Türkei in die EU? Was haltet ihr davon?

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Türkei in die EU? Was haltet ihr davon?

    Die EU-Kommission will jetzt tatsächlich mit der TÜRKEI, einem sehr umstrittenen Staat hinsichtlich Rechtssystem, Gesellschaft, Wirtschaft und Religion, Beitrittsverhandlungen aufnehmen.

    Ist dies für euch überhaupt ein Thema? Müssen wir jetzt mit der Türken-Invasion rechnen? Sind das alles nur unbegründete Ängste?
    Eure halbwegs sachlichen Meinungen sind hier von mir gefragt.
    Flames könnt ihr euch sparen - will ich hier nicht haben. Danke!

    ----------------------------------------------------

    Zunächst mal so meine Gedanken, die mir als Erstes dazu einfallen:

    Als erstes muss man sagen, dass die Türkei ein laizistischer Staat ist, also Trennung von Staat und Religion. Das haben die dem Atatürk zu verdanken.
    Die jetzige Regierung allerdings will der Religion wieder mehr Gewicht in Staat und Gesellschaft geben, als bisher. Das Ehebruchgestz wurde auf Drängen der EU zum Glück nicht beschlossen.
    Allerdings gilt auch: Kopftuchverbot in Schulen und Universitätem ist Gesetz dort, nicht nur für Lehrer. Zumindest in den städtischen Gebieten wird das einigermaßen eingehalten. Es gibt Studentinnen, die beim Betreten der Uni das Kopftuch abnehmen und beim Verlassen wieder anziehen.

    Dann kommen aber schon die Abers!
    Man muss auch vorausschicken, dass die gleichzeitige Aufnahme von 10 neuen EU-Mitgliedern ein krasser Fehler war. Die EU wird zum einen kaum noch handlungsfähig und zum anderen sind die wirtschaftlichen Unterschiede viel zu groß. Beispiele Polen und Tschechien. Beide Nationen werben, besonders in DE, für die Niederlasssung von Industriebetrieben. Das fördern wir jetzt schon mit allerlei unnötigen und teuren EU-Subventionen. Dafür werden dann die Arbeitsplätze in DE abgebaut, da in PL und CZ kostengünstiger gearbeitet wird. Bruttolohn in diesen beiden Ländern für einen Arbeiter: 3 - 4 Euro pro Stunde.

    Es wird viele Jahre dauern und noch mehr knappes Geld kosten, diese 10 Länder zu integrieren.

    Die Türkei ist ein überwiegend agrarmäßig ausgerichtetes Land. Die haben zwar im Moment 5 % Wirtschaftswachstum pro jahr, es würde aber bei anhaltender Konjunktur noch mindestens 15 - 20 Jahre dauern, bis die Türkei (TR) 75% des durchschnittlichen Einkommens der EU-Länder erreichen könnte.

    Das bedeutet u.a., dass die Agrarsubventionen sich ganz erheblich in Richtung TR verschieben würden, was andere EU-Mitgleider, wie Spanien, Italien, Griechenland etc. nicht hinnehmen würden.

    Mit der TR als EU-Mitgleid würde die EU auch plötzlich an die Krisenherde der arabisch-islamischen Welt grenzen (u.a. Irak). Das mag zwar für die Amis strategisch wichtig sein, für die EU wäre das nicht gut. Die Türkei mischt seit Jahrzehnten in diesen Krisenregionen mit, ist selber aktiv an Minderheitenunterdrückung (u.a. Kurden) beteiligt und hofiert die Amis nur wegen der vielen Dollar-Millionen.

    Die Freizügigkeit des Aufenthaltsorts für EU-Bürger innerhalb der EU könnte man den Türken nicht verwehren, wäre ihr Staat Vollmitglied. Und angesichts der katastrophalen Lebensverhältnisse auf dem Land ist selbst ein Deutschland, wie es heute da steht, mit allen Problemen, immer noch wesentlich attraktiver, als ein Leben in Hinteranatolien. Da wären noch mehr Dönerbuden das geringste Problem.

