Sparkasse Lastschrift(en)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sparkasse Lastschrift(en)

    Also Leute,
    ich brauch mal nen Rat von euch, bzw. eine Erklärung. Nun sind die Bankkaufleute unter euch gefragt.

    Ich hab mir vor ein paar wochen nen Account bei Amazon gemacht, hab dann gleich auch was bestellt, was auch zuverlässig und sicher ankam. Alles bestens dachte ich mir, nun am Freitag kam folgender Brief von der Sparkasse:

    Nicht eingelöste Lastschrift(en)

    Sehr geehrter Kunde,

    folgende Lastschrift(en) konnte(n) nicht eingelöst werden:

    Beitrag in Euro: XXX
    Zahlungsempfänger: AMAZON.DE GMBH
    Verwendunszweck: XXX
    Rückgabegrund: KEINE AUSREICHENDE DECKUNG

    Die Lastschrift(en) haben wir an den/die Zahlungsempfänger mit Vorlegungsvermerk zurückgegeben.
    Sicherlich ist ihnen ein Irrtum bei der Disposition unterlaufen. Um in Zukunft die Rückgabe von Lastschriften zu vermeiden, bitten wir sie, künftig um eine ausreichende Deckung ihres Kontos bemüht zu sein.

    MFG,
    Sparkasse.

    Meine Frage nun: Was heißt das ganze auf Deutsch?
    Keine Ausreichende Deckung? ICh hatte zu dem Zeitpunkt ca. 400 Euro auf dem Konto, wobei meine Bestellung bei AMAZON ca. 50 Euro betrug, von daher kann es eignetlich zu keinem Problem gekommen sein. Das einzige was mir dazu einfällt ist, dass ich beim erstellen des Accounts meine Kontonummmer angeben musste (hab ich gemacht, passt alles) und die Bankleitzahl, die ich nicht wusste. Ich hab dann im Internet nachgesucht ob ich die Bankleitzahl der Sparkasse Eichstätt irgendwo her bekomm und da ich eine Numemr gefunden hatte, die bei jedem Suchergebnis gleich war, dachte ich mir dass ich sie gefunden hab. Is mir vielleicht dabei ein Fehler unterlaufen? Ich will bald wieder bei AMAZON was bestellen und ich will den gleichen Fehler nicht nochmal machen.
    danke für eure Hilfe,
    mfg,
    Philipp
  • Bei amazon ist dann nix angekommen. Geh zu deiner Bak und frage nach, weiso es wohl nicht aussreichend gedeckt war. Was anderes kannste net tun, als zur bank zu gehen.
    Die Bankleitzahl gibt doch amazon mit an, wieso musste das erst wo suchen ??
    lastschrift is doch nix anderes, als das amazon das Geld bei DIR abbucht ! Da brauchste nur deine kontonummer und Bankleitzahl von dir hingeben und dann buchen die ab ! Versteh das deswegen bei dir irgendwie net.
  • Hallo,
    du schreibst, es waren 400,-- Euros auf Deinem Konto. Kann es vielleicht sein, dass Du einen kurz vor dieser Abbuchung von Amazon einen Scheck zur Gutschrift auf Dein Konto eingereicht hast?? Falls ja, dann ist mir der Rückgabegrund schon klar. Die Schecks werden e.V. (Eingang vorbehalten) auf Deinem Konto gutgeschrieben, das heisst, dass die Bank in der Regel ca. 5 Arbeitstage für den Scheck erst die Bezahltmeldung vom bezogenen Kreditinstitut bekommt. Solange steht Deiner Sparkasse dieser Betrag noch nicht zur Disposition frei. Also ist vermutlich durch den noch freigebenen Betrag bei dem Disponenten der SParkasse eine rechnerische Kontoüberziehung entstanden und aus diesem Grund hat er den BEtrag nicht eingelöst.
    Falls meine Vermutung richtig ist, gehe zu Deinem Berater, lass den bei der bezogenen Bank anrufen und sich eine telefonische Bezahltmeldung des Schecks geben und überweise den Betrag + die Gebühren für die Rückgabe, welche bei Amazon in Rechnung gestellt wurden, sofort nach. Dann sollte das Problem erledigt sein.
    Gruß Wursti
    [SIZE=3]
    *** Das Leben ist wie ein Spiegel, wenn Du hineinlächelst, lächelt er zurück ***
    [/SIZE]
  • Hi,

    von Scheck war doch gar keine Rede. :confused:

