Suche GUTE Rezepte.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suche GUTE Rezepte.

    Hi Leutz.

    Ich habe dieses Jahr meine Ausbildung zum Koch beendet und will mich Weiterbilden in Sachen kochen. Da ich sehr viele Kochbücher schon gelesen habe reicht mir meine Sammlung an Rezepten noch nicht aus. Vielleicht habt Ihr ja ein paar schöne Rezepte die Ihr mir hier schreiben könnt. Währe um jedes Rezept dankbar.

    Achja bitte keine Beschreibungen wie man Pizza, Döner oder sonstiges Fastfood macht. :)

    grüße
  • Finde Gerichte wie Hackbällchen Toskana oder Mallorca Hähnchen einfach nur lecker. Die Rezepte sind ja auf den Suppentütchen mit drauf. Weiß nur net, ob du solche Rezepte suchst, da du ja ein ausgebildeter Koch bist :)
  • wenn ich alleine bin mach ich mir immer ein WOK (Chinesich) oder Warmen leberkäse, Nürnberge Bratwürstchen usw.

    kann leider noch nicht so gut kochen...

    würde mcih aber freuen wenn hier Rezepte gepostet werden :)
  • kauf dir mal die OX-'Kochbücher - damit wird Dein Horizont garantiert erweitert - sind Sammlungen von Punkerrezepten aus dem Ox-Fanzine, das seit Anbeginn in jeder Ausgabe 3-4 vegetarische Rezepte veröffentlicht hat, die meist von LEsern verfasst wurden. Dazu kriegt man dann die passende Kochmusik beschrieben...
  • Hier, da bekommst du ein Rezept zu meinem derzeitigen Lieblingsgericht, als ausgebildeter Koch duerftest du wohl kaum Probleme haben es nach zukochen ^^

    Für 4 Personen

    Zutaten


    l 1 Kaninchen vom Bauernhofl 50 g Schweinenetz
    l 1 Eiweiss
    l 150 ml Sahne (33%)
    l 1 Zweig Thymian
    l 1 Zweig Lorbeer
    l 1 Zweig Rosmarin
    l 2 Knoblauchzehen
    l 10 Karotten
    l 1 klein. Sellerieknolle
    l 10 Haushaltszwiebeln
    l 1 Stange Lauch
    l 30 ml Spaetburgunder
    l 1 TL Staerke
    l 1 Zweig Korianderblaetter
    l 50 g Blattspinat
    l 5 Haushaltszwiebeln
    l 70 g Graubrotwuerfel (Roggenmischbrot)
    l 25 g Tomatenmark
    l 400 g Cous Cous
    l 1 l Kalbsfond
    l Cous Cous-Gewuerz Rasel Hanut
    l 50 g Pinienkerne, geroestet
    l 25 g Rosinen
    l 10 ml Portwein
    l 4 EL Olivenoel
    l Salz, Pfeffer


    Das Kaninchen ausloesen, die Knochen fuer die Kaninchenjus im Backofen bei 180 Grad goldbraun roesten oder im Braeter 20 Minuten anroesten und auf die Seite stellen.

    Die Haelfte von Karotten, Zwiebeln, Lauch und Sellerie in kleine Wuerfel schneiden (Tip: je kleiner die Wuerfel, desto groesser die Roestflaeche). Die andere Haelfte in Millimeterwuerfel schneiden, da wir diese fuer die Fuellung des Kaninchens und des Cous Cous benoetigen (kurz blanchieren).

    Spinat waschen, putzen und kurz blanchieren, in Eiswasser abschrecken (Tip: falls keine Eiswuerfel vorhanden sind, koennen Kuehlakkus genommen werden). 100 g gewuerfeltes Kaninchenfleisch (aus den Laeufen) mit Salz, Pfeffer und Portwein marinieren. Das Eiweiss dazugeben und kurz anfrieren. ( Tip: Die Kaelte verhindert ein Gerinnen im Kutter.) Die Masse in den Kutter und 100 ml der fluessigen Sahne dazugeben. Kuttern.

    Mit der geschlagenen Sahne (25 ml) geschmeidig ruehren. Nochmals abschmecken und kaltstellen. Die kleinen Gemuesewuerfel und etwas Thymian in die Farce geben und die kleinen Brotwuerfel unterheben.

    Den ausgeloesten Kaninchenruecken mit Salz und Pfeffer wuerzen und ganz duenn mit der Farce bestreichen. Dann mit Spinat auslegen und mit der Farce bestreichen. Das Fleisch rollen, mit Schweinenetz umwickeln und mit Kuechengarn in Form binden. Den Ruecken in einer geoelten Pfanne kurz anbraten und im Ofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten garen.

    Fuer die Jus werden die Knochen kurz angebraten und zusammen mit den Wurzelgemuesen geroestet, tomatisiert, mit Wein (Spaetburgunder) abgeloescht und mit dem Kalbsfond aufgefuellt, dann 30 Minuten koecheln. Die Masse durch ein Sieb passieren und leicht reduzieren. Mit etwas Staerke binden und mit Salz, Pfeffer und einigen Korianderblaettern abschmecken. 5 geschaelte Haushaltszwiebeln an Wurzel und Kopf abschneiden. Zwiebeln in Olivenoel anbraten und mit Zucker bestreuen. Kraeuter (Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Knoblauch) dazugeben und auch etwas Kaninchenjus. Zwiebeln schmoren bei 160 Grad ca. 20-30 Minuten. Kern herausnehmen und mit dem Cous Cous fuellen.

    Unseren Cous Cous setzen wir in einer Pfanne wie ein Risotto an. Denn es soll ein "schlotziges Cous Cous" werden. Wir geben etwas Kalbsfond und das Cous Cous-Gewuerz Rasel Hanut hinein und kochen es kurz bissfest. Mit den Rosinen, den Pinienkernen und den feinen Gemuesewuerfeln abschmecken und im Sieb ueber Wasserdampf erhitzen (fast wie ueblich im Cous Cous-Topf). Den in Scheiben aufgeschnittenen Kaninchenruecken auf einen Teller legen, anbei die gefuellte Gemuesezwiebel und das uebrige Cous Cous als Nocken garnieren.


    Also als Bonus noch was italienisches von der Ma eines Kollegen :D Schmekct total genial :)

    Für 4 Personen

    Zutaten



    l 300g Weiß- oder Toastbrot
    l 1 Knoblauchknolle
    l etw. kaltgepresstes Olivenoel
    l Salz
    l 1 TL Rosenpaprikapulver
    l Frischgemahlener Pfeffer
    l 1l Gemuesebruehe
    l 4 frische Volleier


    Das Weiß- oder Toastbrot in kleine Wuerfel schneiden. Die Koblauchzehen schaelen und das Oel in einem Topf bei mittlerer Hitze erwaermen.

    Die Brotwuerfel darin goldbraun roesten, dann die Knoblauchzehen darueber pressen. Mit dem Paprika-Pulver bestaeuben, salzen, pfeffern und dann mit der Bruehe aufgiessen. Etwa 20 Minuten, zugedeckt, bei mittlerer Hitze Kochen lassen.

    In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen.

    Die Suppe in feuerfeste Schalen geben und jeweils ein Vollei vorsichtig in die Mitte der Suppe gleiten lassen.

    Dann nochmals fuer ca. 10 Minuten im Backofen garen.

    Je nach Geschmack etwas geriebenen Kaese darueber geben und heiss servieren!
    [SIZE=1]..::| Blacklist |::.. Xe2X ; la_vela_puerca ; Alix
    ..::| Bevorzugt(e) |::.. Claymore ; mrgame[/SIZE]