Fun Thread @September 04

  • Witze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

ACHTUNG! Warninfo für RÄTSEL-Themen! Die Beitragsinhalte werden NICHT automatisch "versteckt"!
Bitte VOR dem Posten in den Rätselecke-Regeln informieren, wie der HIDE-BB-Code funktioniert!
Für WITZE ist der HIDE-BB-Code nicht gestattet!

  • Fun Thread @September 04


    The MS Dictionary of complex terms..

    abwärtskompatibel
    kann genauso soviel wie sein Vorgänger

    aufrüstbar
    das Grundgerät alleine ist wertlos

    außergewöhnlich vielseitig
    es gibt viele Anwendungen, die das Gerät nicht beherrscht

    beeindruckend
    niemand hätte gedacht, dass wir es wagen

    bewährte Technologie
    veraltetes Gerät

    Microsoft
    Lieblingsfirma von

    Creativ-Wunder
    man braucht viel Phantasie um mit dem Schrott das zu machen, was man eigentlich wollte

    denkt mit und denkt weiter
    wird immer das Gegenteil von dem tun, was es soll

    einfache Bedienung
    Idiotensicher bis jemand die Tastatur benutzt

    einsatzbereit läuft noch

    ergonomische Gestaltung
    der Ausschalter ist ohne Schraubenzieher erreichbar

    eröffnet neue Dimensionen
    es kommt alles noch schlimmer

    erwartet
    aber nicht erfüllt

    erweitert
    zu den altbekannten Fehlern sind neue hinzu gekomme
    n
    frei programmierbar
    es ist noch keine Software dafür vorhanden

    Floppy-Speicher ...
    zum Freihalten des Arbeitsspeichers
    lädt ums Verrecken nicht

    gestochen scharfe
    Zeichendarstellung
    für Brillenträger unbedenklich

    handelsüblich
    wird von uns nicht mitgeliefert

    hochspezialisierte Creativ-Computer-Technik
    kann absolut nichts, aber das ganz besonders gut

    integriert
    minderwertige Einzelteile vereint in einem katastrophalem Ganzen

    intensiver
    gelebter Hass

    keine Programmiersprache nötig
    es ist keine vorhanden

    komfortabel
    stürzt bei Eingabefehlern nicht immer sofort ab

    kompakt
    alle Geräteteile, die heiß werden, sind auf einem Punkt konzentriert

    Komplettlösung
    man bekommt den Müll nicht einzeln, sondern nur im Paket

    konsequente Weiterentwicklung
    wir haben alle Fehler noch mal gemacht

    meistgekaufte
    wir haben die beste Marketingabteilung

    Multicolor
    mehr als eine Farbe

    Multitasking
    kann 2 Tasks gleichzeitig bearbeiten.

    Option
    erfüllt vielleicht irgendwann die Erwartungen

    professionell
    funktioniert manchmal

    schnelle Fenstertechnik
    fliegt ziemlich schnell aus demselben

    schön und repräsentativ
    alle Vorteile des Geräts in drei Wörtern

    Speicherwunder
    es geht mehr rein, als jemals wieder rauskommen wird

    Soundblaster
    macht viel Lärm um nichts

    sprechend
    produziert unverständliches Kauderwelsch

    Standard
    abgekupfert

    modernste Technologien
    besser können wir es nicht

    schneller
    am Ende

    überraschendes Preis-Leistungs-Verhältnis
    die Leistung des Geräts entspricht dem Preis seiner Verpackung

    ungeahntes Anwendungsspektrum
    nur für abartige Aufgaben bedingt brauchbar

    vereinfachte Arbeitsabläufe
    auspacken, einschalten, wegschmeißen

    zukunftsweisend
    der Abwärtstrend geht weiter


    gesicht-zeigen.de/thema03/11316.htm


    despecial.de/honks/

    weibliche strategie:

    Ein Polizist stoppt eine junge Frau, die in einer 30km/h-Zone mit 80km/h erwischt wird und es kommt zu folgender Unterhaltung :

    P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?

    F: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da ich zum 3. Mal betrunken Auto gefahren bin.

    P: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen?

    F: Das ist nicht mein Auto, ich habe es gestohlen.

    P: Der Wagen ist geklaut??

    F: Ja - aber lassen Sie mich kurz überlegen, ich glaube die Papiere habe ich im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe.

    P: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach?

    F: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich die Fahrerin des Wagens erschossen habe und die Leiche dann hinten in den Kofferraum gelegt habe.

