Deutsche Unternehmensgewinne + Auftragseingänge steigen aber Arbeitsplatzabbau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deutsche Unternehmensgewinne + Auftragseingänge steigen aber Arbeitsplatzabbau

    Hy,

    toll. Die Gewinne der deutschen Firmen steigen immer mehr, es gibt immer mehr Auftragseingänge für deutsche Firmen, aber immer mehr Arbeitsplätze werden abgebaut!

    Leute es geht doch aufwärts! Was sol die scheiße mit Arbeitsplatzabbau. Soll Deutschland so ganz kaputt gemacht werden?

    Edit: Quelle: Artikel im Internet.

    Mfg Flash169
  • jompi schrieb:

    warumm gehen die immer ins ausland nur um weniger an die arbeiter zu zahlen und mehr enrukassieren oder was das ist jawohl voll besch*****


    Ich finde das nicht besch*****. Ich bin BWler und ich muss so denken. Höchstmöglicher Gewinn blablabla.

    Aber sowas ist auch positiv. Das erhöht wenigstens den Druck auf die Politiker und deren Reformen. Ohne die Drohungen von Siemens und Co würde sich kaum ein Politiker und insebsondere deren Berater gar keien Platte über diese machen...

    MfG
  • @ktm: ich hab auch BWL gelernt (nur halt kein Studium), 2 Jahre in der Schule und dann nochmal 2 jahre Berufschule BWl gehabt und muss trotzdem sagen, dass entlassungen scheiße sind. leiber Billiger Verkaufen kennst ja bestimmt auch das mit der optimalen Verkaufmenge, shift-faktoren und co.

    Mfg Flash169
  • man muss heute um überleben zu können, sparen ohne ende. so wie ich das einschätze, sind auch topmanager schuld. die wollen nähmlich eine möglichst hohe dividende, da ihr einkommen darangekoppelt ist. d. h. je höher der gewinn am quartalsende ist, desto mehr kohle springt für sie raus

    ---------> die sind auch in punketen wie spaarmaßnahmen knall hart
    für mich ist das aber auch verständlich. das ist ein problem, mit vielen ursachen, aber generell ist das größte meiner ansicht nach globalisierung und dadurch der entstehende Konkurrenzkampf auf dem markt.

    ---------> nur der billigste überlebt (wenn der keine roten zahlen schreibt;)
  • Also ich muss ja auch mal sagen, dass Globalisierung scheiße ist. Jeder steht mit jedem und mit allem in Konkurrenz. Ob das beid er Sprache anfängt, wo geguckt wird, wie kann ich jetzt am besten den scheiß mitteilen und alle quatschen auf Englisch oder die Arbeiter müssen um ihre Arbeit Angst haben, weill alle Konzerne abhauen oder alles muss billig werden und die kleinen gehen ein.
    Ich hatte ja auch mal BVWL:) Trotzdem ist das nicht so ok. Schlimm genug, dass die Politik ''erpressbar'' ist.
    Es wird alles zu sehr fixiert und ich find das einfach scheiße. Muss ich ja mal so sagen.
  • von bwl habe ich keine ahnung
    aber von einen prüffeld, wo in ost-europa produzierte maschinen
    auf funktion und quallität geprüft werden
    ich kann mir nicht vorstellen, das es billiger ist, wen ich einen schaltschrank, der in einen biliglohnland hergestellt wurde, auseinanderrupffe und in dan in gewohnter made in germany quallität zusammenbaue