Bush ist der gewinner wie denk ihr darüber?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bush ist der gewinner wie denk ihr darüber?

    tja da bush leider leider die wahl in den usa gewonnen hat müssen wir uns die frage stellen wies wohl weitergeht mit der welt. ich denke das sich die welt wie wir sie kennen radikal verändern wird da bush wahrscheinlich noch gefährlicher als in seiner ersten amtsperiode ist da ihm jetzt alles egal sein kann weil er sowieso nicht wiedergewählt werden kann. ich denke das er versuchen wird der usa das machtmonopoll zu sichern und ich denke das er noch mehr statten überfallen wird in seinem wahnsinn und wen es so weitergeht wird der terorismus noch mehr zur gefahr da die stimmung immer mehr angeheizt wird durch diesen selbst ernannten "weltherscher" also ich will eure meinungen dazu wissen :D
  • Die Welt hat sich schon radikal geändert, spätestens seit dem 11. September 2001.

    Die USA haben sich in den Jahrzehnten nach dem Ende des 2. Weltkriegs PERMANENT kriegerisch betätigt. Ob direkt mit der Armee (Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak etc.) oder mit Waffenlieferungen und Agitation (u.a. süd- u. mittelamerikanische Diktaturen).

    Die USA, die sich so freiheitlich nennen, haben in der Vergangenheit jedes noch so blutrünstige Regime unterstützt, wenn es nur laut gegen Kommunismus gewettert hat. Statt in diesen Staaten die demokratische Alternative zu fördern und auszubauen, haben sie oftmals eine berechtigte Opposition mitunterdrückt und so auch zu Bürgerkriegen und der Einmischung Russlands und Chinas beigetragen.

    Bush ist ein Hardliner mit Scheuklappenblick. Nur wird auch er einsehen müssen, dass er nicht alle Landsleute vor Anschlägen islamischer Extremisten wird schützen können. Besser und friedlicher wird unsere Welt durch die Wiederwahl von George W. Bush wohl nicht.

    @ Bellerophon:
    Wie wär's mit Punkt und Komma an den richtigen Stellen?
    Die würden dein Post VIIIIEEL leichter lesbar machen. ;)
  • Ich denke das sich weiterhin von den USA her nichts ändern wird vorallem weil ja gerade bush gewonnen hat wenn kerry gewonnen hätte denke ich hätte sich viel geändert und vorallem glaube ich wäre dann das verhältniss zu der EU besser geworden.
    Aber ich denke das in sachen terrorgefahr er das (kerry) das ganze auch net hätte besser lösen können.
    Metzel
  • Allerdings hat man doch gesehen, dass sich doch erheblicher Widerstand bildet und dieser geht nun auch am Präsidenten der USA nicht ohne weiteres vorbei, gerade weil sich ja auch im eigenen Land Menschen zusammenschließen.

    Natürlich ist Bush ein Hardliner, aber was soll uns das sagen?
    Dass die ganze Welt nicht sicher ist, solange er regiert?

    Und letztendlich müssen wir uns doch auch eingestehen, dass unsere Regierungen kaum besser sind:
    -Vernachlässigung der eigenen Wirtschaft
    -Beiteiligung in Afghanistan
    -Waffenlieferungen und Subventionen in umstrittene Gebiete!

    Also erst einmal an die eigene Nase fassen, bevor man andere Verurteilt!
  • Jetzt sieht man einfach dass die Ammis genauso bescheuert sind wie der den sie gewählt haben.... früher hätte man noch sagen können dass man nen Fehler gemacht hat, aber jetzt haben die Typen halt nochmal diesen "I am a war-president" gewählt und sollen ma sehn wie se kommen. Denke aber auch dass die Wahlen aufs gröbste gefälscht wurden... von daher... mit den nötigen paar milliarden in der tasche kann man halt doch Präsident werden...
  • Wie ich darüber denke, sieht man an meiner Signatur ! Immernoch !

