Terminator bald Realität - Bewaffnete Roboter sollen Rebellen jagen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Terminator bald Realität - Bewaffnete Roboter sollen Rebellen jagen

    Moin!

    Hab das grad beim nachmittäglichen surfen gefunden:

    Mit immer neuen Erfindungen versucht die US-Armee, den Blutzoll unter ihren Soldaten im Irak zu senken. Nun sollen Roboter mit Maschinengewehren Rebellen jagen. Schon werden Warnungen vor einem neuen Image-Desaster durch den "Terminator-Einsatz" laut.


    [URL=http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,330745,00.html]>> mehr dazu in diesem Spiegel-Artikel[/URL]

    Was sagt man dazu? Es ist wirklich nur noch ne Frage der Zeit bis der Krieg vom Computer via Satellite "gespielt" bzw. geführt wird - schöne neue Welt.

    Gruß j:rolleyes:ne
  • ich glaube nicht daran! das wäre doch wahnsinn...wie könnte man einen robotor dazu programieren ihn nur auf bestimmte leute schießen zu lassen...außerdem müsste er ziemlich beweglich sein...wäre viel zu kompliziert und würde die menschheit bedrohen!


    MfG mètró
  • Nicht mehr während unserer Lebensspanne, das ist alles, was ich dazu sage...

    Arnold for President! Er käme der amerikanischen Politik zumindest gerecht ...



    PS:
    Ansonsten halte ich mich an meine Sig :) :D :)
  • Metro, wenn du keine Ahnung hast, dann sag am besten auch nichts dazu.
    Haettest du dir den Artikel durchgelesen wuesstest du um was es geht, naemlich um ferngesteuerte Roboter und keine selbststaendig agierenden Maschinen.
    Vieleicht hast du ihn auch nur nicht verstanden, in dem Fall tust du mir natuerlich leid.
    Mfg
    Larry
  • Möglich wäre es schon.
    Aber die USA wird diese vll noch nicht in absehbarer Zukunft einsetzen.
    Denn wenn sie so "steif" sind, wie im Artikel beschrieben, dann wären die Dinger innhalb weniger Sekunden durch eine Panzerfaust kaputt.
    Dadurch würden sie Millionen $ verlieren und das würde das Desaster auch nicht besser machen.
    Obwohl es ist nur noch eine Frage der Zeit......
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="2"][/FONT][/size]
    [FONT="Verdana"][SIZE="1"]Three witches watch three Swatch watches. Which witch watches which Swatch watch?[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"][FONT="TrebuchetMS"]Freundliche User: Deluxemaster, Moddingfreak, [SIZE="2"][COLOR="YellowGreen"]DarkmastaA[/SIZE][/color][/FONT][/color][/SIZE], Chrisi000
  • @ All: bitte nur mitdiskutieren, wenn ihr im Eingangsbeitrag dem Link von jone gefolgt seid und den Artikel dazu gelesen habt. Sonst macht es keinen Sinn!


    ZUm Thema: wie wollen die AMIs verhindern, dass die Dinger einfach abgefangen oder abgeschossen werden? Ich kann mir irgendwie nicht recht vorstellen, dass diese 80 Zentimeter hohen Dinger sehr flexibel sind? Wie die Steuerung wohl funktioniert? Per Joystick? Per Cyber-Reality?

    Wenn der Gegner sich einfach an die Mini-Robokiller heranpirscht und umwirft, kann er doch die Waffen recht leicht erbeuten?!
  • also, muss auch dazu was sagen....
    hab unlängst eine vorlesung besucht die scih mit diesem thema beschäftigt hat....der vortragende (übrigens kein unbekannter, der sich auch viel damit beschäftigt und dauern in irgendwelchen asiatischen staaten herumkurvt) meinte, daß so etwas noch mindestens 30 jahre dauern wird, wenn überhaupt....man siehe nur den roboterfussball....und dann soll man roboter auf rebellen schicken!? Das wird ja wohl kaum gehn....schon alleine das risiko, daß die roboter irgendwie ausser kontrolle geraten :)

    PS: Meiner meinung nach ist der artikel reine UTOPIE!
  • Finde die idee der armis nicht schlecht, man könnte damit das leben vieler retten.
    Ob das so klappt wie die amis es sich vorstellen bezweifel ich ein bisschen.
    Für die Häuserkämpfe würden die ausreichen, und um sprengfallen zu zerstören, aber um jagt zu machen auf die Terroristen wird sehr schwer.
  • Wenn wird das per Joystick stattfinden...cyber-reality ist noch nicht ausgereift, meiner Meinung nach.

