gamez?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi, ich denke ernsthaft darüber nach, von Windows auf Linux umzusteigen, da Windows sehr viele Sicherhetislücken usw. hat. Ich bin aber ein leidenschaftlicher Zocker und ich habe gehört, dass bei Linux SEHR viele Spiele nicht richtig oder überhaupt nicht funktionieren. Gibt es irgendeine Möglichkeit Spiele unter Linux zum Laufen zu bringen, und zwar dachte ich eher so an Emulatoren, wie es die auch für DOS gibt...
  • Soweit ich gehört habe, gibt es keine Möglichkeit Win-GAmes unter Linux zu zoggen. Was du aber machen kannst, ist mehrere Partitionen einzurichten und auf eine der Partitionen Windows draufzumachen. Auf der Haupt- Boot- Partition liegt natürlich Linux.
    So und jetzt der Hammer. Mit LILO oder einem anderen Boot-Manager startest du Linux zum arbeiten und surfen. Wenn du zoggen willst, dann startest du Windows und - tata - kannst du alle Spiele spielen ;)
  • a-h03rnch3n schrieb:

    Soweit ich gehört habe, gibt es keine Möglichkeit Win-GAmes unter Linux zu zoggen.

    Käse! ;) Man kann schon manche Spiele unter Linux zum Laufen bringen, aber die meisten gehen nicht!
    Emulatoren wären da z.b. Wine oder VMware. ;)

    a-h03rnch3n schrieb:


    Was du aber machen kannst, ist mehrere Partitionen einzurichten und auf eine der Partitionen Windows draufzumachen. Auf der Haupt- Boot- Partition liegt natürlich Linux.
    So und jetzt der Hammer. Mit LILO oder einem anderen Boot-Manager startest du Linux zum arbeiten und surfen. Wenn du zoggen willst, dann startest du Windows und - tata - kannst du alle Spiele spielen ;)

    So würde ich es auch machen. ;)
    Linux für Internet etc. und Windows dann nur fürs zocken. ;)
  • Hmm Ich hab das im Moment auch so mit zum Arbeiten Linux und zum spielen Windows :D, und das Problem bei mir ist das meine GraKa unter Linux nur bedingt unterstützt wird :(... Und der Wine Emulator ist auch nicht das Beste :(... Aber es gibt ja auch Games die einen extra Installation für Linux beinhalten... (Unreal Tournament 2004 :)) Soweit ich weiß ist es doch das erste oder ?? Das eine extra Installation für Linux hat...
  • Traxxer schrieb:

    ...Aber es gibt ja auch Games die einen extra Installation für Linux beinhalten... (Unreal Tournament 2004 :)) Soweit ich weiß ist es doch das erste oder ?? Das eine extra Installation für Linux hat...

    Nein, es gibt durchaus Games, die für Linux "gemacht wurden", darunter fällt auch UT. ;)
  • Ich würde auch eher sagen, dass du dir ein dualbootsystem einrichtest, denn unter Linux laufen wirklich nicht genug spiele. Wollte auch schon längst umsteigen es kommt mir aber immer was dazwischen
  • Hallo!
    ich kann dazu nicht viel sagen nur das ich linux auf meinem 2 rechner habe und da einen windos xp emulator drauf habe dan kann ich das einfach dazwischen laufen lassen allerdings hat den ein bekannter installiert und ich weiß nicht woher der den hat und wie der das gemacht hat da bin ich nicht so erfahren!
    Gruß:Headhunter
  • falsch.

    mit cedega kriegt man 90% aller directx-verwenden spiele zum laufen. games ohne 3d laufen mit standard wine (cedega ist WineX - wine mit directx support)