    Um es vorweg zu schicken: viele Türken leben in DE friedlich und arbeitsam, nichts dagegen zu sagen. Allerdings stellen die Türken als größte Ausländergruppe, zusammen mit anderen Immigranten aus moslemischen Ländern, ein gewaltiges Integrationsproblem dar. Sie sind oft nicht gewillt, in einer westlich-liberalen Gesellschaftsordnung zu leben. Im Gegenteil, es gibt verstärkte Tendenzen, türkische Schulen, Moscheen, Vereine, Läden, Kulturzentren etc. aufzubauen bzw einzurichten. Das bedeutet ein selbstgewähltes Ghetto in unserer Gesellschaft.

    Die innere soziale Kontrolle in diesen Bereichen ist hoch, so daß immer mehr Mädchen türkischer Herkunft mit Kopftuch herumlaufen, immer mehr Kinder dieser Leute auf Koranschulen geschickt werden. Man darf nicht zulassen, dass hier Bevölkerungsgruppen sich vom Rest abkapseln. Manche nassforsche Islamisten verhöhnen uns jetzt schon und drohen mit Islamisierung und Übernahme. Sicher utopisch, aber wenn dann von den fast 100 Mio Menschen in der Türkei mal schnell 10 Millionen sich hier niederlassen wollen, sieht das schon anders aus!

    Solange sich die Türkei kulturell und gesellschaftlich so weit weg von den geringsten Standards der EU befindet, auch an Menschenrechten, so lange hat sie in der EU nichts verloren. Aber unsere Politiker trauen uns nicht, deshalb gibt es darüber auch keine Volksabstimmung. Frankreichs Premier, Chirac, mag das ähnlich sehen, wird aber die Volksabstimmung in seinem Land genau dazu nutzen, um ein VETO einzulegen gegen den Beitritt.

    Als Atheist ist mir Religion sowieso suspekt, der Islam in vielen Ländern erschreckt mich richtiggehend. Nachdem wir uns in Europa von den Glaubensfesseln und dem Despotismus des Mittelalters gelöst haben, stehen unsere einigermaßen liberalen Gesellschaften überwiegend für ein freies, selbstbestimmtes Leben. Das alles trifft auf den Islam nicht zu. Und die eifernden Fanatiker und Fundamentalisten will ich in DE nicht haben. Die werden noch mehr als bisher versuchen, ihre Landsleute für sich zu gewinnen.
    Fanatischer und verschlossener, als in der Türkei.

    Okay, der eine oder andere wird sagen, du mischst hier den Staat Türkei mit der Angst vor Überfremdung bzw. Islamisierung. Meiner Meinung nach sind da aber Zusammenhänge gegeben, die man nicht getrennt betrachten kann.
  • Hi,
    sehr interessantes Thema, auch wenn man ganz am Anfang sagen muss das solche Beitrittsverhandlungen ca. 15 Jahre dauern und danach nicht feststeht ob der Staat aufgenommen wird.
    Ich selbst bin gegen einen Beitritt der Tuerkei zur EU, denn im Grossen und Ganzen stimme ich Doc Lion zu.
    Jedoch muss am Abstimmungssystem in der EU etwas geaendert werden, es kann nicht sein, dass Staaten wie Dt. F. und GB. genausoviele Stimmen haben wie alle anderen, auch wenn sie diejenigen sind die den Groessten Teil bezahlen.
    Ich bin also strikt gegen den Beitritt der Tuerkei, wenn sich bei denen nicht gross was veraendert, aber das dauert nunmal seine Zeit.
    Wir sollten erst die Probleme im eigenen Land und die der jetztigen EU loesen bevor wir an die Aufnahme von noch mehr Staaten denken.
    Was ich noch zum Islam-Fanatismus loswerden will, die Christlichen Fanatiker sind genausoschlimm, sie kommen uns nur nicht so fremd vor. Aber gerade in den USA wird dass ein immer groesseres Problem, z.B. Bush wird nur von vielen wegen seiner "Scheinheiligkeit" (Tut auf guten Christen) gewaehlt, dagen Kerry aber der Sache ziehmlich neutral gegenuebersteht.
    Gruss
    Larry

    PS: Ich hoffe mal dieses Thema wir nicht so wie dass NPD Wahlergebinss-Thema geloescht
  • Hm. Außenpolitik! Ist nicht wirklich mein Thema, aber ich würde den Beitritt nicht unbedingt ablehnen. Wenn die Türkei in die EU eintretten dürfte, dann wäre in diesem Land die Demokratie gesichert. Und das halte ich für ziemlich wichtig.

