man Angst haben sollte, sondern nur, dass eine PF dich davor nicht schützt.)
    Beispiele vor dem man sich in Acht nehmen sollte:
    1.Hacker/Cracker: Ein Software auf einem Client ist nicht unbedingt etwas vor dem sojemand wirklich halt macht.
    2. Scriptkiddies: Durch die Sicherheits- und Konzeptlücken der PF's gibt es inzwischen für JEDE eine Möglichkeit sie von aussen abzuschiessen. Einfach zum Download bereit.
    3. Trojaner; Wer sie nicht runterlädt, hat keine! Sie kommen nicht einfach auf den Rechner
    4. Hijacker: nicht den IE nutzen. Diverse Tolls helfen weiter.
    5. Spyware: Solange sie nicht über den Browser läuft, kann eine PF HIER helfen. Denn sie kann der Software den Weg ins Netz verwehren. Solange bis die Software auf dem Rechner sie abschiesst. Schätzungsweise 4ms lang.
    ...
  • Schwachsinn!
    Die schwarze Liste


    Zahlreiche Unternehmen setzen Spyware ein, ohne sich um das Recht der Anwender auf Privasphäre zu kümmern. Einige der bekannteren Datenschnüffler respektive Programme werden in der Folge namentlich vorgestellt.
    .
    .
    .
    ProtectX von Plasmatek gibt vor, die Privatsphäre des Anwenders zu schützen und spioniert ihn gleichzeitig aus.


    Wer nutzt Spyware bzw. welche Programme sind "verseucht"?

    Zum Download solcher Programme gibt es eine eigene Download-Site bei binarybliss. Wenn Sie dort in die Liste der angebotenen Programme hineinschauen, werden Sie neben so bekannten Programmen wie Go!Zilla 3.5 auch Programme zum Virenschutz bzw. zum Abwehren von Hackerangriffen finden (z.B. ProtectX). Während auf der binarybliss-Seite noch einen Warnhinweis vor dem Download erfolgt, unterbleibt dieser Hinweis beim direkten Download von der Homepage von Plasmatek Software. Dass Programme, die vorgeben, sich um die Sicherheit/ Privacy des PCs zu bemühen solche Mechanismen benutzen ist - gelinde gesagt - unverständlich, um nicht zu sagen "heimtückisch"!
  • generell schließ ich mich dem an. mit PF hab ich bisher eingelich nur negative erfahrungen gemacht.
    für gewöhnlich haben leute die PF's anwenden zwar schon ein bisschen ahnung, aber das problem ist dass sie entweder falsch oder unzureichend konfiguriert sind.
    und sollte jemand ernsthaft versuchen die PF abzuwürgen wird er das auch ohne probleme schaffen.
    vor viren hat mich damals meine (einzige) PF outpost firewall nicht geschützt
    (auch wenn sie eigentlich garnichtmal schlecht eingestellt war).

    grundsätzlich kann ich nur nen router mit eingebauter HWF empfehlen.

    wer sich trotzdem eine anschaffen will wäre entweder mit zone alarm oder outpost ganz gut bedient. (outpost gibts zb. auf tucows.com als freeware)


    ps: eine frage, hab ich das richtig verstanden das die XP interne firewall nur rechner schützt die HINTER dem 1. rechner im netzwerk hängen?
    als für nicht-netzwerker eigentlich überhaupt keinen zweck hat?