    P: Eine Leiche im Kofferraum?????

    F: Ja!

    Nachdem der Polizist das gehört hat, ruft er über Funk sofort den diensthöheren Kollegen an, damit er von ihm Unterstützung bekommt.
    Das Auto wurde umstellt und als der Kollege eintraf, ging er langsam auf die Fahrerin zu und fragte nochmal:

    P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?

    F: Sicher, hier bitte (Fahrerin zeigt gültigen Führerschein)

    P: Wessen Auto ist das?

    F: Meins, hier sind die Papiere.

    P: Können Sie bitte noch das Handschuhfach öffnen, ich möchte kurz prüfen ob Sie eine Pistole dort deponiert haben.

    F: Natürlich gern, aber ich habe keine Pistole darin. (Natürlich war dort auch keine Pistole)

    P: Kann ich dann noch einen Blick in Ihren Kofferraum werfen. Mein Mitarbeiter sagte mir, dass Sie darin eine Leiche haben.

    (im Kofferraum: keine Leiche)

    P: Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte mir, dass Sie keinen Führerschein, das Auto gestohlen, eine Pistole im Handschuhfach und eine Leiche im Kofferraum haben.

    F: Super! Und ich wette, er hat auch noch behauptet, dass ich zu schnell gefahren bin!


    --------------------------------------------------------------------------------

    Wie es wirklich war... (oder wie man es nicht machen sollte)

    Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht.
    Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns.
    Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte.
    Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als Gott erschien und mit einer Stimme zu ihm sprach die klang wie das Donnergrollen....