    @ DOc Lion, mit den grössten Teil hast du (wahrscheinlich) Recht, aber das mit der EInwanderung halt ich für übertrieben. Das wurde schon im April diesen Jahres über polnische und tschechische Mitmenschen prognostiziert. Aber die Statistiken zeigen dies nun doch nicht an... Das ist das erste mal, dass ich von dir sowas populistisches höre. (sorry ;) )

    ISt halt en schwieriegs Thema.

    MfG

    P.S.: @Larry

    Das mit den den USa und Christen etc... halte ich für lächerlich.
    1. Bush hat die Wahlen nicht gewonnen
    2. es gibt auch viele ungläubige US-Bürger
    3. "Scheinheiligkeit" (Tut auf guten Christen)" Sorry, aber was da schreibst ist... *kopfschüttel*
  • Also ich finde nicht das die Türkei in die €U sollte, da:
    1. Die Menschenrechte nicht eingehalten werden
    2. Die Frauen sind weniger Wert als die Männer...
    3. Die Klamotten sind dann da teurer
    4. Ist die Türkei sowieso schon fast komplett hier (bitte nicht falsch auffassen, bin weder rechts noch sonst was....)
    Soviel von mir dazu!
    MfG
  • Also den Beitrag von Larry finde ich sehr gut. Ich selbst bin ein Türke der in Deutschland lebt. Und ich selbst mein auch das Deutschland erst mal mit seinen eigenen Problemen fertig werden muss, anstatt ein anderes Land in die EU aufzunehmen, es sei den die BRD würde dadurch große Vorteile erlangen.

    Überhaupt hat die Aufnahme anderer Länder in die EU Deutschland nur Nachteile gebracht. Ich finde Deuschland fehlt es ein wenig an Egoismus.

    Es wird geholfen wo es nur geht, Kriegschulden müssen von den Deutschen bezahlt werden und am Ende als Dank sind es dann wieder "Diese Nazis".


    @DOC LION Ich finde dein Fehlgedanke liegt darin, dass du den Islam an den Fanikern bewertes. Das wäre so als würde ein Schwarzer die Weissen an den KK Klan bewerten. Die Fanatiker spiegeln einen ganz falsches Bild des Islams, was mich selbst sehr verärgert. "Es steht nirgendswo im Kuran das man mit zwei Flugzeugen in Gebäuden fliegen soll".
  • Ein Land, welches noch die Folterstrafe anwendet sollte lieber nicht der EU beitreten. :rolleyes:

    Und zum Rest:
    Naja das geilste an den Türken sind die Döner. :lol:

    cya :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Also 10 Millionen is ja wiedermal übertrieben. In einem Bericht der Bundesregierung geht man von bis zu 4 Millionen aus. Wenn das ein stört kann ich nur sagen - SETZT SELST KINDER IN DIE WELT !
    Dann brauch man sich auch net darüber aufzuregen. Dann könnte man auch die Einreisebestimmungen strenger gestalten. Sonst haben wir 2050 nur noch 50 Mil. Einwohner. Und dann jammern alle wieder weil net genügend Nachkommen usw. da sind und dann. Z.B. die Rentenbeiträge erhöhen usw.
    ar jetzt net unbedingt an die Beiträge meiner Vorgänger gerichtet, aber ich kenn viele die so danken. Also musste ich das mal so sagen :)

    Bye
  • Ein Land, welches noch die Folterstrafe anwendet sollte lieber nicht der EU beitreten.

    Und zum Rest:
    Naja das geilste an den Türken sind die Döner.


    seit wann gibt es in der Türkei die Folterstrafe ? Und was war mit Hitler ?

    Positives an der Türkei:

    das da alles billiger ist


    Negatives an der Türkei:

    Das die Türkei alle Kritiesieren.