    gruß matrix
  • Definition Firewall:
    Ein Konzept zum Schutze eines Netzwerkes.
    Sie soll Die Rechner in einem Netzwerk vor angriffen von aussen schützen. DH, dass gefährliche Daten nicht in das interne Netz eindringen dürfen. Ist die Firewall auf einem Client, ist das interne Netz (im minimal Fall vom Modem zum PC) bereits überwunden. Die Firewall muss also mit den Begebenheiten UND FEHLERN des OS arbeiten.
    Eine PF ist ein etwas aufge******er Paketfilter. Sowas macht Sinn wenn es auf einem Server VOR dem Netzwerk läuft. Nicht auf den Rechnern IM Netz. Dort ist es zu spät.
    Die Windowseigene Firewall vom SP2 z.B reisst Lücken in die Sicherheit, dass es mal so richtig kracht. Wer die Nachrichten verfolgt weiss was ich meine. Eigentlich sollte sie den Rechner auf dem sie installiert ist schützen (Im Falle einer ICS einrichtung auch die dahinterliegenden PC's).
    Die Firewall eines Routers ist weniger der oft angepriesene Paketfilter, als vielmehr die NAToption.

    ZA ist so ziemlich das beste Beispiel für die grossen Sicherheitslücken die solche Software öffnet. Es gibt kaum eine andere PF die soviel Ärger verursacht, soviel Angriffsfläche bietet - und das bei so wenig Nutzen.
  • Also ich kann dir (Wenn du wirklich ein Firewall :D haben willst) das SP2 emphelen, die Firewall ist so bescheurt, die lässt mein Empfänger nicht mehr zum Router connecten und fragt mich wenn ich CS zocken will ob er Srteam net mehr blocken soll :rolleyes: ... Also sie ist echt bescheurt :D
  • (is ja toll, aber ich würd dir mal empfehlen den thread ganz durchzulesen ;) )
    ich kannte zone alarm ehrlichgesagt bisher nur von nem kumpel, habs bei dem mal installiert und er meinte er hätte nie probleme damit gehabt. (insofern fehlt mir da die persönliche erfahrung...ich boon )

    was ich persönlich für das hauptproblem von zonealarm und generell allen verbreiteten anti-viren und PF progs halte ist ebem ihre verbreitung.

    wenn 2/3 aller PF anwender meinetwegen ZA nützen werden sich einfach mal ein paar (mehr oder minder) schlaue köpfe ein paar nächte hinter ihren bildschirm klemmen und die löcher darin suchen (die sie zu 100% sicherheit finden werden).

    allerdings fällt mir so spontan dagegen auch keine lösung ein. (mal abgesehen von permanenten updates und GANZ vielen verschiedenen versionen...was aber beides absolute utopie ist)

    lässt sich damit dann eigentlich generell der schluss ziehen das PF eigentlich nur augenwischerei sind?
  • also ich muss sagen, dass ich keine software firewall benutze... ich hab mal die von norton gesehn, aber muss sagen, dass alleine durch die firewall eine benutzung des rechners unmöglich is, weil die soviel ressourcen frisst... was ich aber nur wärmstens empfehlen kann ist eine hardware firewall in form eines routers... der macht überhaupt keinen stress und is das sicherste wo gibt. Ich hab zum beispiel den netgear internet router gateway und das funzt wie ne eins und kostet auch nur 50 euro... dann noch nen guten virenschutz rauf und aus die maus, nie wieder stress... das mit dem router könnte halt nur problematisch sein, falls du keine flatrate hast, weil du den dann immer ein und ausschalten musst, andernfalls wahrscheinlich die beste lösung

    mfg der matzematthias
  • ne, ist auch kein problem, alle router lassen sich mitlerweile perfekt per routerip konfigurieren.
    hab selber nen volumentarif und komm mit meinem belkin wlan router hervorragend zurecht.
    aber das problem ist halt eben das viele nicht wissen (können) wie man so ein ding richtig konfiguriert. ist ja zugegeben auch nicht grad einfach.
    oder hast du schonmal versucht deiner oma zu erklären was ein MAC adressenfilter is? oder ne 128bit verschlüsselung (okok, bezieht sich auf WD's...)

    übrigens sollte man beim routerkauf immer darauf achten dass man soviel einstellungsmöglichkeiten wie möglich hat. mag einem im laden noch nicht relevant erscheinen, aber meistens braucht man sie dann doch irgendwann alle.
    (eigene erfahrung...is mir teuer zu stehen gekommen)

    gruß matrix