Krankenschwester Spritzeninjektionen

  • geschlossen
  • Therapie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Krankenschwester Spritzeninjektionen

    Hallo,

    ich muss alle 3 Monate ins Spital mir Blut nehmen lassen weil ich Diabetiker bin. (andere untersuchungen werden auch noch durchgeführt).

    Meine Frage an euch ist, wie ihr das findet, wenn da so eine voll unerfahrene Krankenschwester mit einer Spritze von 6 cm länge und 0.3 cm durchmesser kommt und drei mal danebensticht und jedes mal lacht und sagt: "Ups, hab verfehlt"
    Ich drehe jedes Mal fast durch, ich kann das einfach nicht glauben. Einem Oberartztz habe ich das auch schon gemeldet, der hat gesagt er wird sich darum kümmern, doch erlich gesagt kann ich nicht erwaren, dass er sich um so eine "Bagatelle" von mir kümmern mag. Der denkt eh nur, dass ich ein Weichei bin...

    So, wie steht ihr nun dazu??

    mfg saem
    [SIZE="1"]Signatur entsprach den Boardregeln und wurde nicht gelöscht.
    mfg saem[/size]
  • So etwas kann nicht angehen meiner Meinung nach.

    Wenn du die Frau kommen siehst würd ich sofort sagen dass du wieder gehst wenn niemand anders kommt. Und dass der Oberarzt nichts macht ist ja wohl nicht normal. Friseur Lehrlinge werden weiß ich wie lange nicht an Menschen gelassen und müssen erst an Puppen üben. Wie kann es dann sein dass so ein unerfahrenes Mädchen im Körper eines Menschen rumstechen darf.
  • beschwerde einleiten


    wenn sich nichts ändert krankenhaus wechseln oder verklagen



    jeder hat in medizinischen fällen anspruch auf kompetente Behandler


    ich wünsch dir viel glück und halt die ohren steif mit deiner diabetes :)


    mfg Triple_K
  • Also es ist nicht so, dass jede unerfahrene Lernschwester direkt Spritzen setzen darf oder Blut abnehmen darf. Das wird erste eine Weile geübt (unter Anleitung einer erfahrenen Schwester oder einem Arzt) und irgendwann dürfen die es dann auch alleine. Also ich gehe erst mal davon aus, dass diese Schwester das grundsätzlich durfte, sonst könnte man die Klinik verklagen.

    Aber es ist halt wie überall im Leben, der eine kann das besser und der andere kann das besser. Und dieser Schwester ist es halt nicht gegeben, vernünftig Spritzen zu setzen. Vielleicht war es aber auch nur Pech, bei manchen Leuten ist es halt nicht so einfach eine Spritze in die Venen zu kriegen (Rollvenen z.B.).

    Ich würde mir halt von dieser Schwester keine Spritzen mehr setzen lassen.
  • Hi,
    da es sich bei einer Injektion, juristisch gesehen, um eine Körperverletzung handelt, kannst Du es selbstverständlich ablehnen, Dir von einer bestimmten Person Blut abnehmen zu lassen.
    Mehr Selbstbewusstsein im Medizinbereich!!!!
    Viele Grüsse,
    cal1733 :)