    Kritiesiert mal Deutschland:

    1. Hohe Steuern
    2. Hohe Sprit kosten
    3. Alles ist Teurer
    4. Mann kann nachts nirgenwo alleine hingehen ohne einen Besoffenen zu Sehen
    4. ...
  • Es tut mir sehr Leid das sagen zu müssen, aber lebt Ihr hinterm Mond. Sorry! Was euer Problem ist das Ihr garkeine Ahnung habst. Euere Medien die nur Objektiv gerichtet ist sagt garnichts über das Land aus. Die sollen mal die Probleme im eigenem Land mal Puplik machen. z.B. seit der Euro Mieten fast das doppelte, Lebensunterhalt alles teuergeworden sind. In keinem Land zahlt man mehr als die hälfte des Gehaltes an Miete. Mal gedanken darüber gemacht.O.K. In der Türkei verdient man vielleicht nicht zu viel wie hier ,aber euch nicht soviel Ausgaben wie hier.

    Lies es mal über das Glauben Islam und dann kannst Du deine Meinung äußern.

    Ich sag nur eins: Es ist nicht die Fremde Fremd sondern weil wir das Fremde nicht kennen deswegen ist das Fremd oder Feind..

    Menschenrechte glaubst Du gibst hier Menschenrechte man sollte erstmal vor der eigene Tür kehren



    Gruß
  • Kann ja sein. Hat ja auch keiner was gegen.



    Ferrari schrieb:

    seit wann gibt es in der Türkei die Folterstrafe ? Und was war mit Hitler ?

    Positives an der Türkei:

    das da alles billiger ist


    Negatives an der Türkei:

    Das die Türkei alle Kritiesieren.


    Kritiesiert mal Deutschland:

    1. Hohe Steuern
    2. Hohe Sprit kosten
    3. Alles ist Teurer
    4. Mann kann nachts nirgenwo alleine hingehen ohne einen Besoffenen zu Sehen
    4. ...



    Das mit dem '' is alles teuer'' stimmt net. Die Preise hier in Deutschland sind den Einkommensverhältnissen angepasst (nich nur hier sondern überall).
    Z.B. Wenn einer 1 Euro verdient, dann kan das Brot net 1 Euro kosten. Wenn aber einer 50 Euro verdient kann das nen Euro kosten. Die Preise sind beide gleich. Für den einen ist es extrem teuer das Brot für den anderen nicht. In der Türkei verdienen die Menschen im Allgemeinen ja auch weniger als können die Preise ja net so hoch sein. Muss sich halt ausgleichen. Also ein gesundes Verhältnis zwischen Einkommen und Ware. Ach ja - hohe Spritkosten. Naja man soll ja auch Umweltbewusst fahren und man kann sich ja auch mal öfter aufs Rad schwingen.:)
    Und das mit dem '' Man kann nirgends hingehen, ohne einen besoffenen zu sehen''.
    Find ich auch schlimm - haste ja Recht aber die jungen Türken zechen aber auch hier, was das Zeug herhält:D
    In der Türkei an sich, sieht das sicher anders aus. Sicher wegen Relligion oda so.

    Ich bin ja nun der letzte, der was gegen Ausländer hätte. Aber viele geben sich irgendwie keine Mühe sich zu integrieren. manche sprechen noch net mal Deutsch. Naja..... ich kann auch kein Türkisch aber ich lebe da ja auch net.
    Also ich will da auch net leben, weil mit Relligionen kann ich nix anfangen. Hier mach ich, was ich will.

    Also ich bin gegen den Beitritt der Türkei zur Eu. Die Kulturellen und Relligiösen Lebensunterschiede sind einfach zu krass. Und außerdem halte ich sowieso nix davon, das man die Eu zum Osten erweitern will. Irgendwann is dann noch Indien in der Eu :rolleyes:
    Aber sonst finde ich die Türkei ok. Warum auch net !?

