Router+DSL 3000

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Router+DSL 3000

    Hallo an alle FSB Members,

    ich habe eine Problem mit meinem Router Marke Netgear RP614v2 den ich seither mit normaler T-online flat betrieben habe aber seit ich ausgezogen bin habe ich mir DSL 3000 Zugelegt und habe auch die Zugangsdaten richtig eingegeben doch der Router will nicht funzen!:

    Jetzt meine Frage kann es sein dass der Router nicht auf so eine Geschwindigkeit ausgelegt ist und er deswegen nicht geht
  • Wenn der Router keine 3MBit könnte (was es zwar gibt, aber bei diesem wohl eher nicht zutrifft), könntest du trotzdem ins Internet. Zwar nicht mit 3 MBit, aber zumindest mit dem möglichen Maximum.
    Hast du eine synchronisierung mit deinem Anbieter (Modemlampe)?
  • Es fällt auf jedenfall mal weg das der Router keine 3 mbit schafft.

    Ich Persönlich habe noch nie gehört das ein Router keine 3Mbit schaffen soll.
    Meines erachtens schafft er auch noch locker 5 mbit bzw 10mbit wenn es das geben würde jetzt.

    Das einzige was er vielleicht nicht Packt sind zb 500 Verbindungen mein Router der Netgear 641v1 schafft nur 300 Verbindungen. Aber selbst die langen so lange ich nicht Sharefiling Tools anhabe wie zb Emule da die mehr verbindungen wie 300 gut gebrauchen können.


    Aber nun mal zu deinen Problemm.
    Resete mal den Router komplett und richte ihn mit Hilfe des Installations Wizard wieder ein. Dann sollte es gehen wenn es dann immer noch nicht geht, kann es nur daran liegen das dein Internet noch nicht freigeschalten ist.


    mfg m4d-maNu
  • Natürlich gibt es Router die nur bestimmte Geschwindigkeiten schaffen. Der eingebaute in der Eumex 704 (wat weiss ich wie die genau heisst) LAN schafft nur 1MBit/s.

    Wenn das Internet nicht freigeschaltet wäre, wäre die Lampe nicht grün oder?
  • Hi Leutz,
    ich habe einen etwas älteren Router von Sitecom mit 4 Port und eingebautem Switsch, bin ebenfalls bei der Telekom und habe die 3000 Flat.
    Ich kann nur sagen, von ersten Tag an funzte es hervorragend. Keine Probleme mit der Geschwindigkeit.
    Habe zwar keine Ahnung welches Modem er hat, bei mir sind bei funzender Verbindung die von links gesehenen 2 Lämpchen grün, dass daneben liegende rote ist aus und das ganz rechte ist grün. bei Störungen oder nicht vorhandener Verbindung leuchtet das rote Lämpchen.
    Ich würde auch dazu raten das Routersetup erneut auszuführen. Dabei überprüfen ob der DNS Server aktiviert ist, ob die Zutrittsdaten korrekt eingegeben sind und abschließend versuchen mit dem Router den T-onlineserver zu erreichen(Testfunktion des Routers). Dabei zeigt ihm die Testroutine an, welcher Fehler vorliegt. Zu Überprüfen sind natürlich auch die TCP/IP einstellungen. Automatische IP Adressenvergabe(aktiviert) und DNS Server zur Namensauflösung verwenden. Wenn der Zugang noch nicht geschaltet ist, düfte nur die Stromversorgung und das rote Lämpchen leuchten. Beim suchen Leuchtet das erste und das zweite blinkt.
  • also. wenn ich auf diese seite gehe wird mir angezeigt dass ich 650 connections schaffe. (bin auch hinter nem rooter)
    mein emule schmiert immer ab 400 ab.
    wenn ich dann morgens an den rechner gehe ist die gesamte verbindung zum rooter abgebrochen...
    mit 250 klappt es ja, da kann ich tagelang durchsaugen. aber warum wird mir denn dann über 600 angezeigt???

    habe ich irgendwelche einstellungen oder so übersehen???
  • hmmm also ich war immer der Meinung die Bandbreite hängt in erster Linie vom DSL Modem ab. Denn ich kann einen DSL Router auch in einem Netzwerk zum Routen verwenden Netz A mit Netz B da dürfte ich dann 10 bzw. 100 Mbit haben.

    Also ich würde eher auf das Modem Tippen wenn die Bandbreite nicht erreicht wird. Aber eine Verbindung müsstest du auf jeden Fall zustande bekommen. Den die Vermittlungsstelle würde dann runterstellen.

    hmmm vielleicht solltest du mal versuchsweise die MTU runter stellen mir war da so als hätten die telekomiker da letztens was gedreht stell doch da einfach mal 1450 oder so ein. Manche Router haben da 1500 drin stehen und das kann zu problemen führen da ein Teil für Ptotokoll frei bleiben sollte

    gruß

    panicscreen
  • zu MTU:
    1492 ist der maximale Wert den man mit PPPoE fahren kann. Das sind die 1500 (1518-Header(14)-Cheksumme(4)) des standard MTU's (ethernet) und davon abgezogen die 8 Byte für das PPPoE-Protokoll. zumindest solange sich der Router an RFC 2516 hält. Was er nicht muss, da das eher als inoffiziell zu betrachten ist.
    Von dort aus, soweit den Wert veringern bis die Probleme (sollten es solche sein) aufhören.