So funktioniert der Film-Klau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • So funktioniert der Film-Klau

    Der Kino-Klau funktioniert auf verschiedenen Wegen - in allen Fällen spielt jedoch das Internet als Verteiler eine entscheidende Rolle. Nach den Erfahrungen des Wiener Anwalts und Filmpiraterie-Experten Andreas Manak läuft die Arbeit der Filmdiebe meist im Teamwork ab - "in so genannten Release Groups".

    Darüber hinaus passiert es immer wieder, dass der Film sogar noch vor dem US-Kinostart im Internet auftaucht.

    1. Aufführung wird in den USA abgefilmt
    Beim Kinostart in den USA wird der Film abgefilmt. Vorzugsweise mit professioneller Ausrüstung (Top-Camcorder auf Stativ), entweder von privaten Zuschauern oder direkt von einem Kinomitarbeiter. Letzterer nimmt den Ton direkt über den Audio-Ausgang des Filmprojektors auf.
    2. Abgefilmtes Material wird bearbeitet
    Am Computer wird das im Kino aufgenommene Material nachbearbeitet - Licht- und Tonschwankungen werden ausgeglichen; Nebengeräusche (Husten, Papierrascheln) müssen gelöscht werden.
    3. Der Film wird ins Internet geladen
    Der englische film wird dann zwecks Verbreitung ins Internet hochgeladen - auf Tauschbörsen, in Newsgroups, ins IRC. Und auf spezielle Server, von denen aus das Material weiterverarbeitet wird.
    4. Film wird aus dem Internet runtergeladen
    Filmfans laden sich den Streifen runter - manche rein zum Anschauen, andere, weil sie das Material weiter kopieren beziehungsweise in deutscher "Vertonung" erneut ins Netz stellen wollen.
    5. Die deutsche Tonspur wird aufgenommen
    Die deutsche fassung muss nun aufgetrieben werden. Entweder haben die Piraten Zugang zu einer Quelle in einem Synchronstudio, oder sie müssen den deutschen Kinostart abwarten und den Ton im Saal aufnehmen.
    6. Bild und Ton werden zusammen- geschnitten
    Die US-Bilder und der deutsche Ton werden nun am Computer zusammengeschnitten. Titel und Vorspann sind deshalb bei Web-Filmen oft in Englisch, der Ton läuft aber auf Deutsch.
    7. Der Film wird wieder ins Web geladen
    Der fertige Streifen kommt nun auf Internet-Tauschbörsen und ist somit auch in der deutschen Version online verfügbar. Außerdem laden die "Producer" ihn auf einschlägige "Piraten-Server".
    8. Download des Films und CD-/ DVD-Erzeugung
    Aus dem Internet laden sich Profi-Raubkopierer den Film runter und pressen ihn in großem Stil auf CDs oder DVDs (etwa in der Ukraine). In Österreich werden die Scheiben dann um 5 Euro/Stück verkauft.
    // Signatur gelöscht //
  • joa nicht schlecht hat sich jemand ne menge arbeit gemacht ^^
    das zu machen is schon ne ganzen stück arbeit wenn man dann mal überlegt wie schnell das bei denen im amiland geht ....

    gruß
  • Was ich gehört hab,
    es gibt so genannte Beta-User. Diese kriegen die Filme weit vor der Ausführung in der USA. Und unter denen sollen sich wohl die Schwarzen Schafe oder für uns wohl Engel befinden. :)
  • F4n4t!k3r schrieb:

    joa schon net schlecht, aber ich selbst würde zum beispiel nicht so einen aufwand betreiben


    Ich denke schon das sich der Aufwand für die Leute lohnt. Es werden bestimmt nicht nur Sachen ins Internet geladen, sondern auch verkauft.
    Und ich denke mal schon das sich da ein heftiges Sümmchen ergibt.
  • Das geht dann aber erst von den Runterladern aus. Die sogenannten Piraten (Bereitsteller) machen das nur just4fun und stecken mehr geld rein und verdienen nichts nada njente. Einige hier hier und profi kopierer stehlen gestohlene ware um sich einen eigenen nutzen draus zu ziehen.

    Mfg kc
    [size=1]It's not a bug, it's a feature.[/size]
    [size=3]Bin vom 05.06.2006 - 10.06.2006 im Urlaub[/Size]
  • Leute, was ihr vor allen Dingen mal beachten solltet:

    Wie viele Leute völlig ohne jegliche Entlohnung an der Verteilung mitarbeiten. Das ist Sozialismus pur.

    Anstatt immer auf der Verteilung von Filmen und mp3s im Internet rumzuhacken sollten die Politiker mal loben, wie viele Leute ehrenamtlich an diesem Projekt mitarbeiten.

