Mixed DVD (Film & Prog) kopieren - aber wie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mixed DVD (Film & Prog) kopieren - aber wie?

    Hallo liebe FSBler.

    Ich hatte die Tage eine BONUS-DVD, die ich kopieren wollte (reine Sicherungskopie natürlich ;) ).

    Die CD enthielt Trailer, Outtakes, Regisseur-BlaBla und einen DVD-ROM Anteil für den PC (Game).

    Wenn ich nun DVDshrink oder CloneDVD nehme, kopieren und komprimieren die jeweils nur den VIDEO-Anteil, also alles bis auf den DVD-ROM Anteil.

    Mit NERO oder dem neuen CloneCD kann ich das auch nicht kopieren, da die original DVD größer ist, als eine DVD-R. Ausserdem war sie CSS-geschützt!

    Ich hab mir nun so beholfen: Mit DVD-Shrink den Videoteil komprimiert auf Platte abgelegt und in NERO hernach eine neue Video-DVD ausgewählt und die DVD-ROM Anteile (nebst Autoplay) mit ins Root kopiert.

    Das klappte recht gut und eigentlich könnte man zufrieden sein.
    ABER: gibt es keine einfachere Lösung? Also ein Proggie, dass das Shrinking des Videoteils und Weglassen von z.B. der englischen Tonspur unterstützt, gleichzeitig aber auch den DVD-ROM Anteil mitkopiert??

    Wie dupliziert ihr solche DVDs - also ohne etwas wegzulassen (ausser Tonspuren).
  • Doc Lion schrieb:

    Wie dupliziert ihr solche DVDs - also ohne etwas wegzulassen (ausser Tonspuren).


    Dat gibbet meines Wissens _NICHT_....die von dir genannten Tools sind ausschließlich darauf ausgelegt, den Inhalt des VIDEO_TS-Ordners kleiner zu bekommen (udn die ich sonst noch kenne, machen auch nix anderes)...das einzige was du machen kannst, ist eben diesen Teil auf die Größe einzudampfen, die es dir gestattet, auch noch den DVD-ROM-Kram im Nachgang draufzupacken...wo ist denn da der Aufwand?

    8) Cee ya, CCS
  • OMG du benutzt DVDShrink, Nero und willst eine NOCH EINFACHERE Methode?!

    Gehts noch?! DVDShrink und Nero ist nun wirklich die BILLIGSTE Methode die es gibt, und ich mein nicht das Ergebenis, sondern den Aufwand.

    Sowas wirds bestimmt irgendwann geben, aber ich glaube du hast mit Shrink und Nero schon eine für dich angemessenen Komprimiss zwischen Aufwand und Qualität getroffen. :)
  • ich weiss, es passt zwar hier sicher nicht so 100%ig rein, aber koennte mir mal jemand sagen, wofuer all die anderen ordner, ausser dem video_ts, ordner sind!?
    ich mein', wenn ich im nero eine neue DVD-Video mache bekomme ich zumindest noch eine audio_ts dazu! wofuer ist die denn!?
    wenn ich aus dem pinnacle studio eine dvd machen bekommen ich auch noch menus, mpi, vmgm, vts_1 ordner erstellt! was soll das alles sein!?
    was fuer ordner hat eine DVD nun wirklich!?
    thx.mex
  • Eine DVD hat den Ordner VIDEO_TS, eine DVD nach 100% DVD-Standard auch den leeren Ordner AUDIO_TS.

    Alles andere gehört nicht zur Video-DVD. Übrige Ordner sind dann halt Daten, die von DVD-Playern in aller Regel nicht gelesen werden.

    @Doc
    Ich habe ein persönliches Interesse daran, den Usern klar zu machen, dass das Erstellen einer guten DVD ein Zusammenspiel vieler verschiedener Programme und keine zählbare-Klicks-Tool Arbeit ist. Viele Software-Hersteller versuchen dies zu ändern, allerdings halte ich von alldem nicht viel, wenn ich Qualität will. Daher wollte ich dir Mitteilen, dass du mit Shrink und Nero einen Kompromiss triffst, jedoch keineswegs Spitzenqualität hast geschweigedenn auf die Idee kommen solltest, nach einer noch einfacheren Methode zu fragen.
    Nur zu deiner Information.

