Beruf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    ich bin mir in meiner Berufswahl noch keineswegs schlüssig.
    Einerseits wür dich gern eine Ausbilunds als Chemielaborant machen und auf der anderen Seite zieht mich es zur Musik hin. Ich würd auch gerne deshlab in dem Bereich Film die Musik produzieren.
    Vielleicht kann mir jemand Tips und Ratschläge schenken.
    Vielleicht kann sich jemand auch hiermit identifizieren. Auf jeden Fall würde ich mich über eine Diskussionsrunde freuen.
    Danke
  • Ich kann da die Website des Arbeitsamtes empfehlen. Da gibt es sehr ausführliche Beschreibungen zu allen Berufen. (Man kann sich auch mal die Arbeitslosenstatistik in den einzelnen Berufen anzeigen lassen). Und es gibt auch Tests wo man über die Auswahl was man machen möchte oder wo man arbeiten möchte Vorschläge erhält, was zu einem passen könnte.
  • Das mit Chemie würde ich eher lassen, da mögliche Arbeitgeber sehr dünn gesät sind und wenn man nicht bei der BASF oder Ähnlichen unterkommt, kann man sehr schnell lange ohne Job sein. Ein Lebensmittelchemiker wird z.B. nicht bei der Farben- oder Arzneiherstellung unterkommen. Chemiker sind meist ziemlich spezialisiert, was die Aussicht auf einen Job oder auch Jobwechsel deutlich einschränkt.

    Ich kenn persönlich zwei Leute, denen es so gegangen ist. Also informiere dich bei einem Beruf in der Chemie erst mal nach potentiellen Arbeitgebern.

    Musik & Film: interessante Tätigkeit, aber auch sehr auftragsabhängig. Am besten eine entsprechende Hochschulausbildung absolvieren: Hochschulen für Musik, Flmkunst & Medien. Z.B. in Ludwigsburg bei Stuttgart die Filmakademie - sehr guter Ruf (Roland Emmerich!). Mann kann evtl. auch zunächst mal ein längeres Praktikum in einer Produktionsfirma absolvieren. So ein Praktikum zeigt schnell, ob man in dem Gebiet zurechtkommt und die Realität nicht enttäuschend ist.