Neue Masche der Rechtsextremisten?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neue Masche der Rechtsextremisten?

    Hi.

    Gerade vorhin habe ich wieder was entdeckt als ich so im Internet rumgesurft bin.

    Die Rechte Szene versucht seit neuestem Jugendliche Mitglieder durch das "Projekt Schulhof" anzuwerben. Es wurden 50000 CDs mit Rechtsrock gepresst und sollen kostenlos an Schüler verteilt werden.


    Der Text:

    Verteilung rechter Gratis-CD bundesweit strafbar


    Michael Klarmann 07.08.2004
    Amtsgericht Halle ermöglicht bundesweit Beschlagnahmungen der CD "Anpassung ist Feigheit - Lieder aus dem Untergrund"

    Falls Neonazis tatsächlich noch mit dem "Projekt Schulhof" an die Öffentlichkeit gehen und Schüler und Jugendliche mit Gratis-Rechtsrock-CDs ködern wollen, könnten sie strafrechtlich belangt werden. Die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, dass das Amtsgericht Halle (Saale) am Donnerstag festgestellt habe, Inhalte der CD "Anpassung ist Feigheit - Lieder aus dem Untergrund" seien "offenkundig schwer jugendgefährdend". Aus diesem Grund sei ein bundesweit gültiger Beschlagnahmebeschluss erlassen worden. Handel oder Gratisabgabe könne nun mit Haftstrafen von bis zu einem Jahr geahndet werden.

    Dass gerade das sachsen-anhaltinische Gericht nach vielfachen Warnungen verschiedener Innenminister (vgl. Rechtsrock-Propaganda im Umfeld von Schulen?) nun rasch einen Beschluss getroffen hat, könnte daran liegen, dass in Sachsen-Anhalt bald die Sommerferien enden. Die Behörden rechnen Anfang des neuen Schuljahres mit der Verteilaktion, denn Ermittlern des Magdeburger Landeskriminalamts sind Medienberichten zufolge bei einer Razzia "exakt quittierte Lieferscheine" in die Hände gefallen. Sie belegten, dass 50.000 CDs an Verteiler in Sachsen-Anhalt geliefert worden seien. Aufgefunden wurden die CDs bislang noch nicht, zudem sind noch keine Fälle öffentlich geworden, dass bisher überhaupt CDs verteilt worden sind.

    Bei der wahlweise "Projekt Schulhof" oder "Aktion Schulhof" genannten Propagandaaktion will ein Bündnis aus rechten Kameradschaften und Firmen Jugendliche vor Schulen und Jugendtreffs ködern. Dazu wollen Rechtsextremisten gratis die CD "Anpassung ist Feigheit - Lieder aus dem Untergrund" mit Kontaktadressen zur Szene, Multimediaelementen und Songs bekannter Rechtsrock-Bands verteilen. Gerade rechte Rockmusik dient der Szene als effektivste Anwerbemöglichkeit und "spannende Erlebniswelt" für Jugendliche. Behörden und Jugendforscher warnen daher seit langem, diese Musik sei für Kinder und Jugendliche quasi die "Einstiegsdroge" in die Szene.

    Unterschiedlich bewerteten die Landesinnenministerien bisher die Inhalte der CD. Bislang wurde davon ausgegangen, das sie dank vorheriger Überprüfung durch Anwälte aus der Naziszene keinen Anlass für das Einschreiten der Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden bietet. Erst kürzlich titelte daher die in Nordrhein-Westfalen erscheinende Neue Westfälische Nazi-CD darf an Schüler verteilt werden. Dem Bericht zufolge hatten Staatsanwälte in Dortmund, Köln und Düsseldorf die CD geprüft und festgestellt, die Texte auf der CD seien strafrechtlich nicht zu beanstanden. Nun aber, kommentiert die "Mitteldeutsche Zeitung" lokalpatriotisch, stelle sich Sachsen-Anhalt und das Amtgericht Halle mit dem Beschlagnahmebeschluss "bundesweit an die Spitze derer, die eine starke Gefährdung junger Menschen nicht länger hinnehmen wollen."

