Brauche Hilfe bei ZETA nach der Installation??

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brauche Hilfe bei ZETA nach der Installation??

    Hi ich habe das Zeta RC 3 instaliert mit Bootmanager jetzt habe ich Zeta gestartet die symbole leuchten alle auf und dann kommt ein blauer bildschirm er geht aber nicht weiter kann mir jemand helfen was ich nun tun muß würde gerne das Betriebssytem ausprobieren!!

    Meine Hardware:
    Asrock K7S8X
    Geforce 5 FX 5200
    256 MB DDR Ram
    40 GB seagate Festplatte
    AMD XP 2400+
  • Wollte auch Zeta testen, da ich von dieser im Fernsehen gezeigten Werbesendung überzeugt worden bin.
    Nachem ich Zeta installiert hatte, konnte ich nichts damit anfangen, da meine Grafik-Karte nicht supportet wurde und ich konnte nichtmal einen Treiber aus dem Netz runterladen, da auch die ISDN-Karte nicht unterstüzt wurde.

    Da ich keine Lust hatte auf einen grauen Desktop mit zuriesigen Symbolen weiter zu arbeiten. Entschloß ich mich dieses Zeta gleich wieder zu löschen, was ich auch dir raten würde.

    Ich finde Zeta noch nicht ausgereift, wenn nicht einmal eine "alte" Grafik-Karte (ATI RAGE 128 FURY) supportet wird.
    Die ISDN-Karte wird leider auch so bald nicht unter Linux (ich glaube egal bei welcher Distribution, ist ne Eicon Diva 2 pro) supportet werden.

    Ich weis leider konnte ich dir nicht weiterhelfen mit deinem Problem aber ich hoffe du hast kein Geld dafür ausgegeben.

    Würde dir eine bekanntere Linux Distribution empfehlen wie zB Suse, Mandrake, FedoraCore oder dgl. die sind um einiges weiter und mehr Hardware kompatibler.


    lg
    Hugo
  • Zeta Neo Probleme

    Hi
    auch ich habe, neugierig wie ich bin dieses Zeta ausprobiert. Diese Werbung im RTLShop ist doch der helle Wahnsinn, es verspricht auch auf den kleinsten und ältesten Rechner zu laufen, leider klappt dies nicht. Ins Internet bin ich zwar noch gekommen aber meinen Drucker wollte nicht arbeiten, das Einstellungsproggi Printer hing sich wieder und wieder auf. Und dann die meisten Proggis sind auch noch in Englisch. Mit der Geschwindigkeit wie im TV gezeigt ist es auch nicht so recht, ich habe 2.5GHz und das Zeta läugt lahmar......
    Und der Witz es greift ins BIOS ein. Dann war da auch noch, ich arbeite mit Wechselplatten, für jedes Betriebssystem eine eigene, das Zeta im RAM Daten ablegt, und wenn man den Rechner nicht lang genug ausschaltet, überlebt. Dann wenn man Windows XP hochfährt, läuft dieses nicht mehr richtig, es wird ich Windows soviel geändert das es viel arbeit kostet dieses wieder zum laufen zu bringen. Auch mein Suse macht nach dem arbeiten (?????) mit Zeta arge Probleme, aber die waren nach dem Ausschalten des Rechners und ein(1)minütigen warten und wieder hochfahren, wieder verschwunden.
    Also ich und meine Bekannten sind uns einig, die Werbung ist falsch und Linux, hier Suse 9.2, bietet auch mehr Programme und preiswerter ist es auch noch, und das installieren ist auch nicht mehr so kompliziert.

    Gruss von einem enttäuschten Zeta Neo Deluxe-Versucher
  • John Silver schrieb:

    ....das Einstellungsproggi Printer hing sich wieder und wieder auf.

    Hab Zeta nie ausprobiert, weil ich sag mir warum soll man alles testen?! ;)
    Kann sein, dass man den Drucker hätte auch noch anders konfigurieren können.

    John Silver schrieb:


    Und dann die meisten Proggis sind auch noch in Englisch.

    Ach ne, noch so jemand der denkt es gäbe alles (unter UNIX/Linux) auf deutsch.;)

    John Silver schrieb:


    Und der Witz es greift ins BIOS ein.

    Das kann man soviel ich weiss aber auch mit jedem Linux per Konsole machen, ich erinnere da nur an hwclock (war das glaub ich).;)

    John Silver schrieb:


    Suse 9.2, bietet auch mehr Programme und preiswerter ist es auch noch, und das installieren ist auch nicht mehr so kompliziert.

    Klar lassen sich Suse, RedHat etc. schon sehr leicht installieren.;)
    Ich erinnere mich da noch an alte Suse und RedHat Versionen, da ist man als N00b schon verzweifelt.;)

    Wenn man ein Linux "antesten" möchte, dann ist VMware auch ne gute Alternative.;)