    Könnte mich nämlich aufregen, wenn mir manche Leute Dinge erklären von denen sie keine Ahnung haben. Mache ich zwar selbst manchmal, allerdings bin ich dabei mir das abzugewöhnen. :cool:
  • @MG-TX:
    sei so lieb' und zaehle mal deine bevorzugten programme auf um
    • DVDs zu kopieren
    • DVDs in DivX oder andere formate umzuwandeln = rippen
    • diverse movie dateien in andere formate zu konvertieren
    • hab' ich was vergessen!? dann bitte auch noch aufzaehlen! ,-)

    hier interessiert mich nich die benutzerfreundlichkeit, sondern die qualitaet und die kompression der enddateien!
  • MG-TX schrieb:

    OMG du benutzt DVDShrink, Nero und willst eine NOCH EINFACHERE Methode?!

    Gehts noch?! DVDShrink und Nero ist nun wirklich die BILLIGSTE Methode die es gibt, und ich mein nicht das Ergebenis, sondern den Aufwand.

    Sowas wirds bestimmt irgendwann geben, aber ich glaube du hast mit Shrink und Nero schon eine für dich angemessenen Komprimiss zwischen Aufwand und Qualität getroffen. :)




    MG-TX schrieb:

    Ich habe ein persönliches Interesse daran, den Usern klar zu machen, dass das Erstellen einer guten DVD ein Zusammenspiel vieler verschiedener Programme und keine zählbare-Klicks-Tool Arbeit ist. Viele Software-Hersteller versuchen dies zu ändern, allerdings halte ich von alldem nicht viel, wenn ich Qualität will. Daher wollte ich dir Mitteilen, dass du mit Shrink und Nero einen Kompromiss triffst, jedoch keineswegs Spitzenqualität hast geschweigedenn auf die Idee kommen solltest, nach einer noch einfacheren Methode zu fragen.
    Nur zu deiner Information.



    das ist ja alles schön und gut, nur wieso sollte man es sich unnötig schwer machen, wenn man mit dem zusammenspiel aus zb. shrink und nero zufrieden ist? ich denke mal, dass es für den standard-user völlig ausreicht mit diesen proggis eine dvd zu rippen. wenn man viel zeit vor dem pc verbringt, dann ist doch ein entscheidender faktor der zeitaufwand ihn bezug zum ergebnis. denn je mehr proggis zum einsatz kommen, um so aufwendiger wird das ganze und umso zeitintensiver, und wer hat schon genug zeit? du hast natürlich recht, dass zb proggis wie clonedvd oder davideo, die zwar alle arbeitschritte in einem einzigen programm vereinen, relativ oft zu fehlern oder qualitätseinbußen führen. deshalb stellt ja gerade das zusammenspiel von dvd decrypter, shrink und nero eine möglichkeit dar, drei der bestmöglichen programme mit einem immer noch realtiv schnellen und qualitativ hochwertigen ergebnis zu kombinieren.
    wäre natürlich trotzdem interessant, welche proggis für dich das ultimum darstellen, die das maximale ergebnis in spitzenqualität liefern und vor allem, wie sich der qualitative unterschied darstellt. meiner meinung nach kommt das so oder so nur für cineasten und kino bzw dvd freaks in frage, die ihr zuhause in einen kinosaal verwandelt haben und über die entsprechend sensible technik verfügen, um evtl. qualitative unterschiede messen bzw. erleben zu können.

    @Doc Lion und MG-TX
    kann das sein dass ihr euch hier im fsb gesucht und gefunden habt? in fast jeden thread in dem der eine seine meinung äußert schiesst der andere dagegen. ich finde eure verbalen duelle immer sehr unterhaltsam :)

    gruss...
  • matz0569 schrieb:

    ...@Doc Lion und MG-TX
    kann das sein dass ihr euch hier im fsb gesucht und gefunden habt? in fast jeden thread in dem der eine seine meinung äußert schiesst der andere dagegen. ich finde eure verbalen duelle immer sehr unterhaltsam :)
    ...

