Inhaltsangabe zu Macbeth von Shakespeare

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Inhaltsangabe zu Macbeth von Shakespeare

    Hi leute ich suche ne Inhaltsangabe zu Macbeth von Shakespeare. Kann mir da einer weiter helfen weil ich peile in dem Buch gar nix. Wenn mir einer schon so ungefähr schreiben könnte wie die handlung is dann wäre ich echt glücklich.

    Cya Dabura
    Meine Ups: -
  • hoffe das reicht

    Inhaltsangabe von "Macbeth"

    Macbeth, Feldherr im Heer des schottischen Königs Duncan, und sein treuer Gefährte Banquo schlagen zusammen mit dem schottischen Heer einen Rebellenaufstand des Thane of Cawdor nieder. Als sich Macbeth und Banquo auf den Weg machen um König Duncan von dem Sieg zu berichten, treffen sie die drei Schicksalsschwestern/Hexen, die Macbeth prophezeien, dass er Thane of Cawdor werde und König. Banquo prophezeien sie, dass er niemals König werde, dass aber seine Söhne einst den Thron besteigen würden. Beide schenjen dem keinen Glauben.

    König Duncan macht Macbeth zum Thane of Cawdor. Macbeth und Banquo beginnen die Prophezeiungen zu glauben, doch Macbeth ist enttäuscht, als Duncan seinen ältesten Sohn Malcolm zum Nachfolger ernennt, und denkt daran Malcolm umzubringen. Er verwirft diesen Gedanken, abgeschreckt von seiner eigenen Skrupellosigkeit.

    Macbeth lädt Duncan zu einem Fest auf sein Schloss ein und teilt dies seiner Frau in einem Brief mit, die daraufhin Pläne schmiedet, wie man den König beseitigen könne. Sie möchte die Leibwache Duncans betrunken machen, dann soll Macbeth ihn im Schlaf ermorden. Anschließend soll er die Tatwaffe den Leibwächtern unterschmuggeln und diese auch töten. Macbeth hat Gewissensbisse, doch er wird schließlich von seiner Frau dazu getrieben die Tat zu begehen.

    Als am nächsten Tag Duncans Leiche entdeckt wird, zeigen sich Macbeth und seine Frau zutiefst betroffen. Malcolm und Donalbain, die Söhne Duncans, ahnen, dass ihnen jemand nach dem Leben trachtet, und fliehen aus Schottland. Dies lenkt den Tatverdacht auf die beiden und Macbeth wird zum König gekrönt. Um nun die Macht zu behalten begeht Macbeth mehr Morde. Er lässt auch Banquo umbringen. Im Laufe der Zeit wird Macbeth immer machtgieriger und verliert auch den letzten Funken an Menschlichkeit. Seine Frau jedoch zerbricht an dem Wissen, dass sie Mittäterin an vielen Morden ist, und wird wahnsinnig.

    Macbeth trifft die Hexen erneut: er solle sich vor dem Thane of Fife, Macduff, in Acht nehmen; nur durch die Hand eines nicht von einer Frau geborenen Mannes könne er sterben und auch nur, wenn der Wald von Birnam nach Dunsinane rücke. Macbeth fühlt sich sehr siegessicher und lässt die Familie Macduffs ermorden. Macduff selbst aber entkommt.

    Die Feinde greifen gemeinsam an. Macbeth stellt sich ihnen mit seinem Heer entgegen. Im Wald von Birnam rücken die gegnerischen Truppen als Wald getarnt nach Dunsinane vor. Damit erfüllt sich eine Prophezeiung. Während der Schlacht erfährt er, dass sich seine Frau vom Turm gestürzt hat. Am Ende der Schlacht, Macbeths Heer ist schon fast besiegt, stellt er sich dem Zweikampf mit Macduff und erfährt, dass Macduff per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen ist. Macbeth unterliegt und stirbt; Malcolm wird als neuer König Schottlands eingesetzt.