Hab 'nen neuen Job --> Finanzdienstleistung!!?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hab 'nen neuen Job --> Finanzdienstleistung!!?

    Hab vor kurzen einen Nebenjob aufgenommen. Bin von einem guten Freund eingeklinkt und empfohlen worden.
    Finanzdienstleiter - Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter. Könnt es nennen wie ihr wollt.

    Hab am anfang nur gedacht, das es ein dubioses Unternehmen ist und hab mich gewundert das mein Kollege da mitmacht. Dachte erstmal: Zwei Versicherungen in der Tasche, an irgendeiner Hausecke raus geworfen und dann ab mit dem Klingelfinger.....

    Nun, so ist nicht. Die Firma scheint wirklich seriös zu sein und Kunden für langzeit zu gewinnen. Sonst hätte ich kein Praktikum angefangen.
    Am Anfang ist es so, man bekommt eine umfassendes Lehrwissen über die Materie in Meetings. Wird dann für 2 Tage zur einem Lehrgang geschickt nach Köln für weiter Wissen. Vertrieben werden dann medienbekannte Versicherung aller Funktion. Meine erstlienige Aufgabe besteht daran, bei meinem Bekanntenkreis unsere kostenlose Beratung anzupreisen.
    Die Beratung an sich, mache ich als Trainie(Praktikant) nicht, da das Grundwissen noch kein Volumen hat. Ich bekomme nartürlich Provision, muss mich aber nach einiger Zeit Selbstständig machen.
    Nun meine Bezugsperson ist nartülich mein Kollege. Aber unser Teamleiter drängt mich extrem(nartülich sehr clever umgesetzt) ein Termin zu machen, da ich der einzige bin momentan der noch keinen Termin gelegt hat.
    Nartülich weiß ich und hab es gesehen, man kann wirklich nirgendswo so viel Eigenumsatz und entsprechenden Lohn für seine Arbeit bekommen.
    Aber ich bin noch nicht überzeugt von der ganzen Geschichte.

    Was haltet ihr von der ganzen Sache??
    Meine Signatur war zu lang und wurde deshalb von MaSTeR-FreaK gelöscht
  • Nur wenn du keinerlei Skrupel hast, das knallharte Verkäufergenie bist und charmant die Kunden und vor allem Kundinnen um den Finger wickeln kannst, wird was daraus.

    Du läufst dir für LAU die Socken ab und bekommst ausschließlich Provision für abgeschlossene und BEZAHLTE Versicherungs- und Finanzverträge. Denke daran, dass für Haustürgeschäfte die Kunden ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen haben!

    Ich kenn das selber aus dem ff. Als Student habe ich das auch probiert - war nicht mein Ding. Auf den sogenannten Seminaren wird man vom 'Ober-Erfolgsmensch' zugetextet, dass jeder Erfolg haben kann, dass man sich anstrengen muss etc. Es wird über ein Gruppengefühl eine gewisse Euphorie bei euch erzeugt aber nach einiger Zeit wird auch der Druck, Erfolgsergebnisse zu bringen, erhöht.

    Ausserdem steckt die Versicherungsbranche ziemlich in der Krise. Den ganzen Agenturen geht es nicht besonders gut. Kaum noch Lebensversicherungen, weniger Finanzierungen (Hausbau/Wohnung etc.), Konkurrenz durch Direktversicherer.

    Ich garantiere dir, dass du mit dieser Methode keinen großen Erfolg haben wirst, wenn du die am Anfang von mir genannten Bedingungen nicht zu 110% erfüllst. Suche dir lieber einen lukrativeren Nebenverdienst, bei dem zwar nominell die Kohle geringer ist, aber auch bezahlt wird!

    // P.S. Die normale Schriftart und -größe hätte es auch getan!!! :rolleyes:
  • Ich war in meinem Leben schon sehr oft auf der Suche nach einem Job/Nebenjob. Da trifft man immer wieder auf diese achsoseriösen Finanzdienstleister.
    Das einzige was da passiert ist, daß ein paar wenige, die über Leichen gehen, schnell ne Menge Kohle abzocken wollen. Die zukünftigen 'Mitarbeiter' werden in Meetings und 'Lehrgängen' einer Gehirnwäsche unterzogen.

