Deutscher Minister ohrfeigt Abgeordneten - beide CDU!!

  • Landespolitik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deutscher Minister ohrfeigt Abgeordneten - beide CDU!!

    Unglaublich, was da am Rande der CDU-Wahlparty zur Wiederwahl des Stuttgarter Oberbürgermeisters, Dr. Wolfgang Schuster, gestern abend passierte:

    Der baden-württembergische Staatsminister Christoph Palmer, ein enger Parteifreund des Ministerpräsidenten Erwin Teufel, ohrfeigte zweimal den CDU-Bundestagsabegeordneten, Joachim Pfeiffer, welcher dafür eintrat, dass sich Erwin Teufel nicht mehr als Ministerpräsidenten-Kandidat aufstellt bei der nächstens Landtagswahl.

    Hier ein paar Fakten aus der Stuttgarter Zeitung (STZ) - online (25.10.04)

    STZ schrieb:

    Stuttgart - Beim Streit um die Nachfolge des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel (CDU) ist es [...] zu einem Eklat gekommen. Staatsminister Christoph Palmer soll gegenüber dem CDU-Bundestagsabgeordneten Joachim Pfeiffer handgreiflich geworden sein.

    Wie mehrere Augenzeugen unserer Zeitung sagten, soll Staatsminister Palmer den Waiblinger CDU-Bundestagsabgeordneten Pfeiffer während der Wahlparty des Stuttgarter Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) nach einem heftigen Wortwechsel zwei Mal kräftig geohrfeigt haben.

    Palmer, der sich für einen Wiederantritt Teufels stark macht, hatte Pfeiffer als "Verräter" bezeichnet und ihm vorgeworfen, er heize die Nachfolgedebatte an. Später soll Palmer sich bei Pfeiffer entschuldigt haben. Pfeiffer habe sich letzte Woche in der Landesgruppe in Berlin für einen Generationswechsel stark gemacht.

    Baden-Württembergs Staatsminister Christoph Palmer (CDU) muss sich aus Sicht der SPD-Opposition für seinen tätlichen Angriff auf den CDU-Bundestagsabgeordneten Joachim Pfeiffer öffentlich entschuldigen. "Dass ein amtierender Minister einen Bundestagsabgeordneten ohrfeigt und übel beschimpft, ist ein unglaublicher Skandal", sagte der SPD-Landtagsfraktionschef Wolfgang Drexler am Montag in Stuttgart.


    Soeben hat der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel verlauten lassen, zur nächsten Wahl in Ba.-Wü. nicht mehr als Kandidat anzutreten für das Amt des Ministerpräsidenten. Er wird am 19. April 2005 von allen Ämtern zutrücktreten und ein Jahr vor den Neuwahlen seinen nachfolger als Minsiterpräsidenten installieren. Schlau eingefädelt. ;)

    Des weitern gab der Staatsminister Christoph Palmer seinen Rücktritt bekannt. War auch so zu erwarten. So ein Blödmann! Die Karriere so wegzuwerfen!

    Ich frage mich, muss man soviel saufen, um als Minister die Kontrolle so zu verlieren und einen Parteifreund abwatschen? Wenn die CDU-ler schon innerhalb ihrer Partei solche Differenzen pflegen, wie will die Union die nächsten Bundestagswahlen gewinnen? Da kann dann Schröder noch so viel Unsinn treiben...
  • Moin Doc,

    habe das ebend gerade im ZDF gesehen.

    Schade um Teufel. Für mich war er einer der wenigen "Guten" in der CDU :)

    Ich hoffe für Baden-Württemberg dass es nicht der Oettinger (oder wie der sich schimpft) wird...

    Zum Thema Ohrfeige:

    Palmer ist auch bloss ein Mensch. Aber das das die SPD gleich wieder ausnutzt *tz*

    MfG
  • Erstmal was grundsätzliches, was mir spontan eingefallen ist als ich den Titel gelesen hab - manche Politiker haben auch kräftig was auf die Fresse verdient. :D

    Also schön mal wieder von emotionaler Ebene runter, ich denke zu dem Thema gibt es im allgemeinen nicht sehr viel zu sagen. Dass man so etwas nicht tun darf, darüber sind wir uns sicher einig.

    Ich habe im Land BW keinerlei Überblick über die Verhältnisse, allerdings, und das um es nur mal generell zu sagen, schädigt eine solche Aktion eigentlich immer das Ansehen der Partei. Uneinigkeit innerhalb einer Fraktion … bringt in der Öffentlichkeit nicht viel.

    Naja ich komme zum Punkt, schließlich erzähle ich hier niemandem irgendwelche Neuigkeiten, und es interessiert mich auch nicht groß was da unten in BW los ist, eigentlich sieht man an solchen Beispielen, wo die Nachteile der Demokratie liegen. Je mehr Leute dir reinquasseln bzw dir Steine in den Weg legen, desto schwieriger wird es für einen selbst, seine Ziele durchzusetzen.

    Nochmal kurz zum Thema. Dass der Minister jetzt anlässlich dieser Aktion seinen Rücktritt ankündigt finde ich eine echt schwache Leistung. Enttäuschend ist sowas als führender Politiker. Egal was er sonst für Qualität hat, so macht mans nicht.
  • MG-TX schrieb:

    .... Dass der Minister jetzt anlässlich dieser Aktion seinen Rücktritt ankündigt finde ich eine echt schwache Leistung. Enttäuschend ist sowas als führender Politiker. Egal was er sonst für Qualität hat, so macht mans nicht.