    "DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN?"
    "Scheiße! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen ungefährlicheren Platz aussuchen, um mich zu treffen!"
    "MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!"
    "Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, Du brauchst also nicht so zu schreien! Müde? Sicher bin ich müde, wir hatten gestern ein Fest!"
    "Welches Fest? Mir zu Lobpreisen?"
    "Ah, die Lautstärke ist schon besser! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!"
    "Ihr beschneidet eure Kinder, ich verstehe nicht...?"
    "Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa! ...die Pelle, du weißt schon, hä?"
    "Was ist das für ein seltsames Ritual? Ist das von mir?"
    "Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was?"
    "Lassen wir das. Trotzdem bist du zu spät!"
    "Äh, sorry, aber ich habe Deinen Anruf nicht gleich gehört!"
    "Aber ich sandte Dir doch ein Zeichen!?"
    "Jaja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du..."
    "Moses, fluche nicht vor dem Angesicht des Herrn, sonst...!"
    "Sonst was?"
    "Vergiss es! Nun will ich dir geben wie versprochen die zehn Gebote, nach denen leben sollen die Menschen. Schreibe sie darnieder und bringe den Berg sie hinab!"
    "Warum redest Du du so merkwürdig? Bist du Yoda? Ausserdem hab ich nichts zum Schreiben!"
    "Wie, du hast nichts zum Schreiben...?"
    "Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! 'Moses', hast du gesagt, 'geh auf diesen Gottverdammten', ääh, also, 'geh auf diesen Berg, zerreiß dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit!' Das hast du gesagt, ja?"
    "Nicht direkt!"
    "Du hast es nicht gesagt!"
    "Nun, ich dachte..."
    "Du hast es nicht gesagt!"
    "Ich ...."
    "Du hast es nicht gesagt!!!"
    "GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! Können wir jetzt anfangen? Du musst es dir dann eben merken!"
    "Moment, Moment! Merken? Das ist nicht dein Ernst, oder?"
    "Soll ich dir die zehn Gebote vielleicht auch noch in Steintafeln ritzen?"
    "Ja, das wär doch mal was, aber nicht zu groß, ich muss sie ja nachher schleppen!"
    "Ich hätte mir vielleicht doch jemand anderen suchen sollen...."
    "Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht jetzt ab, Alter?"
    "DAS ERSTE GEBOT: ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!"
    "Krass! Hast Du Angst vor der Konkurrenz, oder was?"
    "Moses, so sage mir aus dem Herzen: Würdest du andere Götter anbeten neben mir?"
    "Hmm, ich weiß nicht! Kannst du Regen machen?"
    "Ob ich....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE !!!"
    "Und kriegen wir auch mal was anderes außer Manna?"
    "Ist daran irgendwas nicht in Ordnung?"
    "Schon gut, schon gut! Wir haben nur alle Durchfall auf das Zeug bekommen...mach weiter!"
    "DAS ZWEITE GEBOT: DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!"
    "Versteh ich nicht! Ich darf nicht mal Himmelherrgott oder so sagen?"
    "Nein, Moses!"
    "Gottverdammt?"
    "NEIN!"
    "Heilige Scheiße?"
    "NEIINNN!!!"
    "Äh, wie wär's mit: Teufel nochmal?"
    "MOSES, HALTE EIN (DER BLASPHEMISCHEN WORTE), aber im Vertrauen, bei DEM misch ich mich nicht ein..."
    "Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen - Du bist der Boss."
    "DAS DRITTE GEBOT: DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!"
    "Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er..."
    "Er hat sein Tagewerk getan, Moses, warum sollte er nicht die Früchte seiner Arbeit geniessen, wohingegen du....."
    "Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?"
    "Nein, Moses! Jeder nutze seine ihm gegebene Gabe..."
    "Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das wars..."
    "Moses, zürne ihm nicht! Ich spreche vom Sabbat, dem siebten Tag, an dem auch ich geruht habe, nachdem ich die Welt erschuf!"
    "Wirst langsam alt, ja?"
    "Ich weiss wirklich nicht, was mich bewog, dich zu wählen."
    "Wenn Du es schon nicht weißt..."
    "DAS VIERTE GEBOT: DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!"
    "Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht's nicht so!"
    "Moses, du sollst sie ehren, sie sind gottesfürchtige Menschen. Und du bist aus ihren Lenden erschaffen!"
    "Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht! Hier! Immer wenn ich SO mache!"
    "Dann mach einfach nicht SO!"
    "Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Hintern, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!"
    "ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!"
    "Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht' s jetzt weiter??"
    "DAS FÜNFTE GEBOT: DU SOLLST NICHT TÖTEN!"
    "Warum nicht??"
    "Nun, ich hab's gesagt und..."
    "Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch?"
    "Wie bitte?"
    "Was passiert, wenn ich doch jemand so, schnipp, am Hals eben?"
    "Dann, äh, dann erhältst du keinen Einlass ins Himmelreich!"
    "Das ist alles?"
    "Was heißt das, das ist alles? Für einen gläubigen Mann ist das Himmelreich das Höchste!"
    "OK, OK! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn's aus Versehen passiert?"
    "Aus Versehen, ja??"
    "Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Heuschrecke, was dann?"
    "Das ist etwas Anderes!"
    "Sagtest Du nicht, Herr, das alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?"
    "Ja. Das sagte ich! Und ich meinte es auch so!"
    "Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann?"
    "MOSES, MOSES, DU GEHST MIR ECHT AUF DIE NERVEN HEUTE!"
    "Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu' dir keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären!"
    "DAS SECHSTE GEBOT: DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!"
    "Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit, Sarah mit den dicken..."
    "Auch wenn dein Weib NICHT da ist!!"
    "Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag ich Dir! Was ist, wenn meine Frau wieder mal total ausläuft? Ich denke jedes mal, der Jordan tritt über die Ufer. Könnt ich dann nicht....? "
    "NEIN, AUCH DANN NICHT!"
    "Könntest du nicht wenigstens das abstellen. Warum bluten sie einmal im Monat wie die Tiere?"
    "Das ist die Strafe für euer schamloses Treiben im Paradies!"
    "Euer..??? HEY, das war nicht ICH!! Hier ist aber jemand ziemlich nachtragend! Mein Gott!"
    "Natürlich bin ich dein Gott! Aber wir sollten jetzt weitermachen! Hier kommt mein nächstes Gesetz:"
    "DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT..."
    "Wie viele kommen denn noch?"
    "Wie viele WAS?"
    "Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!"
    "Moses, ich sagte dir, ich werde dir zehn Gebote geben! Zehn! Du hörtest sechs, also folgen noch vier!"
    "Wie wärs mit drei?"
    "Vier!"
    "Drei!"
    "MOSES, WAS SOLL DIESES GEFEILSCHE, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!"
    "War'n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige... OK, mach weiter!"
    "DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT STEHLEN!"
    "Was ist das wieder für 'ne Scheiße!!"
    "Moses, ich ersuche dich noch einmal, nicht zu fluchen!"
    "Und wenn ich doch stehle?"
    "Dann erhältst du keinen Einlass ins Himmelreich!"
    "Das hatten wir doch schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär's mit Eier ab?!"
    "Wie bitte?"
    "Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!"
    "Wer sagt das?"
    "Hmm, ääh, nur so Gerede unter den Männern, mach einfach weiter.."
    "Gerede, ja? Würdest du jetzt bitte, bitte zuhören?!"
    "Ja, ja!"
    "DAS ACHTE GEBOT: DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!"
    "Das ist doch Kappes!"
    "Ach ja?"
    "JA! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt's mit der Kuh von..."
    "Moses!"
    "...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und..."
    "MOSES!"
    "...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Ärger bekommen! WAS IS??"
    "Moses, genau das meine ich! Anstatt den rechten Weg ihn zu lehren, redest du schlecht über ihn!"
    "Vor's Maul gab's! Und? Hat's ihm geschadet? Hä?"
    "DAS NEUNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUS!"
    "Häää? Siehst du hier ein Haus? Sieh dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!"
    "Ich? DU hast sie hierher geführt!"
    "Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg niemals erreicht!"
    "Ein anderer hätte es auch getan."
    "Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheiße Mann..."
    "RUHE JETZT!"
    "Ja, ja!"
    "Moses! Du geringschätzt mich! Ich...."
    "Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mal mit Sarah...."
    "TREIB'S NICHT ZU WEIT, MOSES!"
    "DAS ZEHNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIB, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!"
    "Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegen******, wie die Griechen??"
    "MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN'S SEIN MUSS!
  • koreus.com/files/200408/super_doodie.html

