Zwei Betriebssysteme gleichzeitig nutzen !!??

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zwei Betriebssysteme gleichzeitig nutzen !!??

    Hallo Leute !

    Ich habe nicht so den rießen Plan davon und hoffe, hier jetzt ein paar Tips und Antworten zu finden...

    Und zwar habe ich im moment auf meinem Rechner Windows XP SP2. Alles gut und schön, läuft auch, kein Problem.

    Jetzt hat mein PC eine TV-Karte, Tuner und alles was dazu gehört.

    Jetzt würde ich gerne zusätzlich noch (also als zweites system) Windows XP Media Center Edition 2005 drauf hauen.

    Jetzt meine Frage: Geht das überhaupt ohne Probleme, wenn ich die beiden Betriebssysteme parallel drauf habe und dann halt beim Booten immer wähle, welches ich jetzt will ? Normal doch schon, oder ?

    Was halt mein genaues Anliegen ist, ist ob es da irgendwelche Probleme gibt, bzw. laufen installierte Programme dann nur unter dem System, über das sie auch installiert wurden, oder kann ich sie mit beiden nutzen ? Und wie ist ves mit den Daten udn Dateien - kann auf sie mit beiden zugegriffen werden ??
  • Also meiner Meinung nach müsste es ohne Probleme gehen (ich kenne nur die Windows XP Media Center Edition 2005 nicht)* , die Dateien dürftest du auch von beiden Betriebssystemen aufrufen können. Mit den installierten Programmen bin ich mir nicht sicher ob das klappt, da jedes Betriebssystem ja seine eigene Registry hat.
    Wenn nicht müsstest du die wichtigsten Proggis halt 2mal installieren.

    * Bitte uppen... ;)
  • Installierte Programme geht nicht aber Dateien schon. Sonst sollte alles gehen. Du könntest aber meines wissens nach auch einfach dein WIN Xp auf die Media Center Edition Updaten.(Hab ich irgendwo gehört)
  • Du solltest dir auf zwei verschiedenen Partitionen die beiden Betriebssysteme einrichten und mittels eines Boot-Managers verwalten.

    Was man dazu braucht:
    1. Partitions-Manager:
    z.B. Acronis Disc Director 9
    oder Symantec (PowerQuest) Partition Magic 8.05

    2. Boot-Manager:
    z.B. Acronis OS-Selector
    oder Symantec (PowerQuest) Boot-Magic

    Die Systemvoraussetzungen der jeweiligen Proggies beachten!!
    Prinzipiell:
    2. Partition einrichten, am besten als (zweite) Primärpartition.
    Bestehende Boot-Partition verstecken, zweite aktivieren.
    Zweites Betriebssystem auf diese Partition installieren.

    Mit dem OS-Manager danach die beiden Partitionen verwalten.
    Ggf. mit dem Partitions-Programm die Partitionen wieder alle sichtbar machen.

    ACHTUNG - GANZ WICHTIG:
    unbedingt die Notfall-Boot-CD oder -Diskette erstellen. Die braucht man DRINGEND, um z.B. nach Einrichten der 2. Partition wieder auf den OS-Manager zugreifen zu können. Erfordert alles etwas Übung, daher unbedingt vor dem Beginn eine DATENSICHERUNG machen!!!

    Natürlich müssen dann alle gewünschten Anwendungen für das zweite Betriebssystem extra noch installiert werden.
  • Ich verwende seit jahren den SystemCommander und bin ganz zufrieden.
    den ausführungen von DocLion ist nicht viel anzuführen jedoch sollte man bedenken das der eingriff nicht ganz ungefährlich ist. mach dir auf jeden fall ein Image von der jetzigen Festplatte dann kannst du ggf alles wieder rückgängig machen und brauchst keine angst um deine daten zu haben
  • Doc Lion schrieb:

    Du solltest dir auf zwei verschiedenen Partitionen die beiden Betriebssysteme einrichten und mittels eines Boot-Managers verwalten.


    Was man dazu braucht:
    1. Partitions-Manager:
    z.B. Acronis Disc Director 9
    oder Symantec (PowerQuest) Partition Magic 8.05

    2. Boot-Manager:
    z.B. Acronis OS-Selector
    oder Symantec (PowerQuest) Boot-Magic

    Die Systemvoraussetzungen der jeweiligen Proggies beachten!!
    Prinzipiell:
    2. Partition einrichten, am besten als (zweite) Primärpartition.
    Bestehende Boot-Partition verstecken, zweite aktivieren.
    Zweites Betriebssystem auf diese Partition installieren.

    Mit dem OS-Manager danach die beiden Partitionen verwalten.
    Ggf. mit dem Partitions-Programm die Partitionen wieder alle sichtbar machen.