    wine ohne X hingegen ist eher mässig geeignet für 3d spiele... aber wozu gibts tauschbörsen wo man cedega kriegen kann...
  • generell sind alle für opengl geschriebene Spiele leicht auf Linux portierbar, und das wird in der regel auch so gemacht. Jedoch hinkt Opnegl DirectX schon seit Jahren hinterher, sodass kaum spiele dafür produziert werden ......
  • Hmm ich weiß net ob das schon jmd gepostet hat, aber es gibt ein packet das 60€ oder so kostet und man mit dem ganz einfach eine .exe in eine .hmm Linux datei machen kann^^
  • also mit cedega läuft fast alles (siehe transgaming.com) Cedega ist der direckte nachfolger von WineX das damals irgendwann aus Wine enstandt. WineX emuliert dir ein Windows deiner wahl mit DirecktX. Normalerweise baruchst du eine kreditkarte und musst alle 3 monate ein paar euro bezahlen. es sei denn du nimmmst dir die CVS version die zwar nicht offiziell unterstützt wird aber bei dem auch fast genauso viel läuft. (dafür gibts auch massig installscripts).
    Dann gibts da noch Wine für OpenGL spiele. Unter Wine läuft WoW bei mir 20% schneller als unter windows. fragt mich nicht warum aber es ist so.
    Eine gute anlaufstelle für linuxgames ist übrigens holarse.de da findest du für viele aktuelle spiele installationsanleitungen usw....
    ich kann nur jedem den umstieg empfehlen...
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln.
    ->gelöscht by lukas2004
  • just_for_fun schrieb:

    das problem liegt darin unter windows laufen ja .exe dateinen das prob ist auf linux gibtrts keine .exe sondern .deb wenn man z.B CS auf linux installiern will hat man keine chance


    ??????????????

    was soll dass denn debs sind keine linux exen debs gibt es eigentlich überhaupt nicht. du musst dir ne deb soähnlich wie eine zip vorstellen die auch die ganzen anweisungen enthält was es wohin kopieren soll usw.....
    die wahren executeables bei linux haben kein suffix wofür denn auch? keine datei unter linux braucht ein suffix und auch keine unter windows egal ob nun exe oder gif. Es gibt da sowas schönes wie mime-types. die stehen in der datei und jedes OS fragt die ab bevor es die datei startet.
    dann merken sich manche eben die zugehörigkeit also z.B.:

    kview öffnet die datei .jpg kview weiß aber garnet ob er sie darstellen kann also guckt er in den mimetype rein und entdeckt ahhhh "image/jpeg" das mag ich das kann ich darstellen. dann sendet er es dem großen bruder Linux,OSX oder auch windows und sagt guck mal was ich alles kann ich hab einen datei eöffnet die hies *.jpg und deswegen nehme ich jetzt einfach mal an das alle dateien die ein .jpg gnaz hinten im namen haben auch mime-type "image/jpeg" die öffne ich dann einfach jetzt alle.

    genau so ist das das kann man auch sehr einfach testen in dem man z.B. ein paar jpg´s einfach mal in *.ads umbenennt und sie dann startet. Ab diesem moment wird (zumindest windows und osx) versuchen jede *.ads datei in dem programm zu öffnen und es auch schaffen.

    Wenn ich mir das nochmal so durchlese merke ich erst wie komig das formuiert ist aber genau so ist es.

    Und wenn man cedega hat kann man auch getrost den Mime-Type "executeable/exe" auf cedega legen. somit startet cedega einfach jede exe und man fühlt sich fast wie unter windows.
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln.
    ->gelöscht by lukas2004
  • also wurde ja bereits gesagt, daß das mit den .debs quatsch ist :)

    wollte dazu noch anmerken, daß .deb dateien keineswegs überall bei linux auftauchen. das sind dateien für die distribution Debian, so selten benutzt die auch sein mag. die anderen linuxe verwenden stattdessen .rpm, das gebräuchliche format. unter rpms kann man quasi ein paket vorstellen, was sich selber an die stellen auspackt, wos hingehört, sprich quellen in /usr/src, helpfiles in den man-ordner etc

    generell hat wie oben gesagt ein binary keine dateiendung und man erkennt sie im dir-listing daran, daß sie die +x flag (ausführbar) gesetzt haben. wenn xterm farben darstellen kann, wird die datei dann üblicherweise noch grün dargestellt ^^

    PS: den mime-typ einer datei kann man unter linux ganz leicht mit "file dateiname" anzeigen lassen. der wertet dann den dateiheader aus und vermeldet zum beispiel, wenn es sich um ein binary handelt und für welche platform es kompiliert wurde und noch einiges mehr