Seite neu laden Rechtliche Frage zu aufgenommen Serien/weitergabe auf Dvd

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seite neu laden Rechtliche Frage zu aufgenommen Serien/weitergabe auf Dvd

    Ich hoffe ich bin nicht im falchen Forum gelandet :confused:
    Aber ih habe da eine rechtliche Frage:

    Ich nehme sehr gerne Animes im Fernsehen auf. So auch DNA² am letzten Freitag, nun habe ich es mit Menu, Kapiteln usw. als DVD aufbereitet. Jetzt zu meiner Frage: so weit ich weiß, ist die kostenlose Weitergabe von aufgenommen Animes(allgemein von allen TV Programmen) verboten oder irre ich mich da ? Denn ich würde gerne, die DVDs kostenlos auf meiner Homepage anbieten.
    Wenn möglich sollen die DVDs so professionell wie möglich sein. (Menu, Kapitel, Mehrer Sprachen/Untertitel. Kann ich das machen oder kriege ich da Probleme ?

    ich habe hier was gefunden werde aber daraus nicht schlau. Kann das jemand in normales Deutsch übersetzen?


    § 53 UrhG
    Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch

    (1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage verwendet wird. Der zur Vervielfältigung Befugte darf die Vervielfältigungsstücke auch durch einen anderen herstellen lassen, sofern dies unentgeltlich geschieht oder es sich um Vervielfältigungen auf Papier oder einem ähnlichen Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer Verfahren mit ähnlicher Wirkung handelt.

    (2) Zulässig ist, einzelne Vervielfältigungsstücke eines Werkes herzustellen oder herstellen zu lassen

    1. zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist,
    2. zur Aufnahme in ein eigenes Archiv, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist und als Vorlage für die Vervielfältigung ein eigenes Werkstück benutzt wird,
    3. zur eigenen Unterrichtung über Tagesfragen, wenn es sich um ein durch Funk gesendetes Werk handelt,
    4. zum sonstigen eigenen Gebrauch,
    * a) wenn es sich um kleine Teile eines erschienenen Werkes oder um einzelne Beiträge handelt, die in Zeitungen oder Zeitschriften erschienen sind, b) wenn es sich um ein seit mindestens zwei Jahren vergriffenes Werk handelt.


    Dies gilt im Fall des Satzes 1 Nr. 2 nur, wenn zusätzlich

    1. die Vervielfältigung auf Papier oder einem ähnlichen Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer Verfahren mit ähnlicher Wirkung vorgenommen wird oder
    2. eine ausschließlich analoge Nutzung stattfindet oder
    3. das Archiv keinen unmittelbar oder mittelbar wirtschaftlichen oder Erwerbszweck verfolgt.

    Dies gilt in den Fällen des Satzes 1 Nr. 3 und 4 nur, wenn zusätzlich eine der Voraussetzungen des Satzes 2 Nr. 1 oder 2 vorliegt.

    (3) Zulässig ist, Vervielfältigungsstücke von kleinen Teilen eines Werkes, von Werken von geringem Umfang oder von einzelnen Beiträgen, die in Zeitungen oder Zeitschriften erschienen oder öffentlich zugänglich gemacht worden sind, zum eigenen Gebrauch

    1. im Schulunterricht, in nichtgewerblichen Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung sowie in Einrichtungen der Berufsbildung in der für eine Schulklasse erforderlichen Anzahl oder
    2. für staatliche Prüfungen und Prüfungen in Schulen, Hochschulen, in nichtgewerblichen Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung sowie in der Berufsbildung in der erforderlichen Anzahl herzustellen oder herstellen zu lassen, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist.

    (4) Die Vervielfältigung

    * a) graphischer Aufzeichnungen von Werken der Musik,

    b) eines Buches oder einer Zeitschrift, wenn es sich um eine im wesentlichen vollständige Vervielfältigung handelt,

    ist, soweit sie nicht durch Abschreiben vorgenommen wird, stets nur mit Einwilligung des Berechtigten zulässig oder unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 Nr. 2 oder zum eigenen Gebrauch, wenn es sich um ein seit mindestens zwei Jahren vergriffenes Werk handelt.

    (5) Absatz 1, Absatz 2 Nr. 2 bis 4 sowie Absatz 3 Nr. 2 finden keine Anwendung auf Datenbankwerke, deren Elemente einzeln mit Hilfe elektronischer Mittel zugänglich sind. Absatz 2 Nr. 1 sowie Absatz 3 Nr. 1 finden auf solche Datenbankwerke mit der Maßgabe Anwendung, dass der wissenschaftliche Gebrauch sowie der Gebrauch im Unterricht nicht zu gewerblichen Zwecken erfolgen.

    (6) Die Vervielfältigungsstücke dürfen weder verbreitet noch zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Zulässig ist jedoch, rechtmäßig hergestellte Vervielfältigungsstücke von Zeitungen und vergriffenen Werken sowie solche Werkstücke zu verleihen, bei denen kleine beschädigte oder abhanden gekommene Teile durch Vervielfältigungsstücke ersetzt worden sind. (7) Die Aufnahme öffentlicher Vorträge, Aufführungen oder Vorführungen eines Werkes auf Bild- oder Tonträger, die Ausführung von Plänen und Entwürfen zu Werken der bildenden Künste und der Nachbau eines Werkes der Baukunst sind stets nur mit Einwilligung des Berechtigten zulässig.

    Das für eure Hilfe.
  • Um es kurz zu sagen: Dadurch, dass du ein urheberrechtlich geschütztes Werk veränderst durch Menüs, Kapitelaufteilung und Ähnliches, erwirbst du keinerlei Rechte an dem ursprünglichen Werk.

    Selbst wenn du die DVD kostenlos zum Download anbieten willst, würdest du dich der Urheberrechtsverletzung strafbar machen. Lass es also auf diese Art besser sein!
  • Doc Lion schrieb:

    Um es kurz zu sagen: Dadurch, dass du ein urheberrechtlich geschütztes Werk veränderst durch Menüs, Kapitelaufteilung und Ähnliches, erwirbst du keinerlei Rechte an dem ursprünglichen Werk.

    Selbst wenn du die DVD kostenlos zum Download anbieten willst, würdest du dich der Urheberrechtsverletzung strafbar machen. Lass es also auf diese Art besser sein!

    Danke für deine Antwort. Wie sieht es aus, wenn ich leere DVDs anbiete und als Bonus den aufgenommen Film?
    Oder ich bitte DVD-RWs an bei denen man den aufgenommen Film noch lösche
    muss.
    Ist es nicht erlaubt meinen Freund den Film auf DVD aufzunehmen(da ich z.B. einen DVD Rekorder benutze) und ihn dann per Post zuzuschicken? Und wie sieht es, wenn ich auf meiner Homepage bekanntgebe, dass jeder "Freund" sich bei mir melden soll, damit ich ihm den Film schicke? Gibt es da denn keine Grauzone?
  • Die Idee mit dem Freund ist gut gedacht. Im privaten Bereich kannst Du solche TV-Aufnahmen auch weitergeben. SOnst wäre ja jeder Daddy der die Sportschau aufnimmt ein verbrecher. So weit ist es dann doch noch nicht gekommen.

    Das Problem wird nur sein, dass Dir im INet niemand diese Story abnimmt. Ich würde die Finger davon lassen. Notfalls share das ganze im eDonkey und poste den Link auf Deiner HP.