    Hmm, war mir noch gar nicht aufgefallen :D
    Aber ich bin schon verheiratet ... ;)
    Freut mich, für deine gute Unterhaltung gesorgt zu haben... :)

    ---------------------------------------------

    Back to topic:

    Um es mal klarzustellen:
    Natürlich sind DVDshrink, CloneDVD und ähnliche Proggies sehr gut für die meisten Anwender geeignet, um Film-DVDs auf einen DVD-Rohling einzudampfen.

    Zahlreiche Bonus-DVDs enthalten oft einen erheblichen Anteil an ROM-Software, die man nicht eindampfen kann. Okay, ich kann das vorab extrahieren und zusammen mit den eingedampften Videodaten wieder eine Mixed-DVD erzeugen.

    Dabei muss ich beim Eindampfen halt auch immer darauf achten, dass genügend Platz für den ROM-Anteil übrig bleibt. Mit DVD shrink geht das recht gut.

    Natürlich ist es auch keine Kunst, das hinterher wieder zusammenzufügen. Doch es ist auch unkomfortabel und Fehler können sich in der Handhabung einschleichen.

    Dies ist und war mein Ansinnen mit meinem Eröffnungspost. Da brauche ich eigentlich keine Antworten, deren Ersteller mir mitteilen, wie doof ich doch wäre und ob's mir noch gut geht. Konstruktive Beiträge sind jedoch stets willkommen.

    @ MG-TX: Ich würde mich freuen,wenn du dein offensichlich hervorragendes Wissen rund um DVDs einbringen würdest. Bin für Tipps, Programme und Anwenderhinweise immer sehr dankbar. :)
  • Also DVD rippen tue ich selber entweder mit Shrink (wenns schnell gehen soll oder die DVD für jemanden ist den ich nicht leiden kann :D) oder so:
    • AnyDVD aktivieren, dann VobEdit nehmen um die Dateien in Video- und Audio-Stream getrennt auf die Platte zu kopieren
    • dann mit AviSynth (on-the-fly AVI-Erzeuger) die Dateien laden, zusammenfügen, ggf bearbeiten
    • mit CCE (Cinema Craft Encoder) neu encoden, dauert meist so lange wie der Film selbst ist (ist natürlich CPU-Abhängig, aber CCE ist der schnellste MPEG2 Encoder)
    • Kapitel und Untertitel (nur die Forced Subs) rippen

    Hier gibt es nun 2 Möglichkeiten. Zum Einen kann man das komprimierte Material neu muxen, in neue Vobs packen und dann wieder zurück in die alte DVD, so dass Menüs erhalten bleiben. Danach müsste man noch die IFO bearbeiten (IfoEdit) um die Informationen anzugleichen und tote Menüpunkte zu entfernen.
    Oder man macht sich die DVD einfach neu, d.h. neue und eigene Menüs usw.
    Je nachdem wofür man sich entscheidet arbeitet man dann weiter.

    • mit Flash oder nem anderen Vektorproggie (andere machen es mit Photoshop, geht natürlich auch) die Menüs machen
    • nun alle gewünschten Dateien im DVD Authoring Programm arrangieren und die DVD so zurechtlegen wie man sie haben will

    • ansonsten: Video und Audio neu in Vobs muxen, diese dann zusammen in einen Ordner mit den übrigen Dateien von der DVD, welche man mit raufbrennen möchte.
    • per IfoEdit die IFOs bearbeiten, d.h. Menüpunkte anpassen, Video- und Audio-Streams bearbeiten, Subtitles ggf verändern, etc

    Tjoa, fertig. Jetzt das ganze brennen, und zwar mit Ulead DVD Workshop 2. :) Gilt als bestes DVD-Brennprogramm (nicht von mir ^^). Nehme es auch immer und hatte nie Probleme. (speziell beim massenhaften Anfertigen von DVDs für fremde Personen)

    Ihr seht, man kann DVDs auch sehr aufwändig kopieren. :) Ich mache mir aber auch nur bei ca. jeder fünften DVD einen solchen Aufwand, ansonsten nehme ich auch Shrink, brenne es aber mit DVD Workshop! Habe ja auch nicht gesagt, dass Shrink schlecht ist, nur dass es die garantiert einfachste Methode ist.