    ICh hatte zu dem Zeitpunkt ca. 400 Euro auf dem Konto


    Also wenn die Sparkasse dir mitteilt das dein Konto keine ausreichende deckung aufwies dann werden da wohl zum Abuchungszeitpunkt keine 400 Euronen drauf gewesen sein.
    50 Euro hätten nach deiner Aussage ja auch gereicht aber selbst die waren ja wohl net da. Wenn du Ausreichend Guthaben hast buchen die das auch ab.

    So ist das! ;)

    greez
    slate
  • ausschlaggebend ist ja nicht der kontostand zum zeitpunkt des bestellens sondern zum zeitpunkt des abbuchens, also ein paar tage nachdem du bestellt hast. wenn deine angaben zu den bankdaten falsch gewesen wären (zb. falsche BLZ) dann hättest du eine entsprechend andere meldung bekommen, und zwar nicht von deiner bank sondern von amazon, da die dein entsprechendes konto nicht hätten finden können. da du aber ja von deiner bank angewchrieben wurdest und die fehlermeldung eindeutig ist, kanns nur daran liegen dass du zum zeitpunkt des abbuchens nicht genug kohle auf dem konto hattest.
  • so als insinder mal eben den weg einer lastschrift:

    du erteilst amazon die erlaubniss jeden betrag ohne extra rückfrage von deinem pgv/gsv konto abzubuchen...

    die forderung von amazon kommt bei deiner bank an, entweder mit deinem ktn is alles ok dann wird das geld sofort überwiesen und du siehst die abbuchung auf dem nächsten auszug...

    falls nich (wie es bei dir der fall war) fällst die forderung durch das computerraster guckt sich ein kundenberater die forderung genauer an.... dass heißt er checkt, wie hock die kü wäre (wenn nur 1 oder 2 € wäre läßt man die idR durch) wenn der betrag allerdings zu hoch wird wird die forderung mangels deckung zurückgeschickt und amazon werden zusätzlich bearb. gebühren in höhe von 7,50€ berechnet (kannst dich schonmal drauf einstellen, dass du die zahlem darfst ;) )

    ich denke mal dass amazon sich in den nächsten tagen bei dir mit einer mahnung melden wird... geh vorher am besten schonmal zu deiner bank und klär die sache dort schonmal ab....

    kleiner tipp: ein dispokredit hilft solche fälle zu verhindern, kannst deinen kb ja mach danach fragen wenn du älter als 18 bist und eigenes einkommen hast.

    mfg
    Hagi666

    p.s. schecks brauchen drei werktage bis sie zur verfügung stehen
    pps: die blz steht auf der rückseite deiner s-card
  • kleiner tipp: ein dispokredit hilft solche fälle zu verhindern, kannst deinen kb ja mach danach fragen wenn du älter als 18 bist und eigenes einkommen hast.

    Tut mir leid das ich in deinen Thread dazwischen poste, aber soweit kenne ich die Regel auch, trotzdem hatte ich als Schüler früher schon einen Kontokorrentkredit? Warum? Ich weiß ich hätte ihn (als ihn mal ausgenutzt hatte) nicht zurückzahlen müssen, aber das war mir der Stress doch nicht wert.
    Bin Student, hab immer noch kein eigenes Einkommen, ausser Bafög, und hab trotzdem noch einen Kontokorrentkredit von bis zu 1000€? Warum? Ist das einfach Kulanz meiner Bank?
    mfg

    @X-Treamer: Ich würde dir auch raten so bald wie möglich bei deiner Bank vorbei zuschauen und das mal zu klären, weil nur die können dir die Problemursache sagen. Wenn es ein Systemfehler war, würde ich mich an deiner Stelle mal dafür stark machen, das sie dir die zusätzlichen Kosten von Amazon vll erstatten. Einfach mal Selbstbewußt auftreten (ich weiss nicht, ob sie sowas in einer Klausel ausgeschlossen ahben).
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.