    amazon.de/exec/obidos/ASIN/3899550498/028-7823921-0639704

    spiegel.de/sptv/magazin/0,1518,312934,00.html

    ebaumsworld.com/madshark.html



    schnappi.net/

    ROTKÄPPCHEN FÜR INFORMATIKER
    Das Adventure vom RC:

    Es existete 01h mal ein kleines Mädchen, das defaultmäßig ein AddOn mit Farbcode 12 auf dem Kopf trug. Aus diesem Grund war es in allen Systemen unter dem Alias
    "Red Cap", bzw. der ID "RC", bekannt.

    RC's $HOME war das Haus seiner ParentIDs und so erhielt es eines Tages den command, eine shell voller erfrischendem Equipment zum $HOME seiner ParentParentID zu moven. Also crunchte es Bandsalat, Mäuse, einen Apple, jede Menge Sauce Code, SoftICE und anderen Junk Food in die shell und wollte disconnecten.

    Seine ParentID übergab noch ein Warning:
    "Arbeite mit Fehlerkorrektur, meine child-ID, das routing führt Dich passthrough durch eine tree collection, die voller danger ist ! CRASHE also die shell zu Deiner ParentParentID und disab'le den error, rechts oder links vom routing abzukommen ! Und nimm bitte noch einen BackBone für den FIDO mit, ja ?"

    RC bestätigte mit Errorlevel 0 und disconnectete. Als es jedoch gerade passthrough durch die trees wollte, tauchte ein feindlicher carrier mit der ID "WOLF" so überraschend auf, dass RC einen connect nicht mehr verhindern konnte.

    WOLF hatte RC sofort an seinem *'C' erkannt und war ganz darauf programmiert, RC's CRC-Summen zu hacken, um seine Fehlerkorrektur zu disablen und es auf eine abgelegene Bitmap zu locken.

    Doch RC befand sich zum Glück im Protected Mode und setzte Errorlevel 100:
    "Access denied, Wolf", repliete es,
    "ich muss meiner ParentParentID diese Shell erquickenden Equipments crashen und habe keine subrouting privileges !".
    Danach beendete es das negotiating mit ALT-H und setzte sein routing fort.

    WOLF hatte inzwischen einen enormen Mangel an Input und so besann er sich eines Trojans. Er benutzte einen nicht-postzugelassenen Carrier und war somit wesentlich früher beim $HOME von RC's ParentParentID als RC.

    Sofort machte er sich daran, einen account zu erhacken. Die ParentParentID hatte eine door in ihrem $HOME installiert, die jedoch durch ein Passwort geschützt war.
    "Enter your ID and Password, please !" vernahm er von drinnen.

    "RC, Erquickendes Equipment" rief WOLF mit gepatchter Stimme. Die ParentParentID fühlte sich wie in GURU'S HEAVEN, dass ihre ChildChildID einmal wieder mit ihr connectete und vergaß dabei völlig jede Vorsicht vor "Trojan Wolfes".