    Die Medienberichte der letzten Wochen über die PR-Aktion hat derweil auch unter Rechtextremen zu kontroversen Diskussionen geführt. In manchem Internetforum und auf einzelnen Homepages bekennen sich Neonazis dazu, das Projekt zu unterstützen oder es gut zu heißen. Die NPD teilte sogar am 20. Juli vollmundig mit, derzeit "werden (schon) zehntausende kostenlose Exemplare (der CD; mk) verteilt". Den Behörden, die das verhindern wollen, warf die rechtsextreme Partei selbst "Verletzung diverser Gesetze" im Kampf gegen die Verteilaktion vor. Andere Gesetzesverstöße witterte mancher, nämlich Betrugsdelikte unter "Kameraden". Zur Produktion der CD seien Spenden geflossen, erschienen sei bislang aber nichts, wurde daher auf Homepages angemerkt.

    Und auch Verschwörungstheorien waren zu finden - etwa jene, dass Verfassungsschützer und Bildungsträger eine Medienkampagne über eine nicht existierende CD losgetreten hätten, um ihre Aufklärungskampagnen gegen Rechtsrock einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.


    Quelle: h++p://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/musik/18054/1.html


    Meiner Meinung nach ist das eine der krankesten Methoden die man überhaupt machen kann um Anhänger anzuwerben.

    Was haltet ihr davon?



    MfG Vampirmind
    [SIZE="2"]Vampi Airlines - Wir buchen, Sie fluchen!
    Einigkeit und Recht auf Freizeit!
    Achtung: Da ich nicht jeden Tag online bin können diverse Verteilungen schonmal ein paar Tage brauchen.[/SIZE]
  • krank, aber effektiv.
    oder was glaubst du warum npd und konsorten in den letzten wahlen immer besser abschneiden?
    is meiner meinung nach ein viel größeres problem als viele denken.
  • dr_matrix schrieb:

    krank, aber effektiv.
    oder was glaubst du warum npd und konsorten in den letzten wahlen immer besser abschneiden?
    is meiner meinung nach ein viel größeres problem als viele denken.


    stimmt 14 jährige Teenies wählen die NPD :depp:

    Mal im Ernst. DIe NPD wurde nicht wegen den CDs gewählt. Das war ne Protestwahl...

    Habe damals auch ne Kassette von irgend Jemanden bekommen. Fande das schon krass, was diese Idioten da singen (vielleicht ein wenig fasziniert, weil sie so unverblümt rum gebrüllt haben). Naja, am abend kam dann Metallica im WDR. Hat die Kassette also doch was positives gehabt ;)

    Das alles kann man aber schon vorher klären, in dem Eltern und Schule sich mit Thema ausländische bzw. anders aussehende Mitbürger befasst...

    MfG
  • Zum einen ist die Meldung schon fast drei Monate alt und zum anderen muss ich ktm-world widersprechen.

    Mit den CDs wollen die rechten Außenseiter keine Wählerstimmen einfangen sondern neue Anhänger ihrer verquasten Politik. Von daher ist die Gerichtsentscheidung zur Beschlagnahme dieses Gedankenguts voll gerechtfertigt.

    Gerade junge Leute sind für extreme Strömungen recht anfällig. So mit 14 oder 15 fand ich mal (ganz kurz nur), die NPD und ihre Wiking-Jugend seeehr interessant. Eben, weil es was ganz anderes als das Establishment darstellte. Eine Art Abenteuer eben. Ich hab dann schnell gemerkt, dass deren Ansichten totaler Schwachsinn sind, aber viele andere lassen sich von markigen Sprüchen und Auftritten schon begeistern.
  • Doc Lion schrieb:

    Zum einen ist die Meldung schon fast drei Monate alt und zum anderen muss ich ktm-world widersprechen.

    Mit den CDs wollen die rechten Außenseiter keine Wählerstimmen einfangen sondern neue Anhänger ihrer verquasten Politik. ...QUOTE]

    Sorry,

    ich habe aber nie was anderes behauptet.

