Deutsche Börse will Börse in London übernehmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deutsche Börse will Börse in London übernehmen

    Frankfurt/Main/London (dpa) - Die Deutsche Börse will die Börse in London übernehmen, ist aber mit einem ersten Angebot auf Ablehnung gestoßen. Das teilte die Deutsche Börse AG am Montag in Frankfurt mit.

    Das Unternehmen machte einen Angebotsvorschlag von 530 Pence pro Aktie der London Stock Exchange (London: LSE.L - Nachrichten) (LSE), was die Führung des britischen Handelsplatzes als zu niedrig ansah. Nun sollen neue Gespräche über eine «abgestimmte Transaktion» aufgenommen werden, hieß es in der Mitteilung. Noch sei offen, ob überhaupt ein offizielles Angebot unterbreitet wird.

    Eine Fusion der beiden Handelsplätze unter dem neuen Namen «iX» war bereits im Jahr 2000 gescheitert. Ein Zusammenschluss der Deutschen mit der Schweizer Börse SWX war in diesem Jahr ebenfalls nicht zu Stande gekommen.

    Die Deutsche Börse will im Fall einer Übernahme die Marktmodelle, Handelswährungen und die regulatorischen Rahmenbedingungen in London beibehalten. Dafür würden die Gebühren im elektronischen Handel deutlich gesenkt.

    Die LSE, die fusionierte Börse Euronext in Amsterdam, Brüssel und Paris und die Deutsche Börse sind die drei größten europäischen Handelsplätze - über die genaue Reihenfolge entscheidet das jeweilige Vergleichskriterium. Die Londoner Börse gilt als Übernahmekandidat, weil sie ausschließlich den klassischen Wertpapierhandel betreibt, während die Deutsche Börse auch im Termingeschäft sowie der Abrechnung von Transaktionen und der Aufbewahrung von Wertpapieren aktiv ist.

    Quelle:

    de.news.yahoo.com/041213/3/4c32f.html

    Finde ich auch mal Interessant wuste garnicht das sowas überhaupt geht.
    Krieg kostet Leben, Frieden kostet Mut, Döner kostet 2,50€
  • @ <HoRRoR>:
    Wem sollen solche, praktisch unkommentierten Zitate aus Nachrichtenredaktionen nutzen?

    Ein Themenstarter, wie du heute schon wiederholt, sollte sich nicht nur auf einen Nebensatz dazu beschränken. Sinn dieses Forums ist es, eigene Meinungen, betreffend politische und gesellschaftliche Themen, zu diskutieren. Ein Zitat kann durchaus beigefügt werden oder kann ergänzend wirken, aber solcherart Themeneröffnungen bitte nicht hier.

    ------------

    //EDIT:
    Wieder offen - bin auf die MEinung von <HoRRoR> gespannt!
  • Na dann fang ich mal an :D

    Also ich find das ja gut. Sonst wird in Deutschland alles von den Amis übernommen:rolleyes: und diesesmal sind wenigstens wir am Zug :) Obwohl so wie sich das anhört, ist das sicherlich nicht. Ich mein - derdt. Börse wird dann nicht LSE ''gehören''. Die dt. börse ist ja ein Unternehmen und selbst an der Börse. Also wird das ja so sein, dass das dann eine Art Tochtergesellschaft ist oder so. Würd ich mal sagen. Wenn das einer besser weiß, der soll mich doch bitte aufklären ;)
    Fazit: Weiter so :)
  • Engländer, nicht Amis.

    Durch eine Übernahme der Aktien würden, wie der Artikel sagt, erst mal die Gebühren sinken (bei den Engländern, nicht bei uns), aber langfristig würde die deutsche Börse daran verdienen. Sie verlangen ja Gebühren fürs Aktienführen, folglich sind mehr Aktien besser als wenige.
  • n\/Cl34r schrieb:

    Engländer, nicht Amis.


    :löl:

    Man man man. Ich habe auch das Wort SONST benutzt ! ! Was darauf schließen lässt, dass es diesesmal nicht so ist !
    Naja...... hauptsache es bringt was. Leider wie immer Profit.A ber was solls.
    Zum Glück hat keiner die dt. Börse übernommen.
    GM hat auch Opel durch Aktien übernommen und als Tochtergesellschaft eingegliedert. Aslo war meins gar nicht so falsch !
  • XodoX schrieb:

    ...Crysler hat auch Opel durch Aktien übernommen und als Tochtergesellschaft eingegliedert. Aslo war meins gar nicht so falsch !

    Fast daneben ist auch vorbei. ;)
    OPEL wurde schon 1929 von General Motors (G.M.) aus den USA übernommen.
    Bis dato ist G.M. der größte Hersteller von Fahrzeugen weltweit.

    CHRYSLER ist ein Wettbewerber von OPEL und fusionierte mit der Daimler-Benz AG zur Daimler-Chrysler AG.

    /Ende des kurzen Ausflugs in die Motorenwelt.
  • Na ok. Hast mal Recht :rolleyes: Genauso stehts auf der Opel Internetseite o_O


    Wie auch immer. Hoffe, dass das Deutschland ein bissl was bringt und wir können mal stolz sein, dass wir mal dran sind :) Das is was für mich. Aber 100 pro stehts ja noch nicht fest, aber wir drücken mal die Daumen :)
  • hi,

    muss sagen, es wäre nicht verkehrt wenndie deutsche börse die übernahme zu stande bekommen würde.

    auch wenn dies eine eher langfristige geschichte ist, könnte es in zukunft auch den deutschen was nützen.

    des weiteren wären wir in europa im finanziellen bereich wieder einmal ein stück weiter.

    aber mal abwarten, nach dem zitierten artikel hört es sich ja nicht gerade zwingend so an, als würde die übernahme schon feststehen. da müssen wohl noch einige gespräche und angebote gemacht werden, bevor es so weit ist.

    mfg