    Sobald WOLF jedoch access hatte, disablete er die ParentParentID und machte sie sofort zu seinem Input. Dann kopierte er ihre Oberfläche und ging auf Stand By.

    Einige Einheiten später kam auch RC an und loggte sich ein. Das $HOME der ParentParentID schien unverändert, jedoch kam ihm der owner irgendwie FAKE vor.

    "ParentParentID, warum hast Du so eine lange Leitung ?" fragte es.
    "Damit ich besser in der Badewanne chatten kann !" sagte WOLF.

    "ParentParentID, warum hast Du so große Festplatten ?"
    "Damit ich besser saugen kann !"

    "ParentParentID, warum hast Du so große Tasten ?"
    "Damit ich Dich besser DELETEN kann !".

    Und mit diesen Worten jumpte WOLF auf RC und machte es zu seinem Input. Danach fühlte er sich buggy wie nach einem 10-Stunden-Chat und switchte alsbald zum sleep mode.

    Wenig später kam ein befreundeter Virenjäger aus der Nahzone vorbei und fand das $HOME der ParentParentID DOWN. Da ihr System sonst recht stabil lief, beschloß er, das $HOME vorsichtshalber einmal abzuscannen.

    Schon beim ersten Ansehen des directorys von $HOME fand er WOLF mit der kopierten Oberfläche der ParentParentID im Sleep Mode und den IDs als Input.

    "FATAL ERROR, SYSTEM HALTED !" dachte der Jäger. "Und das einen Tag, bevor sie mir Hero's Quest XII kopieren wollte :-(".
    Doch in diesem Moment hörte er voices aus dem High-Ram des WOLF:

    - "12h ?"
    - "Ja !"

    - "14h ?"
    - "Ja !"

    - "16h ?" - "Ja !".
    - "17h ?" - "Ja !".

    - "1Bh, 1Eh ?"
    - "Limit überschritten !"

    "Aha !", dachte der Virenjäger, "sie spielen virtuelles Skat ! Das BIOS von WOLF scheint ja recht buggy zu sein. Dann kann ich sie vielleicht noch undeleten !".

    Er schlich sich zu WOLF und machte vorsichtig einen cut knapp über dem Bootsektor.
    "Ohne 03h, play 04h, Cache 05h, Schneider 06h, V*bis 07h, announced 08h, gel00sed 10h, again 20h, Contra 40h, Supra 80h, Du spreadest !" vernahm er aus dem HOLE im WOLF.

    "Connect !" begrüßte er die beiden, "wie sind Eure settings ?".
    "Thanx für das Bonus-Life !" repliete die ParentParentID und RC appendete: "Das war echt knapp, denn ich glaub', wir hatten echt keine Lifes mehr auf dem Level, ey !".

    Damit der Patch an WOLF möglichst hidden blieb, editierte der Jäger ihn noch etwas, installierte den STONED-Virus, welcher perfekt das Gewicht von Steinen simuliert und closete ihn dann wieder.

    Als WOLF kurz darauf nach "active" switchte, dauerte das bootstrapping fast doppelt so lange wie gewöhnlich.
    "Boah, bin ich stoned", brummte WOLF, als er endlich gebootet hatte, "diese IDs machen mich echt buggy !".

    "Ich muss dringend meine performance tunen !" dache er bei sich und quittete, um etwas frische Bytes zu schnappen.

    Kaum ausgeloggt, bemerkte er ein
    "WARNING: critical water level !" und wollte sich aus einem Brunnen etwas Wasser leechen. Das war jedoch genau die condition, auf die der Stoned Virus nur gewartet hatte. Er schlug erbarmungslos zu, indem er eine riesige Stone-Simulation hochfuhr.

    Mit über 2000 cps wurde WOLF in den Brunnen downgeloadet. Die ParentParentID, RC und der Virenjäger feierten jedoch einen grossen Multiline-Chat und wenn sie nicht deletet sind, so phreaken sie noch heute.






    also wenn ich als frau ins fernsehn gehn würde, würde ich mich erstmal rasieren...
    winfuture-forum.de/index.php?act=Attach&type=post&id=209881




    (untere Zeile)



    Hast du schon gehört: "Ein Bug im Netscape Navigator erlaubt es jedem, übers Internet deine Festplatte zu lesen."
    "Weiß ich, deshalb bleibe ich ja auch bei Netscape."
    "???"
    "Na wenn's ein Microsoft-Bug wäre, dann dürfte jeder meine Festplatte auch noch beschreiben..."