    Naja... die haben die selbst ins Fleisch geschnitten. Wer würde so einen wiederwählen ?? Hier in Deutschland wäre das undenkbar gewesen. Aber die Amis haben nu selber pech. Geschiet denen recht !
  • Hannibal_Lecter schrieb:

    Jetzt sieht man einfach dass die Ammis genauso bescheuert sind wie der den sie gewählt haben.... früher hätte man noch sagen können dass man nen Fehler gemacht hat, aber jetzt haben die Typen halt nochmal diesen "I am a war-president" gewählt und sollen ma sehn wie se kommen. Denke aber auch dass die Wahlen aufs gröbste gefälscht wurden... von daher... mit den nötigen paar milliarden in der tasche kann man halt doch Präsident werden...


    Sorry, aber ich muss mal wieder auf so en Blödsinn antworten

    Punkt 1. Guck mal wieviel Amerikaner Bush gewählt und wieviel Amerikaner es gibt. Kannst ja ausrechnen, wieviel Prozent Bush gewählt haben. Ich wette mit dir, dass du noch nicht mal auf 45 % kommst.

    Punkt 2. Wenn die Wahlen aufs gröbste gefälscht wurden sind, wieso hat dann Kerry noch vor der endgültigen Auszählung schon seine Niederlage bekannt gegeben. Internationale Beobachter haben auch gesagt, dass es bei dieser Wahl keine grossen Unstimmigkeiten gab.

    Dein Post ist einfach nur Anti-Bush. Du wirfst irgendwelche Behauptungen in Raum und nennst so was Argumentation...

    lächerlich

    MfG
  • Ich denke, dass eine wiederwahl Bushs nur möglich gewesen ist durch das doch etwas ungerechte Wahlsystem Amerikas. Oder findet ihr es gut dass wenn es in einem Staat 51% zu 49% für Bush ausgeht die 49% für Kerry einfach unter den Tisch fallen??? Meiner Meinung nach ist es mit diesem Wahlsystem nicht möglich wirklich festzustellen was die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung wirklich will. Zum Thema deutsche Politik auch wenn ich gegen vieles bin was unsere Regierung macht die Irak Politik von SSchröder fand cih richtig gut. Man muss nicht immer zu allem ja und amen sagen was die amis machen und anfangen. Von wegen Massenvernichtungswaffen im Irak. Haben sie bis heute welche gefunden? Nein! Alles Lüge. Und selbst wenn sie welche gehabt hätten... von wem? Von George Bush sen. naja auf jeden Fall sind die Amis selbst schuld das sie noch 4 Jahre mit diesem *piep* leben müssen. Und Michael Moore hat weitere 4 Jahre jemanden zum ärgern.*grins*

    Greetz anarchY
  • ktm-world schrieb:

    Sorry, aber ich muss mal wieder auf so en Blödsinn antworten

    Punkt 1. Guck mal wieviel Amerikaner Bush gewählt und wieviel Amerikaner es gibt. Kannst ja ausrechnen, wieviel Prozent Bush gewählt haben. Ich wette mit dir, dass du noch nicht mal auf 45 % kommst.

    Punkt 2. Wenn die Wahlen aufs gröbste gefälscht wurden sind, wieso hat dann Kerry noch vor der endgültigen Auszählung schon seine Niederlage bekannt gegeben. Internationale Beobachter haben auch gesagt, dass es bei dieser Wahl keine grossen Unstimmigkeiten gab.

    Dein Post ist einfach nur Anti-Bush. Du wirfst irgendwelche Behauptungen in Raum und nennst so was Argumentation...

    lächerlich

    MfG



    Es ist doch egal ob es Anti Bush ist. Kritik an Bush ist berechtigt. Und ob alles bei der Wahl so abgelaufen ist, wie es sollte, weißt du auch nicht. Hätte Kerry Ohiao gewonnen, dann wäre er jetzt dran. Da waren nur 100,000 Stimmen Unterschied.
    Ich versteh auch net folgendes:

    ''Ich wette mit dir, dass du noch nicht mal auf 45 % kommst. ''

    Wie soll er auf 45 % kommen?
    Wenn du das bitte nochmal erläuterst.
  • XodoX schrieb:

    Es ist doch egal ob es Anti Bush ist. Kritik an Bush ist berechtigt. Und ob alles bei der Wahl so abgelaufen ist, wie es sollte, weißt du auch nicht. Hätte Kerry Ohiao gewonnen, dann wäre er jetzt dran. Da waren nur 100,000 Stimmen Unterschied.
    Ich versteh auch net folgendes:

    ''Ich wette mit dir, dass du noch nicht mal auf 45 % kommst. ''

    Wie soll er auf 45 % kommen?
    Wenn du das bitte nochmal erläuterst.