    MfG
  • Naja ich selbst komme aus magde. und finde das diese faschos echt ein problem sind bei uns bei den wahlen hat die NPD 5% bekommen das sind 5 zuviel meiner meinung nach!
    Bei uns hingen auch plakate mit sprüchen wie NEIN ZUR EU-OST ERWEITERUNG!
    Da macht man sich doch gedanken wie weit es doch schon wieder gekommen ist.

    mfg
    [SIZE=4][SIZE=1]
    [/SIZE]
    [/SIZE]
  • J!mPanse schrieb:

    ...Bei uns hingen auch plakate mit sprüchen wie NEIN ZUR EU-OST ERWEITERUNG!
    ...

    Dieses Thema ist durchaus diskussionsfähig, aber die Rechtsradikalen und ihre Symphatisanten machen sich solche populären Themen zu eigen. Denn sie wissen genau, dass es in Teilen im Volk rumort gegen diese EU-Erweiterung und die Regierenden auch viel zu feige sind, solche Themen durch Volksbefragung entscheiden zu lassen.

    Unsere Regierenden in Bund und Ländern machen so viele Fehler und sind so gedankenlos, was sie verursachen und anrichten, so abgehoben von der Realität eines Arbeitslosen-Haushalts, dass die Rechten (und genauso auch die PDS) sich diese Themen, die das Volk bewegt, zunutze machen. Kein eigenes Programm, aber Hauptsache lautstark gegen gewisse Zustände zu lamentieren.

    Mich regt wirklich viel auf, was bei uns an Bürokraten-Wahnsinn vebrochen wird, doch die Rechts- und Linksaussenparteien haben keine Konzepte dagegen, nur bauernfangende Parolen!
  • Doc Lion schrieb:

    Dieses Thema ist durchaus diskussionsfähig, aber die Rechtsradikalen und ihre Symphatisanten machen sich solche populären Themen zu eigen. Denn sie wissen genau, dass es in Teilen im Volk rumort gegen diese EU-Erweiterung und die Regierenden auch viel zu feige sind, solche Themen durch Volksbefragung entscheiden zu lassen.

    Unsere Regierenden in Bund und Ländern machen so viele Fehler und sind so gedankenlos, was sie verursachen und anrichten, so abgehoben von der Realität eines Arbeitslosen-Haushalts, dass die Rechten (und genauso auch die PDS) sich diese Themen, die das Volk bewegt, zunutze machen. Kein eigenes Programm, aber Hauptsache lautstark gegen gewisse Zustände zu lamentieren.

    Mich regt wirklich viel auf, was bei uns an Bürokraten-Wahnsinn vebrochen wird, doch die Rechts- und Linksaussenparteien haben keine Konzepte dagegen, nur bauernfangende Parolen!


    Das gab es schon mal. Wiederholt sich die Geschichte?

    MfG
  • Gut formuliert, Doc.

    Ich muss sagen, dass es mich selbst sehr verwundert und mir auch ein wenig die Augen geöffnet hat, als ein politisch eher uninteressierter Kleinbürger ein bisschen mit mir über Politik gesprochen hat.
    Ich hielt es vorher tatsächlich nicht für möglich, dass man eine so beschränkte Sicht der Dinge haben kann und nur seine eigene Scheisse sieht, nur das was alles schlecht ist und das was alles verändert werden muss. Futter für die extremen Parteien. Und ich glaube, man würde sich sein Leben lang wundern, wie solche Vereine Zuwachs bekommen können, wenn man nicht wenigstens einmal mit einem solchen Typen gesprochen hat.

    Naja ok, die eigentliche Frage die im Raum steht ist ja, ob sich so etwas wie vor - aus meiner Sicht recht langer Zeit - geschehen, wiederholen wird. Nein. Ich bin der festen Überzeugung, sowas passiert nicht nochmal.

    Und dennoch. Die extremen oder alternativen Parteien werden Zuwachs bekommen. Warum? - Ganz einfach. Weil die führenden Parteien zu taub sind. Ich frage mich zunehmend, ob es denn nur dumme Politiker in diesem Land von 82 Millionen Menschen gibt.
    Aber es ist doch so, die SPD taugt nix, die CDU taugt nix, die Grünen sind alles Spinner, NPD und DVU sind extreme und dumme Menschen, PDS kannste auch vergessen, ja, wenn soll man denn noch wählen? Die anderen Witzparteien von Panthern und Spaß?!