    Bye
  • es geht ja auch net um deutschland und die türkei im Vergleich.
    es geht darum, ob die Türkei der EU beitreten darf/kann.
    Also muss man hier nicht Deutschland kritisieren und die Türkei kritisieren.
    Die Türkei muss einfach folgendes ändern:

    1.Folterstrafen wie z.B. Steinigung (Todesstrafe) abschaffen
    2.Sollten die Frauen mehr Rechte bekommen und mehr geachtet werden

    So dies sind denk ich die zwei Hauptthemen. Wenn die nicht akzeptiert werden von der Türkei kommt sie auch net in die EU ^^ ganz einfach.
    Also so sehe ich das
    mfg

    JESUS
    № ±»»»»» (¯`o,.- Hell-Powered -.,o´¯) ««««««±
  • 1.Folterstrafen wie z.B. Steinigung (Todesstrafe) abschaffen
    2.Sollten die Frauen mehr Rechte bekommen und mehr geachtet werden

    Tut mir Leid aber vom welchem Land sprichts Du. Ich glaube du verwächseltst da irgend etwas.

    1. Steinigung gibst in der Türkei garnicht vielleicht in Iran u. Todesstrafe wird schon seit über 20 Jahren nicht mehr durchgeführt
    2. Frauen haben die gleiche Rechte wie die Männer nach türkischem Recht wie islamische Recht
  • 1. Steinigung gibts nicht
    ach nein?
    ,,Für eine Steinigung, wie es der Koran vorsieht, plädierten 1,4 Prozent der Männer. Jeder zweite Mann und jede zweite Frau hatte damals den Seitensprung als Grund für eine Scheidung akzeptiert. Seither, sagt Toprak, sei die Türkei liberaler und offener geworden. Das würde sich in einer neuen Umfrage niederschlagen.''
    auf faz.net/s/Rub99C3EECA60D84C08A…Tpl~Ecommon~Scontent.html
    da steht das auch mt den rechten der frauen
    № ±»»»»» (¯`o,.- Hell-Powered -.,o´¯) ««««««±
  • Was ist mit der Hexenbrennerei in Europa, das liegt nicht mal so weit zurück..

    Jesus mach mal Urlaub in der Türkei, dann wirst Du dein Meinung ändern ganz bestimmt. Sowas hast Du nicht mal hier gesehen..
  • @ LaForge`s Mama:
    Tut mir leid, viel zu vage Andeutungen und Emotionen. Damit kann ich nichts anfangen, sorry.

    LaForge`s Mama schrieb:

    ... 2. Frauen haben die gleiche Rechte wie die Männer [...] wie islamische Recht.

    Das stimmt definitiv nicht! Wie gesagt, die Türkei ist ein laizistischer Staat, aber der Koran ist weit entfernt von Gleichberechtigung von Mann und Frau.
    Allein die Verhüllung mit Kopftuch, Tschador oder gar Burka ist eine krasse Missachtung grundlegender Freizügigkeitsrechte der Frau in der Gesellschaft des Islam.

    @ Ferrari:
    Es ist ja nicht so, dass die Deutschen in Richtung Türkei (TR) auswandern wollen. Und Kritik an unserer Regierung habe ich selber genug. Ich hab auch nix gegen einen türkischen Mitbürger an und für sich. Wieso auch.

    @ ktm-world:
    Es mag übertrieben klingen, dass 10% der Türken aus der Türkei nach EU-Beitritt sich in Deutschland niederlassen wollen. Aber bedenke: trotz Hartz IV und Sozialhilfe sind diese Gelder immer noch ein Vielfaches, was so ein verarmter Landbewohner in der Türkei erwirtschaften kann. Etwas die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung lebt in oder von der Landwirtschaft. Da ist es eben viel attraktiver, hierher zu kommen, ist doch keine Frage und ich kann die Beweggründe auch nachvollziehen. Mit einem Dönerstand oder einem türkischen Lebensmittel-Lädchen ist man im Vergleich dazu schon Krösus.