    Ach hattest wohl keine Prozentrechnung in derSchule :lol:

    Quatsch bei Seite. Ich wollte mit den 45 % nur sagen, dass noch nicht mal die Hälfte der Amerikaner Bush gewählt haben. Aber der Typ, hat mal wieder verallgemeinert.

    Dann zum Thema Betrug:

    1. Warum hat Kerry so schnell aufgegeben?
    2. Wenn du dich mal informieren würdest, dann wüsstest du, dass es Ungereimtheiten bei einem Senator gibt. Und dieser ist Demokrat.

    Ich finde es für diese Welt auch scheisse, dass Bush wieder gewählt wurde, ich finde es aber trotzdem beschiessen, dass alles von Bush negativ gesehen wird. Unsere Deutsche Wirtschaft zum Beispiel kann sich doch eigentlich nur über Bush freuen. Warum?

    Weil neben der amerikanischen Wirtschaft, die deutsche Wirtschaft die Sieger des IRAK Krieges sind. Das ist offiziell und keine Mutmasung.

    MfG
  • hoi, hab net alles gelesen, aber wollt mal was sagen/schreiben/zeigen:

    So verbuchte eine Wahlmaschine in einem eher republikanischen Vorort der Hauptstadt Columbus 4258 Stimmen auf Bushs Konto - obwohl dort nur 638 Leute gewählt hatten.

    Ähnliche "Schluckaufs" gab es jedoch auch in Cleveland, wo 93.000 fiktive Extra-Stimmen entdeckt wurden, und ironischer Weise in dem Ort Miami/Ohio, wo ein Zählautomat 19.000 mysteriöse Phantom-Stimmen addierte. In Youngstown/Ohio behaupten Demokraten, dass die Maschinen ihre Stimmen nicht für Kerry, sondern für Bush registrierten.

    und mehr...

    nachzulesen hier , obwohl ich von denen sonst nie was les, lohnt es sich mal zu guckn^^


    warum kerry so früh aufgegeben hat`?
    - es könnte auch was mit geld zu tun gehabt haben (man weiss es nicht, was man aber weiss: geld regiert die welt)


    so :fuck:
    [SIZE=1]< smart|away > wenn ich shakira oder bush sehe, ich denke immer das gleiche: Was für ein Arsch -.-

    Profillink
    VIP's & Blacklist
    last 4 up's: 3,9GB.down 7,6GB.down 1,7GB.down 2,9GB.up
    [/SIZE]
  • Sandman schrieb:


    @Sandmann:
    Bitte keine kommentarlosen Links auf Infoseiten.
    Es ist doch Sinn der Sache, seinen eigene Meinung hier im Forum wiederzugeben.

    -----------------------------------------

    Mir scheint, dass es genügend Unregelmäßigkeiten bei den US-Wahlen gab.
    Ob fehlerhafte Wählerlisten, dubiose Wahlmaschinen und -Computer oder nicht versandte Briefwahlunterlagen - angesichts des doch recht knappen Wahlergebnisses, auch ausgerechnet in den umkämpften US-Bundesstaaten, ein nicht akzeptabler Umstand. Vor allem sind die meisten Abweichungen zugunsten von Bush geschehen.
  • ktm-world schrieb:

    Ach hattest wohl keine Prozentrechnung in derSchule :lol:

    Quatsch bei Seite. Ich wollte mit den 45 % nur sagen, dass noch nicht mal die Hälfte der Amerikaner Bush gewählt haben. Aber der Typ, hat mal wieder verallgemeinert.

    Dann zum Thema Betrug:

    1. Warum hat Kerry so schnell aufgegeben?
    2. Wenn du dich mal informieren würdest, dann wüsstest du, dass es Ungereimtheiten bei einem Senator gibt. Und dieser ist Demokrat.

    Ich finde es für diese Welt auch scheisse, dass Bush wieder gewählt wurde, ich finde es aber trotzdem beschiessen, dass alles von Bush negativ gesehen wird. Unsere Deutsche Wirtschaft zum Beispiel kann sich doch eigentlich nur über Bush freuen. Warum?