    Umwandeln in Divx … ja also der erste Schritt bleibt, d.h. zunächst mal Video- und Audio-Streams auf die Platte demuxen. Dann würde ichs in ein Videoproggie laden und als Divx/Xvid encoden. Feritg. ^^ Naja gut ein kleines Intro würde ich vllt noch davorsetzen. :cool:

    btw … Anleitungen zu allem gibts auf doom9.org. Und nochmal btw … wenns mir nicht hin und wieder Spaß machen würde, eine DVD so aufwändig zu kopieren, würde ichs auch nicht tun. Aber man lernt bei allem was man tut … ;)
  • MeX schrieb:

    @MG-TX:
    sei so lieb' und zaehle mal deine bevorzugten programme auf um
    • DVDs zu kopieren
    • DVDs in DivX oder andere formate umzuwandeln = rippen
    • diverse movie dateien in andere formate zu konvertieren
    • hab' ich was vergessen!? dann bitte auch noch aufzaehlen! ,-)

    hier interessiert mich nich die benutzerfreundlichkeit, sondern die qualitaet und die kompression der enddateien!


    Auch wenn ich anders heiße....hier meine Tips...

    -> DVD Copy (= 1:1...so es denn geht...) ==> DVDDecrypter (read & write!)
    -> DVD -> DivX/XviD ==> GordianKnot (oder AutoGK wenn's schnell gehen soll)
    -> DVD -> SVCD ==> DVD2SVCD (gibt nix besseres...)
    -> DVD -> DVDR ==> Big3 (= CCE, DoItFast4U, DoCCE4U sowie ReAuthorist)

    Recodet wird ausschließlich mit dem CCE (CinemaCraftEncoder), da es sich in 99% der Fälle bei mir um MPEG-2-Material handelt...DVDDecrypter als RiXXer kan ich nur empfehlen...ein wenig sollte man auch mit IFOEdit und IFOUpdate hantieren können...

    Zu allen hier genannten Proggies findest du reichlich Informationen unter

    => h**p://wvvw.doom9.org <=

    und

    => h**p://forum.doom9.org <=

    Zum Forum gibs auch ne deutsche Seite (unter h**p://forum.gleitz.info/)

    Ich weiß...sieht aufwendig aus...dennoch sind die heir genannten Tools darauf ausgelegt, möglichst viel Arbeit zu übernehmen...auch wenn es keine One-Click-Tools sind, kommt doch meisten mit drei oder vier Klicks aus...aber man sollte schon wissen, was hinter den Kulissen passiert...

    :cool: Cee ya, CCS
  • "aber man sollte schon wissen, was hinter den Kulissen passiert..."
    <img src="http://www.finescale.com/fsm/community/forum/icons/smilies/icon_smile_sign_ditto.gif" alt="DiTo ... DITO DIIIIITOOOOO!!!!!!!!!!! =)" /> :)

    Aber übrigens … es heißt entweder Encoden oder Re-Encoden was du mit CCE machst. ;)
  • MG-TX schrieb:

    "aber man sollte schon wissen, was hinter den Kulissen passiert..."
    <img src="http://www.finescale.com/fsm/community/forum/icons/smilies/icon_smile_sign_ditto.gif" alt="DiTo ... DITO DIIIIITOOOOO!!!!!!!!!!! =)" /> :)

    Aber übrigens … es heißt entweder Encoden oder Re-Encoden was du mit CCE machst. ;)


    Ui...ein ganz genauer... :rolleyes: nun denn...ich bleib beim Re-Coden, welches im übertragenden Sinne als Diminutiv durchaus seine Berechtigung hat ;) Und solange Größen wie jdobbs oder trilight diesen Begriff so verwenden, glaub ich schon, daß alle ihn verstehen...

    @Topic...kannst es ja auch ma mit dem DVDRebuilder versuchen (gibs auch unter wvvw.doom9.org)....is nen KLasse-Tool mit wenig Klicks...und sehr platzsparend :)

    :cool: Cee ya, CCS