    Im Prinzip bräuchte man eine neue Partei. Die Partei der Realisten. Davon gibt es nur leider viel zu wenige in Deutschland. Und wenn, dann machen sie keine Politik, denn realistisch wie sie sind, wissen sie, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts erreichen werden.
  • MG-TX schrieb:

    ...Im Prinzip bräuchte man eine neue Partei. Die Partei der Realisten. Davon gibt es nur leider viel zu wenige in Deutschland. Und wenn, dann machen sie keine Politik, denn realistisch wie sie sind, wissen sie, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts erreichen werden.


    Eine realistische Partei? Aha! Also, jede Partei möchte gerne in Bundestag. Dort kommt nann nur rein, wenn man die 5 % erreicht hat. Und die bekommt man nur, wenn das VOlk die Partei wählt.

    Wenn jetzt also eine realistische Partei gegründet wird, dann müsste sie sagen:

    Damit es mit diesem Land wieder steil nach oben geht, muss a) Die Steuern erhöht werden b) wenige Sozialleistungen (Rente etc...) gezahlt werden c) extreme Einsparrungen durchgeführt werden (Infastruktur, Bildung etc...) d) e)....

    Glaubst du, dass diese Partei auch nur 10 Stimmen bekommt?

    MfG
  • ktm-world schrieb:


    Damit es mit diesem Land wieder steil nach oben geht, muss a) Die Steuern erhöht werden b) wenige Sozialleistungen (Rente etc...) gezahlt werden c) extreme Einsparrungen durchgeführt werden (Infastruktur, Bildung etc...) d) e)....



    Die Sachen die du das aufgezählt hast haben doch nichts mit Realismus zu tun, und würden auch drastische Folgen nach sich ziehen, die z.t. verherrend wären.

    Ich denke, dass man keine neue Partei bräuchte, sondern, dass man nur die Sachen durchsetzen müsste, die wissenschaftlich für richtig anerkannt worden sind, ohne dabei großartig auf die eigenen Wähler zu schauen, denn spätestens wenn durch diese richtigen Reformen der Erfolg in Wirtschaft, Finanzen, Bildung, Gesundheit etc. sichtbar wird, kriegt man auch wieder Wählerstimmen.
  • Eine Partei mit deinen Ansichten würde ganz sicher nicht in den Bundestag einziehen.

    Deine Ansichten sind nämlich nicht realistisch. In dem Maße, als dass Deutschland nicht a), nicht b) und nicht c) braucht, zumindest nicht so pauschal wie du es sagst.

    Steuererhöhungen z.B. wären pures Gift, nicht für die Wahlen, sondern für die aktuelle Situation.

    Du sprichst nur Sparmaßnahmen an. Würdest du diese durchsetzen, würden wir vielleicht 25% weniger Schulden machen (="Geld drucken").
    Und nun sage mir, wo es dann bergauf geht. Erklär mir dann bitte, wer davon profitieren würde. Nenne mir einen Menschen in Deutschland, dem das etwas nützen würde!

    Nein, so geht es nicht. Wir müssen uns mal von grundauf überlegen, warum es uns so relativ "schlecht" geht. Warum gehen denn viele Kleinbetriebe pleite? Warum gibt es denn Leute, die meinen dass hochqualifizierte Arbeitslose für 1€ die Stunde (ok, diese Zahl ist recht populistisch) zu arbeiten haben? Warum werden in jedem Betrieb stellen abgebaut, warum verlagern die ihre Produktionsstätten nach Osten, warum lässt VW seine Autos von gelben grünen und schwarzen bauen, warum hält dir jeder Unternehmer nen Vortrag darüber wie schwer er sich und seinen Betrieb über Wasser hält?

    Vielleicht weil die Steuern zu niedrig sind? Oder weil viel zu viele Sozialleistungen erbracht werden?
    Willst du mir denn allen Ernstes erklären, wir müssen die Steuern erhöhen und an jeder Ecke sparen, damit es mit uns bergauf geht?!
    Ich sag dir was, da lachen sich die großen Unternehmen tot drüber, die verdrücken sich in die Niedriglohnländer und verticken ihre Produkte zum selben Preis an uns. Und der kleine Mittelständler ist mal wieder der dumme. Der wundert sich dann warum sein Nettogehalt 50% von seinem Bruttogehalt beträgt, der fährt jedes mal bedrückt zur Tankstelle weil er beim Bezahlen der Tankrechnung mehr als 60% des Betrages in den Staat "investiert", der kommt dann zur Bank und sieht rote Zahlen auf dem Kontoauszug.