    Wie soll er es denn dann machen?
    Ein Minister, der ÖFFENTLICH zwei mal kräftig zulangt! So was kann man vielleicht als Minister unter Berlusconi in Italien machen, aber zum Glück nicht in DE. Der Palmer ist dadurch untragbar geworden.

    Minister = Diener des Volkes/Staates. Dem blieb ausser Rücktritt keine Wahl. In Japan hätte er Harakiri machen können. Klar, nüchtern tut dem Palmer das garantiert leid. Soll er nächstesmal halt keinen Alkohol trinken!
  • Naja man muss auch verstehen das sich die CDU momentan in einer ganz schönen Krise befindet.

    Erst Merz, dann Teufel und z.B redet der thüringische Ministerpräsident sogar von einer Verschwörung gegen Merkel.

    Zu alledem holt die SPD in den Sonntagsumfragen wieder auf ...
  • Doc Lion schrieb:

    Wie soll er es denn dann machen?
    Ein Minister, der ÖFFENTLICH zwei mal kräftig zulangt! So was kann man vielleicht als Minister unter Berlusconi in Italien machen, aber zum Glück nicht in DE. Der Palmer ist dadurch untragbar geworden.

    Minister = Diener des Volkes/Staates. Dem blieb ausser Rücktritt keine Wahl. In Japan hätte er Harakiri machen können. Klar, nüchtern tut dem Palmer das garantiert leid. Soll er nächstesmal halt keinen Alkohol trinken!

    Ich meine Teufel, nicht den anderen Typen. o_0 Dass der Palmer zurücktritt ist schon richtig…

    btw congrats zum neuen Posten. ;)
  • Tischler schrieb:

    Naja man muss auch verstehen das sich die CDU momentan in einer ganz schönen Krise befindet.

    Erst Merz, dann Teufel und z.B redet der thüringische Ministerpräsident sogar von einer Verschwörung gegen Merkel.


    dazu kommt auch noch das die CDU jetzt auch noch wegen Steuerhinterziehung millionen von € an Deutschland zahlen muss
    bei der CDU/CSU läuft alles drunter und drüber
  • und das in der wahlkampfphase, wenn man das schon so sehen kann, wenn die so weiter mcahen werden sie auch die nächste wahl nicht gewinnen ich glaub sowieso net das die es besser machen würden als schröder in deutschland gibt es einfach keinen wirklich guten politiker der bundeskanzler sien möchte.......
  • Ich glaube das wird bald verjährt sein, denn es ist mittlerweile schon fast einen Monat her.
    Aber es ist wirklich bescheurt, dass er weil er betrunken war seinen Parteifreund 2mal georfeigt hat und deshalb seine komplette Karriere zerstört hat.

    Aber warum ist der Erwin Teufel denn jetzt zurückgetreten?


    Zusatzinfo: Oettinger (oder so...) hat heute mit 95% an Stimmen gewonnen..
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="2"][/FONT][/size]
    [FONT="Verdana"][SIZE="1"]Three witches watch three Swatch watches. Which witch watches which Swatch watch?[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"][FONT="TrebuchetMS"]Freundliche User: Deluxemaster, Moddingfreak, [SIZE="2"][COLOR="YellowGreen"]DarkmastaA[/SIZE][/color][/FONT][/color][/SIZE], Chrisi000
  • Oettinger hat zunächst gegen Annette Schavan mit gut 60 Prozent die parteiinterne Basis-Wahl zum nächsten Ministerpräsidenten-Kandidaten gewonnen.

    Bei der Nominierung nun erhielt Oettinger eben ca. 95 % der Delegiertenstimmen. Sehr überzeugend!

    Erwin Teufel, noch amtierender Ministerpräsident, ist eigentlich im Rentenalter und hat in den letzten Jahren immer mehr patriarchalisch regiert, stur und eigensinnig. Und seine Entscheidungen brachten das Bundesland eben nicht voran.

    Nochmals zu den beiden Ohrfeigen von Palmer an seinem Parteifreund Pfeiffer. Pfeiffer, MdB, provozierte den Palmer, nach Zeugenberichten, ganz gehörig. Manche meinten sogar, wenn Pfeiffer nicht selber so knülle gewesen wäre, hätter er sogar zurückgeschlagen. Das wär erst was gewesen! :D
  • Das wäre noch nen größere Skandal gewesen.

    Aber ich glaube, dass dieser Thread langsam verjährt.
    Das Thema ist jetzt endgültig veraltet und es gibt keine aktuellen News mehr zum Thema.

    Erwin Teufel,Pfeiffer und Palmer, alle weg vom Fenster.
    Oettinger hat jetzt den Posten.

    Fazit: Dummheit, Naivität und Trunkenheit gehören zu Recht nicht in die Politik.
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="2"][/FONT][/size]
    [FONT="Verdana"][SIZE="1"]Three witches watch three Swatch watches. Which witch watches which Swatch watch?[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"][FONT="TrebuchetMS"]Freundliche User: Deluxemaster, Moddingfreak, [SIZE="2"][COLOR="YellowGreen"]DarkmastaA[/SIZE][/color][/FONT][/color][/SIZE], Chrisi000