Autoprüfung

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich weiß nnicht ob ich richtig bin wenn nicht sry im voraus!!!


    HAllo Leut

    ICh hab am freitag meine ABschlussprüfung für denn Autoführerschein und hab ein bissle bammel und wollt mal fragen wie das bei euch denn so war vileicht könnt ihr mir ja mal ein bisschen über erfahrungen erzählen würde mich freuen und a´m besten schnell es sind ja nur noch ein paar tage!!!

    greetz just for fun :bing:
  • Bei mir war es folgender maßen :

    Ich war kurz vor der Prüfung, 2 aus meiner Fahrschule waren noch vor mir. Ich kam natürlich als letzter dran, wie sollte es sonst sein ! ;)
    Die beiden vor mir haben bestanden, nun war ich dran. Meine Aufregung und vorfreude war so groß, das mein rechtes Bein ständig zitterte. Als ich nun im Fahrschulauto saß, platzte ich fast vor Aufregung. Der Prüfer fragte mich einige dinge bezüglich der Beleuchtung etc. und fragte ob ich Nervös sei. Ich antwortete natürlich "Ja und wie" ! Er versuchte mich zu beruhigen, sehr freundlich. Als es dann los ging, versuchte ich mich so gut wie möglich zu Konzentrieren. Mit der Zeit ließ die Aufregung nach, ich war halt einfach sehr stark auf das Fahren fixiert. Die Zeit schwand wie im Nu.

    Als ich den Motor ausschaltete, gab der Prüfer mir seine Hand und gratulierte "Herzlichen Glückwunsch, bestanden". Ich bin geplatzt vor Freude, jedoch konnte ich diese nicht wirklich ausstrahlen, ich dachte die ganze Zeit "Hä, das wars schon ? Jetzt haste Ihn wirklich ?"

    Ja ! Du musst dich einzig auf dein Fahren konzentrieren, der Prüfer macht auch nur sein Job. Zeig Ihm das Du es drauf hast.

    Viel Erfolg...


    Lg

    farasy
  • Ach, war ganz easy. Natürlich ist man aufgeregt, aber das ist doch wohl bei jeder Prüfung so. Dem den es nichts angeht den möchte ich mal kennenlernen.

    Bei mir gabs da keine großen Probleme, habe mich von meiner Mutter zum Prüfer fahren lassen, dann ne kleine Stadtrunde gedreht, dann kurz nen bisschen Bundesstraße und zum Schluss noch am Berg anfahren (mit nem Diesel nun wirklich kein Problem) und dann noch einparken.

    Das wars, naja das schlimmste waren die Fragen die dir der Prüfer vor der Fahrt stellt, total bekloppt.

    Aber bei uns haben alle Prüfer ihre Standardstrecken, die sind wir (Fahrlehrer und ich) vorher alle abgefahren und haben uns des alles mal aus der Nähe angeschaut.

    Ciao :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • ok, des kommt wahrscheinlich zu spät, aber kann ja noch anderen helfen, also:

    Nerven behalten, egal was für Spirenzchen der Prüfer mit dir macht, auch wenns noch so schwerfällt! Wenn du fahren kannst, is alles kein Problem! Wenn der Prüfer sagt, fahr links, und du fährst gradeaus weiter, versuche ihm klarzumachen, dass du ihn nicht verstanden hast, dann müsste er drüber wegsehen...

    Pass besonders gut auf Einbahnstraßen usw auf, da lotsen dich viele Prüfer gerne mal hin. Du musst fast nie wieder so aufmerksam fahren wie in der Prüfung (natürlich solltest du auch später nicht verkehrt herum in Einbahnstraßen fahren :) aber das können mehrere Fallen sein!

    Ansonsten bleibt mir nur, dir viel Glück zu wünschen!