    Das Ganze sieht immer gleich aus. Du hast das ja schön beschrieben. Als erstes wirbst du in deinem Bekannten-/Verwandtenkreis. Da sie dir vertrauen hats der psychologisch geschulte Werber leichter sie zu einer Unterschrift zu überreden. Ein seriöses Unternehmen würde dir sicher die Möglichkeit geben bei so einem 'Verkaufsgespräch' teilzunehmen, und auch selbstständig eines zu führen, evt. im Beisein eines erfahrenen Werbers.
    Und was anderes ist das nicht - einfach nur ne Werber'firma', die Verträge von mehr oder weniger renommierten Firmen verkauft, in deinem Fall halt Versicherungen.
    Der nächste Schritt ist der, daß du als überzeugter Mitarbeiter mit gutem Beispiel vorangehen sollst, d.h. es wird erwartet daß du selbst unnötige Versicherungsverträge unterschreibst. Oft werden die als Paket angeboten, da man dann Rundumschutz hat, ob man das braucht oder nicht. Meist wird dann noch ein Teil der Prämie, die die Werber für den Verkauf bekommen, als Einstiegsbonus an den ahnungslosen Neukunden weiter gegeben, sodaß sein Versicherungspaket ja erstmal so gut wie nix kostet.

    Bekannte/Verwandte die sauer auf dich werden sind vorprogrammiert !!!

    Daß sie dich zur sogenannten Selbstständigkeit 'zwingen' wollen ist typisch. Was musst du dafür investieren?
    Da gibts verschiedene Möglichkeiten. Die Meetings und Lehrgänge kosten plötzlich was, oder dir wird ein Einstiegspaket verscherbelt.

    Ich würde dir raten nix aber auch gar nix zu unterschreiben. Lass deine Bekannten und Verwandten nicht in eine Falle rennen. Such dir nen vernünftigen Nebenjob.

    Wenn du allerdings vollkommen skrupellos bist, es dir egal ist wenn da einige in ein finanzielles Disaster rennen, dann biste da richtig.
    Schwatz jedem unnötige Verträge auf, kündigen müssen die es ja dann bei den Versicherungen, nicht bei dir. Du verkaufst ja nur den Vertrag. Und wenn du gerissen genug bist kannst irgendwann du Meetings abhalten, neue Werber vollsossen, und vielleicht auch den einen oder anderen Euro einschieben.

    Meinen Segen haste - an meiner Haustür haben solche Leute aber nix zu suchen. Mit denen hab ich kein Mitleid, für die hab ich nur Verachtung. Da sind mir ja die zeugen Jehovas noch angenehmer, und selbst die haben meine Türschwelle noch nie überschritten. :D

    Mein Tipp: Informier dich erst mal genauer über das seriöse Unternehmen. Warte ab was die von dir wollen - und unterschreib ja nix.

    mfg
    Werner
    [SIZE=2]
    Seit ich denken kann hasse ich nichts mehr, als wenn jemand meint er sei Gott und somit unfehlbar.
    Aber auch die werden, wenn sie ins Gras beissen von den Würmern gefressen [/SIZE]
  • Ja, erstmal großen Dank für die Antworten! Nun wie gesagt, von Tür zu Tür ist das nicht. Also wir haben ein eigenes Büro in der City. Wenn ein Termin zur Beratung gesetzt ist, dann wird das bei unserem Teamleiter im Bürogetätigt und ich bin nartürlich dabei. Damit ich auch was lernen soll.
    Die Versicherungen die angeboten werden sind jedem bekannnt. Also nur als Beispiel Allianz und Axa. Hoffe es ist nicht so schlimm wenn ich sie hier nenne.
    In dem Punkto bin ich mir eigentlich sicher das es im Handelsregister ein eingetragenes Unternehmen ist. Sonst würden solche Versicherungen ein Risiko für beide Vertriebspartner ergeben.
    Meine Signatur war zu lang und wurde deshalb von MaSTeR-FreaK gelöscht
  • Das ist der absolute Schwachsinn!!!!