    Brauche Hilfe !! Hab` mir eine Tastatur gekauft, und die geht nicht an meiner Playstation! Stand aber "PS/2-Anschluss" drauf!








    der antwort Brief:
    winfuture-forum.de/index.php?act=Attach&type=post&id=209399

    Packungen:



    Toilettentank auf Touristen entleert

    Wegen eines unappetitlichen Umweltvergehens ist die Rockgruppe "Dave Matthews Band" angeklagt. Deren Fahrer soll auf einer Brücke mitten in Chicago den Toilettentank des Tourbusses entleert haben - direkt auf ein Touristenschiff.

    Chicago - Laut Anklageschrift des US-Bundesstaates Illinois habe der Fahrer der politisch engagierten Rockgruppe sich des Inhalts des Toilettentanks schnellstens entledigen wollen. Dazu habe er mehr als 350 Kilo Fäkalien in den Chicago River geschüttet.

    Offenbar suchte sich der Mann aber für seine Säuberungsaktion den denkbar ungünstigsten Ort aus: Just in dem Moment der Tankleerung passierte ein offenes Touristenschiff die Brücke. Nach einem Bericht des Senders CNN ergossen sich die Fäkalien über rund 100 Bootsinsassen, die gerade auf einer Flussfahrt die Architektur der Stadt bewundern wollten.

    Der Kapitän des Schiffes habe nach dem Vorfall sofort beigedreht, um seine Passagiere versorgen zu lassen. Dann sei das Schiff abgeschrubbt und desinfiziert worden. Es wurde nicht bekannt, ob Passagiere erkrankten. Der Fahrer des Tourbusses lehnt laut CNN jede Verantwortung für den Vorfall ab.

    Quelle: Spiegel.de





    Eines Nachts brachte ein Typ seine Freundin nach Hause. Als es soweit war, dass sie sich einen Gute Nacht Kuss gaben, fühlte er sich ein wenig geil. Mit einem Anflug von Vertraulichkeit lehnte er sich mit der Hand gegen die Wand, lächelte sie an und sagte zu ihr: "Liebling, würdest du mir einen ******?" Erschrocken antwortete sie: "Bist du verrückt? Meine Eltern würden uns sehen!" "Hab dich nicht so! Wer sieht uns schon um diese Uhrzeit?" "Nein, bitte. Kannst du dir vorstellen, was passiert wenn wir erwischt werden?" Geil wie die Hölle sagte er: "Oh bitte, bitte, ich liebe dich so sehr?!?" "Nein, nein und nochmals nein. Ich liebe dich auch, aber ich kanns einfach nicht!" "Oh doch, du kannst. Bitte?" Aus heiterem Himmel ging das Licht im Treppenhaus an, die kleine Schwester des Mädchens erschien in ihrem Pyjama und sagte mit verschlafener Stimme: "Papa sagt, mach hin und blas ihm einen. Ansonsten könne auch ich es tun. Oder wenns sein muss, sagt Papa, dann kommt er auch selber runter und macht es. Aber um Gottes Willen: Sag dem Arschloch, er soll seine Hand von der Sprechanlage nehmen!"







    netzeitung.de/ausland/298774.html (ROFL)

    bullguard.com/badkarma/

    gaffel.de/frames/biertest-start.swf

    planet3dnow.de/artikel/diverses/kol200407_2/index.shtml

    planet3dnow.de/artikel/diverses/kol200407_2/index.shtml

    eggwork.com/lunch/lunchpost.htm

    muchosucko.com/video-reno911bikejump.html

    Aufklärung im PC Zeitalter

    Papa, wie bin ich auf die Welt gekommen ?

    Na gut mein Sohn, irgendwann hätten wir dieses Gespräch führen müssen: Der Papa hat die Mama in einem "chatroom" für "Sado-Maso" kennengelernt.

    Später haben der Papa und die Mama sich in einem "cyber café" getroffen und, auf der Toilette hat die Mama ein Paar " downloads " von Papas "

    memory stick" gemacht. Als der Papa dann fertig für das "uploaden" war, merkten wir plötzlich daß wir keine " firewall " installiert hatten.

    Leider war es schon zu spät um " cancel" zu klicken und neun monate später hatten wir den "pop-up" auf unserem "Desktop".

    Parallel parking



    Einiges hatten wir schon mal! Man möge mir verzeihen ;)

    PS: musste den thread in 2 posts aufteilen wegen der größe (sonst timeout fehler)