    ACHTUNG - GANZ WICHTIG:
    unbedingt die Notfall-Boot-CD oder -Diskette erstellen. Die braucht man DRINGEND, um z.B. nach Einrichten der 2. Partition wieder auf den OS-Manager zugreifen zu können. Erfordert alles etwas Übung, daher unbedingt vor dem Beginn eine DATENSICHERUNG machen!!!

    Natürlich müssen dann alle gewünschten Anwendungen für das zweite Betriebssystem extra noch installiert werden.





    Hui ! :(

    Das hört sich aber verdammt kompliziert an...

    Geht es nicht einfach so, dass ich das MCE z. B. auch auf C:\WindowsMCE oder so installiere ?? Oder was meinst du genau ? Vertragen die sich sonst nicht ??
  • @ yannikst:
    Abgesehen von der Tatsache, dass du mein Post nicht komplett zitieren musst (stört die Lesbarkeit eines Threads und bringt ja nix), kannst du NICHT zwei Betriebssysteme auf derselben Partition installieren.

    Dazu müssen immer alle gewünschten Anwendungen und Tools für beide Betriebssysteme getrennt installiert werden.

    Einfacher geht es nur, wenn man z.B. Win 98 auf einer Partition hat, dann kann Win XP Pro direkt auf die zweite Partition gebracht werden und es installiert einen eigenen Mini-Bootmanager auf C: - die Bootdaten stehen dann in der C:\BOOT.INI

    Aber auch da müssen Anwendungen immer doppelt installiert werden.
  • @ looser


    Ich habe ja mehrere Partitionen, aber die sind alle durch wichtige dateien (sehr groß) belegt !!



    @ Doc Lion


    Jetzt mal ganz abgesehen von den Programmen, das ist ja keine Bedingung, dass sie bei beiden funktionieren, weil XP weiterhin mein hauptsächliches Syastem bleiben würde.

    Will nur MCE noch drauf hauen, für Multimedia, wie Fernsehen, Musik hören, Radio, Filme.... was genau passiert denn wenn beide auf der gleichen Partition sind ? Ich glaube dir ja, das ist nicht das Problem, aber ich konnte aus deinen Posts noch keinen stichhaltigen Grund rauslesen, was dann passiert oder so... ! ;)
  • looser schrieb:

    nimm doch einfach partition magic damit kannst du ne 2. partition erstellen un dann auf die 2. partition dein 2. windows draufmachen.

    Erstens wurde das schon geschrieben (s.o.) und zweitens ist das soooo einfach nicht!!

    -------------------------

    @ yannikst:
    Es geht technisch nicht! Ich meine, früher gab es das mal, aber schau: die ganze Registry, die Bootinformationen - da hat Microsoft einfach NICHTS vorgesehen, dass es parallel auf einer Partition funktioniert.

    Mit einem Partitionierungsprogramm, wie oben von mir angegeben, kannst du eine bestehende Festplatte oder auch Partition einfach in zwei Partitionen aufteilen. Zunächst die bestehende verkleinern und dann mit dem frei gewordenen Platz eine neue Partition errichten. Aber wieder die DATENSICHERUNG vorher nicht vergessen!

    Die meisten Linux-Distributionen bringen ebenfalls einen Bootmanager mit, den man auch für Windows-Versionen verwenden kann, aber ohne entsprechende Erfahrung würde ich die Finger davon lassen.

    Ach so, da fällt mir noch was ein:
    ich habe Win XP PRO SP1 und ich sehe fern und höre Radio via Pinnacle PCTV sat (digitaler SAT-Empfänger), schaue Movies an per File oder DVD und hab am Sound-Digitalausgang des PC einen Digital-Surroundreceiver und daran eine 5.1 Laustprecherkombi hängen. Wozu also die MCE?
  • Doc Lion schrieb:

    Wozu also die MCE?



    Ja, das mache ich ja auch im Moment mit dem "normalen" XP. Aber ich wollte die MCE halt mal ausprobieren, ohne die alte zu deinstallieren. Bzw. wollte diese eben parallel nutzen, deshalb... ;)
  • Also, wenn du keine Erfahrung mit Boot-Managern hast, solltest du da vorsichtig sein. Sonst ist ratz-fatz die ursprüngliche Installation am Ar...

    Andere Möglichkeit: 2. Platte mit dem Win XP MCE bespielen und entweder umstecken am Kabel im PC oder einen Wechselrahmen nehmen mit 2 Einschüben. Wahlweise dann Win XP Pro und Win XP MCE. Ist zwar nicht besonders elegant aber fast fehlersicher ausführbar. ;)

    40 oder 80 GB Platten kosten nur so 45 bis 65 Euro.