    Weil neben der amerikanischen Wirtschaft, die deutsche Wirtschaft die Sieger des IRAK Krieges sind. Das ist offiziell und keine Mutmasung.

    MfG


    Wo gab es ungereimtheiten bei Kerry als Senator ?? Der hat das über 20 Jahre gemacht. Wenns ungereimtheiten gibt(starke) strafen die das da schon ab. Und selbst wenn Senator - was isen das ?? :)
    Is politisch nicht so bedeutend (logo). Aber trotzdem interessiert mich das was du da sagst. Was genau meinste für ''ungereimtheiten'' ?
  • XodoX schrieb:

    Wo gab es ungereimtheiten bei Kerry als Senator ?? Der hat das über 20 Jahre gemacht. Wenns ungereimtheiten gibt(starke) strafen die das da schon ab. Und selbst wenn Senator - was isen das ?? :)
    Is politisch nicht so bedeutend (logo). Aber trotzdem interessiert mich das was du da sagst. Was genau meinste für ''ungereimtheiten'' ?


    Ich habe nie gesagt, dass es bei Kerry als Senator Unstimmigkeiten gab. Sondern bei einem Senator. Bitte richtig lesen

    Ich suche diesen Beitrag gleich mal.

    Werde den dann hier posten oder per PN schicken

    MfG
  • ich finds zu allererst mal extrem scheisse, dass bush wiedergewähl wurde. theoretisch gesehen, hat er jetzt nix mehr zu verlieren, da er eh nicht noch einmal wiedergewählt werden kann, und somit traue ich ihm (LEIDER) ALLES zu.... was ich richtig krass fand, is wie die wählerverteilung war:
    bei den ausländern hat kerry (weit) vorne gelegen, aber bei den "wiedergeborenen Christen" (weisse) war bush ultra weit vorne, und weil die (fast) die meisten stimmen repräsentieren, hatter auch gewonnen.... SOWAS finde ich echt komisch....
    naja gruss jay
    profil , up1[1,4gb],up2[400mb],up3[100mb]
  • Ich habe diesen Ausgang der Wahl befürchtet. Bush bleibt 4 weitere Jahre in seinem Amt,
    jedoch empfinde ich dies als nicht so schockierend als so manch anderer hier. Nicht dass
    wir uns falsch verstehen, ich halte Bush für einen unglaublich schlechten Präsidenten, jedoch
    hätte sich unter Kerry meiner Meinung nach nicht viel geändert. Leider. Schließlich
    bleibt der Einfluss verschiedener Wirtschaftsverbände gleich, was zur Folge hat
    dass ihre Interessen geschützt werden, unter einem Präsidenten Kerry genauso wie
    unter Bush.
  • Revolvermann schrieb:

    Ich habe diesen Ausgang der Wahl befürchtet. Bush bleibt 4 weitere Jahre in seinem Amt,
    jedoch empfinde ich dies als nicht so schockierend als so manch anderer hier. Nicht dass
    wir uns falsch verstehen, ich halte Bush für einen unglaublich schlechten Präsidenten, jedoch
    hätte sich unter Kerry meiner Meinung nach nicht viel geändert. Leider. Schließlich
    bleibt der Einfluss verschiedener Wirtschaftsverbände gleich, was zur Folge hat
    dass ihre Interessen geschützt werden, unter einem Präsidenten Kerry genauso wie
    unter Bush.


    das stimm. hätte kerry gewonnen, hätte er vielleicht nicht viel verändern können, aber es wäre ein SIGNAL gewesen.... ich bin da ja mal gespannt, was bush im bezug auf klimaschutz macht.... jetzt wo Russland auch das Kyoto-Protokoll ratifiziert hat, steht ja die usa im prinzip fast alleine da....
    gruss jay
    profil , up1[1,4gb],up2[400mb],up3[100mb]
  • Das Problem ist, dass eine Nation wie die USA eben niemals alleine dastehen wird, weil es immer genug kleinere und abhängige Staaten gibt, die die Gunst von den USA wollen.
    Und wegen der Größe und der Macht der USA ist es meiner Meingung nach extrem wichtig einen gescheiten Präsidenten zu haben.
    Wäre Bush der präsident von usbekistan würde das niemanden interresieren!!!
  • ktm-world schrieb:

    Sorry, aber ich muss mal wieder auf so en Blödsinn antworten

    Punkt 1. Guck mal wieviel Amerikaner Bush gewählt und wieviel Amerikaner es gibt. Kannst ja ausrechnen, wieviel Prozent Bush gewählt haben. Ich wette mit dir, dass du noch nicht mal auf 45 % kommst.