    @ Turhanet:
    Ich hatte es schon ausführlicher dargelegt, aber der Koran wird ja von vielen moslemischen Gruppen sehr unterschiedlich gedeutet, er beinhaltet eklatant u.a., dass die Frau weniger wert ist als der Mann, es werden mittelalterliche Strafen für Ganoven und Ehebrecher gefordert (aktuell in Anwendung: u.a. Saudi-Arbabien, Iran!!).
    Du wirst nicht abstreiten können, dass die Eiferer islamischen Glaubens imemr mehr zunehmen und auch versuchen, ihre Landsleute in DE dazu bringen,s ich ihnen anzuschließen. Wer tritt in DE denn für moslemische Schulen und Kulturzentren vehement ein? Man betrachte sich diese Gruppierungen und wer dahinter steckt. z.B. der VIKZ - Verband der islamischen Kulturzentren in DE. Ein Verein radikal gepräkter Islamisten, die als verfassungsgefährend eingestuft sind. Sollen wir es erlauben (bzw. schon geschehen, wie in Bonn), dass bereits Kindern in Islamschulen Hass und Fanatismus gepredigt wird? Dies ist kein Witz, sondern Fakt.

    Man betrachte sich die Entwicklung seit den letzten 10 - 15 Jahren. Viele sprechen sogar schon offen von der Übernahme unserer Gesellschaft. Momentan reine Fantasie, klar. Doch die lachen nur über uns, unsere wenigen Kinder und unsere Liberalität, die nicht mal zulässt, verurteilte Straftäter aus dem Bereich der Islamisten (Kaplan) auszuweisen.

    ----------------

    Im Übrigen: ich werde nie mein Wort gegen in DE lebende Ausländer oder Immigranten erheben, die hier friedlich leben und an einem genau so friedlichen Miteinander der Menschen festhalten. Fanatiker, Hassprediger und Fundamentalisten des Islam brauchen wir in DE jedoch nicht. Viel mehr, Integrationshilfe schon bei Kindern im Kindergarten und in den Schulen.

    Dazu kommt, dass der türkische Staat und seine Gesellschaft noch meilenweit von westlich geprägter Demokratie entfernt sind. Folterstrafe gibt es zwar nicht, aber trotz verschärfter Gesetze sind Willkür und Foltermethoden immer noch beliebte Mittel gegen Oppostionelle, Minderheiten und Straftäter.

    Mir persönlich wäre ein Freundschaftsabkommen der EU bzw. der NATO mit der Türkei ausreichend. Wenn die Türkei es in vielleicht zwanzig Jahren schafft, wichtige EU-Standards zu erfüllen, dann kann man erneut über einen Beitritt nachdenken. Sonst nicht.
  • hier gehts net um Hexenbrennerei
    Hier gehts um die EU und die trükei und nicht um was, was vor kp 200jahren war.
    Und meine Meinung ist meine Meinung.
    Ich bin gegen Todesstrafe und gegen die Leute, die nicht für die Demokratie sind. Da wird ein Urlaub, in einem noch so heißem Land auch nichts drann ändern;) mfg
    JESUS
    № ±»»»»» (¯`o,.- Hell-Powered -.,o´¯) ««««««±
  • Und wieder ein politisches Thema, wie schön. :D

    Türkei in die EU? - Nein. Ein entschiedenes Nein.
    Und da Frage ich micht nicht, warum die Türkei NICHT in die EU soll, sondern WARUM sie es denn sollte?

    Weil sie fast komplett in Asien liegt? Weil sie eine völlig andere Kultur und Religion besitzt? Weil sie uns (den EU-Mitgliedern) wirtschaftlich nicht im geringsten weiterhelfen kann? Weil sie in der Weltpolitik bis auf ihre Zankereien mit den Kurden nichts zu melden hat?

    Nennt mir doch mal EINEN Grund, warum die Türkei in die EU aufgenommen werden soll.


    ktm-world schrieb:

    @ DOc Lion, mit den grössten Teil hast du (wahrscheinlich) Recht, aber das mit der EInwanderung halt ich für übertrieben. Das wurde schon im April diesen Jahres über polnische und tschechische Mitmenschen prognostiziert. Aber die Statistiken zeigen dies nun doch nicht an...
    Doch, es ist so. Ich wohne in einem grenznahen Gebiet und hier geht es schon los. Mitarbeiter werden entlassen um billige Arbeitskräfte aus Richtung Ost zu holen. Was für ein toller wirtschaftlicher Erfolg für uns. .oO