    Verdienen wird dabei nur dein Bereichsleiter (oder wie der sich sonst nennt).

    Es werden jede Menge Mitarbeiter angeworben, die zuerst mal ihre Bekannten und Verwandten abgrasen. Da kriegen sie dann einige Abschlüsse, von denen sie eine geringe Provision kriegen. Ein großen Anteil an der Provision kriegt nämlich der Bereichsleiter. Nach ein paar Wochen oder Monaten sind die Bekannten oder Verwandten abgegrast und die Abschlüsse werden weniger. Dann wird man vor die Tür gesetzt, weil der Umsatz nicht stimmt. (Was ja auch von Anfang an so geplant war).

    Oder man versucht halt noch das Geschäft am Laufen zu halten und investiert eine Unmenge an Zeit. Aber du kannst sicher sein - es lohnt sich dann nicht mehr.

    Das ganze läuft so ein wenig nach dem Schneeballprinzip: Du wirst recht bald aufgefordert, wiederum Mitarbeiter zu werben, die ihre Bekannten und Verwandten abgrasen. Verdienen werden nur die paar Leutz an der Spitze.

    Du kannst sicher sein, dass der Verdienst wenn überhaupt, sehr gering ausfallen wird im Verhältnis zur aufgewendeten Arbeit/Zeit.

    Wir hatten in unserem Betrieb schon 3 Leute die es probiert haben und auf die Nase gefallen sind.

    Und letztendlich werden die meisten der Leute, denen du eventuell einen Vertrag aufgeschwätzt bekommst irgendwann sauer auf dich sein, weil sie merken, dass die Sachen nicht wirklich günstig gewesen sind.

    von Tür zu Tür ist das nicht


    Meinst du, die Leute rennen dir die Tür ein? Wenn du deine Bekannten abgegrast hast, kannst du nur von Tür zu Tür laufen oder es ganz sein lassen. Aber wie gesagt, das ist ja gar nicht beabsichtigt. Wenn du deine Bekannten durch hast, bist du uninteressant.

    Lass dich auch nicht durch die Aufmachung täuschen:


    Das Büro ist nur für eine kurze Zeit angemietet.
    Die Einführungsveranstaltung in einem schicken Hotel mit Anzugzwang (Frau im Abendkleid) usw.

    Damit wird nur was vorgegaukelt, was einfach nicht da ist.
  • Hört sich sehr plausibel an. Diesen Gedanken habe ich auch geschärt. Dennoch lebt ein Steuerberater auch nur von seinem Bekanntenkreis und der daraus resultierenden Empfehlung. Als im Versicherungswesen ist es ja auch nicht anders. Von Tür zur Tür gehen ist für beide Branchen verboten!!
    Nun es gibt im dem Vertrieb Leute meines Alters die seit 1 Jahr oder mehr dort arbeiten und nicht mal halb so viel geleistet haben wie manch andere. Ich meine nur es könnte doch sein das es sich um ein seriöse Unternehmen handeln kann.
    Es können ja nicht alle Versicherung Vertriebe als kriminell abgestuft werden. Sonst wäre die ganze Branche ein reiner Trug!
    Meine Signatur war zu lang und wurde deshalb von MaSTeR-FreaK gelöscht
  • Du koenntest es einfach ausprobieren.
    Schau einfach das du in nichts reingezogen wirst was Kosten auf dich zurueck wirft oder so, und dass du im Notfall immernoch gut aussteigen kannst.
    Probieren geht ueber studieren :D
    Mfg
    Larry
  • Denke an Folgendes:
    Du willst Geld VERDIENEN, nicht ausgeben!

    Mach das zur Maxime und lehne irgendwelche Koste, Gebühren etc. ab. Lass dich bei den Provisionen nicht über's Ohr hauen.

    Ein gutes Beispiel für einen 'seriösen' Finanz- und Versicherungsmakler ist die Firma AWD - Allgemeiner Wirtschaftsdienst.
    Wenige verdienen super, die Wasserträger dagegen kaum was. Methoden zum Abwinken aber immer so tun, als würde Alles nur von der persönlichen Überzeugung zum Gewinnen, zum Erfolg haben, abhängen.