    Punkt 2. Wenn die Wahlen aufs gröbste gefälscht wurden sind, wieso hat dann Kerry noch vor der endgültigen Auszählung schon seine Niederlage bekannt gegeben. Internationale Beobachter haben auch gesagt, dass es bei dieser Wahl keine grossen Unstimmigkeiten gab.

    Dein Post ist einfach nur Anti-Bush. Du wirfst irgendwelche Behauptungen in Raum und nennst so was Argumentation...

    lächerlich

    MfG

    ich geb dir einfach nur Recht! wer so einen Blödsinn? Ich finde sowas nur scheiße! und wo wär dennn der Unterschied ob nun Bush oder Kerry? Denkt ihr wirklich, dass es da einen Gäbe?? Nachdenken! Bush ist nur ein Art Marionette!!! hinterdem steht eine Wirtschaft und viele Berater! die nicht nach der Amtszeit nicht einfach gehen sondern den Nachfolger so beraten, dass im Prinzip nichts anderes bei rauskommt!!!!!
    Krieg kostet Leben, Frieden kostet Mut, Döner kostet 2,50€
  • <HoRRoR> schrieb:

    die nicht nach der Amtszeit nicht einfach gehen sondern den Nachfolger so beraten, dass im Prinzip nichts anderes bei rauskommt!!!!!



    Naja wer weiß das schon??:rolleyes:
    Ob Kerry jetzt einen anderen Weg eingeschlagen hätte, denke ich kann man nicht genau sagen.
    Naja, dass es soviele Leute gibt, die gegen Bush eingestellt sind, haben wir wohl M.Moore zu verdanken:D mit seinem Film Fahrenheit 9/11, welcher Bush's Fehler gnadenlos aufdeckt etc.
    Klar, auch in den USA wurde der SEHR SEHR oft geguckt. Und was ist drauß geworden? Bush hat die Wahl gewonnen.
    Ich glaube man hat vergessen, dass sehr viele in den USA noch das konservative Leben vorziehen, die Farmer-Familien z.B. Die Leute haben Bush gewählt.

    Naja es nützt ja nichts darüber jetzt groß zu weinen. Die Leute in der USA wurden häufig genug vor Bush ,,gewarnt''. Man kann nur aus Fehlern lernen....oder auch nicht :rolleyes:

    mfg

    JESUS
    &#8470; ±»»»»» (¯`o,.- Hell-Powered -.,o´¯) ««««««±
  • Capt. Oli schrieb:

    Für mich sind die Amis schon ganz schön blöd!
    Erst sagen sie das sie Bush nich wollen und dann wählen sie ihn!
    Aber ich glaube das es Betrug gab, weil Karry so plötzlich aufgab!


    Ähm, wann hat das amerikanische Volk gesagt, dass sie Bush nicht wollen? Meinst die Friedensdemonstrationen? Das war nicht Amerika, sondern ein kleine Gruppe von "Idialisten?" .

    Und dein Argument mit den Betrug ist ja ziemlich schlüssig /ironieaus
    Kannst mir das bitte nochmal erklären? Gerade wenn es Betrug gewesen sein soll, dann hätte Kerry doch alles unternommen, um diesen Betrug auf zuklären.

    MfG
  • Auf jeden Fall gab es zahlreiche, dokumentierte Unregelmäßigkeiten:
    Wähler, die ihre Briefwahlunterlagen nicht bekamen, Wahlcomputer, die krass falsche Ergebnisse und Stimmzahlen auspuckten, falsche Auszählungen, die so niemals sein konnten.... - und überwiegend zugunsten von Bush & seinen Republikanern.

    Ich selber finde es zumindest merkwürdig. Weshalb John Kerry sein Heer der Anwälte bis dato nicht öffentlich aufmarschieren liess, wundert mich allerdings auch.