    @Doc Lion: Genau darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht. Vorallem im Häuserkampf dürfte das Ding doch relativ unbeweglich sein. Es dürfte doch ein leichtes sein für die Terroristen mit Erfahrung eine Ablenkungsmanöver starten und dann hinten draufspringen, kleinen Sprengsatz anbringen weg da...und dann haben sie soagr vll danach ein Maschinengewehr mehr zur Verfügung, wás dann noch mehr Soldatenleben kostet.
    Man bedenke, dass sie nur 80 cm groß sein sollen und damit leicht zu überwältigen wären. Im Prinzip ist es ja nichts anderes als ein Panzer in Miniaturausgabe..
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="2"][/FONT][/size]
    [FONT="Verdana"][SIZE="1"]Three witches watch three Swatch watches. Which witch watches which Swatch watch?[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"][COLOR="DarkOrange"][FONT="TrebuchetMS"]Freundliche User: Deluxemaster, Moddingfreak, [SIZE="2"][COLOR="YellowGreen"]DarkmastaA[/SIZE][/color][/FONT][/color][/SIZE], Chrisi000
  • oh man das ist doch echter wahnsinn aber ich finde es sehr unwarscheinlich das die maschienen echt selbstständig werden sollen aber es ist trotzdem beunruigent da maschiuenen zu massen und billig produziert werden können daher glaube ich das das die armee n der zukunft sind........
    MFG METZEL
  • @ Metzel:
    Kannst du dich nicht wenigstens ein klein wenig bemühen, mit der Rechtschreibung und Grammatik besser klar zu kommen? Deine Beiträge sind sehr unlesbar.
    Vorschlag: schreib einen Beitrag z.B. in MS-Word mit eingeschalteter Rechtschreibkorrektur vor. Nach den automatischen oder manuellen Korrekturen kopiere deinen Beitrag dann einfach in das Posting-Fenster.

    Noch was: es geht hier um ferngelenkte Killer-Maschinen, nicht um selbstätig handelnde Roboter.
  • Hmmm ...

    Dann wird Krieg wohl endgültig zum Videospiel ...

    Ich meine, schon heute arbeitet z.B. die amerikanische Armee derart viel mit ferngelenken Bomben oder auch solchen, die sich ihre Ziele selbst suchen (mit Hitzesucher usw), dass der traditionelle Kampf Mann gegen Mann praktisch nicht mehr vorhanden ist. Sogar den eigentlichen Kampf sehen US-Soldaten größtenteils aus der Ferne und (da die US-Armee taktisch die Nacht zum Angriff bevorzugt, um ihre Technikvorteile auszuspielen) bzw. durch Nachtsichtgeräte. Dabei geht jeglicher Realitätsbezug ala "Moment das sind doch MENSCHEN mit einer SEELE die ich da reihenweise sprenge und erschieße" verloren.
  • also ich find das diese roboter sowieso noch zu schlecht fürs schlachtfeld sind und wenn sie in die hand von terroristen gelangen, können noch mehr menschen sterben. also wer sich sowas ausgedacht hat, der hat sie nich mehr alle, und das wird das kriegs-image der amis noch stärken
  • ich glaube nicht das die Amis die Roboter in den Krieg schicken Roboter sind programmierbare Machinen die genauso gut killermaschienen sein könen und z.B. uns jagen können die sollten nochmal darüber nachdenken
  • Hmm interessanter Artikel, kann mir durchaus vorstellen, dass in Zukunft kriege per Steuerung ausgetragen werden, nicht mehr Mann gegen Mann. Z.T. finde ich die Entwicklung positiv z.B. den Granatenentschärfer. Allerdings wird der Krieg in seiner Form, viel brutaler werden, da ja die Situation Mann gegen Mann noch einw enig vorbehalte gegen das Töten bietet, während nur an der Steuerung eines Roboters zu sitzen und Leute abzuschießen, weit weniger moralische Vorwürfe birgt...
    Ich sehe diese Entwicklung problematisch, denn mir scheint, dass Krieg langsam als Vorwand benutzt wird, wenn nicht schon längere Zeit, um genau so einen Mist zu gebrauchen und einzusetzen...
  • Findes das nicht gut.
    Dann werden auch solche Roboter von Terroristen gebaut und laufen durch die Stadt und Ballern unschuldige Menschen ab.
    Also ich hoffe so etwas wird es nie geben.

    mfg
    B4d B0y
  • hi,

    auch wenn es wohl noch jahre dauern wird, solche jagdroboter könnten die zukunft sein. wären die billigste und effektivste polizei der welt. kaum unterhaltskosten und gewerkschaften gründen die auch nicht. menschenrechtlich könnten sich sich auch durchsetzen, wenn sie z.b. nur mit betäubungswaffen arbeiten und nicht angreifen dürfen.

    die frage ist nur, wie schnell könnte es passieren, dass dann die welt eine wie in irobot oder vielleicht sogar matrix wird.

    mfg

    classter
  • classter schrieb:

    hi,

    auch wenn es wohl noch jahre dauern wird, solche jagdroboter könnten die zukunft sein. wären die billigste und effektivste polizei der welt. kaum unterhaltskosten und gewerkschaften gründen die auch nicht. menschenrechtlich könnten sich sich auch durchsetzen, wenn sie z.b. nur mit betäubungswaffen arbeiten und nicht angreifen dürfen.

    die frage ist nur, wie schnell könnte es passieren, dass dann die welt eine wie in irobot oder vielleicht sogar matrix wird.

    mfg

    classter


    Das sehe ich nicht so. Sie sind bestimmt nicht besonders billig. Weder in den Anschaffungskosten noch in den Unterhaltungskosten (Wartung, Sicherheit, Updates, Kontrolle etc...). Ausserdem ist die Gefahr gross, dass man diese Roboter dann missbrauchen könnte (auch von den bösen Jungs ;) ).

    Ein Vorteil wäre aber, dass man bei riskanten Aktionen keine Menschenleben mehr riskiert.

    MfG
  • Nachdem zu diesem Thema nichts weiter Neues beigetragen wird, kann ich hier getrost abschließen.

    Wer dennoch was Neues schreiben möchte:
    Nette PM an den Foren-MOD zum Wieder-Öffnen des Themas! :)

    ------------------------------------

    ~~~ GESCHLOSSEN ~~~