Arafats tod-wie sieht die Zukunft aus?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Arafats tod-wie sieht die Zukunft aus?

    Hallo,
    was denkt ihr,wie wird sich araftas tod auf Palästina auswirken?
    Wir müssen eine Selbständige Arbeit darüber schreiben, wäre fro^h wenn ihr dazu Stellung nehmen könntet!

    vielen Dank,
    mfg sanchos1
  • Ich denke,d ass sich da nichts ändern wird. Die werden wohl wieterstreiten, bis da einer mal ''gewinnt''. Is natürlich schade aber die kämpfen ja um nen eigenen Staat. Also versteh ich den Widerstand irgendwie.
    Die richten sich sicher net nach nem Führer. Die Gruppen sind, denke ich, schon selbsständig geworden.

    Bye
  • Der hiess übrigens Jassir Arafat, um es genau zu sagen.

    Im Moment kommt so viel in den Tageszeitungen, in den Nachrichtenmagazinen (gedruckt und im Internet) sowie in den nachrichten im TV. Da hast du wirklich genügend Material. Nicht so faul sein, selber lesen!

    Und wenn, dann gehört dein Thema nicht in Politik sondern in
    Schule, Job und Ausbildung, da du mal wieder nichts zum Thema beizutragen hast, sondern nur Hilfe suchst.

    Also: ---> Verschoben ins genannte Forum!
  • eine Selbständige Arbeit darüber schreiben
    lol, find ich eine lustige Ausdrucksweise von dir. Und dann hier gleich mal um hilfe bitten.
    Ich musste eigentlich immer eine selbständige Arbeit leisten :D bist du in NRW auf der Schule. -> Sorry ich werde diskriminierend.

    Ok aber meine Meinung ist (aber ich hab nicht viel Ahnung darüber) das es sehr stark davon abhängt wer sein Nachfolger wird.
    Aber es wird auf jeden Fall wieder Schwung in die Friedensverhandlungen kommen, Amerika wird mal wieder kräftig mitmischen.
    Ich glaube, das jetzt viele Leute so sehr auf eine Wende glauben und das Israel dementsprechend Druck machen wird und so schnell wie möglich versuchen wird, eine Lösung zu finden.
    Mit Arafat verschwindet ein großer uneinsichtiger Terrortriber in Palästina. Er hatte großen Einfluß auf die terroistischen Gruppen. Jetzt kann neu verhandelt werden. Die terroristische Gruppen, werden aber erstmal nicht verschwinden, aber vielleicht wird es keine neue so angesehende öffentliche Person geben, die sie zu neuen Taten voran treibt.
    Ich glaube, das es sich die Lage auf jeden Fall vebessern wird.
    Interessant wäre vielleciht darauf einzugehen, ob das etwas in den Wahlen der USA geändert hätte. Was ich zwar nicht glaube, aber ich weiß ja nicht, wie lang deine "selbstständige" Arbeit sein muß.
    Also viel Spaß noch.
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.
  • Ich rechne mit keiner großen Veränderung...es wir fast alles beim alten bleiben....Der Gedanke des Hasses und der VErgeltung sitzt zu tief in den Köpfen der MEnschen....Es gibt keine sogenannte Führerposition, die Arafat einnahm...Den Kampf gegen ISrael kämpften viele und sie führten ihren eigenen Kampf nicht den das nicht anerkannten Staates Palästina....Da ist das Problem eine neue Figut wird nicht die Unruhen beseitigen und die befeindungen sind nicht durch eine neue Führung zu entwenden.....Aber eine chance ist es
    cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]