    Ferrari schrieb:

    Und was war mit Hitler ?
    Von Politik keine Ahnung, ja? Idiot…

    Ferrari schrieb:

    Ich bin ja auch ein Türke !
    Achso. :D
    Versteh mich nicht falsch, habe prinzipiell nichts gegen dich persönlich, aber wer in dieser Diskussion mit Hitler kommt hat echt irgendwas nicht kapiert…


    Turhanet schrieb:

    Überhaupt hat die Aufnahme anderer Länder in die EU Deutschland nur Nachteile gebracht. Ich finde Deuschland fehlt es ein wenig an Egoismus.
    Richtig, und der Schwachkopf von Bundeskanzler unterstützt das permanent.


    So und ich werde jetzt nicht wie manch andere in , und sagen, dass ich nicht ausländerfeindlich bin und lalala.
    Ich habe da schon meine Einstellung. Ausländer dürfen gerne hier leben, arbeiten usw. Aber wenn sie sich nicht wie jeder andere an die Regeln und Gesetze halten fliegen sie raus.
    Klingt hart, ist aber moralisch gerecht. Denke ich.

    Das aber nur so am Rande…
  • ja hast ja recht, dass sie die EU in der witschaft nicht weiterbringen. Aber was is mit Lettland`Litauen?Estland? bringen die uns weiter??
    vielleicht geht es ja auch nicht 100% um die Wirtschaft sondern um das Verhältnis zu den Türken.
    Klar is das hart, wenn völlig andere Kulturen,Religionen usw aufeinanderstoßen. Aber die anderen Länder haben doch auch andere Kulturen und Religionen.
    Also ich würd sagen, wenn die Türkei ihre Folterstrafen verbietet, sich mehr für die Frauen einsetzt, dann finde ich es nicht schlimm, wenn sie aufgenommen wird
    mfg

    JESUS

    PS:
    es lebe die EU^^
    № ±»»»»» (¯`o,.- Hell-Powered -.,o´¯) ««««««±
  • Wie sagt man schon was der Bauer nicht kennt, das ißt der auch nicht...

    Ich weiß wie man damals bei Italien und Griechenland auch das gleiche Vorurteile gehabt haben und sind da mehr Italiener oder Griechen jetzt hier bei Türkei wirds auch nicht anders sein. Gegenteil es werden sehr viele wieder zurück kehren...

    Das sind fast 1500 Jahre alten gesetze nicht von heutige. Man sieht wie wenig Ihr von uns wissen tuts. Das ist echt Schade....
  • also ich weiß das die rechtschreibung härter durchgreifen muss:

    ,,Das sind fast 1500 Jahre alten gesetze nicht von heutige. Man sieht wie wenig Ihr von uns wissen tuts. Das ist echt Schade....''

    klar ist das schade, aber was sollen wir machen? Ihr habt andere Kulturen,Sitten,Bräuche das ist alles anders. Religion usw.
    Ich bin ja dafür, dass die Türlei aufgenommen wird, dass wir dadurch vielleicht die Möglickeit haben, mehr über die Türkei zu lernen.
    mfg

    JESUS
    № ±»»»»» (¯`o,.- Hell-Powered -.,o´¯) ««««««±
  • Wir sind Menschen genauso wie Ihr haben halt vielleicht andere Religion oder andere Kultur. Wenn wir uns gegenseitig die Schanze geben uns besser kennen zu lernen, dan werden wir mit Sicherheit anders denken über den anderen. Ich bin hier aufgewachsen und hier studiert und arbeite hier und habe sehr viele Freunde gewonnen die auch vielleicht früher anders gedacht haben über die Türken oder über Islam. Aber jetzt sind sie in ganz andere Meinung und froh das sie jetzt über uns mehr wissen.
    Wg meine Rechtschreibung sorry Deutsch war nicht meine lieblings Fach

    Wir können nur voneinander sehr viel lernen
  • ich war jetzt schon 8x in der türkei und muß sagen das die gastfreundschaft da unten super ist, sicher schwarze schafe gibts überall, schade wirds nur wenn dann as duty free wegfällt