    Ja, höhere Steuern, das brauchen wir!

    Mehr emotional als sachlich, aber soviel zum Thema Realismus.

    (Ich bin nicht betroffen.)
  • @all

    Das war ein ironisches Kommentar (auf das Kommentar von MG-TX).
    Ich schreibe sehr viel zynische Kommentare. Leider schnallen das nicht viele ;)

    Natürlich würde das nicht gehen. Weil das Volk da nicht mit spielt. Und das Steuern erhöht werden müssen und soziale Leistungen gekürzt weerden müssen, ist realistisch.

    Siehe hier:

    spiegel.de/spiegel/0,1518,325536,00.html

    Die fetten Jahr sind bald vorbei. Und das ist realistisch.

    MfG
  • Na dann hab ich dir ja nen ganz schönen Vortrag gehalten. :D

    Und nächstes mal schreibst du dann deine völlig verkehrte Definition von Realismus dazu, damit wir gleich wissen dass du einen ironischen Beitrag schreibst.
  • Einsparmöglichkeiten gäbe es genug, sorgfältigerer Umgang mit Steuermitteln genauso. Krankenkassen (dreistellige Zahl) sofort abschaffen zugunsten einer einheitlichen Basisversorgung für alle. Zusatzleistungen dann für jeden gegen Aufpreis bei den Privaten. Beamte raus aus der Privatpatientenecke, rein in den großen Gesundheitstopf. Abschaffung ALLER Steuergesetze und Neuformulierung klarer, einfacher Gesetze und Regelungen zum Steuerrecht. etc. etc.

    Doch das wäre einen eigenen Thread wert. Ansonsten zurück den rechten Maschen bitte.
  • Daaaaaaaaaaaaaaag

    Bin der Meinung das Steuern erhöhen ein Schuss nach hinten ist, kurzfristig bringt eine Steuererhöhung zwar mehr Geld für den Staat aber man sollte ein bisschen vorrausschaunender handeln. Was bringt es wenn ich alles erhöhe, dann aber die Leute weniger kaufen bzw. die Firmen in die billigeren Ost-Länder auswandern. Das ist ein ewiger Teufelskreis. Die Produkte aus Deutschland werden teurer keiner kauft mehr diese Produkte sondern die billigen import produkte aus dem Ausland, das hat zur Folge das es dem ausland besser geht der deutsche betrieb aber bald konkurs anmelden muss oder sich auch ins ausland verzieht.
    hoffe jeder konnte mir folgen.

    mfg the989
  • gefestigte Demokratie

    ktm-world schrieb:

    stimmt 14 jährige Teenies wählen die NPD :depp:

    Mal im Ernst. DIe NPD wurde nicht wegen den CDs gewählt. Das war ne Protestwahl...

    Habe damals auch ne Kassette von irgend Jemanden bekommen. Fande das schon krass, was diese Idioten da singen (vielleicht ein wenig fasziniert, weil sie so unverblümt rum gebrüllt haben). Naja, am abend kam dann Metallica im WDR. Hat die Kassette also doch was positives gehabt ;)

    Das alles kann man aber schon vorher klären, in dem Eltern und Schule sich mit Thema ausländische bzw. anders aussehende Mitbürger befasst...

    MfG



    Die ach so "gefestigte Demokratie" in der "BRD" sollte sowas schon aushalten können, anstatt mit unsinnigen Verbots- und Zensurmaßnahmen Leute anderer Meinung den Mund zu verbieten. Das hatten wir in der "DDR" schon genug. In einer wahren Demokratie soll jeder frei sein Gedankengut verbreiten können, ohne mit Verbot und Strafe belegt zu werden.
  • Konsul schrieb:

    ... In einer wahren Demokratie soll jeder frei sein Gedankengut verbreiten können, ohne mit Verbot und Strafe belegt zu werden.