    Z.B. die Scanner, upper und ip-Verteiler hier im board haben keinerlei Entlohnung für ihre Arbeit. Die könnten den stuff auch nur unter sich verteilen mit viel weniger Arbeit.

    Ich finde, das sollte zu denken geben. Wenn in allen Bereichen so umfangreich ehrenamtlich gearbeitet würde, hätten wir viele Probleme weniger.
  • McKilroy schrieb:

    Leute, was ihr vor allen Dingen mal beachten solltet:

    Wie viele Leute völlig ohne jegliche Entlohnung an der Verteilung mitarbeiten. Das ist Sozialismus pur.

    Anstatt immer auf der Verteilung von Filmen und mp3s im Internet rumzuhacken sollten die Politiker mal loben, wie viele Leute ehrenamtlich an diesem Projekt mitarbeiten.

    Z.B. die Scanner, upper und ip-Verteiler hier im board haben keinerlei Entlohnung für ihre Arbeit. Die könnten den stuff auch nur unter sich verteilen mit viel weniger Arbeit.

    Ich finde, das sollte zu denken geben. Wenn in allen Bereichen so umfangreich ehrenamtlich gearbeitet würde, hätten wir viele Probleme weniger.


    Das ist jetzt typisch, du beschreibst nur die eine Seite, aber du lässt völlig ausser Acht wie viel schaden dabei entsteht.

    jeder scanstro, pubstro, fillstro kostet irgendeinen admin eine Menge traffic, für die der Uploader/haxx0r/scann0r letzendlich verantwortlich ist.

    Ich hab nichts dagegen wenn sich leute filme runterladen etc. , ich tue es selber, wenn auch nicht besonders oft, da mich eher so sachen wie security interessieren.
    Ab und an r00te ich mir auch mal eine linux box etc zum portscannen, dass will ich gar nicht schön reden, nobodys perfect...
    was ich damit sagen will ist nur, dass du über die politiker herziehst, ohne das ganze mal aus deren sicht, und der sicht von vielen anderen zu sehen, und das ist schlecht !
  • Guter beitrag! aber irgendwo hat Kilroy ja recht...! da is wirklich viel ehrenamtliche arbeit drin! aber ich denke... weil es illegal ist, ist es ein reiz und dann machts auch gleich viel mehr spaß son zeug ehrenamtlich zu machen!


    greetz <PsYcHo>
  • Hast recht, genau so sehe ich das auch ( bin auch server admin ), kann echt verdammt teuer werden...
    Aber:

    n00b2k!ll schrieb:


    jeder scanstro, pubstro, fillstro kostet irgendeinen admin eine Menge traffic, für die der Uploader/haxx0r/scann0r letzendlich verantwortlich ist.

    Die aufgabe des Admins ist ja dafür zu sorgen das alles richtig läuft und vor allem sicher ist. Pub's auf die man was laden kann KÖNNTE man sicherer machen. Genauso wie mit den Stro's...die meisten boxes die exploited werden sind softwaremässig veraltet und werden nicht/kaum gewartet...Server die aktueller sind / bessere Software drauf haben/ abgesichert sind sind in der regel schwer zu hacken...
    Also der Fehler ansich liegt net bei den uploadern etc, die nutzen diese Schwachstelle einfach nur aus :P
  • Mann mann wenn die Industrie ein ähnlich effektives System hätte um Filme günstig (ich rede von Beträgen um 5 €) zum download anzubieten würden sie ja gar nicht erst solche Probleme mit den Raubkopierern haben.
  • Die günstigste Variante ist aber immer noch die Videoverleihanstalt.

    Für Leute wie mich, denen es nicht so wichtig ist, jeden Film sofort bei Erscheinen anzuschauen, ist das optimal. 6 Stunden Ausleihe lostet nur 1 Euro, egal welcher Film. Kann ich per I-Net vorbestellen oder direkt in der Automaten-Videothek abrufen. Bei 20 Euro auf der Kundenkarte gibt es sogar 10 % Rabatt = 2 Filme umsonst.

    Zum Anschauen und/oder Kopieren reicht die Zeit gut aus. Das Angebot ist recht gut. Und die Qualität natürlich super.

    Dazu kommt unsere super Stadtbücherei mit ihren vielen Filialen. Die haben zunehmend gute DVDs, auch so was wie Star Wars Episode 1, 2 oder HdR 1,2,3 etc. - da kostet mich die Jahreskarte gerade mal 12 Euro.

    Und mit Kumpels Filme (DVDs, DVD-Rs) tauschen ist auch prima.

    ---------------------------

    Nix gegen die Release-Groups, ist ein Haufen Arbeit, die sich die Jungs da machen. Nur ich selber lege immer ziemlich Wert auf den Digital-Surround-Ton, das geht halt oft nicht bei den SVCDs und Abarten.
    Aber eine schöne Auflistung von Project Hamburg ;)