    Du verwechselst freie Meinungsäußerung mit Werbung für verbotene Parteien und Organisationen.

    Auch eine Demokratie muss sich schützen und eine allzu liberale Haltung gegenüber Extremisten und derem Gedankengut ablehnen. Ob rechtsradikale Brandstifter, linke Anarchisten oder fundamentalistische Islamfanatiker, nicht alles fällt unter freie Meinungsäußerung. Die Radikalen wollen die Demokratie beseitigen und eine wie auch immer geartete und begründete Dikatatur errichten, meist einseitig und gewalttätig. Das muss energisch und gezielt bekämpft werden.
  • Konsul schrieb:

    Hallo Doc Lion,
    es ist mir neu, das die NPD nun doch eine verbotene Partei ist, wo doch das Verbotsverfahren dank der wehrhaften Demokratie gescheitert ist und die NPD kürzlich mit reichlich 9% Wählerstimmen demokratisch in den sächsischen Landtag gewählt worden ist. Das Verbotsverfahren hatte doch letztlich nur den Zweck, dem rechten Wählerpotential die Wahlalternative rechts der CDU/CSU zu nehmen und diese Stimmen wieder dorthin zu holen.
    .....

    Ich sag dir mal was:
    So einen Scheiss, verpackt in scheinbar wohl überlegte Worte, will ich hier gar nicht haben.

    Denn genau solche Rattenfänger, die sich sich so demokratisch geben und nur das Üble im Sinn haben, sind gefährlich. Und deine unselige Verquickung von Altem & Neuem, Demokratie und Gewaltdikatatur ist dazu angetan, dass sich GEschichte wiederholt.

    Wo stand von mir, dass die NPD verboten wäre? Nirgends! Wenn's nach mir ginge, würde ich das rechte Geschmeiss, neuerdings als NPD und DVU händchenhaltend fungierend, verbieten. Man kann Patriot sein und für die Erhaltung bürgerlich-konservativer Werte (wie ich zum Teil auch) sein, damit habe ich kein Problem. NPD und DVU sind jedoch eine Ansammlung ewig Gestriger und Anstifter zu unbegründetem Hass.

    Wer sich je die Webseiten dieser Leute anschaut, wie der Gesellschaft deutscher Frauen oder der Nationalen gegen Kinderschänder, merkt vielleicht erst auf den zweiten, gründlicheren Blick, was da an unsäglichem Wust zu Rechtsnationalismus verbreitet wird.

    Deshalb auch die Löschung deines Posts. Nenn es Zensur, mir egal. Und wenn ich nochmals solchen Mist von dir lese, dann kannst du gleich einpacken.
  • Die ach so "gefestigte Demokratie" in der "BRD" sollte sowas schon aushalten können, anstatt mit unsinnigen Verbots- und Zensurmaßnahmen Leute anderer Meinung den Mund zu verbieten. [...] In einer wahren Demokratie soll jeder frei sein Gedankengut verbreiten können, ohne mit Verbot und Strafe belegt zu werden.
    Du erklärst uns also, dass wenn wir nicht dulden dass gewisse kleinhirnige Leute den Hitlergruß ausrufen oder Ausländer terrorisieren, wir keine "wahre Demokratie" sind, ja?

    Unser Land ist VIEL zu demokratisch. Jeder Vollidiot darf sich heute zu so manchen Dingen äußern … und unser Förderalismus bringt uns noch in genau die selbe Scheisse wie die USA, innenpolitisch.

    Das hatten wir in der "DDR" schon genug.
    Erklär mir doch mal bitte einer wie man so einen dämlichen Vergleich ziehen kann …
  • ich denke RECHTS IS DOCH IMMER FÜRN A****
    aber ich muss mal sagen das die mit ihrem ganzen
    gelabere von wegen ausländer raus und so das sollte
    man verbeiten auch nur sowas zuu sagen weil das
    echt net geht da es viele ausländer gibt die schon
    lange gut deutsch reden und sich hier zuhause füllen
    un da kommen nen paar spinner und wolln die rasschmeißen
    da zu sag ich nur was für n scheiß